PC lässt sich nach Transport nicht mehr starten, gar keine Reaktion

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hatte selbst das "bequiet Dark Power Pro 11" mit 550 Watt.

Kann mich nicht daran erinnern ob der Lüfter mit dem Überbrücken lief, aber meine Pumpe überbrückt daran angeschlossen lief immer zum befüllen des Systems. Ich sehe das Problem bei dir aber eher am Netzteil und daher würde ich in diese Richtung gehen. Falls du noch Garantie hast, kannst je jedenfalls Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Hallo, am Mainboard liegt es nicht, ich habe es jetzt gegen ein neues ausgetauscht, war zwar rückblickens nicht notwendig, aber egal, fürs alte Mainboard find schon iwie Verwendung :D

Neues Mainboard drin, selbes Problem, kein Start, keine rotierenden Lüfter, keine Geräusche, 0 Reaktion, auch der Lüfter vom Netzteil bewegt sich nicht, NUR die Beleuchtung vom Mainboard, das neue Mainboard hat zusätzlich auch eine clear cmos taste und start taste, mit dem RAM und den Slots hab ich mich auch gespielt


Hab mir den Überbrückungsstecker und den Netzteiltester gekauft und es getestet,

Also beim Überbrückungsstecker passiert nichts, der Lüfter rotiert nicht, vlt liegts aber daran, dass es ohne Last nicht überbrückbar ist, hab hier 1,2 threads darüber gelesen, dass das bei den Dark Power Pro vlt so ist, https://extreme.pcgameshardware.de/threads/bequiet-netzteil-ueberbruecken-jump-start.601806/

Beim Netzteiltester habe ich vom Netzteil nur ATX Kabel und auch ATX Kabel + P8 CPU Kabel an den Tester gesteckt und das Netzteil eingeschalten und GAR nichts wurde mir am Tester angezeigt, als würde kein Strom fließen, das würd glaub ich dafür sprechen, dass es am Netzteil liegt (es sei denn hier fehlt wieder die Last oder so),

Interessant ist vlt., nach dem testen mit dem Netzteil Tester habe ich das Netzteil vom Strom getrennt und ausgeschalten und wollt nochmal versuchen den PC zu starten, als ich den ATX Stecker ins Mainboard steckte, leuchteten wieder die Hintergrund RGBs vom Mainboard eine Zeit, also ein bissl Reststrom ist drinnen, auch abgesteckt und ausgeschalten

Das es an dem Prozessor oder an der GPU liegt glaub ich eig nicht, der Prozessor schaut ganz normal aus, alle Pins sind gerade und die Oberseite hat auch keine Druckstellen vom Kühler, ich poste Bilder wenn ich den Kühler wieder abmontier, aber eher unwahrscheinlich oder? Weil sofern nicht der Prozessor komplett defekt ist, müsste der PC zumindest starten und das Mainboard piepsen oder aufleuchtet bei der CPU oder der GPU

Was meint ihr, liegts am Netzteil, was kann ich noch tun/testen?

Mein nächster Schritt wäre jetzt mal die Serviceline von Bequiet anzurufen, vlt. kann der mir sagen ob's am Netzteil liegt.

Wenn das Netzteil nicht anläuft ohne komponenten, dann ist doch der Fall klar!
Netzteil defekt.

Wieso man erst nen neues Mainboard kauft ist mir en rätsel. Wenn schon das Netzteil alleine nicht anläuft! Aber naja kann man natürlich machen.
 

GuterUser112

PC-Selbstbauer(in)
Das ein Netzteil beim Transport kaputt geht hab ich noch nie erlebt, kann mir auch nicht vorstellen wie das kaputt gegangen sein könnte.

Naja, ist es halt so.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Hinzu kommt eben noch die Tatsache dass das Board leuchtet sowie das Netzteil dran steckt. Also liefert es ja grundsätzlich Strom, gewandelt. Demnach muss eine Funktion da sein.
 
TE
TE
C

chieftheripper

Schraubenverwechsler(in)
Das ein Netzteil beim Transport kaputt geht hab ich noch nie erlebt, kann mir auch nicht vorstellen wie das kaputt gegangen sein könnte.

Naja, ist es halt so.
Ich verstehe es auch nicht, aber

nun habe ich ein anderes Netzteil, das bequiet straight power 1000W und damit läuft der PC wieder, keine Ahnung wieso das beQuiet Dark Pro 850W kein Lebenszeichen gibt und grad mal die RGB vom Mainboard leuchten
 

GuterUser112

PC-Selbstbauer(in)
Ich verstehe es auch nicht, aber

nun habe ich ein anderes Netzteil, das bequiet straight power 1000W und damit läuft der PC wieder, keine Ahnung wieso das beQuiet Dark Pro 850W kein Lebenszeichen gibt und grad mal die RGB vom Mainboard leuchten

Kann ich mir nicht erklären wie da ausgerechnet das Netzteil schrott sein kann :confused:
Aber freut mich das es wieder funktioniert.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist mMn übel! Eigentlich gibt es keinen klaren Grund warum das Netzteil durch den Transport beschädigt sein könnte, dennoch scheint es dies zu sein. Jetzt hast du ein weiteres Gerät vom gleichen Hersteller und darfst hoffen dass es nächstes Mal besser läuft.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Entweder hat sich durch die Erschütterungen beim Transport etwas im Netzteil gelöst durch schwach verlötete/gesteckte Teile, oder vielleicht ist ein Wassertropfen irgendwie in das Netzteil gelangt. Aber auch ich kann nur im Nebel stochern….
 
Oben Unten