• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC-Kombi gut für OC?

The-Pc-Freak-25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
PC-Kombi gut für OC?

hi,
ich habe vor mir in nächster zeit ein Q6600 G0 zu kaufen und muss mir dann zwangsweise auch ein neues board zulegen, ich hatte da ein
DFI LANPARTY UT NF680i LT SLI-T2R
in planung weil ich wer auf sli lege und ein gutes mb für einen pc mod suche :ugly:
allerdings hab ich gehört das sich die quadcores nicht so gut übertakten lassen auf den nf6 chips:(

jetzt meine frage, passt die kombi für gutes oc? ca 4x3,2Ghz?

Intel Q6600 G0
DFI LANPARTY UT NF680i LT SLI-T2R
Gainward Bliss 7600GT
tv karte
667Mhz Ram
und 420W Be Quiet Netzteil
ich hab so ein bisschen bedenken mit 420W und quadcore... ich will mir später auch eine 8800Gt zulegen (oder eine andere karte die reichlich leistung hat :ugly: )
fals einer eine bessere kombi hat kann er die natürlich gerne nennen :D
 

Masher

Freizeitschrauber(in)
AW: pc kombi gut für oc?

Dürftest keine Probleme bekommen.....jedoch solltest du bei 3.2GHz schon eine gute Kühlung haben.....
 
TE
The-Pc-Freak-25

The-Pc-Freak-25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: pc kombi gut für oc?

also ne bessere kühlung hatte ich auch vor bei nem quadcore :ugly: aber bisher hatte ich noch keine zeit was ordentliches zu suchen :( suche einen kühler der möglichst klein is und trotzdem reicht :ugly: schwer zu finden denn es sollte auf jeden fall nicht so ein super lauter kühler seien haste vllt ne idee? :ugly:
ich hab schon sowas wie den silent knight 2 von asus in planung aber der scheint was teuer mit 45 :wall: besonders weil bei quadcore und nf6 mb nicht viel geld über bleibt :nene: leider
 

Pajtaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: pc kombi gut für oc?

Also, hier einen OC Rechner zusammenstellen und dann bei der
Kühlung sparen ist irgendwie der Falsche weg. Das eine ohne das
andere geht leider nicht. Weil beim OC ist es nicht wichtig ob du
nur ein gutes OC Board hast oder nicht. Das Gesamtpaket muss
stimmen und das geht in deinem Fall nur wenn auch die Kühlung
mitmacht und damit diese effektiv ist muss man meistens etwas
mehr ausgeben, vorallem bei QuadCores.

In der aktuellen "PC-Games Hardware 12/07" ist ein großer Test
über OC Kühler und diese Ausgabe kann ich dir nur wärmstens;)
empfehlen.

mfg
Pajtaz
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: pc kombi gut für oc?

...ein großer Test über OC Kühler und diese Ausgabe kann ich dir nur wärmstens ;) empfehlen.

Du wolltest sicherlich sagen: kältestens ;)

Jetztaber im Ernst: Ich bin nach Irrwegen und falsch angelegten Geldern mittlerweile bei WaKü angelangt. Die aktuell verbauten Teile haben einen Neuwert von ca. 550 Euro, da wirklich alles wassergekühlt wird. Im Lauf der Jahre habe ich gut ein doppeltes davon ausgegeben, um schlauer zu werden. Grundsätzlich hast Du recht.
 

Pajtaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: pc kombi gut für oc?

Du wolltest sicherlich sagen: kältestens ;)
...sollte kein Wink mit dem Zaunpfeiler werden.:cool:


Das eine WaKü in ihrer Funktion natürlich das Ultimative ist versteht sich
von selbst aber viele scheuen die Kosten. Nicht destotrotz sollte man als
Anfänger mit einer LuKü anfangen um zu sehen was man eigentlich will.

Denn irgendwie hab ich das gefühl das unser Kollege "The-Pc-Freak-25"
nicht so richtig weiß was er will (das ist keine beleidigung).
Denn in seiner Zusammenstellung lese ich auch "667MHz Ram" und ein
420W Netzteil. Beides für OC und das NT für SLI nicht geeignet.

Intel-Systeme werden über den FSB übertaktet und da wirst du mit
667MHz RAM nicht weit kommen. Wie schon vorher gesagt ist OC die
Paradedisziplin im Rechner zusammen stellen denn das System hat nur
soviel Potenzial wie das schwächste Glied.

Das System was du zusammengestellt hast ist wirklich gut aber nicht
zum dauerhaften übertakten.

mfg
Pajtaz
 
TE
The-Pc-Freak-25

The-Pc-Freak-25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: pc kombi gut für oc?

das ich mit meinem 420W netzteil und dem 667 ram nicht gut gegrifften hab war mir klar :ugly: aber zu dem zeitpunkt hatte ich noch nicht so viel erfahrung und auf meinem momentanen board stand drauf unterstützt 533/667 ram und damals hatte ich wirklich keine ahnung :wall: ich ärger mich immernoch aber das netzteil hab ich für 20 vom freund bekommen weil ders nicht mehr brauche und ich nicht mehr viel vom gesparten geld über hatte :ugly: aber man kann nur durch fehler lernen ;) jetzt versuch ich mit meinem diesjährigen geld mal was aus meinem 'schrotti' :ugly: zu machen. deswegen hab ich auch erst im forum gefragt und mir sind auch dank euch wieder sachen aufgefallen die ich kaum bedacht hatte :ugly: zb kühlung aber jetzt weiß ichs ja besser also kann ich nur sagen

TY :)
wenn ich jetzt noch was falsch mache bitte berichtigen ;) will nicht wieder 1000fehler machen :ugly:
 

ThePerfection

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC-Kombi gut für OC?

Also ich versuch mal nen anderen Weg.
Aus deinem Vorhaben - in Zukunft eine 8800GT zu kaufen - schließe ich, dass du deinen PC zum Zocken nutzt und dabei wohl auch fordernde 3DGames.
Da die Frameraten eines 3DGames hauptsächlich von der Leistung der Grafikkarte bestimmt werden, solltest du nicht in den Quad investieren, sondern die lahme 7600 in eine 8800GTS 320MB oder höher umwandeln.
EDIT: hatte überlesen, dass du Wert auf SLI legst. Also die 8800GT ist sicherlich schneller als zwei 7600XY und da mit jeder Grafikkartengeneration die Leistung eh verdoppelt wird und diese auch neue Hardwarefeatures wie erweiterte DirectX-Befehle, unterstützt, darüber hinaus der Stromverbrauch relativ gesehen gesenkt wird, macht SLI mit in den seltensten Fällen 70-80% mehr Frames, erhöhtem Strom- und Anschaffungskosten sowie dem ewigen Warten auf verbesserte SLI-Treiber für neue Aplikationen, in meinen Augen keinen Sinn. Ausnahme: Du besitzt bereits eine 8800GTX/Ultra und hast genügend Geld um unwirtschaftlich ans Limit gehen zu können.
Falls du unbedingt auch die CPU und das MB wechseln möchtest, wähle einen Intel Pentium E2180 (oder E2140/60), der kostet ca 130 weniger als der Quad, aber bei gleichen Takt sollte er bei den meisten Games kaum schlechter sein und wenn du ihn auf über 3GHz übertaktest, was eigtl kein Problem darstellen sollte, dann hast du ne Menge Geld gespart. Du kannst ihn ja dann eben früher wieder austauschen. Momentan ist die meiste Software auf zweim Cores getrimmt und wenn du von deinem Quad eines Tages wirklich profitieren solltest, ist das Teil uralt. Einen billigen E2180 übertakten und die Zeit bis zu günstigen Penryn-Quads überbrücken, so lautet meine Devise.
Als Mainboard würde ich einen Intel Chipsatz empfehlen wie zB den P35 und dann erhälst du ab ca. 80 ein Gigabyte P35-DS3 oder ein ABIT IP35.
Bei dem GB P35-DS3 will ich aber noch auf die kursierenden "Gerüchte" hinweisen, dass das Übertakten vorallem in Rev. 1 zu einem Boot-Loop-Bug führen kann, der das MB unbrauchbar macht (fällt aber unter die Garantie). Mit meiner Rev.2 hatte ich keines der besgaten Probleme und die Rev.1 bei nem Freund war bisher auch ok.
Als Kühler zB den Xigametk S1283 oder die Scythe-Produkte,...schau mal in die aktuelle PCGH am Kiosk, darin befindet sich ein umfangreicher Kühlertest.

Um meinen Vorschlag zu untermauern, schreibe ich hier meine Config hin
GB P35-DS3 Rev.2
Intel Pentium DualCore E2180 ggf. @3300
4x 1GB MDT 6400
Xigmatek S1283 + Artic Silver 5
MSi 7900GTO 512
X-fi Music
Samsung HD501LJ
Tagan 380W
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten