PC für Videobearbeitung+Gaming max 1000€- 3070 Ti Vorhanden

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

nachdem ich lange auf einem Dell XPS 15 gearbeitet und gespielt hab (8400H + Nvidia 1050)
Ist es Zeit wieder für einen stationären PC.

Ich durchsuche stetig Foren und Testberichte. Bin aber gerade irgendwie in einer Sackgasse, deshalb die bitte um Hilfe :)

1.) Wo hakt es
Mainboard Gewusel Undurchsichtig
Netzteil unsicher
CPU Lüfter
evtl. Ram?

2.) PC-Hardware
Tatsächlich geschafft eine RTX 3070 Ti zum UVP zu bekommen
Habe noch ein altes (10 Jahre) LianLi ATX Case im Keller, denke das kann ich wiederverwenden.

3.) Monitor
Dell
S2721QS - 4k Monitor hat leider AMD Freesync und kein G-Sync ( Ist das schlimm? Graka ist ja heutzutage eh Lotterie und deshalb dachte ich egal...)

4.) Anwendungszweck
40 % Videobearbeitung mit Adobe Premiere, After Effects, etc... Momentan noch Full HD, gerne aber 4k
30 % Gaming - Witcher 3, Warzone, CS Go, Wolrd of Warships.
Gerne in 4k (auch mit reduzierten Details)
30 % Youtube, Surfen, Office

5.) Budget
Die Grafikkarte ist schon da, nun fehlt der Rest
Idealerweise Richtung 800 - Schmerzgrenze ist 1000 €

6.) Kaufzeitpunkt
Hab keine Eile, da die Graka aber da ist, wäre schön bis mitte April

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Ich benötige WLAN und Bluetooth, da ich kein Kabel legen kann.

8.) Zusammenbau
Kann ich :D

9.) Speicherplatz
More ist always better
Dachte an 2 TB M2 SSD
Ggf. noch ne HDD Als Datengrab, kann aber später sein.

Idee:
Intel 12700
(Alternativ 12600k - da ich aber OC nicht plane, evtl. unnötig)
B660 Mainboard mit Wifi
32 GB 3200 CL16 Ram
2 TB PCI 4.0 SSD
700 Watt Netzteil

Bspw Mindfactory: https://bit.ly/3sIO5eF

Fragen:
a. ) 12700 sieht am besten aus für meine Zwecke die 12700f Variante wäre 30 € billiger, aber die UHD770 für Codecs die ich verwende soll besser als die RTX in Adobe Premiere laufen. Stimmt das soweit?

b) Mainboard - das größte Problem
Ich möchte das der 12700 stabil läuft, auch ohne PowerLimit. also nicht beschränkt auf 65Watt
Wifi und BT gerne vom Mainboard, denke eine PCI Karte wäre der gleiche Aufpreis oder?
B660 scheint es in abnormal vieler Versionen zu geben, ich blick da nicht durch :D

PCIE 5.0 haben manche, manche nicht. Laut diverser Artikel ist es aber unnötig für GraKa - aber ggf. für Speicher interessant...
Das wäre ne idee: ASUS Tuf Gaming B660 https://geizhals.de/asus-tuf-gaming-b660-plus-wifi-d4-90mb1920-m0eay0-a2660687.html
Brauche ich das überhaupt?

Ist es heutzutage Egal ob mATX oder ATX ? Ich wüsste gerade eh nicht, was ich auf die PCI Slots packen würde...
Entsprechend das gewählte MSI Pro 660M doch perfekt oder? https://geizhals.de/msi-pro-b660m-a-wifi-ddr4-7d43-002r-a2660672.html

Alternativ: Gigabyte B660 DS3H https://geizhals.de/gigabyte-b660-ds3h-ax-ddr4-a2661829.html

Andere die ich gefunden habe: Asus Prime b660: https://geizhals.de/asus-prime-b660m-a-wifi-d4-90mb1ae0-m0eay0-a2660680.html

Oder eins mit h670 - bringt der überhaupt etwas? : Asus Prime h670 https://geizhals.de/asus-prime-h670-plus-d4-90mb18w0-m0eay0-a2661021.html hier brauch ich dann noch nen Wifi/BT Adapter

Manche Mainboard haben SSD Kühler, manche nicht. Bei einer 4.0 SSD wäre ein Kühler aber nicht verkehrt oder?

c) Netzteil.
Laut einem Netzteil Rechner benötige ich mindestens 650 WATT
Also wären 700 Watt besser oder? - Hier die Frage lohnt sich GOLD Zertifizierung oder reicht auch Silber, Bronze?

d) Lüfter
Würde hier gerne einfach ne Empfehlung für nen günstigen, leisen Tower Kühler passend für den 1700 Sockel nehmen (Besser nicht als Umbaukit)

e) RAM
Denke 3200 Mhz mit CL16 ist Preis Leistung das Ideale oder bringt da 3600 CL18 mehr?


Ich hoffe die Fragen sind damit klar formuliert!
Vielen Dank für eure Mühe und das Lesen vorab.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
aber die UHD770 für Codecs die ich verwende soll besser als die RTX in Adobe Premiere laufen. Stimmt das soweit?
Das glaube ich kaum. Du kannst zwar via QuickSync auch die iGPU einbinden. Eine 3070 sollte aber deutlich vorne liegen. Sehr deutlich.
40 % Videobearbeitung mit Adobe Premiere, After Effects, etc... Momentan noch Full HD, gerne aber 4k
Dann nimm 64gb RAM. Für FHD reichen 32gb aber wenn Du später auch 4k verarbeiten willst nimm gleich entsprechend mehr RAM.
Alternativ: Gigabyte B660 DS3H
Das Board ist eher Grütze.
Ist eines der besten B660 Boards. Allerdings auch am oberen Ende der Preisskala.
(Alternativ 12600k - da ich aber OC nicht plane, evtl. unnötig)
Der 12600k ist nur unwesentlich "langsamer" in Premiere als ein 12700. Kostet dafür weniger. Ich würde bei dem Budget auf einen 12600k samt einem günstigen z690 setzen. Damit hast Du zumindest die Option auf OC.
Würde hier gerne einfach ne Empfehlung für nen günstigen, leisen Tower Kühler passend für den 1700 Sockel nehmen (Besser nicht als Umbaukit)
Die Wahl des Lüfters hängt auch davon ab was in dein altes Case von der Höhe passt. Die Arctic i35 sind von der Preis-/Leistung recht gut.
Also wären 700 Watt besser oder? - Hier die Frage lohnt sich GOLD Zertifizierung
Ja das lohnt sich. Die neueren "Gold NTs" basieren auf moderneren Plattformen. Sind von der Verarbeitung besser und kostet kaum mehr.
Manche Mainboard haben SSD Kühler, manche nicht. Bei einer 4.0 SSD wäre ein Kühler aber nicht verkehrt oder?
Wirklich viel bringen die nicht. Aber haben ist besser als brauchen. ;)


Im Allgemeinen kann ich dir raten dich mal hier
etwas einzulesen. Auch die dort verlinkten Themen sollten die weiterhelfen.
 
TE
TE
M

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
Ich check net, wie ich hier Zitieren kann :D

Aber ok. Danke erstmal @Shinna

Zur UHD
siehe das Video hier:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Es geht um bestimmte Tasks, Timeline arbeiten.
Andere Aufgaben wie rendern oder Effekte wird die Geforce besser sein klar.

12600k vs 12700
So wie ich das gelesen habe, bringt OC heute nicht mehr sooo viel. Zudem brauchst du nen sehr kompetenten Kühler und ein wirklich gutes MB, da dann ein günstiges z690 zu nehmen, scheint also keine gute Idee, dachte ich.
Die anderen Komponenten treiben den Preis dann wieder hoch...

12600k - 290 €
Basisc z690 MB bspw. MSI Pro-P Wifi - 210 €
= 500

12700 - 360 €
MB wie das MSI Pro 660 Wifi - 150 €
= 510

Sind also preislich ähnlich. Ich hoffe darauf, dass der 12700 irgendwann mal im Angebot ist.

Ich verspreche mir von einem 8 (echte) Kerner bessere Zukunftssicherheit. Und er ist definitv im Multi-Tasks stärker als der 6 Kerner. Im singelcore sind sie wohl gleichauf.

Danke für den link zu Pugetsystems und deine Einschätzungen.
Hat noch jemand eine Meinung?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich verspreche mir von einem 8 (echte) Kerner bessere Zukunftssicherheit.
Sowas gibt es nicht(mehr). Mit jeder neuen Generation steigt der IPC der CPUs. Vor knapp 2 Jahren war der 10900k mit 10 echten Kernen das Maß der Dinge bei Intel. Heute zieht ein 12400 in vielen Anwendungen gleich auf bzw. ist hier und da sogar schneller - trotz nur 6 Kernen. Und das zu einem 1/3 des Preis bei Release.
Zudem brauchst du nen sehr kompetenten Kühler und ein wirklich gutes MB, da dann ein günstiges z690 zu nehmen, scheint also keine gute Idee, dachte ich.
Selbst das günstige MSI Pro z690-A hat eine 15 Phasen VCore VRM mit 55A DrMOS PowerStages. Da wurde ein echter 20 Phasen Controller verbaut. Das Teil hält jeder CPU Stand die man in den Sockel stecken kann. Incl. OC für den Hausgebrauch. Ob die VRM nun 60°C oder 80°C warm wird ist dabei völlig egal. Die Hersteller und deren Marketing wollen einem nur glauben machen, dass OC auf einem+400€ Board so viel besser geht. ;)
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Die Hersteller und deren Marketing wollen einem nur glauben machen, dass OC auf einem+400€ Board so viel besser geht. ;)
Stimmt zu 98% der fälle. Außnahme sind LN2 OC und/oder chiller plus RAM OC da kann ein Board schon mal einen Unterschied machen. Das betrifft aber nur die top 5% der Ocer Weltweit.
Aber nochmal zum Thema VRMs zu kommen in den meisten Boards sind die eigentlich für alle CPUs zu gebrauchen. Bis auf ein paar ausnahmen von Asrock.
 
TE
TE
M

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
Heute scheint ein perfekter nTest-Artikel Tag zu sein :)
Schade nur das @pcgh den 12700 nicht ohne PL in den Benchmarks führt (oder hab ich das übersehen)

Zu VRM
Interessanter Artikel dazu

Das Msi Pro 660 scheint also the way to go zu sein. Falls es B660 sein sollte.

In einem anderen Test sieht man, dass der 12700 (ohne pl)
Den 12600k in fast allen Belangen schlägt. Glaube gerade in Multicore Anwendungen wird da ein OC nicht viel ändern.

Um Geld einzusparen wäre natürlich die Kombi B660 + 12600k auch eine Option...
Ggf. Auf lange Sicht, wenn Ddr5 günstiger wird, das Board und ram zu wechseln?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Um Geld einzusparen wäre natürlich die Kombi B660 + 12600k auch eine Option...
Ggf. Auf lange Sicht, wenn Ddr5 günstiger wird, das Board und ram zu wechseln?
Das halte ich für Geldverschwendung.
Da wenn man schon für eine CPU mehr bezahlt damit man Sie übertakten kann dann sollte man dies auch tuen. Und sich dann dazu ein Z690 Board kaufen.
 
TE
TE
M

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
Ich find die Kombi aus P und E cores interessant, da gibt es leider es nur 12600k und 12700, in meinem Preisbereich.
Ein 12600 mit 6+4 ohne Übertakten Möglichkeit hätte ich wahrscheinlich direkt genommen
 
TE
TE
M

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
@nathanhale
Ja das wird dann auf jeden Fall gemacht.
Da beide Typen preislich gleich auf liegen und in meinen Workload ähnlich agierenm (Adobe+Gaming), werd ich nun den nächsten Monat lang nach angeboten Ausschau halten und dann zuschlagen.
Habe Gerüchte gehört das AMD neue CPUs rausbringen, um den Preiskampf genau in dem Mittleren Bereich anzuheizen, vielleicht kommt ja dadurch was bei rum.

@Shinna
Habe mir das nochmal angeschaut und 64GB scheinen echt sinnvoller zu sein. Da ich gerne auch mehrere Programme neben Premiere laufen hab.

Konnte nun die hier ergattern:
Kingston FURY Beast 3600MHz 64GB DDR4 CL18
Aus nem Outlet Shop für 200 €, denke das ist ein guter Deal
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Kingston FURY Beast 3600MHz 64GB DDR4 CL18
Aus nem Outlet Shop für 200 €, denke das ist ein guter Deal
Die reichen mit Sicherheit. Ob man nun Sticks mit CL16-18-18 oder 18-22-22 hat spielt keine große Rolle - ausser in synthetischen Benchmarks und ggf. beim Gaming in den 0,1 und 1% Lows. Am Ende des Tages ist ausreichend RAM immer schneller als die Auslagerungsdatei. ;)
 
TE
TE
M

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
So in den letzten 2 Wochen hab ich die Angebote studiert und folgende Konfiguration ergattern können

Intel i5 12600k für 285 E
MSI Pro-A Z690 Wifi für 195 E
Ram 64 GB 3600 für 200 E
PNY SSD 2 TB PCI 4.0 für 155 E

Heisst 835 Euro

Fehlt noch CPU Lüfter und Netzteil

Diverse Netzteil Rechner geben für die Konfig zwischen 650-750 Watt an. Ich nehm dann mal sicherheitshalber 750. oder?

Gibts ne Empfehlung ? Gerne ab Gold und zumindest Teilmodular. Hatte jetzt an:
Cooler Master V750 Gold V2 oder EVGA SuperNOVA GT gedacht.


Für den CPU Lüfter müsste ich wie gesagt erst das Case abchecken. Aber gibts da grundsätzliche Empfehlungen für den 12600k, wenn man ein bisschen OC machen möchte und preislich dachte ich an ca. 50 €
Zudem hab ich gesehen, dass die meisten Lüfter mit einem MountingKit für den Sockel kommen, das soll aber angeblich die Kühlleisung beeinträchtigen?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Bei einer 3070 reichen zwar auch gute 550 Watt Nezteile aber mehr schadet eigentlich nie. Ich würde aber das
auch wenn es mit 110€ nicht gerade billig ist hat man hier was das man auch noch gut und gerne mehre GPU und CPU generation verwenden kann.
 
TE
TE
M

Muvesdeluxe

Schraubenverwechsler(in)
Bei einer 3070 reichen zwar auch gute 550 Watt Nezteile aber mehr schadet eigentlich nie. Ich würde aber das
auch wenn es mit 110€ nicht gerade billig ist hat man hier was das man auch noch gut und gerne mehre GPU und CPU generation verwenden kann.
Was ist jetzt an dem besser, als die ich gepostet hab?
Vor all gegenüber bequit Purepower, was den Aufpreis rechtfertigen würde?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Also .
Es ist leiser . Hat mehrere 12 Volt schienen was eine Absicherung dieser leichter mach. ( Es ist also sicherer)
Es hat ein Paar mehr Kabel dabei. Und das wars.
Es kostet halt auch "nur" 15€ mehr. Da gibts also nicht all zuviel was sich unterscheidet.
 
Oben Unten