• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Moin Moin Zusammen.

Bei mir scheint es mal wieder Zeit für mehr Power zu sein. Ich bin ein Simulations-Modjünger und habe mich dieses Jahr in Cities Skylines verliebt. Nur leider macht mein jetztiger PC bei ca 600 Mods die Klappen zu. Auch ETS2 oder LS habe ich schon komplett ausgereizt und dieses Ruckeln irgendwann, puuuh, anstrengend. Die Grafik möchte ich, nein will ich in höchsten Spieleeinstellungen spielen und Reshade kommt auch immer noch zum Einsatz. Bis jetzt habe ich immer nur Komplett-PC gekauft und wollte mir nun den Hyrican Alpha 6379 holen für ca 2700€. Auf der Suche nach Angeboten etc habe ich diese Seite gefunden. An für sich gefällt mir die Beispielkonfig. für 2500€ hat was, da spare ich ja noch etwas und habe sogar mehr Leistung. Nun ist es aber so, brauche ich für ETS2, LS17/19, Cities Skylines, eine RTX 2080TI oder reicht eine RTX 2080 ? Ich spiele keine Shooter, Rollenspiele oder dergleichen... Bin da eigentlich eher der gemütliche Simulationsspieler. 4K muß es auch nicht sein.


Fragebogen
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
Hyrican Military Gaming 5553 / i7-7700 3,6GHz / MSI H110M PRO-D mATX / 2x 8GB DDR4 2133MHz (Marke?) / HEC 450 TC 4WEM Netzteil / Asus GTX 1070 8GB (PC Kaufdatum 09.09.17)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
AOC 2775 , 1920x1080 , 60Hz , 27 Zoll

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
in nächster Zeit

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Monitor 30 Zoll: ich weiß nicht was besser ist 144Hz oder höhere Auflösung. Es soll ein klares scharfes Bild sein und auch flüssig laufen (FPS), der soll aber ganz zum Schluß gekauft werden, weil ich nicht weiß, wann ich das Geld habe

5.) Soll es ein Eigenbau werden?
muß nicht, kann aber

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
mit Monitor max 3000€, muß aber nicht so viel ;)

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
ETS2 , LS17/19, Mudrunner, Cities Skylines, Anno , Modhunrige Simulationen,

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Habe ich genug

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Ja aber möchte ich nicht, wenn es nicht sein muss

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Leise Lüfter sind wichtig, Optik egal, Größe egal, schnell und kraftvoll soll er sein

Für etwas Entscheidungsunterstützung wäre ich sehr dankbar. Falls noch Fragen offen sind, beantworte ich die gerne.
einen schönen Tag Euch.
Gruß Timo


PS... "Schraubenverwechsler" ??? ... das halte ich für ein Gerücht.... ;)
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Vorschlag:
3000 Preisvergleich Geizhals Deutschland
~1835€
Dann bleibt noch ein gutes Stück für den Monitor übrig.
Ich wüsste nicht wo man da noch wirklich SINNVOLL mehr Geld rein stecken sollte.
Ne 2080Ti halte ich für unnötig, ebenso wie ein Ryzen 9
Kann man natürlich machen, wäre dann +400€ für die GPU und +200€ für die CPU
Für normale Gaming Zwecke bei WQHD aber nicht wirklich nötig.

Beim Monitor:
Monitor 30 Zoll: ich weiß nicht was besser ist 144Hz oder höhere Auflösung.
Beides ;)
Monitore mit Diagonale ab 30", Auflösung: 2560x1440 (WQHD), Bildwiederholfrequenz ab 144Hz, Variable Synchronisierung: Adaptive Sync/AMD FreeSync/NVIDIA G-Sync Preisvergleich Geizhals Deutschland
Sowas könnte z.b. ein Filter sein
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Oh das klingt ja richtig gut. Die 2080TI braucht man bestimmt nur für 4K oder so. Bei der CPU überlege ich wirklich ob ich den Ryzen 9 nehmen sollte. Zur Sicherheit ;) Die Samsung Monitore sollen ja ganz gut sein habe ich gelesen. Und 32GB RAM sind auch ausreichend? Ich denke gerade Cities verlangt mit min. 1500 Mods dem PC schon einiges ab... Ich weiß klingt übertrieben mit den Mods, aber Cities Design ist schon geil...... :))) und ich würde das gerne schon ausreizen.
Dank Dir erst einmal davidwigald11
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Bei der CPU überlege ich wirklich ob ich den Ryzen 9 nehmen sollte. Zur Sicherheit ;)
Beim Zocken hast du mit dem gar keinen Vorteil. Die Spiele können die 4 zusätzlichen Kerne gar nicht nutzen. Viele nutzen sogar nur 4 Kerne. Der Ryzen 9 macht nur Sinn für Streaming oder Anwendungen die 12 Kerne nutzen können.

Und 32GB RAM sind auch ausreichend?
Sind defintiv ausreichend.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Oh das klingt ja richtig gut. Die 2080TI braucht man bestimmt nur für 4K oder so. Bei der CPU überlege ich wirklich ob ich den Ryzen 9 nehmen sollte. Zur Sicherheit ;) Die Samsung Monitore sollen ja ganz gut sein habe ich gelesen. Und 32GB RAM sind auch ausreichend? Ich denke gerade Cities verlangt mit min. 1500 Mods dem PC schon einiges ab... Ich weiß klingt übertrieben mit den Mods, aber Cities Design ist schon geil...... :))) und ich würde das gerne schon ausreizen.
Dank Dir erst einmal davidwigald11

Was willst du da zur Sicherheit den Ryzen 9 nehmen? Die meisten Games können damit nix anfangen.

Wenn man sich der Nachteile von VA Panels, die Samsung bei den meisten Monitoren verbaut, bewusst ist und darüber hinwegsehen kann, spricht nichts gegen die.

Wenn es nicht reicht, kannst du dir ja immer noch weitere 32GB besorgen.
Ich denke aber schon, dass 32GB reichen.

Bei der 2080 Super würde ich die KFA2 EX nehmen. Die ist ne ganze Ecke günstiger und in der Praxis vielleicht minimal schlechter, wenn überhaupt.
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Ok, wieder etwas gelernt.
Ich dachte das sich die Power, die benötigt wird immer auf alle Kerne aufgeteilt wird. Wenn die Spiele aber gar nicht vo viel nutzen, ist klar da brauche ich den Ryzen 9 nicht...
Ooookay....Naxchteile VA Panels, da muss ich wohl noch mal schauen.....oh man, dass das alles immer so kompliziert sein muss, mit den Entscheidungen. Ich will doch nur spielen...;)
Wie ist das mit den RTX 2080 Karten? Da gibt es jetzt ja auch vom Beispiel KFA2 EX her mehrere verschiedene mit verschiedenen MHz und Chips. Ich denke höhere Mhz bedeutet schneller. Gibt es Chips, die nicht so gut sind? Bzw. merke ich überhaupt als Normalspieler bei dem es nicht auf 0,000001ms ankommt einen Unterschied? :)
danke erstmal
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.
Das nicht alle Programme alle vorhandenen Kerne nutzen können, ist auch der Grund dafür, dass ein CPU-Limit schon bei weniger als 100% CPU-Last auftreten kann.

Ich meine die hier: KFA2 GeForce RTX 2080 SUPER EX [1-Click OC], 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (28ISL6MDU9EK) ab €' '709,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Bei Nvidia (und inzwischen auch bei AMD) kannste die angegebenen Taktraten getrost ignorieren, da die Karten automatisch innerhalb bestimmter Grenzen weiter hoch takten.
In der Praxis führt das dazu, dass die Taktraten, sofern die Kühlung ausreichend ist, was sie bei der KFA2 ist, relativ nah beieinander liegen.

Nö, außer bei sehr schnellen Spielen.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Die KFA kannste natürlich auch nehmen. Einen wirklichen Unterschied wirst du da sehr wahrscheinlich nicht spüren.
Ich hatte sie nur empfohlen, weil ich über das Gaming X Trio Design in Sachen Temperatur und Lautstärke nur gutes gelesen habe und die Optik gefällt mir auch sehr gut (worauf ich bei 3000€! tatsächlich auch wert legen würde, zumal du ja selbst mit der X Trio noch nicht mal den 3000 nahe bist)
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Die KFA kannste natürlich auch nehmen. Einen wirklichen Unterschied wirst du da sehr wahrscheinlich nicht spüren.
Ich hatte sie nur empfohlen, weil ich über das Gaming X Trio Design in Sachen Temperatur und Lautstärke nur gutes gelesen habe und die Optik gefällt mir auch sehr gut (worauf ich bei 3000€! tatsächlich auch wert legen würde, zumal du ja selbst mit der X Trio noch nicht mal den 3000 nahe bist)

Die ist ja auch sehr gut.
Da die KFA2 aber nicht signifikant schlechter in der Praxis ist, ist der Aufpreis für die Gaming Trio mMn zu hoch.
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Ich habe mich inzwischen mal durch die Monitor FAQ und dergleichen gewühlt.
markus1612, meinst Du speziel VA Panels von Samsung verwendet oder allgemein, das klang nicht so begeistert von Dir.
Ich habe die Eigenschaften, die mir wichtig sind verglichen und auch zu dem Was ich kenne von meinem Monitor.
Der Betrachtungswinkel ist mir nicht so wichtig, da ich gerade davor sitze. Ich glaube auch das die Reaktionszeit von 4-5ms vollkommen ausreicht für meine Spiele. Mir kommt es doch eher auf Farbgenauigkeit zur reallitätsnahen Darstellung und hohem Kontrast an. Und da lande ich dann im Endeffekt wieder bei einem VA Panel....
ich sollte mal im Laden vergleichen wie das so aussieht......
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Ich meinte VA-Panels allgemein.
VA-Panel neigen halt zu Ghosting, da sie einfach doch nicht so schnell sind wie IPS oder TN.
Es kommt auf die Situation und die Wahrnehmung an, ob das stört oder nicht.
Im Laden müsstest du mal schauen, ob es da so ne Ecke gibt, wo du auch mal an den Monitoren zocken kannst, denn gerade bei schnellen Spielen fällt das Ghosting wohl am stärksten auf.
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Ich kannte Ghosting so noch nicht, ich habe einen TN Monitor. Habe mir aber gerade Videos dazu angeschaut. Da ist jetzt bei mir die Frage wie stark das Ghosting wäre. Ich selber spiele die Fahrsimulatoren gerne mit Motion Blur. Ich kann mir vorstellen, dass ich einen leichten Ghosting Effekt gar nicht wahrnehme. Hecktische Mausbewegungen kommen ja auch eher seltener vor bei mir.
Macht es eigentlich wirklich einen Unterschied ob gebogen oder gerade?
Jaujau, hätte nicht gedacht, dass man auf so viele verschiedene Faktoren achten sollte. Ich bin echt froh nicht den Fertig-PC gekauft zu haben.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Monitore sind immer sehr subjektiv. Ich würde dir eventuell mal empfehlen zum nächsten Saturn/Media Markt zu gehen und dir Monitore mit unterschiedlichen Panels einfach mal anzugucken.
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

ja das werde ich am Montag mal erledigen.
Vielen Dank soweit und allen einen schönen Tag ;)

So...heute Montag...und auch nicht viel schlauer. Saturn hat auch gar nix da, gerade mal zwei Monitore in 32`` und zwei mit einer höheren Auflösung und zwei mit Krümmung...na wenn das mal nichts zu heissen hat...
Ich werde wohl mal einen Beitrag im entsprechenden Bereich eröffnen...und mal nach Erfahrungen zu Modellen und so fragen....
also bis gleich

Ein Gehäuse und den Kühler habe ich jetzt schon gebraucht bekomen. Da habe ich schon etwas gespart. Den Rest hohle ich mir dann neu. Ich denke ich weiß dann hier soweit alles.
Danke hier für Eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Kurze Frage...

Das Arosus x570 Ultra hat zwei 12V Anschlüsse.
1x 4P
1x8P

Das be quiet Straight Power 11 750W hat zwei Kabel dabei.
1x mit einem getrenntem 8P Stecker
1x mit ganzem 8P

Ich würde jetzt nur den 8P Stecker an den 8P Anschluss stecken und den 4P Anschluss frei lassen und das zweite Kabel mit dem getrenntem Stecker gar nicht nutzen.
OK?
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Nein, wieso?
Es sind doch alle Anschlüsse da um den 4Pin und den 8Pin am Board anzuschließen, wieso also nicht nutzen? :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Ich würde jetzt nur den 8P Stecker an den 8P Anschluss stecken und den 4P Anschluss frei lassen und das zweite Kabel mit dem getrenntem Stecker gar nicht nutzen.
OK?

Du hast einen 8 Pin und einen 4+4 Pin.
Den 8 Pin steckst du ein und eine der beiden 4 Pin.
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Moin Zusammen.
Ich habe jetzt soweit den PC zusammen und soweit läuft der auch.
Aber bei dem RAM wundert mich etwas. Laut Taskmanager laufen die auch auf 3200 MHz aber laut CPU-z 1200MHz.
Ich habe auf dem Gigabyte X570 Aorus Ultra XMP aktiviert aber keine Veränderung festgestellt. Ich hoffe aber das alles so richtig ist. Es gibt da ja auch 3 Profile, aber auch da keine Veränderung.
Im Bild sieht man die verschiedenen Werte.

Was ich jetzt doch noch brauche ist eine passende SSD so um die 250GB. Was könnt ihr da empfehlen?
Ich kenne mich mit diesen M.2-Geschichten noch nicht so aus - will mich da aber noch belesen.


Unbenannt.png

VG Timo
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Aber bei dem RAM wundert mich etwas. Laut Taskmanager laufen die auch auf 3200 MHz aber laut CPU-z 1200MHz.
Was steht denn im Bios? Auf den Bios Wert würd ich am ehesten Vertrauen. Normalerweise steht ja so auf der Bios STartseite die Frequenz der CPU, Ram, usw.

Was ich jetzt doch noch brauche ist eine passende SSD so um die 250GB. Was könnt ihr da empfehlen?
Ich kenne mich mit diesen M.2-Geschichten noch nicht so aus - will mich da aber noch belesen.
250GB würd ich nicht nehmen, direkt 500, ist von P/L her sinnvoller.
Als Sata würd ich die hier nehmen: Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1) ab €' '65,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Als M2: Crucial P1 SSD 500GB ab €' '65,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Der einzige Vorteil der M2 in der Praxis ist, dass du kein Kabel benutzen musst.
Von der Geschwindigkeit merkst du nichts. Weder bei Windows, noch bei Programmen und schon gar nicht beim zocken.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Moin Zusammen.
Ich habe jetzt soweit den PC zusammen und soweit läuft der auch.
Aber bei dem RAM wundert mich etwas. Laut Taskmanager laufen die auch auf 3200 MHz aber laut CPU-z 1200MHz.
Ich habe auf dem Gigabyte X570 Aorus Ultra XMP aktiviert aber keine Veränderung festgestellt. Ich hoffe aber das alles so richtig ist. Es gibt da ja auch 3 Profile, aber auch da keine Veränderung.
Im Bild sieht man die verschiedenen Werte.

Was ich jetzt doch noch brauche ist eine passende SSD so um die 250GB. Was könnt ihr da empfehlen?
Ich kenne mich mit diesen M.2-Geschichten noch nicht so aus - will mich da aber noch belesen.


Anhang anzeigen 1057165

VG Timo

Der SPD Reiter beherbergt die Profile, die im RAM hinterlegt sind.
Das steht nicht, wie der RAM aktuell läuft, das steht, wie von Threshold gesagt, im Reiter Memory.
 
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Danke für die Tipps zur SSD - das klingt doch gut...

Zum RAM: Unter Memory steht 1596,8MHz ? Oder verstehe ich das falsch und man muss beide zusammen rechnen um auf 3200 zu kommen, das würde ja passen...???

Unbenannt-1.png

und so sieht es im Bios aus

IMG_0002.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kybersonus

Kabelverknoter(in)
AW: PC für Simulationsspiele mit vielen Mods

Ah schön, dann ist ja alles gut.
Vielen Dank.
Allen noch einen schönen Abend, aber ich melde mich bestimmt nochmal wenn etwas ist...
 
Oben Unten