PC für Bildbearbeitung mit Capture One Eigenbau oder fertig konfiguriert

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: PC für Bildbearbeitung mit Capture One Eigenbau oder fertig konfiguriert

Die beiden Lüfter vom Pure Base sind 3-Pin-Lüfter. Die sind nicht regelbar und laufen immer mit der gleichen Drehzahl durch. Z.B. der Lüfter des CPU-Kühlers und der P14 sind ja 4-Pin-Lüfter. Der vierte Pin ist zur Regelung der Drehzahl. Wenn dir die beiden mitgelieferten Lüfter zu laut sind, kannst du sie mit einem Adapter, der die Spannung herunterregelt, langsamer drehen lassen. Normalerweise laufen sie mit 12V, es gibt z.B. 7V und 5V Adapter.

Wenn dir der P14 leise genug ist, kannst du natürlich noch zwei weitere P14 kaufen und die beiden Pure Wings austauschen. Dann könntest du die drei Gehäuselüfter alle an den CPU-Kühler koppeln, sodass sie nur unter Last hochdrehen.
Natürlich sind 3-Pin Lüfter regelbar.
Nur halt nicht über PWM, sondern über Spannung.
Alle modernen Boards können 4-Pin und 3-Pin Lüfter regeln.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC für Bildbearbeitung mit Capture One Eigenbau oder fertig konfiguriert

Mea Culpa, danke für die Richtigstellung! Man lernt nie aus, das hätte ich eigentlich wissen sollen :ugly:
 
TE
TE
P

pseudomyn

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für Bildbearbeitung mit Capture One Eigenbau oder fertig konfiguriert

Cool, danke auch für die Info!

Ich hab mal nachgesehen: Sieht im BIOS tatsächlich so aus, als könnte man alle meine drei Lüfter "runterfahren". :daumen:

Bis zu welcher Temperatur könnte ich denn einen oder mehrere Lüfter ganz oder fast ganz ausschalten und ab wann müssen sie wieder ran? Ich würde dann einfach bis zu der "Normaltemperatur" die Kurve ganz runter ziehen und erst ab dann ansteigen lassen. Ich hab nur keine Vorstellung, ab welcher Temperatur man mit dem Lüften anfange sollte, also wie heiß die Komponenten sowieso sind, Lüftung hin oder her...
 
Oben Unten