PC fährt bei bestimmten Spielen unerwartet herunter

krilon

Kabelverknoter(in)
Hi zusammen,

ich bin am verzweifeln. Bei folgenden Spielen schaltet sich mein PC aus (kein BlueScreen): Hunt Showdown, Valorant, The Riftbreaker. Er schaltet sich nicht aus bei: League of Legends. Es kommt keine Fehlermeldung, einfach ein schwarzer Bildschirm. Das komsiche ist, dass der PC von ca. September bis Februar, März oder April (?!) einwandfrei lief und ich seitdem nichts an der Konfiguration geändert habe. Mein System:

  • AMD Ryzen 5600X (kein OC, mit OC passiert es auch)
  • be quiet! Dark Rock Pro 4 Tower Kühler
  • MSI X570 Gaming Edge Wifi (BIOS vom 19.05.2022 aktuell)
  • 32GB Kingston FURY Renegade K4 (4 x8 GB Kit) DDR4 3600 UDIMM CL16 (läuft auf 3600 über XMP, Fehler aber auch auf 2400)
  • AMD Radeon 6600 XT PowerColor Red Devil 8 GB
  • 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Platinum
  • 1x SSD Samsung SSD 850 EVO 250 GB (mit 80 GB Partition auf der Windows installiert ist)
  • 1x SSD Crucial MX 500 1 TB
  • 3x 140 mm Lüfter
Ich kann mir leider keine weitere Hardware von Freunden leihen um etwas auszuschließen. Jemand in Berlin der mir helfen möchte?
Ich habe mir das Windows Ereignisprotokoll nach jedem Absturz angeschaut, dazu gleich mehr. Ich liste jetzt erst einmal ein paar steps auf die ich bereits ausprobiert habe (ich probiere sie chronologisch zu listen):

  • Alle Treiber clean deinstalliert und neu installiert
  • Windows neu installiert und alle Treiber neu installiert, Festplatten vorher formatiert (keine W10 Updates vorhanden)
  • Verschiedene Treiber Versionen des GPU Treibers ausprobiert (switch zu alten Treibern, da früher kein Absturz)
  • Netzteil gewechselt (auf 750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Platinum)
  • Laufwerke überprüft über cmd -> keine Fehler
  • Systemscan über cmd -> beschädigte Dateien gefunden und repariert
  • PCI-E Slot der Grafikkarte gewechselt von 1 in 2 (von näher an der CPU zu entfernterer Slot)
  • Grafikkarte (per Schalter) in Silent Mode geswitcht, vorher in OC Mode
  • Lüfterkurven optimiert, Temperaturen überwacht. HWInfo: CPU = max. 75 °C, GPU = Ambient = max. 65 °C, Hot Spot = max. 110 °C. Die Temperaturbezeichnungen entsprechen Ambient = Aktuelle Temperatur und Hot Spot = Übergangstemperatur. 110 °C ist schon viel, wird aber auch direkt an der GPU gemessen. Idk.
Nachdem ich mir dann nochmal das Ereignisprotokoll genauer angeguckt habe, habe ich noch folgendes gemacht:
  • Alle USB-Devices deinstalliert (haben sich nach dem Neustart wieder 1:1 installiert)
  • Energieoptionen angepasst: Energiesparplan von Balanced auf High, Erweiterte Energieoptionen: HardDrive Shutdown: Nie
  • WLAN Treiber aktualisiert
  • Clean Boot (Alle nicht Windows Anwendungen ausgeschaltet, bis auf Valve Service zum Start von Hunt Showdown)
  • Unter Systems habe ich AMD External Events Utility deaktiviert, da eine Meldung im Ereignisprotokoll, die .exe enthielt
  • Einzelne USB Devices nicht angeschlossen (trial&error), zweiten Monitor getrennt
  • Alle möglichen Radeon wattman solutions, da Fehlermeldung Default Radeon WattMan settings has been restored due to unexpected situation in diesem Zusammenhang regelmäßig auftaucht
Das Ereignisprotokoll ist relativ unspektakulär, da es keine Critical Error gibt. Trotzdem findet ihr hier alle Meldungen in den Sekunden vor dem Shutdown bis zum Windowslogon..

Ich habe auch gelesen, dass man was in den Einstellungen von dem Windows Dienst: Windows Driver Foundation einstellen kann - ist leider bei mir nicht unter Dienste aufgelistet.

Entweder das MB hat einen Knacks oder die Grafikkarte.. oder doch was anderes? Danke für eure Hilfe.

VG
 

Anhänge

  • Ereignisprotokoll zusammengefasst-01-14.pdf
    2,5 MB · Aufrufe: 15
  • Ereignisprotokoll zusammengefasst-15-28.pdf
    2,7 MB · Aufrufe: 5
  • Ereignisprotokoll zusammengefasst-29-42.pdf
    2,7 MB · Aufrufe: 4
  • Ereignisprotokoll zusammengefasst-43-49.pdf
    1,3 MB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
krilon

krilon

Kabelverknoter(in)
Moin,

danke für deine Antwort. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Chipsatz Treiber auch aktuell ist/war. Ich habe ihn nochmal runtergeladen und installiert. Starte gleich mal Hunt Showdown.

Habe ein paar Stunden memtest86 laufen lassen. Gab keine Fehlermeldungen. Probiere das mit dem einen RAM Riegel trotzdem noch aus.

Ich habe die Bilder gelöscht und mal auf 4 pdf's aufgeteilt :)

Den Twitch-Stream schau ich mir später mal an! Hab Corona und eh nichts zu tun :-)

lg

EDIT1: Am Chipsatztreiber lag's nicht, ist wieder abgestürzt.

EDIT2: Test mit einem RAM Riegel noch ausstehend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleaners

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey.
Ich denke eher ein GrafikartenProblem.
Schau di mal bitte den Link an
 

Charmin86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte ein ähnliches Problem mit meiner GTX 1080, da hatte sich einer der Stromanschlüsse am Netzteil leicht gelöst.
Wie auch immer das passieren konnte...hatte alles kontrolliert und der saß bombenfest.

Windows hatte mir da auch diverse Fehler ausgespuckt...
 

Odie0506

Komplett-PC-Käufer(in)
AMD Radeon 6600 XT PowerColor Red Devil 8 GB
Mix'n'Mojo?
"PowerColor Red Devil AMD Radeon RX6600 XT 8GB". (AMD ist nicht der Kartenhersteller, sondern Bauteilzulieferer! Daher gehört der Kartenhersteller an den Anfang und dahinter dann die Modellbezeichnung der Karte. )
Treiber von PowerColor im Einsatz oder der Referenztreiber von AMD?
 
TE
TE
krilon

krilon

Kabelverknoter(in)
Hey.
Ich denke eher ein GrafikartenProblem.
Schau di mal bitte den Link an
Habe explizit die Vorschläge im Link befolgt, hat leider nicht geholfen. Da es bei diesem Wattman Fehler für jeden Rechner andere Lösungen geben kann, durchforste ich noch einige Foren. Danke
Ich hatte ein ähnliches Problem mit meiner GTX 1080, da hatte sich einer der Stromanschlüsse am Netzteil leicht gelöst.
Wie auch immer das passieren konnte...hatte alles kontrolliert und der saß bombenfest.

Windows hatte mir da auch diverse Fehler ausgespuckt...
Netzteil hab ich sogar ausgetauscht, alle Kabel sitzen fest. Danke aber..
Mix'n'Mojo?
"PowerColor Red Devil AMD Radeon RX6600 XT 8GB". (AMD ist nicht der Kartenhersteller, sondern Bauteilzulieferer! Daher gehört der Kartenhersteller an den Anfang und dahinter dann die Modellbezeichnung der Karte. )
Treiber von PowerColor im Einsatz oder der Referenztreiber von AMD?
Merk ich mir :hail: Ich habe die aktuellste Version der Adrenalin Suite von AMD. Auf der Homepage von PowerColor wird auch nur die angegeben (in einer älteren Version). Die habe ich ebenfalls getestet.

EDIT1: Ich habe die Suite und Grafiktreiber jetzt nochmal clean deinstalliert und nur die Treiber installiert, ohne AMD Adrenalin Edition. Problem besteht weiterhin.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
krilon

krilon

Kabelverknoter(in)
Mein Rechner stürzt übrigens auch ab, wenn ich einen GPU Stresstest mache (1080p, Furmark3D). Der Stresstest läuft, bis ich was auf dem zweiten Bildschirm mache oder irgendwas nebenbei. Dann stürzt er ab.

EDIT: Bei GPU-Z Renderer läuft er gut durch ohne Probleme. Kann sein, dass der Test andere Sachen anspricht und deswegen gut läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Lüfterkurven optimiert, Temperaturen überwacht. HWInfo: CPU = max. 75 °C, GPU = Ambient = max. 65 °C, Hot Spot = max. 110 °C. Die Temperaturbezeichnungen entsprechen Ambient = Aktuelle Temperatur und Hot Spot = Übergangstemperatur. 110 °C ist schon viel, wird aber auch direkt an der GPU gemessen. Idk.
AFAIK sind 110°C das max was AMD vorsieht. Das ist IMO wirklich sehr hoch. Ab 110°C sollte die Karte dann thermal tthrottlen. Sprich den Takt reduzieren um nicht am Hitzetod zu sterben. Kommen die 110°C nur bei FurMark zu Stande oder auch bei Gaming Last?
 
TE
TE
krilon

krilon

Kabelverknoter(in)
Beim gaming komme ich auch ziemlich schnell auf die 110 °C. Ich kann leider nicht mit Sicherheit sagen ob das schon immer so war, mir kam es aber auch komisch vor, als ich das auf HWInfo das erste mal so wahrgenommen habe.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Beim gaming komme ich auch ziemlich schnell auf die 110 °C. Ich kann leider nicht mit Sicherheit sagen ob das schon immer so war, mir kam es aber auch komisch vor, als ich das auf HWInfo das erste mal so wahrgenommen habe.
Wenn Du es dir zutraust: Kühler der 6600XT demontieren und neue Wärmeleitpaste drauf. Ansonsten bleibt nur reklamieren und Austausch, da ja noch Garantie vorhanden ist.
 
TE
TE
krilon

krilon

Kabelverknoter(in)
Ich werde mit der Hilfe des Streamers aus Beitrag #2 die Woche mal Komponenten austauschen und prüfen. Dann hab ich Gewissheit ob es die Grafikkarte ist. Melde mich nochmal. Danke euch
 
Oben Unten