• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Eigenbau. Ist die Konfiguration Sinnvoll?

Mondri

Schraubenverwechsler(in)
Hi, ich bin momentan bei der Zusammenstellung der Komponenten. Ausschließlich das Gehäuse ist schon geordert.
Würde mich freuen wenn ihr einmal drüber schauen könntet ob das alles sinnig ist.
Eingeplant sind max. 2000 Euro.

Nach längerer Überlegeung habe ich mich für 4k entschieden, da ich wenig competetive Shooter spiele. Somit sollte die Limitierung auf 60 Mhz. für mich verkraftbar sein.
Der PC soll hauptsächlich als gaming Platform dienen, mit OC habe ich mich bisher noch nie auseinandergesetzt, aber eventuell will ich das in der Zukunft :).
Ich werde keine Hardware aus dem alten PC in das neuen System integrieren. Und wie die meisten suche ich ein halbwegs zukunftssicheres System, fünf Jahre Spaß mit dem Gerät waren mir schon lieb.


Als Gehäuse soll das Corsair Obsidian 500D herhalten: Corsair 500D Midi-Tower - Midi Tower ohne NT | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei

CPU: i5 8600k
RAM: 16GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200
Mainboard: ASRock Z370 Extreme 4
CPU Kühler: be quiet! Dark Rock 3
Grafik: Asus GeForce GTX 1080 Ti ROG Strix (preislich zwischen 1000€ und 1100€) (Gerne eine Empfehlung für eine andere 1080ti, Die Rog Strix kam mir nur durchweg positiv bewertet vor)
SSD: 525GB Crucial MX300 2.5" (6.4cm) (Gerne eine andere Empfehlung)
HDD: WD 2TB 602000GB WD AV-GP WD20EURX 64MB 3.5"

Netzteil: ?
Gehäuselüfter: ? (Gerne eine Empfehlung, ansonsten würde ich auf die jeweils Passende Größe der Radiatoren von BeQuietzurückgreifen.)

Wegen des Netzteils würde ich komplett euch zu rate ziehen, ich bezweifle dass eine zweite Grafikkarte zum Einsatz kommt, somit sollte die benötigte Power nicht maßlos überschritten werden.

Ich hoffe ich habe keine Angaben vergessen, vielen Dank für die eure Zeit!
 

Robbe4Ever

Freizeitschrauber(in)
Sieht an sich gut aus,als Netzteil kannst du ein BeQuiet Straight Power 11 550 Watt nehmen,als Gehäuse Lüfter BeQuiet Pure Wings 2.Außerdem würde ich als SSD eine Crucial MX500 500GB vorziehen.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Sieht an sich gut aus,als Netzteil kannst du ein BeQuiet Straight Power 11 550 Watt nehmen,als Gehäuse Lüfter BeQuiet Pure Wings 2.Außerdem würde ich als SSD eine Crucial MX500 500GB vorziehen.

Ich würde die Pure Wings nicht nehmen, das sind keine besonders guten Lüfter.
Eher direkt die Silent Wings 3.
 
TE
M

Mondri

Schraubenverwechsler(in)
Super, vielen Dank. Ich betrachte die Konfiguration als abgesegnet :).

Das Netzteil wird es dann wohl werden, um die 90€ euro halte ich für mehr als angemessen.
Eine Feage hätte ich noch zu dem RAM, Ist der hersteller was Vernünftiges oder würdet ihr mir doch eher zu etwas hochpreisigerem raten?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Unter der Haube der RAM Module sitzen immer Chips von Crucial, Samsung oder Micron, teurere Module sind also nicht wirklich besser (zumindest nicht bei ähnlichen Specs).
Der G.Skill ist ziemlich beliebt und bisher kaum wirklich negativ aufgefallen.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Weshalb egentlich keinen i7?? der wäre doch noch im budget mit drin oder nicht?

Hier wäre mal eine Konfig mit i7-8700K i7-8700K Setup Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gruß

Durky

Man kann natürlich einen i7 nehmen, in den meisten Fällen ist der aber nicht spürbar schneller als der i5.

Mal 2 Anmerkungen zu der Konfig:
Der Dark Rock 3 ist zu teuer, ein EKL Brocken 3 liefert bei niedrigerem Preis ähnliche Leistung.
Wofür die WD Black? Ich würde da lieber die WD RED nehmen, da kriegt man nämlich zu ähnlichem Preis 2TB mehr Kapazität.
Schnell genug ist die Red allemal.
 
TE
M

Mondri

Schraubenverwechsler(in)
Wie markus1612 sagt: Für meine Ansprüche sollte der i5 zum zocken reichen, versuche natürlich unter dem Budget zu bleiben :)).
Den Lüfeter werde ich dann gegen den EKL Brocken tauschen. Danke für den Tipp.
Wegend er Festplatte mache ich mal schlau.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Für meine Ansprüche sollte der i5 zum zocken reichen
Wie lange ist dieses "sollte reichen"? Bis jemand in 2 Jahren auf die glorreiche Idee kommt, dass ja auch ein i7 auf das MB passt? Diese Idee ist ja leider nicht neu oder selten.

Auf der einen Seite geht seit Ryzen angeblich und plötzlich nichts mehr unter 12T oder gar 16T und dann wird 2018 noch immer am i7 gespart, bei zusammen fast 2.000 €?
100€/5 Jahre=??? und hier wären das 5-6% des Gesamtpreises. :hmm:
Nenn mich gerne Krösus.
 

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
Wie lange ist dieses "sollte reichen"? Bis jemand in 2 Jahren auf die glorreiche Idee kommt, dass ja auch ein i7 auf das MB passt? Diese Idee ist ja leider nicht neu oder selten.

Auf der einen Seite geht seit Ryzen angeblich und plötzlich nichts mehr unter 12T oder gar 16T und dann wird 2018 noch immer am i7 gespart, bei zusammen fast 2.000 €?
100€/5 Jahre=??? und hier wären das 5-6% des Gesamtpreises. :hmm:
Nenn mich gerne Krösus.

Das unterschreibe ich sofort!

Vor ca. 3-4, habe ich mir einen PC gebastelt inkl. Intel Xeon 1231 v3 gegönnt.
Mein Kollege, hat 6 Monate nach mir eingekauft.

Um zu sparen, griff er zum i5 4590!
Siehe da, seine CPU war in fast, allen unseren Games fast immer auf 100% Auslastung.

Mein Xeon hingegen, stemmt die gleichen Games mit 50-75% Auslastung.
Klar, führte sein Limit zu unschönen Rucklern.
Letzte Woche, hat er nun (für 600-700€) einen Plattformwechseln machen müssen.

Ich hingegen, werde noch ein gutes Jahr meinen Xeon behalten.
Bis dahin bekomme ich für mehr wie er, für das gleiche Geld! :daumen:

Mein Tipp:
Wenn irgednwie möglich, dann das bestmögliche kaufen was ins Budget passt.
Denn unser Anspruch war am Anfang auch "nur" Full HD mit 60 Hz, dann Full HD mit 144 Hz, anschließend WQHD ...
& nun sind wir bei WQHD 144Hz mit min. 100 FPS --> das muss unser PC stemmen! :cool:
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Er will aber einen 4k Monitor mit 60 Hz befeuern. Da würde sogar der i5 8400 reichen.
Wenn man 144Hz befeuern will ist das natürlich eine andere Sache.
Macht meines Erachtens bei seinen Games wenig Sinn zu spekulieren, dass er mal auf 144Hz spielen will.
Man sollte sich die Leistung kaufen die gebraucht wird und nicht auf Vorrat. Wer weiß denn was in 5 bis 7 Jahren ist. Und mit dem 8400 hat man locker 5 Jahre Spaß. Da Wechsel ich lieber einmal öfter den Unterbau als Leistung auf Vorrat zu kaufen.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Er will aber einen 4k Monitor mit 60 Hz befeuern. Da würde sogar der i5 8400 reichen.
Wenn man 144Hz befeuern will ist das natürlich eine andere Sache.
Macht meines Erachtens bei seinen Games wenig Sinn zu spekulieren, dass er mal auf 144Hz spielen will.
Man sollte sich die Leistung kaufen die gebraucht wird und nicht auf Vorrat. Wer weiß denn was in 5 bis 7 Jahren ist. Und mit dem 8400 hat man locker 5 Jahre Spaß. Da Wechsel ich lieber einmal öfter den Unterbau als Leistung auf Vorrat zu kaufen.

Bei 4k 60hz kann man auch einen Pentium kaufen....Ein Ryzen mit 8 Kernen liefert da wahrscheinlich die bessere Performance, wenn man nebenbei noch rendert oder Fotos bearbeitet.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Wenn ich zocke, bearbeite ich in der Regel keine Fotos nebenbei. Aber ja sicherlich. Ich meinte halt nur, dass ein 8700k wenig Sinn macht bei dem Einsatzgebiet. Und Rendering und photobearbeitung ist ja auch nicht gefordert. Von daher liefert der Ryzen für den TE definitiv keine bessere Performance.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Wenn ich zocke, bearbeite ich in der Regel keine Fotos nebenbei. Aber ja sicherlich. Ich meinte halt nur, dass ein 8700k wenig Sinn macht bei dem Einsatzgebiet. Und Rendering und photobearbeitung ist ja auch nicht gefordert. Von daher liefert der Ryzen für den TE definitiv keine bessere Performance.

Die liefern exakt dieselbe Performance in 4k.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Doch, nämlich wenn man Anwendungen nutzt, die von vielen Threads profitieren oder mehrere Sachen gleichzeitig macht.

Macht der TE doch nicht? @TrueRomance hat doch völlig recht, ein 8400 dürfte reichen.

Wobei es durchaus einige Spiele gibt die selbst in 4k im CPU Limit sind, wo dann allerdings eben mehr Takt und IPC gefragt ist und nicht mehr Kerne.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Doch, nämlich wenn man Anwendungen nutzt, die von vielen Threads profitieren oder mehrere Sachen gleichzeitig macht.

Um Anwendungen gehts doch hier gar nicht. Der TE wünscht einen PC für 4k Gaming. Darauf müssen wir eingehen und nicht auf irgendwelche Diskussionen welcher Prozessor für irgendwelche Situationen viel besser ist um die es hier gar nicht geht.

Es geht hier weder um highFPS Gaming noch um Anwendungen. Der TE will auch keine 20 Programme gleichzeitig laufen lassen. Er möchte schlicht und einfach einen PC für 4k Gaming. Natürlich kann man auch einen Ryzen 8 Kerner nehmen oder einen 8700k aber aus Preis/Leistungssicht fährt er mit einem 8400 am besten. Er hat mehr als genug Leistung und steht den anderen Prozessoren in nichts nach und ist am günstigsten. Natürlich bezieht sich das "steht den anderen Prozessoren in nichts nach" nur auf 4k Gaming.
 
Oben Unten