• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Bestellt - Zusammenbau/Konfiguration

Beware

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,
Ich habe soeben die Zahlungseingangsbestätigung von Hardwareversand bekommen, wo ich mir Vorgestern die Einzelteile für meinen neuen Rechner gekauft habe:

4GB-Kit GEIL Value PC3-10600 DDR3-1333 CL9

AMD Phenom II X4 955 Black Edition Box, Sockel AM3

ASUS M4A785TD-V EVO, Sockel AM3, ATX

BE Quiet! Pure Power 530 Watt / BQT L7

LanCool K62, ATX, ohne Netzteil

Scythe Kama Master 5,25" schwarz

Seagate Barracuda 7200.12 500GB, 16MB, ST3500418AS

Ja, Grafikkarte ist (noch) keine dabei. Ich warte auf die 5850
Das Paket ist hoffentlich morgen/am Sammstag da.

Nun habe ich einige Fragen zu konfiguration des Systems, da ich sowas noch nie gemacht habe.
Der zusammenbau der Hardware sollte kein Problem sein.

Ich möchte vorerst den Computer mit meiner alten Grafika (Nvidia 6700, bis die 5850 wieder verfügbar ist) und der alten Festplatte auf der Win XP 32 drauf ist (Win 7 folgt in ca. 2 Wochen), betreiben.
Ist das überhaupt möglich ohne weiteres das System so zu betreiben, ohne die Festplatte zu formatieren? Das ich mit XP 32bit auf dem System keine hohe Performance erwarten darf, ist mir klar. Soll nur eine Übergangslösung für 2 Wochen werden.



Dann wenn ich den Rechner zusammen gebaut habe, was muss ich im BIOS einstellen? Wie man die Bootsektoren einstellt, weis ich noch gerade, aber dann hörts schon auf.
Muss ich gleich zu beginn ein BIOS Update durchführen?



Aus finanziellen Gründen werde ich mir Win7 erst in 2 Wochen anschaffen.
Wo kaufe ich am besten? Und gibt es sowas wie eine Download Version zu kaufen?


Hoffe ihr könnt mir helfen, damit alles Rund läuft wenn ich das System bekomme.

grüße Beware
 

Genghis99

PCGH-Community-Veteran(in)
Zuerst und am Wichtigsten -

Bevor du die Teile aus den Tüten packst, must du deinen Arbeitsplatz gegen Elektrostatik sichern, sonst kann es sein, das die Hardware einen Hau wegbekommt, bevor der Rechner läuft.

1. Arbeite nicht auf Teppichboden - Betonboden ist gut.
2. Das Gehäuse kannst du am Heizkörper oder Wasserkran erden - nimm aber eine Leitung/Kabel, die mindestens über einen 1k Ohm Widerstand verfügt. Sonst baust du einen "Blitzableiter" der Entladungen sogar noch provoziert.
3. Bevor du irgend ein Teil anfasst, entlade dich selber an dem geerdeten Gehäuse.
4. Wenn du das Teil aus der Antistatikhülle nimmst, bau es am Besten sofort in das Gehäuse ein. Wenn du es ablegen willst, pack es wieder in die Tüte. Wenn du es wo anders Ablegst, riskierst du wieder eine Entladung von dem Ablegeort auf das Teil.

Allgemeiner Hinweis und Scherz : Halte nervende Personen fern.:D

Windows :
Guck bei EBay oder Amazon nach den Preisen für die Version - dann ist eigentlich egal, wo du kaufst.
Mit Amazon hab ich selber gute Erfahrung bezgl. Preisen und Lieferung sowie Bezahlung gemacht.

Ne Downloadversion gibt's bei Microsoft, aber lohnt nicht, ist zu teuer.
 
TE
B

Beware

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke schonmal.

Würde das mit der Festplatte die XP drauf hat "plug and play" funktionieren? (Natürlich mit den richitgen Gerätetreibern)
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
Ok Genhis geht sehr auf Nummer sicher. Aber schaden tuts sicher nicht. Ich entlade mich nur an der Heizung. Das wars. :)
Ich würde den PC übrigens bequem auf dem Schreibtisch zusammen bauen.


Du kannst die Festplatte einfach anschließen, ebenso die Grafikkarte. Du solltest dann natürlich alle Treiber deines Mainboards und deiner Grafikkarte installieren.

Im Bios einfach die Spannungen und Frequenzen des Herstellers fixen. Auto-Einstellung empfiehlt sich nicht unbedingt.

Das BIOS wird automatisch mit von deiner Festplatte booten. Sofern keine CD im Laufwerk liegt. Genau einstellen kannst du das im BIOS unter Bootpriority.

Muss ich gleich zu beginn ein BIOS Update durchführen?
Nein. Kein BIOSupdate ausführen, nur dann wenn etwas nicht laufen sollte.

P.S. Kannst du mal nebenbei dein System posten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Samsaveel

Schraubenverwechsler(in)
Hi

Im Bios einfach die Spannungen und Frequenzen des Herstellers fixen. Auto-Einstellung empfiehlt sich nicht unbedingt.

Sobald du im Overclock geschehen dabei bist empfiehlt sich die Werte Manuell einzustellen, ansonsten kannst du es auch auf Auto lassen!

Das BIOS wird automatisch mit von deiner Festplatte booten. Sofern keine CD im Laufwerk liegt. Genau einstellen kannst du das im BIOS unter Bootpriority.

Kannst ruhig die boot priorität auf CD/DVD lassen, beim boot vorgang wird er nur erzählen drücken sie eine beliebige taste um von CD oder DVD zu starten, wenn dir das lästig wird kannst das auf wie Kai geschrieben hat umstellen auf BOOT From C:/(Master)


2. Das Gehäuse kannst du am Heizkörper oder Wasserkran erden - nimm aber eine Leitung/Kabel, die mindestens über einen 1k Ohm Widerstand verfügt. Sonst baust du einen "Blitzableiter" der Entladungen sogar noch provoziert.
3. Bevor du irgend ein Teil anfasst, entlade dich selber an dem geerdeten Gehäuse.

so umständlich brauchst du es nicht zu machen, es reicht wenn du das gehäuse in der einen hand hälst und mit der anderen die Heizung anpackst das reicht für den Potential ausgleich...
Die PC Teile sind heut zu tage total sicher, es sollte trotzdem eine gewisse vorsicht genossen werden

Gruß

Samsa
 

Samsaveel

Schraubenverwechsler(in)
Nicht wirklich Grundsätzlich fixen, es gibt von der Phenom I 9850 drei verschiedene CPUs mit jeweils anderer Spannung, woher soll er wissen das es der richtige CPU ist, man kann die CPUs auch im low Voltage bereich anfahren aber was soll schon geschehen wenn er es auf Auto hat...

Hunderte von Leuten haben es auf Auto stehen, und haben nie wirklich Probleme mit der Hardware gehabt!
wieso unnötige Fehlerquellen erstellen wenn man es auch sein lassen kann...!?
 
TE
B

Beware

Komplett-PC-Käufer(in)
Alles klar, vielen dank.
Ich werde es erstmal auf Auto lassen und ggf. später, sobald alles komplett und Installiert ist n bischen rumprobieren.

Dann kann das Packet ja kommen...
Auch wenn ich mich wohl übers Wochenende gedulden muss, da ich bis jetzt noch keine Versandbestätigung habe...
Das Netzteil ist laut HWV erst ab den 26. Lieferbar (also Heute). Anscheinend gibts aber doch Lieferverzögerungen.
 

mattinator

Volt-Modder(in)
Du solltest dann natürlich alle Treiber deines Mainboards und deiner Grafikkarte installieren.

Vor dem Umbau im laufenden alten System:

1. alle herstellerspezifischen Treiber für das alte Mainboard (Chipsatz) erstmal deinstallieren
2. alle herstellerspezifischen Treiber für das neue Mainboard (Chipsatz) installieren (ggf. SATA-Treiber für AHCI !) und ggf. für weitere neue Komponenten (Sound, LAN etc.), Treiber-Diskette / USB-Stick für SATA-AHCI-Treiber erzeugen

Im neuen System:

- im BIOS den SATA-Controller auf AHCI konfigurieren (wenn möglich),
RAID wahrscheinlich aus, da Du das im alten System sicher nicht hattest

BIOS-Update macht meistens einen Sinn, ich hatte jedoch mal den Fall bei einem MSI-Board, bei dem das neue BIOS einen reproduzierbaren BUG hatte. Also besser vorher die Foren beim Board-Hersteller nach Problemen durchsuchen.

Bereite Dich darauf vor, Windows neu freizuschalten. Ist beim Wechsel der Hardware-Platform vorprogrammiert.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
wieso unnötige Fehlerquellen erstellen wenn man es auch sein lassen kann...!?
Durchs Fixen schließt man eine Fehlerquelle aus. :)

Aber in Deinem Fall stimme ich Dir zu: Nachträglich die Herstellerangaben zur CPU zu finden ist schwer. Da müsste man wahrscheinlich schon ne mail an den Support etc schicken. Aber wer jetzt aktuell einen Rechner baut, sollte das schon machen.

Außerdem sind wir hier im Xtreme-Forum. :)

Nur noch 58min. Dann ist Feierabend! ;)



1. alle herstellerspezifischen Treiber für das alte Mainboard (Chipsatz) erstmal deinstallieren
2. alle herstellerspezifischen Treiber für das neue Mainboard (Chipsatz) installieren (ggf. SATA-Treiber für AHCI !) und ggf. für weitere neue Komponenten (Sound, LAN etc.), Treiber-Diskette / USB-Stick für SATA-AHCI-Treiber erzeugen
Das kann man auch anschließend machen.

Bereite Dich darauf vor, Windows neu freizuschalten. Ist beim Wechsel der Hardware-Platform vorprogrammiert
Das ist mir noch nie passiert. Dann müsste ja jemand, der ne externe HDD mit WIN mit sich herumträgt, jedesmal Windows neuinstallieren, wenn er's an nem anderen Rechner anschließt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Samsaveel

Schraubenverwechsler(in)
Durchs Fixen schließt man eine Fehlerquelle aus

zum teil hast du recht, wenn alles richtig gemacht wurde, weißt du wie viele chargen AMD beim 955 hat?

Außerdem sind wir hier im Xtreme-Forum
und nicht jeder agiert hier im forum EXTREME ;)

Ich versuche mal ein fehlerfall zu verdeutlichen:
stell dir vor es gibt drei verschiedene chargen mit jeweils verschiedenen Spannungen,
1,03V; 1,13; 1,3V (Werte sind Fiktiv)

er hat den Phenom mit 1,3 laut werk;
stellt aber den 1,03V Wert ein somit kann es passieren das der PC hochfährt aber dennoch unsauber arbeitet.

Ansonsten wenn es einen Falschen Wert aus dem Netz bekommen hat z.B. 1,5V dann gibt es ein "OVERCOOK" also ein schwarzes MB ;)


Nur noch 58min. Dann ist Feierabend
Seit wann kannst du um 15 uhr gehen ^^
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
Ach shit. Ich muss ja bis 16Uhr...^^

Bei aktuellen PCs ist das kein Problem, die Übersicht ist geben. Solche riesige Spannungsunterschiede sind bei neuen CPUs gar nicht möglich.
 
TE
B

Beware

Komplett-PC-Käufer(in)
Vor dem Umbau im laufenden alten System:

1. alle herstellerspezifischen Treiber für das alte Mainboard (Chipsatz) erstmal deinstallieren
2. alle herstellerspezifischen Treiber für das neue Mainboard (Chipsatz) installieren (ggf. SATA-Treiber für AHCI !) und ggf. für weitere neue Komponenten (Sound, LAN etc.), Treiber-Diskette / USB-Stick für SATA-AHCI-Treiber erzeugen

Bereite Dich darauf vor, Windows neu freizuschalten. Ist beim Wechsel der Hardware-Platform vorprogrammiert.

Wie deinstalliere ich den aktuellen Chipsatztreiber? Kann leider immo. nicht nachgucken da ich auf der Arbeit bin (mehr oder eher weniger...).

Kann ich, wenn der Treiber deinstalliert und der neue drauf ist noch weiter mit dem alten System arbeiten? (Falls es Probleme gibt und ich Onlinesupport brauche)


Und was meinst du mit freischalten?
Licensekey neu eingeben?
 

Samsaveel

Schraubenverwechsler(in)
Wie deinstalliere ich den aktuellen Chipsatztreiber? Kann leider immo. nicht nachgucken da ich auf der Arbeit bin (mehr oder eher weniger...).

Kann ich, wenn der Treiber deinstalliert und der neue drauf ist noch weiter mit dem alten System arbeiten? (Falls es Probleme gibt und ich Onlinesupport brauche)


Und was meinst du mit freischalten?
Licensekey neu eingeben?


Vergiss die Aussage,
es reicht wenn du die De und Installation im nachhinein ausführst, das system wird starten und du kannst damit arbeiten, nacher die cd einschieben und erstmal die lan karte installieren damit du den support erreichen kannst falst du noch hilfe brauchst...


mit license key kenne ich auch nicht, das man ihn nochmal registrieren muss!!!
 
Oben Unten