• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC - Absturz bei Explosionen! neuerdings auch einfach so!

Mightflash

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe ein großes Problem, naja wenn man es "groß" nennen kann.... Ich kann zum Beispiel bei Borderlands keine Barrikade sprengen, Öltanks in die Luft schießen oder ähnliches und dabei in die Explosion gucken!! Wenn ich weggucke ging es zum Beispiel bei der Barrikade aber wenn man aus Zufall irgendetwas anschießt geht auf einmal der Strom aus... einfach so und rebootet auch nicht sondern einfach nur aus!!!!!!!!!!! Genauso ist es bei Crysis im Prologvideo, da halte ich die erste halbe Minute bis Minute aus und da kommt noch gar keine Explosion o.ä. und es liegt nicht an meinen Grafikeinstellungen oder Überhitzung irgendwelcher Teile wo ein Lüfter dran ist denn das habe ich gemessen und steht immer auf 30 - 50°C.

Mein PC:
CPU : AMD Phenom X4 9550
Grafikkarte : ATI (Club3D) Radeon 4890 1GB GDDR5
Netzteil: Thermaltake Purepower 520W
Mainboard : Geforce 6100
RAM : 4GB G-SKill DDR2
Betriebssystem : Windows 7 Ultimate 32-bit

Vielleicht hilft das ja und ihr könnt mir irgendwie helfen, DANKE!!!

PS: Mein PC ging letztens auch aus als ich nur eine Kiste bei Borderlands aufgemacht habe und die Sniper dort entnehmen wollte!(Und als ich in einer Arena war und 3 Riesenmonster mich gleichzeitig angesprungen haben(eins davon aus Feuer) da ist er mehrmals an der gleichen Stelle ausgegangen, habs dann gelassen...
Ansonsten läuft der Pc sehr gut und zuverlässig.
Netzteil und Grafikkarte habe ich vor ein paar Wochen zusammen erneuert aber am Anfang war das Problem noch nicht.... Wattzahlen sind auf jeden Fall in Ordnung da ich vorher meine alte 8500gt mit 350watt betreiben konnte und massig übrig hab da sich weiter nichts an meiner hardware erändert hat.....
 

Genghis99

PCGH-Community-Veteran(in)
Irgendwo hängts. Das ist klar.
Auch kannst dich nicht verlassen, das die 4890 stabil versorgt wird wo die 8500 lief - Es kommt darauf an, welche Spannungsschiene in deinem Netzteil wie hoch belastet wird. Möglich, das es nicht reicht.

Das spontane Abschalten, deutet darauf hin, das die Spannungen im Netzteil komplett zusammenbrechen - möglicherweise durch eine Schutzschaltung unterbrochen werden. Nach dem Ausschalten deaktiviert sich die Schutzschaltung und der Rechner fährt wieder hoch - um bei der nächsten Überlast wieder abzuschalten.

Lass mal Furmark und Prime95 zusammen laufen, um Maximalen Stromverbrauch zu erzeugen.
Wenn es das Netzeil ist, sollte der Rechner nach ein paar Minuten aus sein.

Da es ein neues Netzteil ist kann es auch durchaus defekt sein.
 

mmayr

BIOS-Overclocker(in)
Tippe auch auf das Netzteil!

Wie der Vorposter meint, lass mal Prime und Furmark gemeinsam laufen.
Wenn das nichts hilft, dann die übliche Tortur:
Speicher mit Memtest testen!
Temperaturen checken!
OC zurücknehmen!
Festplatte mit Tools der Hersteller prüfen!

Und natürlich, hier wieder schreiben!
Wäre auch interessant zu wissen, wenn du den Fehler behoben hast, woran es gelegen ist!

Mfg mmayr
 
TE
M

Mightflash

Schraubenverwechsler(in)
Ja, danke erstmal an euch beide!!! Ich habe mit meinen freunden auch schon das Netzteil als möglichen verursacher in Erwägung gezogen, da es ganz nach einer sicherung aussieht die dann rausspringt.... Jeoch haben wir uns wieder gesagt.. warum?? Genug Watt ist da wegen den oben genannten Gründen..(ich kann davon ausgehen das es genug bekommt weil ich vorher ein 350 watt netzteil hatte und das nie probleme gemacht hat und jetzt 520 das sind 170 mehr und dann muss man ja noch bedenken was die alte gezogen hat und sehen,dass die neu auch nur 190 watt im max. zieht und wenn ich alles runterschraube kommt der fehler ja auch noch, also können es schwer die wattzahlen sein.

Kommen wir zum Hauptpunkt: Ich hab in einem Test auf tweakpc gelesen, dass das Netzteil perfekt ist bis auf.............................. die Spannungskreise, diese sind wesentlich zu niedrig und die Vorgänger Netzteile waren da wesentlich besser. Zitat tweakpc-Bericht: "Etwas verwunderlich ist, warum Thermaltake die Leistung auf den beiden 12V Leitungen auf je 15A also insgesamt 30A beschränkt hat. Das Thermaltake PurePower 500 bietet genau an der gleichen Stelle 2 x 18A also 36A. Nvidia empfiehlt für SLI ein Netzteil mit Minimum 30A in der 12V Schiene. Das Pure Power PST 520 bietet hier also nur das nötige Minimum. Etwas mehr Reserven hätten bei einem solch hochwertigen Netzteil, das sogar gerade für SLI ausgelegt ist, aber nicht geschadet. Denn sollte die Last von 30A nur kurzzeitig überschritten werden, schaltet das Netzteil sofort ab, was im Gamer Gefecht mehr als ärgerlich wäre."
Genau das vermute ich als Ursache. ich werde Prime und Furmark mal laufen lassen, Testergebnis folgt !

EDIT (nach dem Test): Genau wie ihr vermutet habt... AUS bei Furmark geht das auch alleine schon relativ schnell aber bei der Temperaturanzeige ist zum Beispiel keine Veränderung beziehungsweise nur gering zwischen 45 und 50°... ich werde mir wohl ein neues Netzteil holen müssen...... schade, weil dieses keine Garantie mehr hat, aber dann werd ich mich mal umschauen nach guten, jedoch nicht zu teuren, da mich die letzten Investitionen schon so gut wie pleite gemacht haben :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten