Path of Exile: Trailer zur Scourge-Liga - die neuen Inhalte im Überblick

c0da

Kabelverknoter(in)
So viele kleinere Verbesserungen die überfällig waren und auch wirklich Sinn ergeben hatte schon lange keine Liga mehr. Ich warte eigentlich nur darauf das man den Trade unter den Spieler erneuert aber denke das kommt erst in POE 2.
 
G

Gast1655586602

Guest
So viele kleinere Verbesserungen die überfällig waren und auch wirklich Sinn ergeben hatte schon lange keine Liga mehr. Ich warte eigentlich nur darauf das man den Trade unter den Spieler erneuert aber denke das kommt erst in POE 2.
Die "Quality of Life" Änderungen musste GGG aber auch einführen. Ihre altmodischen + ausgelutschten Visionen von wegen wie POE zu sein hätte, hat gleichzeitig die Community zutiefst verärgert und vergrämt. In der vorherigen Liga 3.15 war ein regelrechter Spielerexodus die Folge(!).

Jetzt rudern die Entwickler mit Vollgas zurück, weil ansonsten die Einnahmen flöten gehen. Naja, vielleicht verdienen sie noch eine Chance! Das Spiel ist trotz seiner Mängel immer noch eines der besten ARPGs auf dem Markt!

Hoffen wir alle, dass Scourge wieder den alten Spielspaß 100% zurückbringt. Die Trailer von GGG machen immer heiß was her. Hoffentlich hält sich dieselbe Qualität auch im Spiel selbst.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Mit 3.15 hat GGG einfach den Bogen eindeutig massivst überspannt gehabt. Da muß man sich nicht wundern, wenn Spieler sich in großer Zahl abwenden. Vielen ist sauer aufgestoßen, das GGG den Schwierigkeitsgrad anheben will, aber gleichzeitig Unterstützer Fertigkeiten Gems so erheblich schwächt, das Builds im Vergleich zu 3.14 30-40% (und z.T. auch noch mehr) an Damage verlieren, und auch die Droprate von Loot reduziere, dann geht das nach hinten los.

Also blieb GGG gar nichts anderes übrig als den Weg wie jetzt in 3.16 zu gehen. Ob man damit jetzt die verlorenen Spieler wieder zurückgewinnt, wird sich zeigen müssen. Ich hab 3.15 nicht mehr gespielt, weil es des Guten deutlich zu viel war. 3.16 werde ich mir erst mal anschauen und dann sehen, ob ich es wieder anfasse.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Keine Ahnung warum viele so ein Problem hatten mit 3.15. War für mich wesentlich unterhaltsamer und spaßiger als Ultimatum und die Nerfs waren spürbar, aber Endgame Content ging trotzdem recht locker flockig von der Hand.

Anscheinend sind viele zu verwöhnt vom "one klick, ich töte mal eben in 0,000001 sec die Bosse" Spielstil oder mögen schlicht keine Herausforderung/höhere Schwierigkeit.
 
G

Gast1655586602

Guest
Keine Ahnung warum viele so ein Problem hatten mit 3.15. War für mich wesentlich unterhaltsamer und spaßiger als Ultimatum und die Nerfs waren spürbar, aber Endgame Content ging trotzdem recht locker flockig von der Hand.
Erzähl keine Märchen!
Außer ein paar FOTM builds konnten viele Spieler nicht einmal gelbe Maps "locker flockig" legen. Die Supportskills wurden damals heftig generft und viele geänderte Mechaniken brauchten schlicht mehr Reifezeit. Dazu musste man wie bei ASIA-MMOs/RPGs viel mehr unnötig grinden als jemals zuvor. Das war mitunter so spielerfeindlich wie man es sonst nur von Blizzard & EA kennt.

Mit deiner Behauptung bist du in der absoluten Minderheit. In 3.16 werden die Karten neu gemischt. Ich könnte wetten genau deine "locker flockigen" Skills sind jetzt nicht mehr so stark. Man muss ja schließlich die META ändern. :ugly:

Anscheinend sind viele zu verwöhnt vom "one klick, ich töte mal eben in 0,000001 sec die Bosse" Spielstil oder mögen schlicht keine Herausforderung/höhere Schwierigkeit.
Zu den Bossen sind viele garnicht erst gekommen. Der Großteil der Spielerschaft hatte aufgehört, weil das Spiel plötzlich keine Spaß mehr gemacht hat.

Die 3.15er Liga-Mechanik war der größte Müll. Da hat man 10.000x klicken müssen, weil die Herren Entwickler sich zu fein waren Autoloot einzuführen.

Jetzt bringen die genau das mit dem neuen Patch im Core-Game. Vielleicht ist der Mist diesmal spielbar ohne dass man gleich eine Sehenentzündung bekommt.

Mit 3.15 hat GGG einfach den Bogen eindeutig massivst überspannt gehabt. Da muß man sich nicht wundern, wenn Spieler sich in großer Zahl abwenden. Vielen ist sauer aufgestoßen, das GGG den Schwierigkeitsgrad anheben will, aber gleichzeitig Unterstützer Fertigkeiten Gems so erheblich schwächt, das Builds im Vergleich zu 3.14 30-40% (und z.T. auch noch mehr) an Damage verlieren, und auch die Droprate von Loot reduziere, dann geht das nach hinten los.
Genau so war es!
GGG wollte nicht mit Qualität, sondern mit Zwang die Spieler dazu zwingen die irre "Vision" anzunehmen.

Es gab unter anderem Builds, die zwischen 40-80% an Stärke und Spielbarkeit verloren hatten. Dazu die Farce mit den abartigen Manakosten und wirrem Tränkemanagement plus übertriebenen Ailments, die einen in 0,5 Sekunden flachlegen. Das waren alles Designfehler, die nie hätten in die finale Version einfließen dürfen!

Anscheinend ist vieles davon jetzt rückgängig gemacht worden. Das war eindeutig zu viel auf einmal und leider Gottes auch zu wenig getestet.

Das alles kann GGG in Scourge wieder wett machen. Wir alle werden sehen, ob sie diesmal ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Also blieb GGG gar nichts anderes übrig als den Weg wie jetzt in 3.16 zu gehen. Ob man damit jetzt die verlorenen Spieler wieder zurückgewinnt, wird sich zeigen müssen.
Daran arbeitet GGG offenbar mit Hochdruck.
Bin nicht ganz unglücklich darüber, denn es zeigt wie stark wir Spieler immernoch mit den Füßen und unserem Geldbeutel abstimmen können.

Die typische Mentalität von wegen "wir Entwickler sind Götter und daher unfehlbar" funktioniert nicht. Entweder das Spiel ist gut, oder es ist das eben nicht mehr.

Vielleicht war die Lektion bitter nötig! Manche Entwickler lernen diese nie!

Ich hab 3.15 nicht mehr gespielt, weil es des Guten deutlich zu viel war. 3.16 werde ich mir erst mal anschauen und dann sehen, ob ich es wieder anfasse.
War einer der Wenigen, die bis zum Ende der zweiten Woche ausgeharrt hatten. Danach war die Economy im Eimer und es spielten fast nur noch die Hardcore-Zocker und Berufsspieler / Streamer.

Bei 3.16 gibt es laut bisherigem Wissenstand wieder viele "gute Änderungen". Ob das reicht muss man testen, dem stimme ich voll zu. Bisher fehlt noch der neue überarbeitet Skillbaum. Das System sieht zumindest Interessant aus. Solange die Umsetzung halbwegs gelungen ist, könnte das durchaus wieder eine gute Liga werden.

Ich werden dem ganzen Spaß noch eine Chance geben.
 

c0da

Kabelverknoter(in)
Also ich fand 3.15 auch wesentlich besser als 3.14 und das die wenigsten nicht einmal zu den Tier 14+ Maps gekommen sind kann ich auch nicht bestätigen. Auch war die Economy nach der 2. Woche nicht immer Eimer, die lief danach erst richtig an. Da scheint einer nur 2 Wochen gespielt zu haben...

Wie weit man kommt hängt in erster Linie vom Build an den man spielt und nicht von der Zeit die man dafür aufwendet. Da braucht man weder ein Hardcore-Zocker noch Berufsspieler / Streamer zu sein um weit zu kommen. Das Problem der meisten Casual Player ist die spielen immer den selben Build und sind zu faul was Neues auszuprobieren. Wird dann ihr Build genervt verlieren sind nach ner Woche die Lust und geben auf...
 
G

Gast1655586602

Guest
Also ich fand 3.15 auch wesentlich besser als 3.14 und das die wenigsten nicht einmal zu den Tier 14+ Maps gekommen sind kann ich auch nicht bestätigen.
Ich mach das an den aktiven Spielerzahlen laut Steamstatistik fest. Die wurden tagtäglich gecheckt und nach dem 2. bis 3. Spieltag waren bereits 50% der regulären Spieler nicht mehr da.

Lag and der Leaguemechanik und den ganzen Nerfs auf einmal.

Auch war die Economy nach der 2. Woche nicht immer Eimer, die lief danach erst richtig an. Da scheint einer nur 2 Wochen gespielt zu haben...
Normalerweise ja, aber wenn du nur noch 25.000 aktive Spieler hast, kauft und verkauft keiner mehr Items. Die wenigen Items waren auf einmal sauteuer oder garnicht mehr verfügbar.

Das Spiel war in 3.15 für die Mehrheit unspielbar und hat sich absolut grottig angefühlt.

Tränke konnten nur noch gegen Ailments benutzt werden, wenn diese gerade auf dem Charakter waren. Nicht mehr preventiv wie früher! Darüber hinaus war die Dauer nur wenige Sekunden, weshalb du Blitzschnell wieder geblutet hast oder gar eingefroren warst. Folge war in der Regel Charaktertod, weil die Junge in Australien die Änderungen nicht ausreichend getestet hatten.

Das war das bescheidenste Gamedesign, dass PoE jemals gesehen hat.
Patch 3.16 macht den Unsinn wieder rückgängig!

Wie weit man kommt hängt in erster Linie vom Build an den man spielt und nicht von der Zeit die man dafür aufwendet. Da braucht man weder ein Hardcore-Zocker noch Berufsspieler / Streamer zu sein um weit zu kommen. Das Problem der meisten Casual Player ist die spielen immer den selben Build und sind zu faul was Neues auszuprobieren. Wird dann ihr Build genervt verlieren sind nach ner Woche die Lust und geben auf...
GGG hat nicht die Builds an sich generft, sondern die Support Gems. Das war so krass, dass du mit einem vollen 6-link in 3.15 höchstens noch so viel Schaden gemacht hast wie zuvor in 3.14 mit ein 4-link Setup. Und nein, da war nichts mit "faul was neues zu probieren". Einfach zu viel war regelrecht kaputt. Viele Fertigkeiten waren nahezu unspielbar!

Um überhaupt etwas zu reißen, musst man viel mehr Zeit für das Farmen verwenden. Die Entwickler wollten somit die Spieler zwingen länger im Spiel zu bleiben und deshalb mehr Geld in Mikrotransaktionen zu stecken. Solche Metzchen erwartet man vielleicht von Blizzard oder EA, aber nicht vom Lieblings-Indie Entwickler.

Ist nach hinten losgegangen, weil die Spielerschaft sich ungern gängeln lässt. Die meisten Spieler hatten zwischen 1-6 Challenges aufgehört, was nicht einmal die volle Kampagne ist(!). Etwas vergleichbares gab es nie zuvor in PoE.

Du kannst dir gerne die vielen Steam Reviews ansehen, die es ab 3.15 Ultimatum Liga gab. Sehr viele negativ mit genauen Schilderungen was in PoE Expedition schief gelaufen ist. Die Foren haben regelrecht gebrannt und GGG Mitarbeiter waren wochenlang im Panik- bzw. PR-Modus zur Schadenskontrolle. Passiert immer dann, wenn Entwickler der Größenwahnsinn packt und sich bei Neuentwicklungen im Ton und Spielinhalt vergreift.

Jetzt sind die Entwickler offiziell wieder lammfromm, weil ihnen die Spieler weggerannt sind. Ab jetzt ist alles auf Kommando zurück! Leider trauen die vergrämten Spieler dem Braten noch nicht.

Wir werden sehen ob GGG diesmal hält was sie versprechen. Der Trailer sieht wie immer gut aus. Da hoffen einige, dass das kein Blendwerk ist.

Patch of Exil 3.16 Scourge hat viel Potential wieder wie das alte PoE zu werden. Da ist eine Menge wieder gut zu machen und vertrauen zurück zu gewinnen!
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Erzähl keine Märchen!
Außer ein paar FOTM builds konnten viele Spieler nicht einmal gelbe Maps "locker flockig" legen. Die Supportskills wurden damals heftig generft und viele geänderte Mechaniken brauchten schlicht mehr Reifezeit. Dazu musste man wie bei ASIA-MMOs/RPGs viel mehr unnötig grinden als jemals zuvor. Das war mitunter so spielerfeindlich wie man es sonst nur von Blizzard & EA kennt.
Ich brauch keine Märchen erzählen, ich hab die League 2 1/2 Monate gespielt und dabei diverse Builds ausprobiert - vom Ice Trapper über Spectral Shield Throw Bleeder bis hin zu Elementalist Carrion Golemancer (und ein paar andere Nischen Builds ebenso, ist aber zu viel zum aufzählen).
Sry, aber wer keine Tier 6 - Tier 10 Maps spielen kann, hat entweder den falschen Build und/oder muss sich leider noch mal hinsetzen und sich mit gewissen Grundmechaniken auseinandersetzen.
Den ominösen Asia Grind den du hier herauf beschwören willst, kann ich auch nicht nachvollziehen. Bin jetzt kein Mirror Farmer par excellence, aber musste mich jetzt nicht groß anstrengen um 50+ Exalts Builds zu spielen, wie die anderen Leagues eben zuvor auch.

Gut finde ich, dass in Scourge wieder ein paar Chase Items hinzugekommen sind.

Mit deiner Behauptung bist du in der absoluten Minderheit. In 3.16 werden die Karten neu gemischt. Ich könnte wetten genau deine "locker flockigen" Skills sind jetzt nicht mehr so stark. Man muss ja schließlich die META ändern. :ugly:

Leider, aber für den Großteil der Spielerschaft, die daraus ein "Drama" gemacht haben, gibt es ja auch andere Spiele und nicht nur PoE. Den Ansatz den sie mit den Nerfs versucht haben finde ich persönlich gar nicht schlecht und ist in gewissen Aspekten auch wichtig.
Andernfalls kommt man irgendwann an einem Punkt wo selbst ein Sirus 9 oder eine Maven mal eben im vorbeigehen mit nem 1 EX Build gelegt wird.

Zu der Expetition League äußere ich mich jetzt nicht groß, ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir hat die League äußerst gut gefallen, anderen eben nicht und das kann man dann auch so stehen lassen.
 
G

Gast1655586602

Guest
Sry, aber wer keine Tier 6 - Tier 10 Maps spielen kann, hat entweder den falschen Build und/oder muss sich leider noch mal hinsetzen und sich mit gewissen Grundmechaniken auseinandersetzen.
Nochmal für dich:
-Es geht nicht um, ob man es kann, sondern wie spielbar das Spiel ist und wie es sich anfühlt.

Die Grundmechaniken wurden wie ich bereits erwähnt habe vom Entwickler in 3.15 vermurkst und ungetestet in die finale Version gebracht. Die Spieler mussten dies ausbaden und haben den Unsinn schlichtweg nicht mitgemacht.

Die Leute haben besseres zu tun, als Betatester zu sein!

Den ominösen Asia Grind den du hier herauf beschwören willst, kann ich auch nicht nachvollziehen. Bin jetzt kein Mirror Farmer par excellence, aber musste mich jetzt nicht groß anstrengen um 50+ Exalts Builds zu spielen, wie die anderen Leagues eben zuvor auch.
Wenn nach wenigen Tagen nach Liga Release urplötzlich über 50% der Spieler keine Lust mehr haben, stimm etwas mit dem Spiel nicht. Damit muss man sich auseinander setzen und nicht den Entwickler blind verteidigen, als gäbe es kein Morgen mehr.

Gut finde ich, dass in Scourge wieder ein paar Chase Items hinzugekommen sind.
Genau das ist doch der Asia grind, dessen existens du verneinst. DOH!

Das sind Items, die 99% der Community nie zu Gesicht bekommen.

Leider, aber für den Großteil der Spielerschaft, die daraus ein "Drama" gemacht haben, gibt es ja auch andere Spiele und nicht nur PoE. Den Ansatz den sie mit den Nerfs versucht haben finde ich persönlich gar nicht schlecht und ist in gewissen Aspekten auch wichtig.
Hiermit zeigst du in Reinform, welche Probleme viele Online-Communities haben:
-Probleme werden von "Fanboys" tot gereded, verharmlost oder sofort geleugtnet
-Entwickler wie Blizzard, Riot Games und hier Grinding Gear Games können laut solchen Personen nie Fehler machen ... und wenn doch war es halt die Drama-Spielerschaft.

Was aber, wenn die Entwickler wirklich ins Klo gegriffen haben? Wieso werden die trotzdem bis zum Exzess verteidigt?

Andernfalls kommt man irgendwann an einem Punkt wo selbst ein Sirus 9 oder eine Maven mal eben im vorbeigehen mit nem 1 EX Build gelegt wird.
Wo ist das Problem?
Mit pseudoelitären Gehabe hälst du keine hohen Spielerzahlen. Nicht jeder ist ein Vollzeitspieler / Streamer und spielt 8-12 Stunden.

Zu der Expetition League äußere ich mich jetzt nicht groß, ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir hat die League äußerst gut gefallen, anderen eben nicht und das kann man dann auch so stehen lassen.
Ok, nochmal zum Mitschreiben:
-Du WARST definitiv in der Minderheit, weil 3.15 allgemein als schlechte Liga gilt. Da gibt es kein WENN und kein ABER.

Die alte Liga hatte zu viele Mängel und sogar den Spielspaß gemindert. Die PoE-Community ganz klar hat mit den Füßen abgestimmt & boykottiert . Die Expeditionsmechanik wurde "jetzt" für 3.16 geändert und ist hoffentlich wieder normal spielbar.

Wir alle hoffen, dass das Spiel jetzt wieder zu altem Glanz kommt.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Ich werde für mich das Thema hier beenden, dein letzter Absatz zeigt schon sehr deutlich wie du eine Diskussion leiten willst und das ist nicht mein Stil.

Gehaben sie sich wohl und viel Spaß mit 3.16. Ich werde ihn haben und hatte ihn auch mit 3.15. :)
 
Oben Unten