• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

P5Q-E zickt bei Arbeitsspeicher rum.

G

guidoevo

Guest
Hallo,

habe ein seltsames Problem und hoffe das die Com. mir helfen kann.

Ich habe ein P5Q-E Board und habe es die ganze Zeit mit 2x2Gig 800 MHZ betrieben (CPu-Z zeigte Ramteiler mit 5:6 an). Alles lief ohne Probleme bis gestern.

Da habe ich dem Board zusätzlich 2x2Gig-Kit 800 MHZ spendiert. Rechner danach hochgefahren und sehe auf dem Schirm ''667 MHZ Dual Channel''.

Wieso 667 MHZ und nicht 800 MHZ??:what:

Der ersten beiden Riegel liefen ohne Probs sofort auf 800 MHZ.

Also, die zwei Riegel wieder raus und hochgefahren, 800 MHZ, zwei Riegel wieder rein, 667MHZ und schaue blöd aus der Wäsche!:ugly:

Gehe dann ins Bios unter AI-Tweaker.
Dann auf Dram Frequency (ist auf Automatisch eingestellt) und stelle 800MHZ ein. Rechner fährt hoch und siehe da, 800 MHZ Dual Channel (CPU-Z zeigt Ramteiler 5:6 an).

Alles läuft soweit prima bis auf eine Kleinigkeit.

Wenn ich den Rechner per Steckerleiste vom Netz nehme und danach wieder anschalte geht er kurz an, dann ca. 2-3 sek. aus und dann wieder wie gewohnt an.

Die Riegel haben die gleichen Werte.

Riegel mit memtest geprüft, ohne Fehler, in einem anderen Rechner eingebaut (mein Bruder), auch keine Fehler.

Was kann das bitte sein? War ich vieleicht in den falschen Einstellungen?

Für eure Hilfe im vorraus vielen Dank!

Gruß
guidoevo
 
TE
G

guidoevo

Guest
Hi,

nein kein OC.

wenn ich alles auf Standard lasse habe ich 667 MHZ und einen Teiler von 1:1
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Na das Problem mit den 667MHz hattest du doch gelöst mit der manuellen Eingabe oder? Hatte das jetzt so verstanden, dass du dich nur noch gewundert hast, warum der PC kurz ausgeht wenn du ihn vorher vom netz genommen hast - das ist normal bei Intelchipsätzen, also keine Angst, normalerweise dürften dann auch keine Einstellungen geändert werden. Fehler melden sich nämlich normalerweise mit mehreren Reboots und Pieptönen ;) Oder hast du nachdem der PC vom netz genommen wurde wieder nur DDR2-667 im System? Wenn ja dann vielleicht mal etwas Spannung geben, Vollbestückung können manche Boards nicht ab, und manche ASUS-Boards sind ja nicht gerade für ihre RAM-Kompatibilität bekannt, obwohl das P5Q glaub ich ganz ordentlich ist.
 
TE
G

guidoevo

Guest
Ja genau, habe 800 MHZ eingestellt und das bleibt auch so beim booten, habe mich halt nur gewundert warum ich aufeinmal einen ''An Aus Bug'' habe.
 

xTc

Volt-Modder(in)
Ja genau, habe 800 MHZ eingestellt und das bleibt auch so beim booten, habe mich halt nur gewundert warum ich aufeinmal einen ''An Aus Bug'' habe.


Einige Boards benötigen etwas mehr Northbridge-Spannung bei Vollbestückung. Möglicherweise ist das dein Problem.

Im zweiten Versuch packt es dein Board dann doch.



Gruß
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
evlt. braucht das RAM mehr als 1.8V - das muss man dann im BIOS selber einstellen (RAM-Voltage)

je nach BIOS direkt den Wert zB 2.1V oder die Differanz zu 1.8V, also zB +0.3
 
Oben Unten