• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

P45, So1156-CPUs: Flexibilität in der Lane-Aufteilung? Einfluss auf Mainboardhersteller?

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
P45, So1156-CPUs: Flexibilität in der Lane-Aufteilung? Einfluss auf Mainboardhersteller?

Die Intel-Mittelklasseplattformen der letzten Jahre boten 6 bzw. 8 PCI-E x1 Lanes für allgemeine Erweiterungskarten (typischerweis in Form von einem bis vier x1-Slots ausgeführt) und einen PCI-E 2.0 x16 Slot für Karten mit hohen Anforderungen an die Bandbreite (typischerweise Grafikkarten), der sich alternativ auch in zwei x8-Slots aufspalten ließ (für z.B. Crossfire).
In letzter Zeit häuft sich die Zahl von potentiellen Anwendungen, deren Bandbreite die eines PCI-E 1.0 x1 Slots übersteigen kann (genannt seien USB3, SATA3, CUDA) und die eine Erweiterungskarte (oder onboard-Chips) zusätzlich zur Grafikkarte erfordern. Die ersten Entwürfe der Mainboardhersteller versuchen diesen Bandbreitenbedarf über PCI-E x4 Erweiterungskarten (Asus, zusätzlich mit PCI-E switches) oder über die besagte x8/x8-Option zu befriedigen. Beide Optionen haben ihre Nachteile - den nahezu vollständigen Verlust von PCI-E Erweiterungsmöglichkeiten bei Asus (auf den meisten Boards ist ein PCI-E x1 Slot vom Grafikkartenkühler verdeckt, wenn man 4 weitere Lanes für den Zusatzcontroller nutzt, bleibt meist nur ein einziger x1-Slot nutzbar) oder eine Halbierung der Bandbreite der Grafikkarte (Gigabyte), was mit entsprechenden Leistungsverlusten verbunden ist.
Deswegen meine Fragen:

Gibt der Chipsatz (bzw. die integrierte Northbridge) den Mainboardherstellern auch die Möglichkeit zu einer asymetrischen Verteilung der PCI-E 2.0 Lanes in einen x12 Slot (ausreichend für aktuelle Single-GPU-Karten) und eine 2.0 x4 Schnittstelle (ausreichend für SATA3 und USB3)?

Falls ja bzw. auch allgemein:
Versucht Intel Mainboardhersteller bei der Konzeption ihrer Mainboards zu beeinflussen, beispielsweise in dem man Hilfestellung bei der Entwicklung derartiger Lösungen gibt?
(mit Blick auf die Konkurrenz-Plattform von AMD, die dank eines größeren Angebotes von PCI-E 2.0 Lanes in dieser Situation einen klaren Vorteil hat)
 
AW: P45, So1156-CPUs: Flexibilität in der Lane-Aufteilung? Einfluss auf Mainboardhersteller?

unsere schnittstellen werden in der konzeptphase typischer und der zeit entsprechender anwendungsmodellen dimensioniert. kunden um nur ein beispiel zu nennen werden oft in entsprechende planungen mit einbezogen. nur so können wir ja auch letztendlich erreichen produkte zu entwickeln welche auch anklang finden.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: P45, So1156-CPUs: Flexibilität in der Lane-Aufteilung? Einfluss auf Mainboardhersteller?

Das beantwortet weder die Frage, wie derzeitigen Möglichkeiten der Schnittstellen aussehen, noch die Frage, ob Intel Einfluss auf die Umsetzung dieser Möglichkeiten bei den Herstellern nimmt...
 
Oben Unten