Outriders: Zwei Millionen Demo-Downloads, Bedeutung von kurzen Cut-Scenes

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Outriders: Zwei Millionen Demo-Downloads, Bedeutung von kurzen Cut-Scenes

Die Demo des kommenden Koop-RPG-Shooters Outriders wurde insgesamt mehr als zwei Millionen Mal heruntergeladen. Für Anfang nächster Woche ist sogar ein Patch in Arbeit. Derweil erläutert der Lead-Designer die Bedeutung der kurzen Cut-Scenes, die vielen Spielern in der Demo aufgefallen waren.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Outriders: Zwei Millionen Demo-Downloads, Bedeutung von kurzen Cut-Scenes
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Die Begründung macht zwar Sinn, die Cutszenes fühlen sich dennoch nicht richtig an, da da immer ein Fade-To-Black mit eingespielt wird, was den Eindruck einer längeren Cutszene, in der Ladezeiten untergebracht werden oder wo wirklich was passiert als nur durch eine Tür zu gehen (Nebenmission "Revanche"), hinterlässt.
Hätte man sauberer lösen können, kann man sich aber dran gewöhnen, denke ich. Ist kein Beinbruch, passt aber zum restlichen Eindruck des Games.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Da stimme ich PureLuck zu.
Andere Spiele regeln das z.B. indem man alle Spieler der Session braucht, um so ein Event auszulösen.
Wirkt natürlich etwas lächerlich, wenn es nur darum geht durch eine Tür zu gehen oder über einen Baumstamm zu hüpfen, aber mit diesen Cutscenes geht es natürlich auch.
 

woerli

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was mich an diesem Spiel auch wirklich nervt, sind diese ständigen Spielunterbrechungen durch "animierte Ladescreens". Das stört den Spielfluss extrem. Warum brauche ich für eine kleine, sehr schlauchige Welt mit mäßiger Grafik zwischendrin ständig zusätzliche Ladescreens?

Eigentlich gibt es da nur eine Erklärung, die SE selber schon gegeben hat. Sie sehen es als Koop-Shooter und wollen, dass man die "Räume"/sehr kurzen Teilabschnitte gemeinsam absolviert. Sonst würde vermutlich das grundlegende Spielprinzip nicht funktionieren, womit wir beim zweiten Kritikpunkt sind:

Man hat es nicht mit einer offenen, dynamischen Welt zutun (wie bei The Division, Anthem oder Destiny), sondern mit einer Aneinanderreihung kleiner Arenen mit jeweils mehreren Gegnerwellen. Mehr ist Outriders leider nicht: ein "Arena-Shooter".

Wenigstens funktioniert das Lootsystem und dadurch kommt einigermaßen Motivation auf. Aber dennoch gefällt mir das Grundprinzip mit dem "Arena-Shooter" nicht wirklich..erinnert inhaltlich eher an ein Mobile-Game. Auch wenn die Arenen mehr Abwechslung haben und aneinander eine Art "Level" ergeben sollen, enttäuscht mich das doch sehr.

Wird für mich definitiv kein Vollpreis-Spiel werden, aber vergünstigt werd ich es mir wohl holen.
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Was mich an diesem Spiel auch wirklich nervt, sind diese ständigen Spielunterbrechungen durch "animierte Ladescreens". Das stört den Spielfluss extrem. Warum brauche ich für eine kleine, sehr schlauchige Welt mit mäßiger Grafik zwischendrin ständig zusätzliche Ladescreens?

Naja, wie in der News ja steht, handelt es sich nicht um Ladescreens (obwohl sie den Eindruck machen) sondern um "Sammelscreens", um die Party gleichzeitig in die Instanz zu werfen. Irgendwas in die Richtung zu implementieren ist für Koop-Missionen in solch einem Spiel unumgänglich. Leider fehlt es den Entwicklern an Finesse, es z.B. wie bei Division zu lösen. Im SP rennt man einfach ins Missionsgebiet rein. Für MP musst du davor erst eine Gruppe suchen und auch versammelt sein, damit die Mission triggert (wenn ich mich richtig erinnere).

Man hat es nicht mit einer offenen, dynamischen Welt zutun (wie bei The Division, Anthem oder Destiny), sondern mit einer Aneinanderreihung kleiner Arenen mit jeweils mehreren Gegnerwellen. Mehr ist Outriders leider nicht: ein "Arena-Shooter".

Wenigstens funktioniert das Lootsystem und dadurch kommt einigermaßen Motivation auf. Aber dennoch gefällt mir das Grundprinzip mit dem "Arena-Shooter" nicht wirklich..erinnert inhaltlich eher an ein Mobile-Game. Auch wenn die Arenen mehr Abwechslung haben und aneinander eine Art "Level" ergeben sollen, enttäuscht mich das doch sehr.

Also ich würde der Outriders-Releasefassung mit dem jetzigen Kenntnisstand nach der Demo auch keine 10/10 geben, es aber als Arena-Shooter-Mobile-Game abzustempeln ist auch (noch) nicht gerecht.
Man weiß doch noch gar nicht, wie die späteren Level aussehen werden. In der Hinsicht würde ich den Ball erstmal flach halten - war ja schließlich nur eine Demo.

Bzgl. Loot - naja, bei Valheim kommt bei mir mehr Loot-Motivation auf als bei dem Loot-Shooter Outriders. :D
Ich fand es in der Demo schon fad. Aber die Release-Version wird genauer zeigen, was dahinter steckt.

Wird für mich definitiv kein Vollpreis-Spiel werden, aber vergünstigt werd ich es mir wohl holen.

Dem kann ich nur zustimmen.
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Wen interessieren bei der Grafik, dem Gameplay und vor allem der Steuerung noch der Loot?
Zumal der garantiert so gezielt und wenig abwechslungsreich gestreut wird. So wie früher mal zufällig ne High Lv Waffe finden und damit Spaß haben, das gibt's in keinen dieser Spiele mehr, was mir ein Großteil der Motivation nimmt, da sich selbst der Loot gesteuert und nicht random anfühlt.
 

Semnone

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So wie früher mal zufällig ne High Lv Waffe finden und damit Spaß haben, das gibt's in keinen dieser Spiele mehr, was mir ein Großteil der Motivation nimmt, da sich selbst der Loot gesteuert und nicht random anfühlt.
Das stimmt ja so nicht. Es haben ein paar im Demodurchgang innerhalb der ersten Stunden schon legendäre Waffen gefunden. Andere haben nach 18h farmen keine gefunden. Es gibt zu jeder Zeit eine gewisse Chance seltene Ausrüstung zu finden und mit steigender Weltenstufe(Schwerigkeitsgrad) steigt diese Chance an.
 
Oben Unten