• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

OnePlus 6: Release-Datum, Euro-Preise und mehr

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu OnePlus 6: Release-Datum, Euro-Preise und mehr

Für das OnePlus 6 wird es langsam ernst, denn nun hat auch Amazon ein paar Daten geleakt. Konkret geht es um den Release-Termin und die Euro-Preise in Deutschland. Klar wird dabei auch: Einfach ein Flaggschiffkiller ist man nicht mehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: OnePlus 6: Release-Datum, Euro-Preise und mehr
 

Trefoil80

BIOS-Overclocker(in)
Ist ab Werk auch wieder Spyware installiert (so wie in der Vergangenheit)?

Ah sorry, natürlich keine Spyware, sondern "App zur Verbesserung der Benutzererfahrung"... ;)
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Jetzt mal ernsthaft - bei der Ausstattung die OnePlus fährt, finde ich die 569€ für das 128er-Modell und 519€ für das 64er-Modell eigentlich ganz in Ordnung. 8GB RAM, Snapdragon 845, hoch aufgelöster Bildschirm, ne gute Kamera... Dafür zahlt man bei anderen Herstellern bedeutend mehr Asche.
Die Zeiten wo es das OnePlus mit Top-Ausstattung im 300€-Bereich gab waren auch jene, wo die anderen Android-Top-Smartphones noch nicht an der 900-1000€-Marke gekratzt haben. Im Vergleich zu jenen Smartphones ist das OnePlus 6 immernoch nen Flagship-Killer...

Kaufen würde ich die Teile trotzdem nicht, denn trotz nahezu unverändertem Android gibts nur ein Major-Update der Android-Version...
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Jetzt mal ehrlich, wer braucht so viel Speicher und Power in einem Smartphone? :what:
OnePlus sollte besser ein kleines Model mit 32GB und weniger Power bringen und auch 4GB reichen völlig. Das zu einem vernünfigen Preis.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin sehr glücklich mit meinem OnePlus 5T, extrem schnell, sehr gutes Display, sehr gute Akkulaufzeit...

Für den Preis den OnePlus für das 6-er verlangt macht man einen sehr guten Deal.

@iGameKudan

Man bekommt 2 Major Updates.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Jetzt mal ehrlich, wer braucht so viel Speicher und Power in einem Smartphone? :what:
OnePlus sollte besser ein kleines Model mit 32GB und weniger Power bringen und auch 4GB reichen völlig. Das zu einem vernünfigen Preis.

Wieso reichen 4 GB völlig?
Aktuell ja, in einem Jahr vielleicht nicht mehr. Android frisst Ram...
32 GB ist auch wenig Speicher. Davon sind ja nur 25 wirklich frei. Es macht keinen Sinn für OP diesen Markt anzustreben, die Konkurrenz ist groß, die Margen gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cett

PC-Selbstbauer(in)
Das wird immer absurder xD das Gerät hat ja doppelt so viel RAM wie mein Pc hier :D. Ich denke man sollte an Androids Speichermanagement softwareseitig arbeiten als immer mehr Arbeitsspeicher zu verbauen. Da Speicher derzeit auch nicht allzu billig ist, würde sich das sicher auf die Preise der Geräte auswirken und längerfristig auch wieder mehr Kapazitäten wie Pcs frei werden und die Preislage würde sich auch hier entspannen.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Livestream hier:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
Das wird immer absurder xD das Gerät hat ja doppelt so viel RAM wie mein Pc hier :D. Ich denke man sollte an Androids Speichermanagement softwareseitig arbeiten als immer mehr Arbeitsspeicher zu verbauen. Da Speicher derzeit auch nicht allzu billig ist, würde sich das sicher auf die Preise der Geräte auswirken und längerfristig auch wieder mehr Kapazitäten wie Pcs frei werden und die Preislage würde sich auch hier entspannen.


Android sowie IOS Geräte verbrauchen genau gleich viel RAM.
Da gibt es nichts zu optimieren, wenn eine vernünftiget Bedienfluss gewährleistet werden soll.

Auch wenn 8GB heute viel sind, so sind schon jetzt im Multitasking 6GB von Vorteil.
Die Geräte können einfach länger genutzt werden, gearde weil es für die Oneplus Geräte eine große Verfügbarkeit an Custom-Roms gibt.
Hätte man damals in den 2GB Geräten bespielsweise mehr Ram gehabt, würden diese heute wesentlich besser laufen.

Es handelt sich hier ja um High-End Geräte, da wird auch das beste Erwartet, werd das nicht braucht, kauf eben günstigere Geräte.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Das wird immer absurder xD das Gerät hat ja doppelt so viel RAM wie mein Pc hier :D. Ich denke man sollte an Androids Speichermanagement softwareseitig arbeiten als immer mehr Arbeitsspeicher zu verbauen. Da Speicher derzeit auch nicht allzu billig ist, würde sich das sicher auf die Preise der Geräte auswirken und längerfristig auch wieder mehr Kapazitäten wie Pcs frei werden und die Preislage würde sich auch hier entspannen.

Ja und?
Google kann an Android arbeiten, nicht OP.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Wieso reichen 4 GB völlig?
Aktuell ja, in einem Jahr vielleicht nicht mehr. Android frisst Ram...
32 GB ist auch wenig Speicher. Davon sind ja nur 25 wirklich frei. Es macht keinen Sinn für OP diesen Markt anzustreben, die Konkurrenz ist groß, die Margen gering.

One Plus gehört ja zu Oppo und die bieten auch Geräte mit weniger Ram an.

Ich glaube für das Geld bekommt man bei anderen Herstellern nicht so viel Ausstattung. Was mich ein wenig stört ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Das finde ich bei meinem Op 3T besser, ist aber auch Gewöhnungssache.
Das Display ist beim OP 6 schön groß, 6,3". Kamer ist ausreichend, Speicher mehr als genug vorhanden. Bin noch nicht sicher ob ich upgraden werde.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Seit wann gehört denn One Plus zu Oppo? Es wurde vom ehemaligen Geschäftsführer von Oppo gegründet, das war es aber auch schon ;)
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
OPPO, OnePlus und Vivo gehören zum Mutterkonzern BBK Electronics. Deshalb sehen sich einige der Geräte sehr ähnlich (gleicher Bildschirm und/oder gleiches Gehäuse).
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jetzt mal ernsthaft - bei der Ausstattung die OnePlus fährt, finde ich die 569€ für das 128er-Modell und 519€ für das 64er-Modell eigentlich ganz in Ordnung. 8GB RAM, Snapdragon 845, hoch aufgelöster Bildschirm, ne gute Kamera... Dafür zahlt man bei anderen Herstellern bedeutend mehr Asche.
Die Zeiten wo es das OnePlus mit Top-Ausstattung im 300€-Bereich gab waren auch jene, wo die anderen Android-Top-Smartphones noch nicht an der 900-1000€-Marke gekratzt haben. Im Vergleich zu jenen Smartphones ist das OnePlus 6 immernoch nen Flagship-Killer...

Kaufen würde ich die Teile trotzdem nicht, denn trotz nahezu unverändertem Android gibts nur ein Major-Update der Android-Version...

Das Display ist nicht Hochauflösend. Es ist eine normale HD-Auflösung. Du hast nur wegen der gestreckten Länge 2280x1080 Pixel. Wäre es 16:9 hättest du weiterhin die 1920x1080 Pixel. Samsung und Apple haben ein Hochauflösendes Display. Dann sind Sie beim RAM auch auf dem Niveau vom OnePlus 5T geblieben (nämlich 6/8 GB).
Für mich ist (dafür das es OnePlus ist) das Smartphone 100€ zu teuer. Ich bekomme mittlerweile das Galaxy S9 für 650€ und bekomme hier die klar bessere Technik.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Display ist nicht Hochauflösend. Es ist eine normale HD-Auflösung. Du hast nur wegen der gestreckten Länge 2280x1080 Pixel. Wäre es 16:9 hättest du weiterhin die 1920x1080 Pixel. Samsung und Apple haben ein Hochauflösendes Display. Dann sind Sie beim RAM auch auf dem Niveau vom OnePlus 5T geblieben (nämlich 6/8 GB).
Für mich ist (dafür das es OnePlus ist) das Smartphone 100€ zu teuer. Ich bekomme mittlerweile das Galaxy S9 für 650€ und bekomme hier die klar bessere Technik.

Das normale S9 ist kleiner, und für die meisten OnePlus User ist ein Samsung Gerät aufgrund der Bloatware und der oft schlechten Performance (besonders nach ein paar Monaten) absolut keine Option.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt mal ernsthaft - bei der Ausstattung die OnePlus fährt, finde ich die 569€ für das 128er-Modell und 519€ für das 64er-Modell eigentlich ganz in Ordnung. 8GB RAM, Snapdragon 845, hoch aufgelöster Bildschirm, ne gute Kamera... Dafür zahlt man bei anderen Herstellern bedeutend mehr Asche.
Nein, das Display ist mit Full HD nicht hochauflösend. Die Auflösung hat du schon bei 150-200€~ in jedem Einsteiger/Mittelklasse Gerät ;-) 720p findet man nur noch in billig-krücken.
Hochauflösend wäre 1440p in der Breite, und entsprechend 2880 in der Höhe, bzw 29xx mit Notch.
Full HD würde eigentlich reichen, aber wenn es Oled mit Pentile matrix ist (2 Subpixel pro Pixel statt 3) dann ist das intern dennoch ne kleinere gefühlte Pixeldichte, als auf dem Papier. Aber: Bei dem Preisvorteil geht das in Ordnung.

Jetzt mal ehrlich, wer braucht so viel Speicher und Power in einem Smartphone? :what:
OnePlus sollte besser ein kleines Model mit 32GB und weniger Power bringen und auch 4GB reichen völlig. Das zu einem vernünfigen Preis.
Ich. Hab ein S7 Edge seit release, die 4gb hab ich schon damals voll bekommen. Wo soll das Problem sein? ne Hand voll Apps öffnen, dann zur ersten wechseln, und zuschauen wie die neu geladen wird --> 4gb reichen hier nicht.
Nein bitte nicht... So ne low-speicher krücke hat in nem Flaggschiff nichts verloren. Schon gar nicht im Jahr 2018. 32gb hat mein S7 Edge jetzt, und 4gb auch. Ram ist gerade so ausreichedn (aber ausreichend = Schulnote 4.0). Das passt völlig für die Mittelklasse, aber nicht für flaggschiffe^^), und von den 32gb hab ich noch 4~gb frei. Hab auch noch recht viel auf der SD karte.
64gb / 6gb Ram sind wirklich genau richtig für das kleinste 519€ modell. Und ich finde es gut, dass ma nfür nur 50€ mehr auf 128gb mit 8gb Ram gehen kann.
Lieber hat man heute 2gb zu viel Ram, als heute schon an der Grenze zu laufen ^^ Das gerät soll ja in 2-3 jahren immer noch sehr gut laufen.

Das, was DU haben willst, gibt es doch schon. Nennt sich Mittelklasse Smartphones ;-) Schau dir mal ein Moto G6 an. Da hast du etwas "ausreichendes" (Wobei das schon mehr ist als nur ausreichend) zu vernünftigem Preis, nämlich 250-300€~ ^^ Und auch fast stock android.
Oder diverse andere AndroidONE geräte, wie Nokia 7 Plus.

OnePlus baut halt "Flaggship Killer" und keine "Mittelklasse killer" ^^

Android sowie IOS Geräte verbrauchen genau gleich viel RAM.
Da gibt es nichts zu optimieren, wenn eine vernünftiget Bedienfluss gewährleistet werden soll.

Auch wenn 8GB heute viel sind, so sind schon jetzt im Multitasking 6GB von Vorteil.
Die Geräte können einfach länger genutzt werden, gearde weil es für die Oneplus Geräte eine große Verfügbarkeit an Custom-Roms gibt.
Hätte man damals in den 2GB Geräten bespielsweise mehr Ram gehabt, würden diese heute wesentlich besser laufen.

Es handelt sich hier ja um High-End Geräte, da wird auch das beste Erwartet, werd das nicht braucht, kauf eben günstigere Geräte.

Nein, Android und iOS gehen mit dem Ram, bzw mit Hintergrundanwendungen völlig anders rum. Deswegen sind 4gb bei iOS auch ganz anders zu werten, als 4gb bei Android ^^
Sehr informatives Video: YouTube

Stimme aber zu, genau das ist der Grund, warum 6gb / 8gb Ram genau richtig sind im Jahr 2018.

Für mich ist (dafür das es OnePlus ist) das Smartphone 100€ zu teuer. Ich bekomme mittlerweile das Galaxy S9 für 650€ und bekomme hier die klar bessere Technik.
Das S9 hat aber immer noch nur poplige 4gb Ram ;-) Das ist keine bessere Technik, auch wenn der Exynos der beste SOC aller Android geräte ist zur Zeit. Die Frage ist, ob du von der Technik überhaupt was mitbekommst?
Rein von der Performance wird das Oneplus 6 besser sein, zum einen wegen dem deutlich schlankeren Android, zum anderen wird es flüssiger mehrere Apps Gleichzeitig im Speicher halten können wenn es 6gb oder gar 8gb Ram hat.

Von meinem S7 Edge weiß ich, was 4gb bei einem Samsung Flaggschiff bedeuten. Das ist gefühlt nicht viel, und nicht zeitgemäß.

Kamera und Display sind natürlich besser~

Aber: Das S9 ist kleiner, und daher nicht vergleichbar. Das S9+ wäre der konkurrent zum Oneplus 6. Weil es von der größe, bzw Displaygröße vergleichbar ist, und mit 6gb Ram ist es sowieso DEUTLICH interessanter als das S9.

Das normale S9 ist kleiner, und für die meisten OnePlus User ist ein Samsung Gerät aufgrund der Bloatware und der oft schlechten Performance (besonders nach ein paar Monaten) absolut keine Option.
So sehr ich Samsung's Oberfläche mag, gerade was bestimmte features angeht (Screenshots vor allem... ein Traum), muss ich dem aus eigerner Erfahrung zustimmen.
Vor etwas über einem Jahr hab ich mein S7 Edge komplett gewiped, und mit Odin die Android 7 Version frisch geflasht (davor halt 6.x version), und eingerichtet. Seitdem in benutzung, und ich warte auf Oreo, um das selbe noch mal zu tun.
MIttlerweile entsprechend viele Apps isntalliert, und Daten sammeln sich auchan.
Performance ist... an der grenze zu unbenutzbar.
Wenn es rumliegt, ich eine Whatsapp nachricht bekomme, nehm ich es in die hand, drück auf Whatsapp, oder auf die benachrichtigung, dauert es oft 3-5 volle Sekunden stillstand, bis das teil Reagiert, und das aktuelle anzeigt. Nochmal 1-2 sekunden länger, wenn ich antworten will, und sich die Tastatur (GBoard) öffnen soll. Oft kann ich durch simple Apps wie 9gag nicht flüssig durchscrollen, oder Browser, oder Instagram, oder sogar nur im Menü navigieren läuft stellenweise nicht flüssig.
Ich hoffe, das bessert sich deutlich mit dem oreo update + frisch einrichten. Würde es dann, wenn die ursprüngliche Leistung wieder da sein sollte, auch problemlos noch bis 2019 nutzen~

Das Oneplus 6 juckt mich aber in den Fingern, vor Allem wegen dem interessanten preis. Wären 569€ vs. 749€ fürs Oneplus6 mit 128gb/8gb Konfiguration, vs. das S9+ mit 64gb + 6gb Ram.
Alternative wäre das Pixel 3 XL (aber sind wir mal ehrlich, das wird minimum 900-950€ kosten, wenn ich mehr als 64gb will, und es gibt ne chance, dass das dieses Jahr auch mit nur 4gb kommt), die dauer an updates würden den Preis aber raushauen. Dafür beim OnePlus 6 der Custom Rom support.
Oder eins der neuen iPhones, sofern ich zu iOS wechseln wollen würde - dann mit dem Plan, das Smartphone für 4 Jahre zu nutzen.

Da bringt dir auch der beste SoC nichts, bzw "die bessere Technik". Die Performance von Android hängt in erster Linie von der Software ab, nicht von der Hardware.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
4GB Ram sind tatsächlich nicht genug, bei mir sind immer knapp 4GB belegt (oder etwas mehr) und dabei habe ich nur normale Apps im Hinterhrund offen (Whatsapp, Instagram...).
6GB sollten es schon sein.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein, Android und iOS gehen mit dem Ram, bzw mit Hintergrundanwendungen völlig anders rum. Deswegen sind 4gb bei iOS auch ganz anders zu werten, als 4gb bei Android ^^
Sehr informatives Video: YouTube

Stimme aber zu, genau das ist der Grund, warum 6gb / 8gb Ram genau richtig sind im Jahr 2018.

Es stimmt das iOS und Android anders mit dem RAM umgehen. Das iPX hat nur 3GB RAM, soweit ich weiß gibt es kein iP mit 4GB. Beim ersten öffnen von Apps wirst du zwischen 3GB und den 6/8 GB kaum einen Unterschied spüren. Wenn du aber Multitask User bist merkst du beim switchen zwischen den Apps einen ganz klaren Unterscheid. iOS mit den 3GB muss viele Apps neu laden während Android diese einfach aus dem RAM wieder öffnet ohne neu Laden zu müssen.

Ein gutes Video das auch hier zum Gerät passt ist folgendes.
YouTube
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
War ja auch nur ein Beispiel^^ iPhone nicht, aber iPad Pro hat 4gb Ram.

Muss aber gefühlt sagen, es hält DEUTLICH mehr Anwendungen im Ram, als mein 4gb S7 Edge. Gefühlte performance ist auch ne ganz andere Liga, ist aber eh kein fairer vergleich, allein wegen der unterschiedlichen Hardware + OS.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die ersten Plätze im Performance Test belegen Android Geräte, in der 2. Runde (also Multitasking) ist Apple ganz weit weg wegen dem geringen RAM.

Da sieht man halt mal was die gesamten Benchmarks bringen. Der A11 ist ja atm die stärkste CPU, die Animationen vom iOS bremsen den Vorteil komplett aus. Ich hoffe mit iOS12 bekommt Apple mal wieder etwas vernünftiges hin.
 
Oben Unten