• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Office PC 2021-07 / mini ITX (mit externem Netzteil)

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Guten Morgen Forum,

wir sind auf der Suche nach neuen Office PCs, daher freuen wir uns über Vorschläge.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Maus + Tastatur

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
4k/2160p

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
asap

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Windows 10 Pro x64 (wahrscheinlich bei MMOGA bestellen)

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
kann, aber kein Muss

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
500€ +/-

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Microsoft Office, Thunderbird, Internetbrowser,... bisher ohne dedizierte GPU alles möglich.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
~ 500GB netto

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
  • gutes WLAN (1000MBit/Anschluss) / über USB Antenne habe ich auch gute Erfahrung
  • 16GB RAM (2x 8GB)
  • klein, leise
  • USB3.x für externes Backup (Veeam)
:daumen:Vielen Dank in die Runde! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
Hast Du Dich schon mal im Bereich von NUCs oder anderen Kompakt-PCs umgesehen?
Die sind nämlich gerade für den Office-Betrieb ausgelegt, sind sehr klein (kann man hinter dem Monitor befestigen), leise, können aber UHD mit 60Hz darstellen. WLAN ist auf meistens dabei.

Wenn Du da statt eines kompletten PCs ein sogenanntens Kit nimmst, bei dem Du Speicher und Festplatte selbst einbaust - Achtung, Kosten der Anschaffung nicht vergessen - bist Du ziemlich flexibel bei der Auswahl. Hier eventuell darauf achten, dass noch ein zweiter Festplattenslot enthalten ist, falls später Bedarf nach Erweiterung besteht.
Je nach Ausstattung dürfte das auch preislich in Deiner Region liegen. Hier ist es übrigens auch hilfreich, nicht unbedingt die allerneueste Generation zu nehmen, auch die Vorgeneration hat gute Kombinationen zu bieten.

Bei den kompletten NUCs ist normalerweise auch schon eine Windows-Version dabei, wenngleich das wohl eher die Homve-Version ist.
Neben Intel gibt es in dem Bereich auch noch andere Hersteller, auch hier könntest Du Dich umsehen.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Hast Du Dich schon mal im Bereich von NUCs oder anderen Kompakt-PCs umgesehen?
Hier hatte ich mal gefiltert

Kannst du mir solche ein Kit verlinken? Danke im Voraus.

Windows Home nutze ich nicht, mir wird schon bei der Einrichtung zum Online Konto übel.
Leider fällt Debian weg, sonst gerne auch Linux.

Bezüglich Windows 11 sollte die CPU nicht zu alt sein, daher wäre die 10er oder 11er Generation bevorzugt.
 

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
Für Intel wäre hier die Übersicht:


Da kannst Du nach Generationen sortieren und dann nach dem Preis filtern.
Warum kein Debian? Ubuntu Linux läuft prima auf dem NUC von mir.

Kurzer Nachtrag zu den Preisen, die scheinen kräftig angezogen zu haben, ich habe Ende letztes Jahre noch 10% weniger bezahlt.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Da kannst Du nach Generationen sortieren und dann nach dem Preis filtern.
Warum kein Debian? Ubuntu Linux läuft prima auf dem NUC von mir.

Kurzer Nachtrag zu den Preisen, die scheinen kräftig angezogen zu haben, ich habe Ende letztes Jahre noch 10% weniger bezahlt.
Ja, daher macht ein Eigenbau wahrscheinlich mehr Sinn, aus Kostensicht.

Windows muss es deswegen sein da in der Lebensdauer ganz sicher wieder irgendwas kurzfristig gebraucht wird, was dann unter Linux nicht verfügbar ist, so war es bisher immer wenn ich mal wieder ein paar Wochen Debian genutzt hatte. Und klar läuft Debian prima, hab sowieso per Hyper-V immer ein paar mitlaufen.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Moin,
hatte hier mal geschaut:

Da könnte man ein Build verfeinern, oder?

Was ich gerne hätte:
  • Netzteil zu groß (auch extern möglich)
  • Gehäuse damit zu groß
  • 2x 8GB statt 1x 16 (dual channel)
Danke für die Hilfe und eure Vorschläge!
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Danke, das MB unterstützt jedoch nur 3200er, es fehlen noch
  • Gehäuse, klein (µATX)
  • Netzteil, gern auch extern damit das Gehäuse klein und kühler bleibt
aktuell

Was haltet ihr davon:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Macht nur Sinn wenn die CPU quad channel kann, für Office reicht aber DC sicher für die Lebensdauer des Gerätes. Wie in meinem Warenkorb verlinkt sind wie schon so weit wie von dir gezeigt.

Nö, denn du willst ja


16GB RAM mit Option auf 32GB

Sonnst müsstest du entweder die 2x8GB wieder rauswerfen wenn du erweitern willst oder würdest jetzt 1x16 einbauen und damit Leistung verschenken da du dual channel nicht nutzen kannst
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Sonnst müsstest du entweder die 2x8GB wieder rauswerfen wenn du erweitern willst oder würdest jetzt 1x16 einbauen und damit Leistung verschenken da du dual channel nicht nutzen kannst

Ich bin mir sicher die nächsten 5 Jahre im Office Bereich mit 16GB auszukommen, aber ja, sonst kaufe ich 2x 16GB nach statt 4x 8GB. Das MB in ITX hat nur 2 Slots, klein und schlank.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Und wenn du ein Board mit 4 RAM slots nimmst kannst du später einfach noch 2x8 dazu stecken.
Mini-ITX hat nur 2 Slots, ich möchte es "klein" haben (siehe #1). Aber µATX ist auch ok, sollte hat kein Tower werden (müssen), auf 4 RAM-Module möchte ich aber dennoch verzichten (hatte da schlechte Erfahrungen).

---

Kann nochmal jemand drüber schauen ob das so klappt, dann könnt ich bestellen.
Vielen Dank :daumen:

PS: 3600er RAM unterstützt das MB nicht, daher wieder 3200, hab mit G.Skill RipJaws keine schlechten Erfahrungen gemacht.

1626886225911.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Für so ein system reicht auch 200 oder 300 Watt Netzteil.
100-120W, aber schlag gern ein NT vor.

Leider werden die nicht günstiger je weniger Watt, daher hatte ich das 400W NT mal so gefiltert, es verbraucht ja nur das was es muss.

Für meinen Geschmack könnte es noch kleiner sein, d.h. Netzteil extern, Gehäuse kleiner,... aber das ist nicht "mainstream" und kostet daher gleich oben drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Für meinen Geschmack könnte es noch kleiner sein, d.h. Netzteil extern, Gehäuse kleiner,... aber das ist nicht "mainstream" und kostet daher gleich oben drauf.
Ja... Da müsstest du dann eben Richtung Intel nuc oder HP elitedesk gehen aber unter 600 bis 700 Euro kommst du da nicht raus.

Also entweder extrem klein oder günstig


Leider werden die nicht günstiger je weniger Watt, daher hatte ich das 400W NT mal so gefiltert, es verbraucht ja nur das was es muss.
Die Effizienz ist unter 10 Prozent grottig, von daher wird dir das 400W Netzteil eventuell etwas mehr Strom brauchen als des 200 oder 300W Netzteil. Aber so richtig fällt das nicht ins Gewicht
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Also entweder extrem klein oder günstig
Das Kolink Satellite Mini-ITX macht einen ordentlichen Eindruck, ein ATX Netzteil passt rein und der Rest, ist also auch in Ordnung.

Ich denke mit einer 65W CPU und einem 400W Netzteil komme ich nicht unter 10% Effizienz.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Ich denke mit einer 65W CPU und einem 400W Netzteil komme ich nicht unter 10% Effizienz.
Im normalen Office Betrieb definitiv.
Mein 3900x und meine vega 64 haben im idle 70W aus der Steckdose gezogen und das auf einem hungrigen X570 Board und mit mehreren Laufwerken und Lüftern.

Im idle brauchst du wahrscheinlich weniger als 30W
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Also erstmal @H_Hamburg, du musst nicht jedem einen traurigen Smilie verpassen, nur weil dir Antwort nicht gefällt und dann mit eigenem Unwissen glänzen.

Hier sind auch nicht alle allwissend und du scheinst auch etwas verplant zu sein.

  • 16GB RAM mit Option auf 32GB
  • klein, leise
  • USB3.x für externes Backup (Veeam)
Den ersten Punkt kann doch jedes Board, wenn du einfach nur die alten zwei 8 GB Riegel raus nimmst und sie dann mit 2 mal 16 GB ersetzt. Option auf 32 GB heißt eigentlich 4 Ram Slots um einfach auf 32GB zu erweitern.

Wenn du es leise möchtest, warum hast du noch keinen Kühler in deiner Einkaufsliste.

Danke, aber wenn man dann noch zum Basten anfängt, könnte man direkt einen fertig kaufen:
Was wolltest du uns hier mitteilen?

Wenn es kleiner sein soll und mit externem Netzteil:


aber hier braucht man die passende Bios Version für die 11er CPUs
- Arbeitsspeicher kein Ram OC und SO Dimms
- nur wenige Kühler passen in das Gehäuse
- Wi-Fi + BT Module ( M.2 (key E 2230)) und Antennen werden benötigt oder https://geizhals.de/asrock-deskmini-wi-fi-6-kit-90-bxg3r0-a0xcr1w-a2477574.html
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Also erstmal @H_Hamburg, du musst nicht jedem einen traurigen Smilie verpassen, nur weil dir Antwort nicht gefällt und dann mit eigenem Unwissen glänzen.

Hier sind auch nicht alle allwissend und du scheinst auch etwas verplant zu sein.
Wenn wir doch beim Thema bleiben könnten... wofür sind die Smileys sonst da?
Natürlich habe ich keinen Plan, darum frage ich ja nach.
Option auf 32 GB heißt eigentlich 4 Ram Slots um einfach auf 32GB zu erweitern.
Stimmt, das ist schlecht formuliert.
Was wolltest du uns hier mitteilen?
Kontext beachten!

Was soll der Vorteil vom ASRock DeskMini H470 sein? Das MSI H510I Pro WIFI gefällt mir eigentlich ganz gut von den Specs.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Für meinen Geschmack könnte es noch kleiner sein, d.h. Netzteil extern, Gehäuse kleiner,... aber das ist nicht "mainstream" und kostet daher gleich oben drauf.
Das ist der Vorteil vom Deskmini, musst halt mehr Basten, dafür hast du ein kleines Gehäuse, welcher sogar an einen Monitor gehangen werden kann.


Schneller Ram ist für dich nicht so relevant und die Art des Rams auch nicht.

Du kannst auch den Intel Boxed im Deskmini verbauen, der ist halt nicht leise.

Das Wlan Modul auf dem MSI Board sollte vergleichbar zu dem mir verlinkten Kit für den Deskmini sein.


Es bleibt nur noch das Bios Problem, da könnte man einen Celeron günstig kaufen und dann in der Bucht weiterverkaufen oder bei einem Händler in der Nähe anfragen oder Glück bei Kauf mit der Biosversion haben.

Ansonsten bleib bei deiner Einkaufsliste und such dir noch einen passenden CPU Kühler.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Wir haben uns für einen fertigen PC inkl. Windows entschieden, also nicht aus der MMOGA Grauzone.

Vielen Dank für eure Hilfe.

/closed
 
Oben Unten