OC Potenzial H55 Chipsatz vs. P55 Chipsatz

l3e4st

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo werte User,

ich habe einen i5 750 und 4x 4GB Corsair Vengeance 1600.

Mein altes P55 Board hat leider den Geist aufgegeben das war prima zu übertakten.

ich habe ein P7H55/USB3 bestellt - das hat nur einen H55 Chipsatz.

Es bietet folgende OC Möglichkeiten:

Turbo Key II - Switch on the Potential, Turn up the Performance! (troll)
TurboV EVO - The Ultimate O.C. Processor
Precision Tweaker 2
- vCore: Adjustable CPU voltage at 0.00625V increment
- vIMC: Adjustable IMC voltage at 0.00625V increment
- vDRAM Bus: 64-step DRAM voltage control
- vPCH: 36-step chipset voltage control
- vCPU PLL: 56-step reference voltage control
SFS (Stepless Frequency Selection)
- PCI Express frequency tuning from 100MHz up to 200MHz at 1MHz increment
- Internal Base Clock tuning from 80MHz up to 500MHz at 1MHz increment
Overclocking Protection
- ASUS C.P.R.(CPU Parameter Recall)

Angeblich fehlen diesem Board interessante Optionen wie ich bis jetzt nur aus einer Newegg Bewertung herausfinden konnte

"Poor overclocking options as far as the i series are concerned, missing voltages options ICH, IOH, CPU Vtt, can't set uncore frequency, no way to individually set the iGPU requency for i3/i5's, few ram ratio settings"

Ich würde gerne wissen ob ich damit zufriedenstellend OC betreiben und mich nach dem anfängertauglichen Tutorial hier http://extreme.pcgameshardware.de/overclocking-prozessoren/79663-how-lynnfield-overclocking.html richten kann.

Bis her konnte mir das niemand beantworten bin etwas Ratlos. Vieleicht ist hier jemand noch alte Schule..

Das ist mein erster Beitrag hier falls sowas hier nicht reinpasst kann der Thread auch weg oder woanders plaziet werden.

VG

Marco
 
Oben Unten