Nvidia: Treiberunterstützung für Kepler-GPUs offiziell beendet

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Es ist aber aus Performance sicht trotzdem etwas anderes...

Bristol Ridge APUs VS GTX 780 oder 760... denke Bristol Ridge ist von der Leistung schwächer :lol:

Das dann der Treibersupport für Games für die APUs eingestellt wird... :D

Es sind ja nicht nur die Spiele, die dran hängen, sondern auch diverse andere Dinge, angefangen mit einer optimalen Unterstützung für das neues OS.

Die CPU wurde wohl meist in irgendwelchen HT oder Multimedia PCs eingebaut.

Sicherheitsupdates bekommen sie ja trotzdem noch...

Das ist eher eine theoretische Geschichte. Dazu müßte es wohl eine massive Sicherheitslücke, im Treiber, geben, über die man das System kompromittieren kann.

Dann würden sich AMD und Nvidia wohl dazu herablassen, neue Treiber zu veröffentlichen.

Ja kann man sich drüber aufregen, Sinn machts aber nicht.

Ist halt eben blöd, wenn man sich so eine CPU gekauft hat und dann, nach relativ kurzer Zeit, ohne neue Treiber dasteht.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Es sind ja nicht nur die Spiele, die dran hängen, sondern auch diverse andere Dinge, angefangen mit einer optimalen Unterstützung für das neues OS.

Die CPU wurde wohl meist in irgendwelchen HT oder Multimedia PCs eingebaut.



Das ist eher eine theoretische Geschichte. Dazu müßte es wohl eine massive Sicherheitslücke, im Treiber, geben, über die man das System kompromittieren kann.

Dann würden sich AMD und Nvidia wohl dazu herablassen, neue Treiber zu veröffentlichen.



Ist halt eben blöd, wenn man sich so eine CPU gekauft hat und dann, nach relativ kurzer Zeit, ohne neue Treiber dasteht.

Wir reden hier von Notebook CPUs im unteren Preisleistungsbereich welche schon 2016 nur maximal 200€ solo gekostet haben.. das man dann 5 Jahre später keine weiteren Treiber und auch nicht fürs nächste OS bekommt ist also wirklich nix dramatisches...

Zudem besteht ja noch die Möglichkeit die CPUs mit Windows 10 bis mindestens 2025 weiter zu nutzen.

Mehr willst du auch nicht machen wenn du dich Leistungstechnisch auf Konkurenz Höhe zum I7 920-980 bewegst.

Und die Grafik Einheit dazu.. naja also ich sags mal so die 9800GT wird wohl auch nicht mehr zu Windows 11 unterstützt.. ist aber vermutlich schneller...
 

Anhänge

  • Capture.JPG
    Capture.JPG
    180,1 KB · Aufrufe: 13

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wir reden hier von Notebook CPUs im unteren Preisleistungsbereich welche schon 2016 nur maximal 200€ solo gekostet haben.. das man dann 5 Jahre später keine weiteren Treiber und auch nicht fürs nächste OS bekommt ist also wirklich nix dramatisches...

Wir reden auch noch über Multimedia PCs und um ehrlich zu sein, mich würde nicht wirklich interessieren, wieviel ich dafür hingelegt habe, Mich würde eher die Zeit interessieren und da sind 4 Jahre nicht so der Hit.

Bristol Ridge war, bis Raven Ridge rauskam, die einzige Möglichkeit, um auf einem AM4 Board eine IGP zu haben.

Zudem besteht ja noch die Möglichkeit die CPUs mit Windows 10 bis mindestens 2025 weiter zu nutzen.

Und wenn es irgendwelche Probleme gibt, dann hat man Pech gehabt. Es gibt auch abseits von Spielen noch Dinge, die man mit einem PC erledigt.

Mehr willst du auch nicht machen wenn du dich Leistungstechnisch auf Konkurenz Höhe zum I7 920-980 bewegst.

Ob du es glaubst oder nicht: für das meiste reicht mir mein i3 4030U vollkommen aus (das Ding ist etwas mehr als ein viertel so schnell, wie mein i7 3770). Nur bei Spielen wird es kritisch.

Und die Grafik Einheit dazu.. naja also ich sags mal so die 9800GT wird wohl auch nicht mehr zu Windows 11 unterstützt.. ist aber vermutlich schneller...

Ist es so schwer zu verstehen, dass es auch noch abseits von Videospielen Dinge gibt, die man mit einem PC machen kann?
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Ist es so schwer zu verstehen, dass es auch noch abseits von Videospielen Dinge gibt, die man mit einem PC machen kann?
Ich weiß nicht warum du so auf Videospiele fokussiert bist, ich habe nirgendwo Spiele erwähnt und nur die "Leistung" gegenüber gestellt.

Leistung von Systemkomponenten brauchst du für allerhand von Dingen.. also verstehe deinen Punkt in keinster Weise... wie gesagt es ist nirgendwo von Spielen die Rede außer von dir ;)
Wir reden auch noch über Multimedia PCs und um ehrlich zu sein, mich würde nicht wirklich interessieren, wieviel ich dafür hingelegt habe, Mich würde eher die Zeit interessieren und da sind 4 Jahre nicht so der Hit.

Bristol Ridge war, bis Raven Ridge rauskam, die einzige Möglichkeit, um auf einem AM4 Board eine IGP zu haben.
Eben, aber jetzt hast du mehr als genügend Alternativen zu Raven Ridge es ist also irrlevant das hier ein weiterführender Treiber Support existiert.

Und wenn es irgendwelche Probleme gibt, dann hat man Pech gehabt. Es gibt auch abseits von Spielen noch Dinge, die man mit einem PC erledigt.
So ist das nun mal wenn du alte und sehr günstige komponenten benutzt... das war aber schon immer so bei jeder Firma.
Ob du es glaubst oder nicht: für das meiste reicht mir mein i3 4030U vollkommen aus (das Ding ist etwas mehr als ein viertel so schnell, wie mein i7 3770). Nur bei Spielen wird es kritisch.
Ist doch schön wenn dir die Leistung reicht, mir reicht sie nicht brauche alleine für Virtualisierungen schon mehr als das 10x dieser Leistung - wenn der Geldfaktor hier nicht eine rolle spielen würde.
 

AMG38

Freizeitschrauber(in)
Am härtesten trifft es bei der Verschiebung in den Legacy-Bereich die Leute, die noch die starken Modelle der jeweiligen Serie haben, moderne Spiele aber eventuell damit nicht starten können. Der gestoppte Treibersupport des Herstellers ist deswegen nur die eine Seite der Medaille.

z.B. hatte jüngst die Beta von BF2042 den aktuellen AMD Treiber verlangt, sodass man unterhalb der RX400 schon nicht mehr spielen konnte. Das macht z.B. eine 390X dann relativ unbrauchbar, die jedoch für 1080p/Low ihren Dienst getan hätte.

Natürlich kann der Hersteller nicht auf ewig Treiber unterstützen und selbstverständlich steckt da neben Kostenreduzierung auch das Ziel, den Kunden zum Neukauf zu bewegen. Nur in Anbetracht der aktuellen Marktlage kommen solche News nun mal bitter und dass neue Spiele gewisse Treiberversionen ausgrenzen macht die Sache nicht besser.

Der Kunde, dessen GPU Performance für das jeweilige Spiel nicht ausreicht, würde ja allein durch diesen Umstand schon zu einem Upgrade "bewegt" werden. Durch den Ausschluss von Treibern seitens Spiel lässt man allerdings auch ausreichende GPU Performance nicht nutzen und das sollte nicht sein.

Gibt natürlich für die meisten Restriktionen auch manipulative Lösungen oder richtig gute Communitytreiber wie die aus guru3d.

Edit: Immerhin hat NV das Supportende einige Monate vorher angekündigt. Das war bei AMD nicht der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

sci666

Kabelverknoter(in)
Ist das jetzt nur für Windows 7 und 8? Da stehen mannchal unterschiedliche Infos? Windows 10 bekommt weiter Updates? Die 780 hat finde ich für 1080p immer noch gut power
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Das Problem was dabei entsteht, müsste der Treibersupport von den ganzen Sachen aus Windows 95, 98, XP und Vista Zeiten mitgeschleppt werden dann wäre es ein riesiges Problem für uns heutzutage.
Die Installation des Treibers will ich sehen... Eine Netzwerkkarte sind ja nur 10GB Treiber Pakete.

Der Verwaltungsakt und die kosten für die Entwicklung und gar der Nutzen der letztendlich damit wirklich erbracht wird steht definitiv in Frage.
Daher nein ich kann es nicht nachvollziehen.

AMD und Nvidia kündigen es wenigstens laut an, andere machen es gar heimlich.
 

DIY-Junkie

Freizeitschrauber(in)
Angesichts der aktuellen Grafikkartenpreise (und keine Besserung in Sicht) ist das Support-Ende unschön.
Der Preisbereich unter 500 € ist nicht existent. Und wer, wie ich, noch auf einer GTX 780 arbeitet, wird wohl kaum >500 € für eine GTX 1660 oder eine RX6600 ausgeben. Das ist albern.
Von daher halte ich diese Entscheidung seitens NVidia bestenfalls für "ungeschickt".
 

DaDuke

Schraubenverwechsler(in)
Mein Monitor (Samsung Odyssey G9) hat keine internen Boxen und ist per Display-Port wegen der 120Hz bei 5120x1440 angeschlossen. Das HDMI des Monitors schafft nur 60Hz in der Auflösung. Wo ist da der HDMI-Treiber ganz praktisch?
Aus meiner Soundkarte kommen hinten genau 2 Kabel raus (und keine 20) . Eins geht zum HiFi-Verstärker. das zweite ist für das Mikro, falls ich mal mein Headset für TeamSpeak&Co nutzen will. Also erzähl nicht solchen Mist.

Display Port und HDMI sind verwante Standarts. Dein Problem ist dass der Monitor nur einen HDMI 2.0 Anschluss hat. Mit HDMI 2.1 würde bei der Auflösung 144Hz möglich machen. Am Schluss hat Samsung einfach beim HDMI Port gespart. Natürlich müssten auch Grafikkarte und Kabel HDMI 2.1 unterstützen.

Wenn man hochwertigen Surround Sound will ist HDMI die beste Option. Den PC mit einem Audio-Verstärker zu verbinden ermöglicht es, jede HiFi Boxe zu nutzen. Mit Dolby Atmos kannst du beinahe beliebig viele Boxen ansteuern. Leider wird das heute erst in wenigen Spielen unterstützt, liefert aber bombastischen Raumklang.
Hauptsächlich gings mir darum dass die Klinkenstecker heute nur noch am PC einstecken kannst alle anderen Geräte haben auf andere Verbindungstypen gewechselt. Kurz: PC Elektroschrott. Bluethoot oder USB Boxen sind vielleicht ein bisschen besser. Bei HDMI kannst nach dem Verstärker noch ein TV anschliessen und diesen als Monitor nutzen, Du kannst Dinge auf dem TV ansehen und den Ton über den Verstärker abspielen. Es geht alles was man sich wünschen kann über das gleiche Boxensystem.

Darum investiere Ich lieber in Boxen statt RGB :D
 
Oben Unten