Nvidia Geforce: Nutzer vergleicht Performance von 97 Treiber-Versionen

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich verstehe deine Intention, allerdings stammt eine GTX 1060 aus dem Jahre 2016, während Sandy Bridge Vierkerner schon 2011 da waren. Ein passende CPU aus dieser Zeit wäre ein Skylake-Prozessor, ein i5-6500 oder wegen mir i7-6700K. Und die Performance eines GPU-Treibers misst man nun mal im GPU-Limit, aus dem gleichen Grund setzen wir bei den GPU-Testsystemen übrigens auf so starke Prozessoren, damit ein CPU-Limit nicht einen Teil der Messungen verfälscht.
Warum willst du bei einem Treibertest ein CPU Limit ausschließen? Wie bei euren anderen Tests auch, braucht man beide Seiten um ein vollständiges Bild zu haben. Kernskalierungstests im Hinblick auf AMD und Nvidia Treiber habt ihr (PCGH) damals auch im CPU Limit gemacht.

Nvidias Ruf bei Treibern beruhte sehr lange auf dem geringeren CPU Overhead und damit dem Verhalten im CPU Limit.
Die Zeiten scheinen nun wirklich vorbei zu sein.
Genau so ist es eben nicht, die Darstellung war/ ist häufig falsch. Nvidia hat damals mit dem "Wundertreiber" den Flaschenhals des Mainthreads von Spielen aufgeweitet, in dem man Instruktionen zerlegt und auf mehrere Threads verteilt hat. Das erzeugt in Summe allerdings mehr Overhead. Schnelle CPUs mit ausreichend Threads sind dadurch aber schneller.
Diese Tatsache ist auch unverändert, nur haben sich ein paar andere Parameter geändert: 1. Werden zum Großteil nur noch DX12 oder Vulkan Spiele getestet. 2. Haben (größere) Nvidia (Ampere) GPUs Schwierigkeiten ihre Recheneinheiten auszulasten.
Das muss man beachten, denn diese Umstände waren in der Vergangenheit genau umgekehrt.
 

Bl4ckR4v3n

Software-Overclocker(in)
Na klar! Komm einfach aus der kleinen Blase raus :) Ich helf dir auch dabei das zu verstehen was ich oben geschrieben habe <3

Es ist sinnvoll zuzuordenen wenn du herrausfinden möchtest wie sich eben Treiber X mit gener dieser Hardware schlägt. Nochmal du versteht irgendwie den Sinn von dem Aufwand den er da getrieben hat nicht ...
Wenn er den Treiber testen will muss er sicherstellen, dass er seine Limitierungen kennt. Er testet einen Teilaspekt in einem Sonderfall das hat mit Testen von SW nichts zu tun. Sowas würde mir um die Ohren gehauen werden würde ich das als Softwaretest abgeben...
Na klar ... deswegen gibt es auch in X Foren X Threads darüber das CPU Y nicht Wert Y im Benchmark errecht wie im zuvor gelesenen Test :rolleyes: Oder auch das der bestellte Monitor plötzlich Geräusche macht und Lichthöfe hat welche das "Testsample" nicht hatte ... Wäre ja ganz was neues wenn eine Redakion nicht die Cherry Hardware zugeschickt bekommt sondern die aller Welt Retail Ware :klatsch:
Weil Leute nicht verstanden haben was die Benchmarks zeigen und wie mit denen Umzugehen ist. Sieht man auch hier im Forum wo Leute aufgrund von Einstellungen, Kühlung etc. schlicht komische Werte erhalten.
Tests sind nie perfekt und auch PCGH hat einige Stellen die besser laufen können.
Aber man hat bei Monitoren etc. eine Produktionsvarianz. Es ist leider immer schwierig mit einer Samplesize von 1 perfekte Aussagen zu treffen. Das sollte man halt im Hinterkopf behalten.
Abgesehen davon sind auch Reviewsample immer wieder mal mit Problemen behaftet. Hat der8auer etc. schon gezeigt.
Wenn das für dich so ist, dann ist das okay. Wenn dieser "Test" dem Nutzer der ihn gemacht hat was bringt ist das noch viel besser. Nur weil DU nicht die Zielgruppe bist heist es nicht das der "Test" Schwachfug ist. Medikamenten "Tests" für Pillen die du ( noch ) nicht brauchst sind dann wohl auch nicht sinvoll oder? Kleine Welt bei dir und so ...
Und du hast nicht verstanden, dass dem Test methodische schwächen darliegen. Wenn es ihm was gebracht hat ist das ok. Er hat es aber veröffentlicht und muss sich dann dieser Kritik stellen. Es mag hart klingen vor allem weil da Arbeit und Herzblut reingeflossen ist, aber der Test ist halt schwach durchgeführt worden und die Aussagekraft geht damit gegen null.
Ein medikamenten Test darf sich üblicherweise Wissenschaftlichen Kriterien Stellen, sehe daher auch kein Problem damit.

Ich lass die Diskussion ab jetzt, ich denke wir werden uns nur im Kreis drehen. Und es ist Wochenende :bier:
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Na klar! Komm einfach aus der kleinen Blase raus :)

Wer im Glashaus sitzt...

Nur weil DU nicht die Zielgruppe bist heist es nicht das der "Test" Schwachfug ist. Medikamenten "Tests" für Pillen die du ( noch ) nicht brauchst sind dann wohl auch nicht sinvoll oder? Kleine Welt bei dir und so ...

Also ich habe Tests lieber, die für wenige Schwachfug sind als Tests, die für nahezu alle anderen Schwachfug sind.
Cool, dass der Typ das für sein altes System getestet hat. Aussagekräftige Schlüsse kann aber keiner außer er selbst aus der ganzen Geschichte ziehen. Deswegen wären Benchmarks mit einem System im reinen GPU- oder CPU-Limit für die Masse einfach sinnvoller. Ist das so schwer zu akzeptieren (in deiner kleinen Welt :P)?
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Das Thema ist ja nicht neu. GTA5 läuft auf meiner 1070 mit älteren Treiber auch deutlich besser, als mit aktuelleren.

Man sollte Treiber im allegmeinen auch nur dann updaten wenn eine Notwendigkeit besteht, neu heißt eben nicht immer gleich besser.
 
Oben Unten