• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

nur schwarzer Bildschirm mit ATI HD 5770, kein BIOS, kein POST, etc..

blalaber

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

fange dann mal mit meiner mittlerweile etwas seltsamen Geschichte an:

Anfangs war mein System wie folgt:

C2D E8400
2x2GB Ram (G.Skill, 1066 MHz)
Gigabyte EP45-DS3 (PCI 2.0, Intel P45 Chipsatz)
ATI Radeon X1950XT
2 SATA Platten, 1 SATA DVD Brenner
OCZ 500 Watt Netzteil

Soweit so gut. System lief problemlos, war auch nichts übertaktet (weder CPU, RAM oder Grafikkarte). Von dem her keine Überraschung.

Habe mir dann eine PowerColor HD 5770 zugelegt. Mit aktuellen Treibern lief die Karte zunächst einwandfrei.

Nach zwei Tagen habe ich eine weiter SATA Festplatte eingebaut (von einem Kumpel, da sein externes Gehäuse dafür defekt war). Nach dem anschließen wollte ich den Rechner hochfahren, allerdings zuckte kein Lüfter und auch keine LED ging an. Ok, Platte wieder abgehängt, doch dann gingen die Probleme los. Lüfter laufen zwar an, jedoch kommt der PC nicht ins Bios und der Monitor bekommt kein Bild, es ist auch kein PC Speaker zu hören. Nach einigem hin und her baute ich wieder die alte Grafikkarte ein. Damit war das System wieder zum laufen zu bringen. 1,2 Tage später habe ich nochmals die 5770 ausprobiert. Nach einiger Zeit ist der PC auch tatsächlich hochgefahren. Ein weiterer reboot allerdings verharrte wieder im regungslosen Zustand wie eben beschrieben. Wieder zurück zu alten Grafikkarte, damit ließ sich das System hin und wieder booten.

Ok nun zur Fehlersuche. Ich denke einen Defekt an der Grafikkarte kann ich ausschließen, da ich diese in 2 anderen PC erfolgreich einbauen und testen konnte. RAM und CPU tun ihren dienst Problemlos, wenn der Rechner mal hochgefahren war. Damit fiel mein Verdacht auf das Mainboard, hat vielleicht nen Macken abbekommen bei der Festplattengeschichte. Habe dann ein anderes Board (MSI MS 7507 mit etwas älteren Chipsatz) ausprobiert. Mit der 5770 immernoch das selbe Spiel, die X1950XT hingegen bootet anstandslos. Damit war das Mainboard für mich doch nicht mehr so verdächtig. Letzte Vermutungs ist nun das Netzteil? Kann das sein? Dieses ist mittlerweile über ein Jahr alt... Kann es sein dass vielleicht nicht genügend Strom auf die 12V Schiene bekommt? Es hat zwei 12 V Schienen mit jeweils 18 A wenn ich mich nicht irre...

Hoffe irgendwer kann mir helfen, da ich mittlerweiel mit meinem Latein am Ende bin...

Danke schonmal und viele Grüße
 
TE
B

blalaber

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey,

ja das ist es! Das wäre das nächste was ich gern versuchen würde, muss nur ein Netzteil irgendwo her bekommen. Wenns soweit ist, werd ich hier posten wie es verlief.
Bei dem Netzteil ist es ja so, dass die 12V Leitung über 2 Schienen kommt mit jeweils 18 A. Kann es vielleicht sein, dass eine Leitung davon kaputt gegangen ist und daher zwar die Spannung anliegt aber jedoch nicht genügend Strom liefern kann?

Gruß
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Hey,

ja das ist es! Das wäre das nächste was ich gern versuchen würde, muss nur ein Netzteil irgendwo her bekommen. Wenns soweit ist, werd ich hier posten wie es verlief.
Bei dem Netzteil ist es ja so, dass die 12V Leitung über 2 Schienen kommt mit jeweils 18 A. Kann es vielleicht sein, dass eine Leitung davon kaputt gegangen ist und daher zwar die Spannung anliegt aber jedoch nicht genügend Strom liefern kann?

Gruß

Dann wechsel mal die Leitung, respektive den Stecker. Einer reicht dicke da er 12V x 18A = 216W liefert, die braucht deine Karte nichtmal annähernd ;)
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
das gäbe dann einen kurzen,tippe eher auf bios einstellungen. cmos drücken oder mal die batterie raus nehmen.
auf einen 6 pin anschluss sind 75 watt .ein adapter hatt zwei 4 pol anschlüsse,der steckplatz hatt 75watt. milchmädel rechnung =150watt
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
das gäbe dann einen kurzen,tippe eher auf bios einstellungen. cmos drücken oder mal die batterie raus nehmen.

Wieso denn? Für was braucht er denn die zweite 12V-Leitung?
Kannst mich ja mal aufklären, für welchen Typ die einzelnen Volt-Stränge explizit sind. Hab leider keine Zeit mehr, das zu googlen :(
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
ATX-Format ? Wikipedia

das mal als erstes amper(a) ist nur die stromstärke somit hatt das nichts mit der watt menge zu tun Watt(W)= strommenge dazu gibbet noch volt (V) das ist die spannung die auf der leitung ist ist erforderlich für den stromfluss(in etwa die geschwindigkeit des stroms)
dann als letztes gibbet den wiederstand des kabels nennt sich ohmen(ja ist richtig-OHM)
das ist der natürliche wiederstand und variiert je nach kabel oder material ,was dann dazu führt das strom verloren geht auf einer strecke.
((mal was zur korrektur richtig klugscheissen http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0201114.htm musste sein ))
Nun genug klugeschissen,mal sehen ob ich es in der nächgsten pca schaffe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
deine rechnug ist im grunde richtig,mal was neues gelernt
auch mit alten jahren lernt man was auch wenn es nur mathe ist.
nur gehst du von 12volt x 18 amper aus.
nur ist das nicht die spannung die auf den 4 pin stecker drauf sind die wäre bei 6 pin standard 75 watt,(molex stecker 4 pin anschluss) =6amper.
die adapter haben alle pins belegt von den 4 pin molex stecker(2 molex zu 1 6pin stecker pcie)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

blalaber

Komplett-PC-Käufer(in)
Dann wechsel mal die Leitung, respektive den Stecker. Einer reicht dicke da er 12V x 18A = 216W liefert, die braucht deine Karte nichtmal annähernd ;)

Hm geht nicht so einfach. Die beiden 6x Pin Stecker vom Netzteil für die Grafikkarte hängen direkt parallel - sind also von einem Strang und einen Adapter für 2x Molex auf 6xPin hab ich keinen hier...

CMOS Reset habe ich natürlich auch mit beiden Boards gemacht, von der Batterie entnahme verspreche ich mir wenig, kann ich natürlich aber noch probieren
 
TE
B

blalaber

Komplett-PC-Käufer(in)
Sorry für den Doppelpost, aber will euch nur auf dem laufenden halten:

Konnte heute ein anderes Netzteil ausprobieren, welches allerdings ein wenig schwach auf der Brust ist (350 W, Hersteller ist FSP Group Inc. Fortron/Source... nie davon gehört). Diese konnte wohl für die 5770 definitiv zu wenig Strom liefern. Mit der alten Karte startete das System gerade so, mit der neuen hörte man im Netzteil nur ein zartes klicken. Denke mal dass das so eine Art "Notaus" war wegen zu hoher Last...

Gruß
 

waxmachine

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

hat sich inzwischen eine Lösung ergeben?

Ich habe nämlich das gleiche Problem. Ich habe ein Motherboard von MSI (K9A Platinum) mit ATI Crossfire Xpress 3200 und einen Athlon 64 X2 5200+. Mein Netzteil ist von Seasonic und hat 450 W.

Leider bootet mein PC mit der HD5770 von Sapphire gar nicht. Ich komme auch nicht ins BIOS. Kann mir bitte jemand helfen? Ich hatte mich so auf die neue Karte gefreut und bin nun total enttäuscht, dass es nicht läuft.

Gruß
Wax
 
TE
B

blalaber

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey,

schade dass du auch Probleme hast! Ich habe leider noch nichts neues zu Berichten. Habe ja mein Netzteil, was höchstwahrscheinlich Defekt ist, eingeschickt - jedoch ist es noch nicht zurück.
Weiterhin weiß ich auch nicht ob du die selbe Problematik hast wie ich, da ja dein PC mit Karte nicht startet - meiner hingegen lief zunächst problemlos mit der Karte, bis ich eben diese seltsame Festplatte angeschlossen hatte, die wohl meinem Netzteil nicht gut tat.
Sobald das Netzteil wieder da ist oder ich ein anderes habe mit dem ich arbeiten kann, lass ich es euch wissen.

Gruß
 

waxmachine

Schraubenverwechsler(in)
Hallo blalaber,

vielen Dank für die Antwort. Ich nehme inzwischen an, dass es nicht am Netzteil liegt sondern am Motherboard. Ich habe die Graka in einem anderen Rechner getestet. Dort lief sie. Danach habe ich das Netzteil des anderen Rechners in meinen eingebaut. Ich hatte jedoch immer noch das gleiche Problem.

Morgen werde ich mein Netzteil in das des anderen Rechners einbauen. Dann weiß ich mehr.

Gruß
Michel
 

waxmachine

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

bei mir liegt es definitiv am Mainboard. Ich habe ein anderes Netzteil ausprobiert, damit hat es auch nicht geklappt. Dann habe ich mein Netzteil in den anderen Rechner eingebaut. Dort läuft alles. Das heißt, es muss am Mainboard liegen :-( Leider gibt es kein BIOS-Update.

Gruß
Wax
 

waxmachine

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

nur ein kleiner Nachtrag für alle, die das gleiche Problem haben. In meinem Fall konnte es gelöst werden, indem ich eine neue BIOS-Version eingespielt habe.

Zu meinem Board (MSI K9A Platinum) gibt es keine neuen offiziellen Treiber. Ich habe den MSI-Support kontaktiert und man hat mir eine Beta-Version zugeschickt.

Nun geht alles wieder!

Gruß
Wax
 
TE
B

blalaber

Komplett-PC-Käufer(in)
So, heute habe ich gute Neuigkeiten. Habe mir nun ein gescheites Netzteil angeschafft (Enermax Modu 82+). Damit funktioniert wieder alles wunderbar.

Nochmals danke für die Mithilfe hier im Forum!

Gruß
 
Oben Unten