• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nur drei Stunden Gaming pro Woche - China beschließt knallhartes Gesetz | News

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Nur drei Stunden Gaming pro Woche - China beschließt knallhartes Gesetz | News gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Nur drei Stunden Gaming pro Woche - China beschließt knallhartes Gesetz | News
 

Ballteborn

PC-Selbstbauer(in)
Da fehlen selbst mir die Worte.
In meiner Freizeit kann ich machen was ich will aber in China legt man ja sowieso ab Geburt seine Menschenrechte ab.
Würde ich mir nicht gefallen lassen.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Wir sind ja hier mittlerweile auch auf dem besten Weg in solche Verhältnisse..... langsam halt.... aber es geht immer mehr in die Richtung.
ABER:

Nicht vergessen!!! Es geht hier im Zweifelsfall immer um den Kampf gegen Terrorismus, gegen Rechts oder gegen Geldwäsche..... :ugly:

Das hier geht ja Hand in Hand mit dem Thema: "Besser mal nicht so viel Internet für die Leute....":

 
Zuletzt bearbeitet:

Spekilatius

Komplett-PC-Käufer(in)
Naja gilt ja nur für unter 18 Jährige und es gilt nur für Online Titel… zocken können die ja immer noch oder über VPN…
Wir sind ja hier mittlerweile auch auf dem besten Weg in solche Verhältnisse..... langsam halt.... aber es geht immer mehr in die Richtung.
ABER:

Nicht vergessen!!! Es geht hier im Zweifelsfall immer um den Kampf gegen Terrorismus, gegen Rechts oder gegen Geldwäsche..... :ugly:

Das hier geht ja Hand in Hand mit dem Thema: "Besser mal nicht so viel Internet für die Leute....":

Naja die Gesetze werden von alten weißen Männern verabschiedet, die genauso viel Ahnung vom Internet haben, wie ein Pinguin vom fliegen…
Wie bitte will man Sachen im Internet ändern? Gehen wir von der PCGH Seite aus… dann muss man erstmal um eine Erlaubnis bitten. Wenn PCGH sagt nein. Dann haben sie Pech gehabt. Das einzige was man die machen können: das der Server über eine Australische IP Adresse nicht mehr verfügbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Spekilatius Es mag ja sein, dass die Gesetze von "alten weißen Männern"(TM) verabschiedet werden, aber wenn man sich die Beraterausgaben (Nicht nur in DE) anschaut, sollte klar sein, dass da der "alte weiße Mann"(TM) das nur noch abnickt, aber selber keinen Schimmer von Tragweite usw. hat.

In Australien reicht das Gesetz so weit, dass die Behörden deinen Post bei "Social-Media-Twitbook" ändern können, ohne dich zu informieren.
Was hindert nun einen Staat daran, wenn jemand kritisch ist..... seine Post zu ändern.... bisschen KiPo einbauen...usw. Dann wird eine andere Behörde im Staat aktiv und verhaftet den "Kritiker" weil er KiPo verteilt hat.
Seine Unschuld wird er kaum mehr beweisen können. Genau das ermöglicht dieses Gesetz in Australien nun....

....und genau das ist es was ich meine, wenn ich sage, dass ein schleichender Prozess eingesetzt hat, welcher den Menschen die Notwendigkeiten solcher Maßnahmen einredet....

Und mit entsetzen stelle ich fest, dass bei immer weniger Menschen die Alarmglocken läuten.....

Wenn in China aktuell "nur" die u18 betroffen sind.... fein.... und nächsten Monat? u20?? VPN in China ist auch ein spannendes Thema.... Jeder der mal beruflich in China unterwegs war und zugriff auf Daten aus seiner Firma brauchte, kennt das Thema VPN & China....
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Ich finde das garnicht so schlimm. Auch hierzulande konsumieren die Jugendlichen teils deutlich mehr als 6 Stunden am Tag Videospiele und das ist nicht gesund und auch nicht gut für die Entwicklung eines Menschen. 3 Stunden ist natürlich Hardcore, da es einer Vollbremsung gleichkommt, aber eine Regulierung finde ich schon sinnvoll. Ist ja nichts anderes bei Konsum von Alkohol oder Glücksspiel (was Videospiele oftmals ja auch schon sind). Da würde ja auch keiner sagen, dass die Jugendlichen ruhig surfen und zocken können wie sie wollen.

Bei Videospielen bin ich mir sicher, dass der lokale Co-op in China eine zweite Blüte erleben wird. LAN-Partys und Kumpels treffen ist ja auch nicht wirklich das Schlimmste auf der Welt.
 

Arkonos66623

Freizeitschrauber(in)
Ich finde das garnicht so schlimm. Auch hierzulande konsumieren die Jugendlichen teils deutlich mehr als 6 Stunden am Tag Videospiele und das ist nicht gesund und auch nicht gut für die Entwicklung eines Menschen. 3 Stunden ist natürlich Hardcore, da es einer Vollbremsung gleichkommt, aber eine Regulierung finde ich schon sinnvoll. Ist ja nichts anderes bei Konsum von Alkohol oder Glücksspiel (was Videospiele oftmals ja auch schon sind). Da würde ja auch keiner sagen, dass die Jugendlichen ruhig surfen und zocken können wie sie wollen.

Bei Videospielen bin ich mir sicher, dass der lokale Co-op in China eine zweite Blüte erleben wird. LAN-Partys und Kumpels treffen ist ja auch nicht wirklich das Schlimmste auf der Welt.
Also der Vergleich mit Alkohol ist ja mal lächerlich... das ist ja wohl was komplett anderes:stupid:
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@sethdiabolos Früher gab es mal so etwas wie "Erziehungsberechtigte".... Die haben in meinem Falle dafür Sorge getragen, dass ich nicht den ganzen Tag vor der Glotze abhänge... oder am Computer sitze....

Wenn man den Erziehungsberechtigten heute diese Kompetenz abspricht, warum denn nicht direkt Zwangssterilisieren? :ka:

Was der Artikel wieder verschweigt, ist dass in China Oppositionelle immer öfter Gamechats nutzen um Proteste zu planen etc.... Denn die üblichen Kommunikationswege sind in China ja schon länger gläsern. So schafft man es zumindest die Jugend davor abzuschirmen....

Ich finde die Übergriffigkeit des Staates im Falle Chinas, bedarf eigentlich keiner Diskussion mehr! Aber das man es zusehens auch hier salonfähig macht..... erschüttert mich umso mehr!

Erst sperrt man die Jugend wegen Corona zuhause ein.... dann sperrt man ihnen die Videospiele.... :ka: Naja, solange man das Parteibuch noch hat.....
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Wir sind ja hier mittlerweile auch auf dem besten Weg in solche Verhältnisse..... langsam halt.... aber es geht immer mehr in die Richtung.
ABER:

Nicht vergessen!!! Es geht hier im Zweifelsfall immer um den Kampf gegen Terrorismus, gegen Rechts oder gegen Geldwäsche..... :ugly:

Das hier geht ja Hand in Hand mit dem Thema: "Besser mal nicht so viel Internet für die Leute....":

Einfach mal das Kreuzchen an anderer Stelle machen... Ist ja bald wieder soweit. ;)
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
laaaaaangsammm mal.
Hatte woanders gelesen das das nur auf ONLINE Zocken gilt.
Vielleicht bringt uns das dann mehr gute SP Spiele?
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
laaaaaangsammm mal.
Hatte woanders gelesen das das nur auf ONLINE Zocken gilt.
Tut es auch. Keine Ahnung warum die Überschrift so formuliert ist. Was die Menschen zu Hause an ihren PCs und Spielekonsolen Offline machen, kann ja garnicht reguliert werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele minderjährige von dieser Regelung garnicht nicht betroffen sind, denn nicht jeder spielt zwingend Online.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Nur 3 Stunden???:what:
Wir hatten damals gute 10 Stunden fast täglich gespielt. Gut es waren noch andere Zeiten und mit dem Amiga musste man einfach lange zocken.:D
Heute wird ja vieles eingegrenzt und das ist nicht gut für die Entwicklung...
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Nur 3 Stunden???:what:
Wir hatten damals gute 10 Stunden fast täglich gespielt. Gut es waren noch andere Zeiten und mit dem Amiga musste man einfach lange zocken.:D
Heute wird ja vieles eingegrenzt und das ist nicht gut für die Entwicklung...
10 Stunden täglich habe ich noch nie gespielt. Auch damals zu C-64 Zeiten nicht.
Aber es war manchmal nahe dran. Besonders bei schlechten Wetter.
Doch waren das eher Ausnahmen und wir sind noch viel rausgegangen und habe gespielt und uns viel bewegt.
Das Problem bei vielen Kiddies heutzutage ist das "absumpfen" über längere Zeit wenn sie richtig online süchtig sind.
Und sich kaum noch bewegen und die einzigen sozialen Interaktionen nur noch über Headset stattfinden. Auch werden dadurch häufig die Leistungen in der Schule schlechter. Weil bis spät in die Nacht gezockt wird und die Kinder/Jugendlichen nicht ausgeschlafen sind.
Bei meinem Sohn (17) war das phasenweise auch so als er noch viel "Fortnite" gezockt hatte. Zum Glück hat er das überwunden und spielt nur noch sporadisch PS4. Meistens ist er mit seiner Freundin zusammen, trifft sich mit Kumpels, hat seinen Abschluss geschafft und geht wieder zum Fußball. Das findet alles im Reallife statt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
3h Online hätte für mich früher nicht gereicht, da waren es schon mal 30-40h Wöchentlich :D
Jetzt schaffe ich aber nicht mehr so viel, höchstens 10h die Woche aber 3h wären echt zu mager.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
10 Stunden täglich habe ich noch nie gespielt. Auch damals zu C-64 Zeiten nicht.
Aber es war manchmal nahe dran. Besonders bei schlechten Wetter.
Doch waren das eher Ausnahmen und wir sind noch viel rausgegangen und habe gespielt und uns viel bewegt.
Ja, das hatten wir auch so gemacht, aber es war ja nicht immer so viel Zeit dafür da.
Trotzdem fördern BESTIMMTE Spiele auch Intelligenz. Somit halte ich mich auch geistig fit.
Rätselspiele spiele ich ab und zu ganz gerne mal...=)
Außerdem haben sich die Zeiten stark geändert und sind nicht mehr mit damals vergleichbar.;-)
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
3h Online hätte für mich früher nicht gereicht, da waren es schon mal 30-40h Wöchentlich :D
Jetzt schaffe ich aber nicht mehr so viel, höchstens 10h die Woche aber 3h wären echt zu mager.
Das Internet war früher aber auch noch interessanter. Heutzutage besucht man gefühlt nur 5 Seiten täglich, weil alles so zentralisiert ist.
 
Oben Unten