• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nintendo Switch: N64- und Sega-Klassiker kommen teurer zum Online-Abo

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nintendo Switch: N64- und Sega-Klassiker kommen teurer zum Online-Abo

Nintendo hat in seinem jüngsten Stream zahlreiche Neuerungen für die Switch angekündigt, darunter Spieleklassiker der N64- und Mega-Drive-Generation.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Nintendo Switch: N64- und Sega-Klassiker kommen teurer zum Online-Abo
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Nintendo macht echt einen Reibach mit Uralten Titeln.:lol:
Da pack ich lieber meine Wii U wieder aus und zock darauf das installierte Ocarina of Time oder Majoras Mask.
 

Torsley

BIOS-Overclocker(in)
wenn sie es den irgendwie hinbekommen würden "diddy kong racing" anzubieten. meiner meinung nach immer das bessere mario cart gewesen. aber leider haben sie nicht die rechte für das spiel.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Mir sind das viel zu viele Neuauflagen, Remastered-Versionen oder Resteverwertungen in den letzten Jahren. Die Switch ist in dem Bereich wohl der absolute Spitzenreiter..
 

tunexor

PC-Selbstbauer(in)
Man muss also ein Abo abschließen, und dann obendrauf ein weiteres, um an die Spiele zu kommen? Na macht mal schön….
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Nintendo macht echt einen Reibach mit Uralten Titeln.:lol:
Da pack ich lieber meine Wii U wieder aus und zock darauf das installierte Ocarina of Time oder Majoras Mask.
Und die Nintendo-Fans bedanken sich noch fressen's denen aus der Hand als wäre es die beste Erfindung seit geschnittenem Brot. Kann man sich echt nicht ausdenken.

Abomodelle, Games as a Service und Always-Online sind der Krebs, der das Medium Spiele letztendlich zerfressen wird. Besitz und Präservierung von Spielen sind bald nichts weiter als archaische Konzepte. Spiele werden zur reinen Wegwerfware. Bald schon entscheidet der Anbieter, wann, worauf und wie gespielt werden darf. Alle Spiele laufen dann Serverseitig und werden per Videostream direkt auf das Endgerät gestreamt. Die eigentlichen Spieledaten erreichen das Gerät garnicht erst. Alles im Dienste des Nutzerkomforts versteht sich.

Leider sind die meisten Leute sind so ignorant, oder einfach nicht in der Lage zu begreifen wo all das hinführt, dass sie solche Sachen blind unterstützen und damit aktiv zum Untergang dieses Mediums beitragen.
 
Oben Unten