Neuzusammenstellung CAD-/Gaming- PC bis ca. 1000€

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

habe jetzt leider 9 Monate gewartet mit dem Bestellen eines neuen Rechners und würde gerne eure aktuelle Meinung zu den Komponenten wissen. Evtl. muss ich ja noch einiges abändern, da sich auf dem Markt viel getan hat.
Nur kommt mein Rechner grade nur noch an seine Grenzen und ich bin echt genervt.
Deshalb muss ich jetzt investieren.
Hier der Link zu dem alten Thread, wo mir schon super geholfen wurde.


Und tut mir Leid, dass ich jetzt wieder ankomme...

Viele Grüße aus dem Chiemgau
Stefan
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo zusammen,

da mein alter PC (inzwischen 10 Jahre alt und auch aus diesem Forum) mittlerweile an seine Grenzen stößt bei der CAD-Konstruktion sowie 3D-Druck-Programmen, möchte ich diesen gerne aufrüsten.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

CPU: Intel Core i5 2500K
CPU-Kühler: Scythe Mugen 2 B Revision
Mainboard: Asrock Z68 Extreme3 Gen3
Arbeitsspeicher: 8Gb = 2x 4Gb DDR3 667Mhz
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 560 Ti (Asus)
Netzteil: Bequiet Straight Power E9-CM-580Watt
Speichermedien: Samsung SSD 830 256GB (MZ-7PC256) / Uralte SATA2 HDD (Maxtor 6L250S0 250 Gb SATA 150) (WDC WD250JS-00NCB1 250Gb)
Laufwerk: ATAPI ihas 124B DVD
Gehäuse: Lancool PC-K62

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

24 Zoll - 1920x1080 Iiyama E2473 HDS
24 Zoll - 1920x1080 Samsung Syncmaster 2494HM
Beide über DVI angeschlossen.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Da ich im Moment kein wirkliches Spiel habe und hauptsächlich zeichne, ist das schwierig zu sagen.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

sofort also 1-2 Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Tastatur habe ich eine Microsoft Sidewinder X4 & Maus eine Cyborg R.A.T. 7 (spinnt mittlerweile gerne mal...)
Ein eventuell größerer Monitor mit besserer Auflösung wäre cool.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Definitiv, ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

~ 1000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Alle Spiele, die sehr viel Leistung benötigen, falls ich wieder auf den Geschmack kommen sollte. Sonst hauptsächlich Autodesk Fusion 360 , Lightburn und Cura für den 3D Druck.
Da ich im Moment eine CNC baue, kommen da eventuell noch paar Programme hinzu. Streaming von Netflix wäre natürlich noch was (4K bzw Full HD 1920x1080)
Ich habe ein Studium angefangen, d.h. diverse CAD- Programme wie SolidWorks oder SolidEdge sollten flüssig laufen. Das Studium läuft von Zuhause aus ab, deshalb wären Ressourcen auf alle Fälle nicht schlecht, wenn mal wieder 20 Fenster gleichzeitig offen sind :D

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

1-2 TB also 1 TB SSD wäre nett.
:nicken: Momentan habe ich eher ein kleines Speicherproblem..
Festplatte habe ich bei Amazon mal eine geschossen. Seagate Barracuda 2 TB ST2000DM008

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Also die beiden HDD´s würde ich in die Tonne kloppen. Beim Rest müsste man sehen, was noch brauchbar ist.
Der Rechner sollte leise sein. Mittlerweile nerven mich auch meine blauen Fan´s...
:wall:

Ich freue mich auf eure Vorschläge und Zusammenstellungen.

Hatte selbst schonmal ein wenig angefangen:

22.03.2021 PC Neu Preisvergleich Geizhals Deutschland

Preisvergleich und Bewertungen für 22.03.2021 PC Neu
geizhals.de

und habe festgestellt, dass Grafikkarten im Moment besser nicht zu kaufen sind.

Gruß Stefan
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Stefan,

du hättest dein vorhandenes Thema grundsätzlich weiter nutzen können, so fangen wir hier quasi wieder von vorn an... ;)!

Mittlerweile wurde der Fragebogen leicht überarbeitet, ist im Grunde aber gleich.
Du hättest ihn aber nicht nahezu durchgängig fett schreiben müssen, die Überschriften der Punkte hätte gereicht!

In deiner Zusammenstellung fehlt die Grafikkarte, oder ich hab sie übersehen...

Bei dem relativ knappen Budget, würde ich es so machen:

CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: GIGABYTE B560M AORUS Elite, GIGABYTE B560M AORUS Pro oder MSI MAG B560M Bazooka
RAM: 16GB/32GB DDR4-3200, CL16 (nicht die G.Skill Aegis!)
SSD: Kingston A2000 1TB
Grafikkarte: RX6600
Netzteil: 500-550 Watt
Gehäuse: Kolink Castle
2. Frontlüfter: Arctic P12

Bei der CPU würde ich schauen ob die TDP im BIOS/Uefi frei gegeben ist.
Dadurch leidet zwar die Effizienz, die Leistung steigt aber:
Zur Tastatur liest du dir am besten die PCGH-Empfehlungen durch:
Mir z.B. reicht aber die 08/15-Tastatur von Logitech:
Ein eventuell größerer Monitor mit besserer Auflösung wäre cool.
Das sehe ich bei dem Budget ehrlich gesagt gar nicht.

Ein Monitor mit höherer Auflösung verlangt nach einer stärkeren Grafikkarte, und ggf. nach einem luftigeren Gehäuse.

Mit den ~ 1000,- Euro wird es schon schwer die RX6600 unter zu bringen, an eine RTX3060Ti oder RX6700XT welche ich für WQHD gut finde, ist da gar nicht zu denken.

Gruß,

Lordac
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich hab das alte Thema nicht gelesen, aus dem neuen geht für mich nicht hervor das vorerst keine Grafikkarte gekauft werden soll, und auch nicht das WLAN/Bluetooth gewünscht/benötigt wird.

Falls das im anderen Thema geschrieben wurde bitte ich das zu entschuldigen, aber wenn ein neues eröffnet wird erwarte ich das alles relevante genannt wird.
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Alle Spiele, die sehr viel Leistung benötigen, falls ich wieder auf den Geschmack kommen sollte. Sonst hauptsächlich Autodesk Fusion 360 , Lightburn und Cura für den 3D Druck.
Da ich im Moment eine CNC baue, kommen da eventuell noch paar Programme hinzu. Streaming von Netflix wäre natürlich noch was (4K bzw Full HD 1920x1080)
Ich habe ein Studium angefangen, d.h. diverse CAD- Programme wie SolidWorks oder SolidEdge sollten flüssig laufen. Das Studium läuft von Zuhause aus ab, deshalb wären Ressourcen auf alle Fälle nicht schlecht, wenn mal wieder 20 Fenster gleichzeitig offen sind .
Hier steht: "Alle Spiele, die sehr viel Leistung benötigen, falls ich wieder auf den Geschmack kommen sollte."
Mit einer technisch gesehen ~ 11 Jahre alten GTX560Ti wird das nix ;)!
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Also die beiden HDD´s würde ich in die Tonne kloppen. Beim Rest müsste man sehen, was noch brauchbar ist.
Der Rechner sollte leise sein. Mittlerweile nerven mich auch meine blauen Fan´s... :wall:
Hier finde ich keine Angabe zu WLAN/Bluetooth, und das ein entsprechendes Mainboard gewählt wurde muss ja nichts heißen, dies passiert öfter ohne es bewusst zu wollen.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte das so verstanden, dass er keine Grafikkarte im Moment kaufen will, weil ihm die zu teuer sind.
Ja genau. So war auch der Plan vor 9 Monaten.
Jedoch würde ich das Budget jetzt mal auf 1500-1600 Euro erhöhen, wenn ich dann ne Graka mit drin hab, mit der ich wieder etliche Jahre meine Ruhe habe und nicht mehr aufrüsten muss. (So wie es jetzt eben auch gewesen ist)

Hier steht: "Alle Spiele, die sehr viel Leistung benötigen, falls ich wieder auf den Geschmack kommen sollte."
Mit einer technisch gesehen ~ 11 Jahre alten GTX560Ti wird das nix ;)!
das ist mir sehr wohl bewusst. :(

Hier finde ich keine Angabe zu WLAN/Bluetooth, und das ein entsprechendes Mainboard gewählt wurde muss ja nichts heißen, dies passiert öfter ohne es bewusst zu wollen.
WLAN und Bluetooth wären für mich schon wünschenswert. Ich hab momentan einen alten Stick für die WLAN-Verbindung in Verwendung.
Zur Tastatur liest du dir am besten die PCGH-Empfehlungen durch:
Tastatur würde ich meine alte Sidewinder behalten, mit der bin ich nach wie vor sehr zufrieden.

Ein Monitor mit höherer Auflösung verlangt nach einer stärkeren Grafikkarte, und ggf. nach einem luftigeren Gehäuse.

Mit den ~ 1000,- Euro wird es schon schwer die RX6600 unter zu bringen, an eine RTX3060Ti oder RX6700XT welche ich für WQHD gut finde, ist da gar nicht zu denken.
Das Thema Monitor würde ich mal hinten anstellen und nur die neue Grafikkarte nehmen. Ich dachte an eine RX6600XT oder evtl. ne Stufe stärker.

Also: 1500 bis 1600 Euro für neuen PC inkl. Grafikkarte. Alles andere lass ich mal so, wie es ist.
Wenn wir günstiger werden, würde ich mich auch freuen, aber nur, wenn ich dann trotzdem ordentlich Leistung für die nächsten 6 Jahre (oder wie davor 11 Jahre) habe. :ugly:
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Also: 1500 bis 1600 Euro für neuen PC inkl. Grafikkarte. Alles andere lass ich mal so, wie es ist.
Wenn wir günstiger werden, würde ich mich auch freuen, aber nur, wenn ich dann trotzdem ordentlich Leistung für die nächsten 6 Jahre (oder wie davor 11 Jahre) habe.
Davon kannst Du dich gedanklich schon mal verabschieden IMO. Wir leben nicht mehr in den Zeiten wo Intel jahrelang mit quasi dem gleich Design und übersichtlichen Performancegewinnen den Markt dominieren durfte.

Leistung auf Vorrat kaufen ist IMO nicht klug. Was heute Highend darstellt, wird in 2-3 Jahren von "Einstiegskomponenten" in der Performance abgelöst. Nehmen wir deinen zukünftigen PC als Beispiel.

Du kannst jetzt, verglichen mit meinem Warenkorb, eine Mittelklasse CPU kaufen und ein Regal höher bei der GPU greifen. Du landest dann bei den von dir genannten 1500-1600€. Du kannst aber auch den Aufpreis(+500€) zur Seite legen. Verkaufst in 3 Jahren den jetzt neu erworbenen und legst 200-300€ noch dazu und hast einen PC der in der Performance besser sein wird, als das was Du jetzt für 1500-1600€ erwirbst. Gerade im Bereich der CPUs und GPUs machen wir aktuell alle 12-18 Monate recht große Sprünge in der Performance. Und im Vergleich zu deiner aktuellen Kartoffel ist jeder halbwegs aktuelle PC ein Quantensprung in der Leistung.
 
TE
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Davon kannst Du dich gedanklich schon mal verabschieden IMO. Wir leben nicht mehr in den Zeiten wo Intel jahrelang mit quasi dem gleich Design und übersichtlichen Performancegewinnen den Markt dominieren durfte.
Dann werde ich das mal machen :D

Leistung auf Vorrat kaufen ist IMO nicht klug. Was heute Highend darstellt, wird in 2-3 Jahren von "Einstiegskomponenten" in der Performance abgelöst. Nehmen wir deinen zukünftigen PC als Beispiel.
Heisst, ich kaufe mir lieber ne schwächere Graka und hol mir später wieder eine Neue? An welche denkst du da?

Du kannst jetzt, verglichen mit meinem Warenkorb, eine Mittelklasse CPU kaufen und ein Regal höher bei der GPU greifen. Du landest dann bei den von dir genannten 1500-1600€. Du kannst aber auch den Aufpreis(+500€) zur Seite legen. Verkaufst in 3 Jahren den jetzt neu erworbenen und legst 200-300€ noch dazu und hast einen PC der in der Performance besser sein wird, als das was Du jetzt für 1500-1600€ erwirbst. Gerade im Bereich der CPUs und GPUs machen wir aktuell alle 12-18 Monate recht große Sprünge in der Performance. Und im Vergleich zu deiner aktuellen Kartoffel ist jeder halbwegs aktuelle PC ein Quantensprung in der Leistung.
Okay. Das klingt vernünftig und ich bin auch über 500 Euro weniger dankbar.
An welche Konfiguration denkst du @Shinna?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst dich an dem orientieren was @Lordac in Post 2 oder ich selber in Post 3 vorgeschlagen haben. Das Case aus meinem Warenkorb bringt vorinstallierte Gehäuse Lüfter mit und hat eine Mesh Front. Die Farb Kombi ist Geschmackssache. Aber BitFenix hat auch schwarze bzw. weiße Gehäuse mit der selber Lüfter Config.

Eine 6600 reicht für alle aktuellen Spiele in FHD. Für WQHD müsstest Du zumindest bei Spielen ein Regal höher greifen. Sprich 3060TI, 6700XT oder RX3070. Ich selber habe auch WQHD Monitore. Spiele allerdings nur in FHD. Gaming ist für mich zur Nebensache verkommen. Daher reicht mir dort eben FHD völlig aus.
 
TE
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du kannst dich an dem orientieren was @Lordac in Post 2 oder ich selber in Post 3 vorgeschlagen haben. Das Case aus meinem Warenkorb bringt vorinstallierte Gehäuse Lüfter mit und hat eine Mesh Front. Die Farb Kombi ist Geschmackssache. Aber BitFenix hat auch schwarze bzw. weiße Gehäuse mit der selber Lüfter Config.
Beim Case bin ich in der Wahl ja relativ frei oder? Schallgedämmt sollte es sein und die Beleuchtung sollte auch auszuschalten sein. Vorinstallierte Lüfter sind mir wichtig sowie eine gute Verarbeitungsqualität.

Eine 6600 reicht für alle aktuellen Spiele in FHD. Für WQHD müsstest Du zumindest bei Spielen ein Regal höher greifen. Sprich 3060TI, 6700XT oder RX3070. Ich selber habe auch WQHD Monitore. Spiele allerdings nur in FHD. Gaming ist für mich zur Nebensache verkommen. Daher reicht mir dort eben FHD völlig aus.
Okay, die 300 oder 400 Euro mehr sind es mir dann nicht wert, zumal ich keinen Monitor habe, der das könnte.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Stefan,

ich bin wegen des Themenverlaufs ehrlich gesagt etwas "ärgerlich", und bitte es zu entschuldigen falls ich über die Stränge schlage!

Punkt 1:
Es existiert bereits ein Thema zum gleichen PC, ein neues wäre also nicht nötig gewesen: Aufrüstung/ Neuzusammenstellung CAD-/Studium-/(Gaming-) PC bis ca. 1000€.

Da hätte man mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes den Titel, sowie die Informationen im Startbeitrag anpassen können, und ihn mit einem weiteren Beitrag einfach wieder aktivieren können.

Punkt 2:
So wie es für mich aussieht, hast du nahezu den kompletten Text aus dem anderen Thema 1:1 kopiert, und im neuen eingefügt ohne ihn zu bearbeiten.

Wie schon im #5 geschrieben, erwarte ich bei einem neu erstellten Thema das alle Punkte dem entsprechen was du möchtest, und die Wünsche/Informationen nicht ~ 9 Monate alt sind...

Du bist mit aktuell 242 Beiträgen kein Forenneuling mehr, und unabhängig davon sollte zumindest das Budget stimmen!
Jedoch würde ich das Budget jetzt mal auf 1500-1600 Euro erhöhen...
Das sind mal eben ~ 50-60% mehr als du im #1 genannt hast.

Warum hast du das Budget weder im Titel, noch im Fragebogen angepasst?

Man macht dir Vorschläge die sich halbwegs mit den 1000,- Euro unter einen Hut bringen lassen, dann kommst du im #6 mit 500-600,- Euro mehr um die Ecke...
WLAN und Bluetooth wären für mich schon wünschenswert.
Diese Info gehört in Punkt 10.) des alten Fragebogens, und in Punkt 7.) des neuen.

Wir haben sowohl beim alten, auch auch beim neuen explizit darauf hingewiesen:
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
Tastatur würde ich meine alte Sidewinder behalten, mit der bin ich nach wie vor sehr zufrieden.
Hier habe ich falsch gelesen - mein Fehler; wenn du aber keine neue Tastatur und Maus benötigst, muss folgende Information auch nicht bei Punkt 5.) stehen:
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Tastatur habe ich eine Microsoft Sidewinder X4 & Maus eine Cyborg R.A.T. 7 (spinnt mittlerweile gerne mal...)
Ein eventuell größerer Monitor mit besserer Auflösung wäre cool.
Wie der Titel schon sagt, da soll rein was zusätzlich zum PC benötigt wird!

Mit der Nennung in dem Punkt und dem Hinweis: "spinnt mittlerweile gerne mal...", habe ich gleichgesetzt das etwas neues her muss, dies aber fälschlicherweise auf die Tastatur bezogen.
Also: 1500 bis 1600 Euro für neuen PC inkl. Grafikkarte.
Dann mal wieder zum eigentlichen Thema, hier mein angepasster Vorschlag:

CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI Z590 Pro WIFI
RAM: Patriot Viper Steel DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 oder Patriot Viper 4 DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-40
SSD: Kingston A2000 1TB oder Samsung 970 EVO Plus 2TB
Grafikkarte: RTX3060 oder RX6600XT
Netzteil: Pure Power 11 FM 550W
Gehäuse: Pure Base 500
2. Frontlüfter: Arctic P14

Abschließen noch einmal nichts für ungut, falls ich zu streng war!

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ich bin wegen des Themenverlaufs ehrlich gesagt etwas "ärgerlich", und bitte es zu entschuldigen falls ich über die Stränge schlage!
Hi Lordac,
Ich kann verstehen, dass du darüber verärgert bist und stimme dir zu, dass ich das anders hätte lösen können/ sollen. Zu dem Zeitpunkt habe ich das leider nicht bedacht. Sorry.
Bin leider nicht wirklich aktiv im Forum unterwegs und deshalb nicht so erfahren.
Wie schon im #5 geschrieben, erwarte ich bei einem neu erstellten Thema das alle Punkte dem entsprechen was du möchtest, und die Wünsche/Informationen nicht ~ 9 Monate alt sind...
Ja, das war wirklich blöd 😥 tut mir leid. Ich werde mich bessern!
Vielen lieben Dank! Das hilft mir wirklich enorm weiter! Ich als Halblaie kann das leider nicht so gut einschätzen, was im Moment Sinn macht und was nicht.

Abschließen noch einmal nichts für ungut, falls ich
Schon okay. Kann ich verstehen. Passt für mich und ich gelobe Besserung!

Viele Grüße
Stefan
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Stefan,

kein Ding, ich bin dir auch nicht böse oder so, und wollte mich auch nicht "wichtig" machen!
Wenn es mir möglich ist helfe ich immer gern, aber je besser/genauer die Angaben, desto leichter tun wir uns :).

Ich hab die Zusammenstellung im #12 noch einmal ein klein wenig angepasst, um es dir so leicht wie möglich zu machen.

Beim Arbeitsspeicher musst du nur entscheiden ob 32GB ins Budget passen, oder du erst mal mit 16GB startest und im Bedarfsfall später weitere 16GB dazu kaufst.

Bei der SSD kommt es ebenfalls nur darauf an ob dir erst mal ein Terabyte reicht, oder es gleich zwei sein sollen/können.

Bei den Grafikkarten hab ich alle verlinkt die es derzeit bei Mindfactory gibt.
Da musst du dann nur schauen welche dir preislich zusagt, und ggf. bei YouTube oder im Netz nach einem Test suchen.

Beim Mainboard habe ich etwas geändert, da ich von "Shinna" darauf aufmerksam gemacht wurde (Danke dafür!), dass es je nach B560-Board möglich sein kann das man das Potenzial des i5-11400F nicht voll ausschöpfen kann.

Falls es dir so oder so etwas zu heikel ist mehr als das XM-Profil für den Arbeitsspeicher im BIOS/Uefi des Mainboards zu laden (dies geht sehr einfach), rate ich dir zu einem AMD-Unterbau:

CPU: Ryzen 5 5600X
CPU-Kühler: Pure Rock 2 Silver
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite AX V2
RAM: Patriot Viper Steel DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 oder Patriot Viper 4 DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-40

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus Lordac,

Klar, das verstehe ich. Werde in Zukunft auch die Angaben besser pflegen ;)

Arbeitsspeicher würde ich gleich auf 32GB setzen, dann bin ich gewappnet :D

1 TB reicht mir bei der SSD vollkommen. Alle anderen Daten wandern auf eine 2 TB HDD.
Beim Mainboard habe ich etwas geändert, da ich von "Shinna" darauf aufmerksam gemacht wurde (Danke dafür!), dass es je nach B560-Board möglich sein kann das man das Potenzial des i5-11400F nicht voll ausschöpfen kann.
Okay, dankeschön.

Falls es dir so oder so etwas zu heikel ist mehr als das XM-Profil für den Arbeitsspeicher im BIOS/Uefi des Mainboards zu laden (dies geht sehr einfach), rate ich dir zu einem AMD-Unterbau:
Nein, da sehe ich keine Probleme. Das traue ich mir schon zu.

Vielen Dank auch nochmal für den AMD-Unterbau.

Viele Grüße
Stefan
 
Oben Unten