Neues Board, neuer RAM und neue CPU für WQHD Multimediazockgerät

Reisegewohnheit

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

da es eines dieser 3 Geräte in meinem PC zerschossen hat und ich gegen Weihnachten sowieso ein Upgrade geplant habe, wollte ich mich jetzt schon mal schlau machen. Also dann mal ran an die Liste:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Ryzen 1600
CPU-Kühler: Cooler Master Black Edition
Mainboard: ROG Strix B450f Gaming 2
RAM: 16 GB Dual - weiß leider nicht genau wie viel Herz und welcher Hersteller - PC läuft aktuell nicht :(
Speichermedien: 1TB NVME, 1TB HDD, 480GB SSD, 256GB NVME
Grafikkarte: RTX 2070 Super
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 550W
Gehäuse: MSI MGP SEKIRA 500X
Laufwerk: es ist 2021 hallo???

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
DELL S3220SDGF - WQHD mit 165Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU und Board würde ich gerne ersetzen, RAM entweder auf 32GB aufrüsten oder ebenfalls ersetzen (geringste Prio der 3)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
CPU und Board So schnell wie möglich

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein :)

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
für CPU und Board max. 400€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
RTS, aktuellere grafikhungrige AAA Titel ebenso, Emulatoren für 2k Feuerwerk meiner Kindheitsklassiker und Spielereien mit Blender sowie der UE5 (wenig Prio). SPSS, ArcGIS und Elster sollte der Rechner ebenso stemmen können :D

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
ich finde ich habe genug Speicher :)

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
In Zukunft würde ich dann gerne auf eine RTX 3070 oder sogar eine RTX 4070 aufrüsten. Steht aber in den Sternen



Gedacht habe ich an einen Ryzen 3700x, beim Board bin ich aber völlig überfragt. Mir geht das Gaming 2 aber wirklich hardcore auf die Nüsse, da es sehr seltsame Spielereien mit dem Strom anstellt. Sehr gerne würde ich 2 NVME anschließen und natürlich meine GraKa mit allen 16 Stromanschlüssen befeuern - aber leider schaltet genau bei diesem Szenario das Board stur. Wichtig beim neuen Board wäre nur ein ARGB Anschluss, für maximale FPS und optimale Kühlung.
Das ganze soll zukunftsorientiert auf eine RTX 3070 oder 4070 zugeschnitten sein, leider merke ich jetzt schon, dass die 2070 S bei neueren Anwendungen in WQHD etwas limitiert ist. Noch nicht wirklich störend, bald aber wohl ein ernstes Problem.


Danke für euren Input
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Also ich würde die zu einem AMD Zen-3 CPU empfehlen und zwar den Ryzen5 5600X.Statt in vorgänger Generation AMD Zen 2 CPU zu investieren.Der Ryzen5 5600X ist die akuellste Generation hat gegenüber dem vorgänger Generation nochmals zugelegt auch bei Gaming Anwendungen.Obwohl das ein 6 Kern CPU + 6 weiteren virtuellen Kernen ist.Übertrifft der einen 8 Kerner Ryzen 3700X mit 8 virtuellen Kernen in Gaming Anwendungen.Und als Board würde ich dir einen mit B550 Chipsatz empfehlen z.B.Gigabyte Aorus Pro V2 AMD B550.Hier mal kurz rein schaun,bei den test zu den CPU,s ist der Ryzen 5000 CPU ist die bessere wahl und leistet auch mehr,


Dein 16 GB Ram-Kit,köntest mal ein Foto davon machen mit dem Etiket dadrauf dann wissen um welche Rams, es sich handelt und könnest die eventuell weiter nutzen.Wenn es einigermassen gute Ram-Kits sind mit entsprechender Ramfrequnzen.Ansonsten habe ich jetzt ohne neue Ram-Kit meine Empfehlung geäußert.

grüße Brex

 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

es wäre wichtig zu wissen was kaputt ist, weil dein ASUS ROG Strix B450-F Gaming II mit aktuellem BIOS alle neuen Ryzen-CPUs nutzen kann.

Hast du evtl. einen Fachhändler oder Elektromarkt vor Ort die das ggf. prüfen können?

Bei einem neuen Mainboard würde ich folgendes kaufen:
Der Ryzen 5 5600X ist für einen Spiele-PC aus Preis-/Leistungssicht sehr gut, wenn du dich vermeintlich besser aufstellen möchtest, spricht aber auch nichts gegen den 8-Kerner, der das Budget aber etwas sprengt:
Beim CPU-Kühler meinst du diesen?
Falls du keine Wärmeleitpaste mehr hast, finde ich die beiden gut:
Falls neuer Arbeitsspeicher nötig/gewünscht ist, ist hier die Auswahl dazu:
--> nicht die G.Skill Aegis!
Wenn dein vorhandenes Kit noch geht, und du mehr Speicher brauchst/möchtest, achtest du am besten auf die gleiche Geschwindigkeit (Megahertz = MHz!), und Latenz.
Laufwerk: es ist 2021 hallo?
Du musst nichts angeben wenn du keines hast!
Manche Leute wollen ihr vorhandenes wieder einbauen weil sie es noch nutzen, oder nicht wegwerfen/verkaufen wollen.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Reisegewohnheit

Reisegewohnheit

Komplett-PC-Käufer(in)
Der Ryzen5 5600X ist die akuellste Generation hat gegenüber dem vorgänger Generation nochmals zugelegt auch bei Gaming Anwendungen.
Hi, gilt dass auch für Emulatoren und Grafikspielerein? Grad auch für ArcGIS dachte ich eig sind Kerne nie verkehrt.

es wäre wichtig zu wissen was kaputt ist, weil dein ASUS ROG Strix B450-F Gaming II mit aktuellem BIOS alle neuen Ryzen-CPUs nutzen kann.
Board ist futsch, Prozessor ist futsch :(
Habe ein B450 VHD MAX organisieren können und testweise einen 2200G - damit läuft alles. Wenigstens ist nicht die GraKa futsch :)

Beim CPU-Kühler meinst du diesen?
Yes
Falls neuer Arbeitsspeicher nötig/gewünscht ist, ist hier die Auswahl dazu:
Danke für den Überblick :) Meine Speicher laufen glaube ich auf 3000MHz
Was ist so schlimm an den Aegis?

Danke euch bis dahin schonmal :)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Was ist so schlimm an den Aegis?
Es gibt - mich eingeschlossen - immer wieder Leute wo bei einem neu gekauften KIT einer der Riegel defekt ist. Insgesamt habe ich die KITs in verschiedenen Frequenzen 8x gekauft. 3 von den KITs musste ich retournieren. Wenn die Riegel laufen sind sie völlig ok. Man darf nur nicht erwarten, dass beim Takt oder den Timings großartig was geht. Das PCB wo die ICs drauf sitzen ist schlechter als zBsp. von den Ripjaws(gleiche Marke) und es fehlen halt Heatspreader. Von der Qualität kriegt man das was man bezahlt. ;) Es hat schon einen Grund warum man Aegis KITs nicht als DDR4 3600mhz bekommt. Beim Binning fallen die verwendeten ICs nämlich durch und landen dann auf den 3000mhz oder 3200mhz Aegis KITs.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Kauf den 5600x und das oben empfohlene B550 Aorus Pro V2. Das ist für dein Budget das Beste, was du bekommst und damit wirst du wieder viel Spaß haben.
Wenn dein Ram auf 3000 Mhz fehlerfrei läuft, nutze ihn weiter. Dort neu zu investieren lohnt nicht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Was ist so schlimm an den Aegis?
hier und da hört man davon das die angegebene Taktrate nicht erreicht wird.

Da diese Speicher sehr oft in Fertig-PCs zum Einsatz kommen, kann das "Problem" auch von z.T. nicht so guten Mainboards kommen.

Bei dem relativ geringem Aufpreis zu z.B. den G.Skill RipJaws V, würde ich das Risiko aber nicht eingehen.

Da dein vorhandenes Kit aber noch funktioniert, würde ich auch nichts neu kaufen, und nur ggf. gebraucht auf 32GB erweitern, so benötigt.

Gruß,

Lordac
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Hi, gilt dass auch für Emulatoren und Grafikspielerein? Grad auch für ArcGIS dachte ich eig sind Kerne nie verkehrt.
Natürlich ist es so ...um so mehr Kerne um so mehr Leistung grundsätzlich,aber man muß auch bedenken ob diese Software/Anwendung auch entsprechende Anzahl an CPU Kernen bzw.virtuelle Kerne nutzen kann?Wenn du diese Anwedungssoftware meinst(ArcGIS Desktop 10.8 Systemanforderung),da steht als mindest Vorrausetzung ,Mind. 2,2 GHz; Hyper-Threading (HHT) oder Mehrkern-Systeme empfohlen.Aber es steht nicht bis zu wieviel Kerne bzw.virtuelle Kerne max. genutzt werden kann.Zumindest habe ich da keine Angaben dazu gefunden.Also würdest du mit insgesamt 12 Kerne was einmal 6 Kerne+6 virtuelle Kerne fahren.Ob das für dich persönlich ausreicht oder nicht mit einem Ryzen 5600X das mußte selber wissen.Hier nochmal die Anforderung vom ArcGIS 10.8 Desktop falls das genutzt wird,


grüße Brex

 
Oben Unten