Neues 5.1.2 fürs Heimkino

intel64gamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich bin aktuell dabei die neue Wohnung zu renovieren und möchte dort auch eine ordentliche Soundanlage ins Wohnzimmer stellen. Ich möchte zwar jetzt noch nicht unbedingt sofort alles bestellen, aber ich möchte alle Kabel soweit möglich/sinnvoll unter Putz verlegen. Dazu muss ich natürlich jetzt schon wissen was an welche Stelle hin muss.

Anbei zwei Bilder vom Grundriss und grob wo Sofa und Fernseher hinkommen. Der TV kommt mit und ist ein 65" OLED von LG. Der Rest wird neu gekauft. Für die Soundanlage habe ich mal gut 4000€ + Receiver eingerechnet. Aktuell favorisiere ich ein 5.1.2 und benötige daher auch Lautsprecher an der Decke.

IMG-1425.jpg
IMG-1424.jpg


Meine Idee:

L/R: Standlautsprecher links und rechts neben oder auf dem Lowboard. Wahrscheinlich nuLine 264 (2x845€)
Center: nuLine CS-174 (695€)
SR/LR: Flache Lautsprecher an der Wand, da ich nur sehr wenig Abstand mit dem Sofa hinbekomme. Evtl. nuLine WS-14. (2x325€)
Overhead: Monitor Audio CSS230 in der Decke versteckt über der Sitzposition (2x379€) oder ggf. WS-14 auf der Decke.
Sub: Neben das Lowboard. Beispielsweise nuSub XW-1200 (995€) oder XW-900 (695€).

Das sind dann etwa 4500€ mit dem kleinen Sub. Dazu kommt noch ein Receiver. Wobei es mit einem 2-Wege System von Nubert auch günstiger gehen würde. Vor dem Kauf gehe ich ohnehin mal Probehören. Wirklich wichtig sind aktuell eher die Kabel für die Surround Lautsprecher und die Höhenkanäle.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Bei 15m² würde ich mir überlegen, was ich wirklich brauche. Einige nutzen 200€ Lautsprecher und sind damit zufrieden. Je nach Deckenhöhe hätte ich Zweifel, ob sich die Deckenlautsprecher überhaupt lohnen :ka:
Und denk auch mal drüber nach, ob es unbedingt immer Nubert sein muss. Klar, haben sehr nette Produkte, aber teilweise geht es definitiv günstiger ohne wirklich Leistung/Qualität einzubüßen ;)
 
TE
TE
I

intel64gamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Deckenhöhe sind gut 2,30m. Es sind übrigens real 17m². Die tolle App erlaubt leider nicht die exakten Maße. Dürfte aber ohnehin nicht so viel ändern.

Mit 200€ Lautsprechern bin ich definitiv nicht ganz zufrieden. Das Heimkino solltest zumindest nicht wirklich schlechter als der PC klingen. Dort hängen aktuell JBL LSR 305 mit LSR 310S dran und Audeze LCD-X, wenn ich Kopfhörer benutze. Ich denke etwas in der Klasse von Teufel Ultima 40 ist schon das Minimum. Grundsätzlich muss es nicht unbedingt Nubert sein. Ein etwas neutralerer Klang als Teufel darf aber schon sein :)
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei 15m² würde ich mir überlegen, was ich wirklich brauche. Einige nutzen 200€ Lautsprecher und sind damit zufrieden. Je nach Deckenhöhe hätte ich Zweifel, ob sich die Deckenlautsprecher überhaupt lohnen
:ka:

Und denk auch mal drüber nach, ob es unbedingt immer Nubert sein muss. Klar, haben sehr nette Produkte, aber teilweise geht es definitiv günstiger ohne wirklich Leistung/Qualität einzubüßen
;)
selbst bei 2.13 bei uns machen Deckenlautsprecher einen -Erheblichen- unterschied.
Wichtiger als der Preis/Leistungsbereich ist die Position ab einer wie oben angegebenen Preisklasse ist es definitiv so.


Die Deckenhöhe sind gut 2,30m. Es sind übrigens real 17m². Die tolle App erlaubt leider nicht die exakten Maße. Dürfte aber ohnehin nicht so viel ändern.

Mit 200€ Lautsprechern bin ich definitiv nicht ganz zufrieden. Das Heimkino solltest zumindest nicht wirklich schlechter als der PC klingen. Dort hängen aktuell JBL LSR 305 mit LSR 310S dran und Audeze LCD-X, wenn ich Kopfhörer benutze. Ich denke etwas in der Klasse von Teufel Ultima 40 ist schon das Minimum. Grundsätzlich muss es nicht unbedingt Nubert sein. Ein etwas neutralerer Klang als Teufel darf aber schon sein :)


-Teufel vor allem die Ultima 2,3 sind schon gute dinger und auch etwas höheren Preiklassen Definitiv gleichgestellt.
Nur wie du schon sagst nicht unbedingt Neutral. sehr Bass lastig finde Ich, füllen dafür aber auch größere Räume gut. Für kleine Räume (wir haben auch nur 20m²) oft schon zuuu viel, besonders wenn er noch sehr stark schwingt.

Ich bin mit meiner Antwort natürlich bald 1 Monat zu spät aber wichtig ist auch durchaus welches später Tonformat Du Favorisierst. Diese Tatsache würde deine Aufstellungs Orte stark beeinflussen.
Wir hatten vorher mit der Harman/Kadon auch 5.2.2 Aber ohne Upmixer der im AVR 171 fehlte, waren die oberen bei "UNS" überflüssig. Nur 7.2 hätte sinn wirklich sinn gemacht. SurroundBack als High werden häufig nur schwer bemerkt nach meiner Erfahrung.

Bei Upmixern oder 3D Formaten Atmos, Auro, DTS machte es aber schon mit unter einen merklichen Unterschied und Atmos und Auro ja auch von Haus aus andere Positionen für die Höhenlautsprecher vorgeben.

In der von dir bebilderten Konfig sind die Linken Kanäle also Türseite womöglich tendenziell etwas Leiser und von Nachhall betroffen so war es bei uns weil der Raum Ähnlich aussieht merke ich das an.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
I

intel64gamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Tatsächlich bist du noch nicht zu spät dran. Ich habe heute die ersten Kabel installiert und war letzte Woche mal im Teufel Store zum probehören. Ich hatte zwar nie die Absicht dort etwas zu kaufen, aber als Referenz ist es ganz gut.

Letztendlich habe ich mich entschieden, das Layout vom Raum um 90 Grad zu drehen. Damit kann ich dann die lange Seite nutzen und das Sofa ein bisschen weg von der Wand nehmen. Ansonsten installiere ich direkt mal 4 Höhenkanäle. Als Surrounds eventuell eher Bipole z.B. Focal ARIA SR900.

Vom Klang her fand ich die Teufel im Heimkino eigentlich ganz okay. Ich hatte mir Ultima, Theater, Definion und System 6 angehört. Bei Musik wurde ich mit keiner Linie glücklich. Die Subwoofer waren leider auch durchweg nicht gut.

Aktuell tendiere ich eher zu Lautsprechern an der Wand. Konkrekt zum Beispiel Nuvero 50 von Nubert oder Focal On Wall 301/302. Sind natürlich preislich auch eine andere Liga. Standlautsprecher will ich eigentlich eher vermeiden. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wo ich die Focals probehören kann.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja welche Lautsprecher die richtigen sind kann man immer nur selbst hören. Am besten natürlich genau da wo sie dan auch stehen^^.
Die Unterschiede der Lautsprecher existieren sind aber als nicht so entscheidend wie der Eigene Geschmack und die Aufstellung. deshalb kann man Lautgsprecher immer nur versuchen zu beschreiben.

Viele vor allem im Hifi Forum Halten von den Bowers&Wilkins wenig. Aber ich finde sie in meiner Kombi mit dem Denon 4700H und Marantz 7055 besser als so manche viel höher gelobte Setups.

Hast du denn eine Präferenz welches Lautsprecher Position/Surroundformat du Nutzen wirst?

Focal habe ich noch keine Gehört so weit ich mich errinere.
Teufel klingen wie gesagt wirklich gut aber eben schnell etwas beengend. Vor allem wenn man nicht so übermäßig viel Tiefton steht
Alle Bose die ich kenne klingen klar und Detailiert aber etwas kraftlos als wenn sie zurückgehalten.
usw.
Ich werde meine Back Rear die noch Harman/Kadon sind genau wie die 4 Höhen Kanäle.. durch Dali Oberon On wall, und B&W M-1 Theatre zu ersetzen mit

Es gibt natürlich ein Gewisses Potenzial was die Technik mitbringt und man detailiert bewerten kann. Z.B-
Als ich die (Stereo) Rotel A11/CD11/T11 für mein größeres Büherregal gekauft habe, hatte ich erst noch keine LS dafür, Deshalb habe ich einige Tage meine B&W606 daran gehabt und ich war begeistert. Drum habe ich mir aus Platzgründen die B&W607 bestellt. Erst danach gegoogelt wie die so zusammen arbeiten in Magazin-Tests, und genau die Kombi wird häufig empfohlen. Also ist es schon so das man unterschiede Hört. Aber es bleibt geschmack
Heco-Victas, Magnat, H/K, und weitere zum test geliehene haben mir nicht besonders gefallen daran.
 
TE
TE
I

intel64gamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich weiß ja, dass ich mit den Lautsprechern sehr nah an die Wand muss. Daher liegt mein Fokus auf Lautsprechern, die genau dafür gemacht sind und damit auch ihre Leistung entfalten können. Gleichzeitig ist es halt trotzdem ein Wohnzimmer. Optik spielt daher schon eine Rolle und ich will auch nicht, dass der Raum total von Lautsprechern eingenommen wird.

Grundsätzlich hätte ich gerne einigermaßen neutrale Lautsprecher. Ich bin jetzt halt von Jahren mit Nahfeldmonitoren verwöhnt. Focals sind normal sehr detailliert mit großer Bühne und nur klanglich nur recht leicht gefärbt. Klar und detailliert passt jetzt nicht so ganz zu meinem Eindruck von Bose. Zu stark gefärbte Lautsprecher sind nicht so meins. Das wird schnell nervig und lässt sich im Nachhinein auch nur schwer korrigieren.

Mittlerweile ist der Großteil an Filmen in meiner Sammlung 7.1 mit Dolby Atmos. Ein paar ältere mit 5.1 sind auch dabei. Deswegen ist meine Präferenz bei einem 5.1.4 für Atmos.

Wie gesagt, die finale Entscheidung für die Lautsprecher ist auch gar nicht so akut. Einzug ist sowieso nicht mehr dieses Jahr. Dafür gibt es noch genug andere Dinge zu tun. Übergangsweise kann ich sowieso erstmal einen Denonverstärker und ein paar Lautsprecher für ein 5.1 innerhalb der Familie ausleihen. Lediglich die Positionen und Atmos Lautsprecher müssen recht zeitnah fix sein.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Diese(n) Guide/Zusammenfassung kennst du sicher. Der ist ganz gut erklärt. Zwecks position

Ich schaue eigentlich nur noch in Auro oder 7.1. Zwar sind Die paar Filme bei mir (ca 400 BD) die einen 3D Sound mitbringen fast ausschließlich Dolby Atmos. Aber ich perönlich mag irgendwie die Abmischung nicht, bei Atmos fehlt mir häufig irgendwie die Presenz von Oben wo ich sie erwarten würde, das mag sicherlich an meiner Film Auswahl liegen.
Dem upmixer ist das ja wumpe der rechnet schließlich alles einfach hoch^^
 
Oben Unten