• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Hallo liebes Forum,

ich will mir nach fast 7 Jahren endlich einen neuen Rechner holen, mein i5 3570K + HD7950 haben sich den Ruhestand verdient :D Weil ich gemerkt habe, dass ich so eine Konfiguration gerne zerdenke wende ich mich an euch. Nicht, dass ich am Ende den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe :D
Ich beantworte mal unseren Fragebogen, und dann schreibe ich noch ein paar Zeilen dazu.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
Meinen alten Rechner findet ihr in meinem Profil, der geht aber komplett als Zweitrechner zu meinen Eltern oder wird verkauft.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p 144Hz, und der bleibt auch noch was.

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Wenn ich das nächte mal eine GTX 1660 im Angebot sehe, und ich mir bei den Komponenten sicher bin.

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein.

5.) Soll es ein Eigenbau werden?
:schief::schief:

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Meine bisherige Zusammenstellung liegt bei ~900€, in dem Preisbereich würde ich auch gerne bleiben. Falls ihr meint, dass sich eine bestimmte Investition wirklich lohnt, kann ich aber noch 100-200€ mehr ausgeben.

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Ich spiele gerne und viel, allerdings keine AAA-Titel (habe ich noch nie, auch als mein PC die theoretisch noch gepackt hat :D). Im Moment hauptsächlich CS:GO und etwas LoL. Ab und an spiele ich gerne Indy-Spiele.
Ansonsten brauche ich den Rechner für die Uni. Der Plan ist, dass ich nur noch Linux installiere, ich will mal schauen, ob ich meine Spiele da zum laufen kriege. Linux brauche ich eh für die Uni. Ich schreibe regelmäßig aufwändigere Skripte in Python zur Auswertung von astronomischen Daten. Ansonsten Office usw...

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB SSD

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Lohnt bei Ryzen 3000 nicht.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Glasfenster, Ryzen 3000, Towerkühler. WLAN/ODD brauche ich nicht.


Wie ihr merkt gehöre ich zu den Nutzern, die den Unterbau eher lange behalten. Deswegen ist mein Plan ein gutes Mainboard zu holen, zusammen mit einem Ryzen 5 3600. Ich schreibe aktuell meine Masterarbeit, und brauche dafür kaum Rechenleistung, genauso wie für meine Spiele. Was danach ist (ab Sommer 2020) weiß ich allerdings überhaupt nicht. Ich denke es ist schlau, sich die Möglichkeit offen zu lassen, einen Ryzen 4000 12-Kerner nachrüsten zu können. Ich habe auch überlegt einen 3700X mit einem B450 Tomahawk zu nehmen, die Preisleistung vom 3600 ist aber deutlich besser. Oder um es anders zu sagen:
B450 Tomahawk Max + 3700X ist mindestens genauso teuer wie Einsteiger-X570-Board + 3600 + Towerkühler
... und da finde ich die zweite Kombination attraktiver, wenn man meine Situation beachtet.

Aktuell sieht das Ganze so aus:
1 Patriot Burst 960GB, SATA (PBU960GS25SSDR)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C8G4D30AESBK/BLS2K8G4D30AESBK)
1 GTX 1660 für ~200€, wenn das nächste mal eine im Angebot ist
1 ASUS Prime X570-P (90MB11N0-M0EAY0) (15€ Cashback, wenn man bis zum 18.08. bestellt)
oder 0 ASUS ROG Crosshair VI Hero (90MB0SC0-M0EAY0)
oder 0 MSI B450 Tomahawk Max (7C02-020R)
1 Alpenföhn Brocken ECO Advanced (84000000148)
1 Phanteks Eclipse P400A schwarz, Glasfenster (PH-EC400ATG_BK)
1 be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)
oder 0 Seasonic Focus Plus Gold 550W ATX 2.4 (SSR-550FX)
~880€

Ich habe bisher am meisten beim Mainboard geschaut. Mit der Cashback-Aktion kriegt man das Prime X570-P für ~170€. Dafür hat es alle PCIe-Stecker und die beiden M.2-Slots mit PCIe 4.0 angebunden (im Gegensatz zum z.B. MSI X570 Gaming Plus), und die VRMs sind effizient, sodass ein 12-Kerner @stock kein Problem sein sollte. Leider gibt es kaum Reviews zu den X570-Boards, in der nächsten PCGH sind wohl ein paar. Ich weiß aber nicht, ob ich noch so lange warten möchte.
Alternativ finde ich das C6H und B450 Tomahawk Max als günstige Optionen interessant. Da ich den Unterbau wieder über 5 Jahre behalten werde, ist PCIe 4.0 vielleicht eine gute Idee. Der Chipsatzlüfter stört mich nicht.

Bei der Grafikkarte würde ich am liebsten eine GTX 1660 nehmen. Die reicht für meine Zwecke dicke aus, ist schön effizient und der Turing-NVENC ist vielleicht irgendwann nützlich. Die 6GB VRAM stören mich nicht, da ich keine AAA-Titel spiele, und auch noch ein paar Jahre in 1080p unterwegs sein werde. Oder ist wegen meinen Linux-Ambitionen eine AMD-Karte die bessere Idee? Ich meine die Treiber sind da nativ im Kernel oder so, da kenne ich mich aber kaum aus. Erfahrungswerte sind sehr willkommen. Als Distro will ich Ubuntu Budgie oder Solus ausprobieren. Aktuell nutze ich Kubuntu auf meinem Laptop, und will mal einen anderen Desktop testen.

Die andere Geschichte ist, dass ich überlegt habe direkt mit 32GB RAM zu starten. Irgendwann in der Lebensdauer des Rechners werde ich eh auf 32GB aufrüsten müssen. Allerdings brauche ich im Moment nur 16GB, und ich will die Kosten für das System klein halten.

Und als letztes habe ich überlegt beim Netzteil 25€ mehr zu investieren in das Seasonic Focus Gold 550W. Das kommt mit 10 Jahren Garantie, und würde den evtl. angedachten 12-Kerner ohne Probleme befeuern können. Ist also vielleicht ganz sinnvoll mit dem guten Mainboard zusammen. Ich kann aber nicht sagen wie wahrscheinlich es ist, dass ich einen 12-Kerner nachrüste.

Ein großes Dankeschön im Voraus und liebe Grüße
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Deine Ideen würde ich, denke ich, so unterschreiben. Hätte es selbst fast genauso gemacht, hätte ich gerade das Geld. Hier mal meine Gedanken dazu:

SSD: Crucial P1 als Alternative, wenn du für iwas die Geschwindigkeit brauchen könntest.
RAM: Wenn du ein Upgrade planst auf 32GB, erstmal gucken, ob es mit dem RAM nicht Probleme bei einem Upgrade gab. Von den günstigeren Modulen habe ich das schon öfters, aber vereinzelt, gelesen. Ich würde auch erstmal bei 16GB bleiben. Wenn die nächste Gen. RAM kommt, wird DDR4 bestimmt sehr günstig. Das kannst du dann direkt mit dem nächsten großen Upgrade mit Aufrüsten.
MB: Ich bin ja ein Fan vom C6H, da es viel für wenig Geld bietet. Die anderen Alternativen habe auch alle ihre Berechtigung.
Ich selbst würde vermutlich eher zum B450 Pro Carbon greifen, da es über eine gute Ausstattung verfügt. Die RAM-Stabilität sollte bei 3000-3200MHz gegeben sein. Es verfügt über relativ gute VRMs (besser als das Tomahawk) für ein B450 und ist mit den günstigen X470ern auf einem Niveau
Als X570-Alternative würde ich zu dem hier greifen, wenn dich die beiligende Wakü interessiert: MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4
Man könnte auch ein X470 nehmen.
Kühler: Brocken 3 für 10€ mehr, da du ja doch wohl die CPU mal durch was Großes ersetzen willst.
Case: Uhhh, das kannte ich noch gar nicht mit Meshfront, sehr schick. Zu den Lüfter kann ich nix sagen, aber da kann man je problemlos im Nachhinein günstig nachrüsten.
NT: Ich würde das Focus Plus 550W (oder 450W für nur 60€?) nehmen.
GPU: Vlt. ist ja bis dahin auch eine RX 5600 verfügbar, sonst würde ich mir noch über eine Vega 56 Pulse im Angebot Gedanken machen.
 
TE
FlorianKl

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Danke für deine Anmerkungen Disco :D
Beim MSI MPG Gaming Edge stört mich halt, dass die PCIe x1 und ein M.2 Slot nur mit PCIe 3.0 angebunden sind. Ich will irgendwie nicht so viel Geld für X570 ausgeben, und dann PCIe 4.0 nur auf der Grafikkarte und einem M.2 Slot haben :ugly:
Ich denke ich bleibe beim Board dann beim Prime X570-P. Deswegen lasse ich bei der SSD auch die Patriot Burst. So eine 1TB Sata SSD wird man immer gebrauchen können, und dann kann ich später vielleicht direkt zwei PCIe 4.0 SSDs verbauen.
Beim CPU-Kühler passt der Brocken 3 nicht in das P400A, aber ein Mugen 5 ginge z.B., ich ändere das ab. Genauso das NT, da greife ich dann zum Seasonic.
Dann lasse ich den RAM auch als 2x8GB :daumen:
Und bei der GPU schaue ich noch. Die Leistung einer Vega 56 brauche ich halt eigentlich nicht. Schaden tut es aber auch nicht, ich lasse mir das noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen. Ich finde Effizienz auch nicht ganz unwichtig. Die RX 5600 wäre wahrscheinlich perfekt, aber man hört leider nichts von einem möglichen Release-Termin. Ich befürchte, dass AMD noch relativ viele RX 580/590 abverkaufen will, bevor sie die 5600 auf den Markt schmeißen.

Edit
Und das P400A habe ich auch gerade erst gefunden, das könnte ein günstiger Meshify C Killer werden :D
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Ich halte PCIe 4 für etwas überbewertet, weil der normale Consumer die Bandbreite noch nicht wirklich braucht. Außerdem gibt es ja noch Adaptersteckkarten, falls du doch noch eine zweite PCIe 4 NVMe willst und du hättest die Wakü dabei.

Stimmt, das passt ja nur 160mm rein.

Das P400 ist ja eigentlich schon cool. Leider hat es ja eine geringe Maximalkühlerhöhe und einen nicht gaaanz so guten Airlfow. Das Problem mit dem Airflow sollte mit dem P400A behoben sein. Hätte es einen weißen Innenraum, wäre es noch schicker.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Wenn sich erst mal rumspricht das auch PCIe 3.0 Karten locker 25% mehr Leistung auf einem PCIe 4.0 System bringen können, wird der geneigte Gamer sich der Meinung nicht anschließen wollen.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Wenn sich erst mal rumspricht das auch PCIe 3.0 Karten locker 25% mehr Leistung auf einem PCIe 4.0 System bringen können, wird der geneigte Gamer sich der Meinung nicht anschließen wollen.

Magst du mir mal einen Test o.ä. verlinken? Wo soll denn die Leistung herkommen, wenn die Karten tweilweise PCIe 3.0 bisher nicht mal voll ausnutzen? Sollte ich Quatsch labern, lasse ich mich gerne korrigieren, aber ich sehe meinen Fehler noch nicht.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Und das P400A habe ich auch gerade erst gefunden, das könnte ein günstiger Meshify C Killer werden :D
Das ist vorne offen und damit ein gutes Gehäuse geworden. Passt alles, kannst Du genau so machen, Mehr gegenwert fürs Geld wirst Du nicht bekommen. Mir ist ansopnsten nichts aufgefallen, was stören könnte.

Einzig beim RAM geht das Gerücht rum, dass nur gerade Latenzen funktionen sollen, dann braucht man kein CL 15. Mit dem großen Cache ist der RAM ziemlich Banane, da kann man sparen, gerade beim Sechskerner. Das mag beim Zwölfkerner dann anders aussehen
Aber RAM wird wirder teuer, der war auf 55,-€ runter, zu dem Preis passt Deine aus:
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €'*'73,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Eintüten und kaufen. Zusammenbau bestehe ich Deine Smilies nicht eindeutig. Brauchst Du Hülfe? :D
 
TE
FlorianKl

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Ich fürchte hier hat die patentiere HiSN-Ironie wieder zugeschlagen :D

Ich weiß, dass ich PCIe 4.0 wahrscheinlich nie brauchen werde. Aber der Aufpreis von 'nem 120€ C6H/130€ B450 GPC zu einem 170€ X570-Brett ist nicht viel. Das ist ja nur ein Bruchteil des Aufpreises vom 3600 zum 3700X. Da nehme ich die neuste Plattform gerne mit. PCs sind sowieso nicht komplett rational, und bei uns auch Hobby :ka:

Edit
Oha, da hätte ich mal besser die neuste PCGH-Print gekauft. Dass das so einen Unterschied macht hätte ich nicht gedacht, man möge mir verzeihen.

Edit2
Danke @interessierter User :D Bei den Ballistix sind Micron-E Dies verbaut, die sind wohl eine gute Basis für RAM-OC (laut CompuerBase). Daran würde ich mich tatsächlich mal versuchen wollen.
Ja natürlich, vor dem Zusammenbau habe ich große Angst und ich bin froh, wenn der vorbei ist :devil: Ihr könnt gerne bei mir im schönen Bonn vorbeischauen, dann bauen wir den Rechner alle zusammen auf ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Nein, nein. Ich hab den Post gefunden und angehängt. Ich war auch erstaunt. Aber ich kenne doch meine Pappenheimer, wenn man FPS für "umme" bekommt, dann will das der geneigte Gamer normalerweise mitnehmen.

Aber so ganz ehrlich unter uns .. für CSGO und LOL bräuchtest Du Deinen Rechner auch gar nicht aufrüsten^^
 
TE
FlorianKl

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Pscht, jetzt lass' mir doch die Illusion, dass ich neue Hardware brauche :D Tatsächlich kriege ich in CS:GO auf den überarbeiteten Karten inwischen keine 144 FPS mehr (mit hohen Einstellungen). Das Spiel wird ja ständig weiterentwickelt. Man könnte einfach an den Grafikreglern drehen (was ich auch in jedem anderen Spiel machen würde), aaaaaber der PC ist für uns schließlich ein Hobby :D Und ich glaube gerade ist ein guter Zeitpunkt, um aufzurüsten, zumal durch diverse Studentenjobs gerade Geld da ist. Und wer weiß, vielleicht spiele ich ja doch noch mal was grafisch Anspruchsvolleres, wenn die Hardware da ist... :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Ich fürchte hier hat die patentiere HiSN-Ironie wieder zugeschlagen :D
Nieeeemals, gaaaaanz sicher nicht, Kaaaaann ja gar nicht sein. :D

Aber dazu muss es eine PCIe 4.0 Karte sein. Geht es um die nächsten Jahre und weitere Grafikkarten, sage ich ja auch immer, dass man PCIe 4.0 ernst nehmen sollte, darum wäre mir die Option auf X450 und X470 PCIe 4.0 freigeschaltet zu bekommen, schon wichtig.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Uff, bitte was. Das ist schon ein heftiger Unterschied. Ist klar, woher der krasse Unterschied genau bei dem Game kommt?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

TAA war (jedenfalls bei NV) schon immer MASSIV Bandbreiten-Limitiert.
Das haben wir immer als Beispiel für SLI-Skalierung genommen, wenn man wieder einer erzählt hat das SLI mit 8x8 keinen Unterschied zu 16x16 zu sehen ist.
GENAU bei den Games mit TAA waren es aber auch gerne mal 50% Leistungsunterschied. Ich hab keine Ahnung wie (bei NV) TAA implementiert hat ... aber ich würde dort die Parallelen suchen, auch wenn der Test mit einer AMD stattgefunden hat.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Hui, das Gaming Edge wird da ja richtig heiß. Ist es dennoch zu empfehlen (gerade wegen der Wakü im Moment dabei)? Dazu noch, wie kann man das besser im Nachhinein kühlen, falls da jemand Erfahrung hat?
 
TE
FlorianKl

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Er sagt ja im Fazit, dass das der Worst-Case war. Also ein 3900X mit PBO+AutoOC und vor allem wenig Airflow. Er erwähnt weiterhin, dass ein User aus seinem Forum mit dem 3900X und gutem Airflow im Gehäuse deutlich niedrigere Temperaturen gemessen hat (~70° C). Für den 6/8-Kerner ist das Board gut geeigenet würde ich sagen, und mit der WaKü ist das auch ein gutes Angebot. Die Ausstattung an sich ist ja nicht schlecht. Aber spätestens nach der WaKü-Aktion würde ich das Board nicht mehr empfehlen, wenn es für den gleichen Preis das Aorus Elite gibt. Muss man ein bisschen selber abwägen von Fall zu Fall.

Edit
Ich bin aber beim besten Willen kein Mainboard-Experte, also gebt da nicht so super viel drauf :D Mein (Halb-)"Wissen" ist im Grunde nur aus den X570-Videos von Buildzoid (Gamers Nexus/Acually Hardware Overclocking auf YouTube, sehr empfehlenswert).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FlorianKl

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Neuer zukunftssicherer Rechner für Uni und eSport-Titel

Am Ende ist es geworden:
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 ASUS AREZ Strix Radeon RX Vega 56 OC Gaming, AREZ-STRIX-RXVEGA56-O8G-GAMING, 8GB HBM2, DVI, 2x HDMI, 2x DP (90YV0B53-M0NA00)
1 ASUS TUF Gaming X570-Plus (90MB1180-M0EAY0)
1 Alpenföhn Brocken 3 Black Edition (84000000154)
1 be quiet! Pure Base 500 schwarz, Glasfenster, schallgedämmt (BGW34)
1 Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4 (FOCUS-GX-550)

Installiert ist Ubuntu Budgie 19.04. Läuft alles super. Ansonsten kann ich insbesondere das Pure Base 500 für 70€ empfehelen, das gefällt mir richtig gut und der Zusammenbau war damit kinderleicht. Vielen Dank an alle :D

full
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten