• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Rechner (CPU/MB/RAM/SSD) - Home Office und gelegentliches Gaming

TheLo0s

PC-Selbstbauer(in)
Ich plane gerade meinen neuen Rechner und wollte mir bei euch ein paar Tipps abholen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
i5 4570
Asus Z97i-plus
16GB Ram
RX580
diverse SSDs/HDDs
Super Flower Leadex 550w
Phanteks Entho Evolv mATX

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
3440x1440 120 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
innerhalb von 4 Wochen (Black Friday)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
500,00 € für CPU, RAM, Mainboard, System SSD

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Forza Horizon 5 / BF 2042
Home Office (reines Office - also nichts aufwendiges)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
500GB Systemlaufwerk (M2 SSD)

Ich benötige Hilfe bei der Auswahl folgender Komponenten:
CPU (vorzugsweise Intel)
RAM (16 GB)
Mainboard (mATX)
System SSD (500GB)

Der Rest wird aus dem bestehenden System übernommen :)
 

Turo1984

PC-Selbstbauer(in)
Und auch hier erstmal die Empfehlung, prüfe mit Afterburner an der GPU Auslastung ob tatsächlich die CPU limitert.
GPU Auslastung größer 95% - GPU bremst.
GPU Auslastung kleiner 95% - restliche Hardware bremst.

In 3440x1440 bremst mich persönlich meine 3060ti bei allen bisherigen Games.
Also bevor Du jetzt 500 Flocken in einen neuen Unterbau ballerst (was Du ja ruhig machen kannst!), prüfe lieber das Ganze vorab. Am Ende hast Du nicht 1 FPS mehr und bist enttäuscht.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
ich werfe einfach mal das hier rein
10400F + b560 board +3200mhz Ram wahlweise auch cl16 3600mhz falls gleich teuer.
dazu eine crucial p2 oder gar p5 und schon ist das System up to date.
165€ + 110€ +110€ für 32Gib für 16 ca. 60€=390€ etwa 40% schneller als dein alter CPU
für nochmal 20% 5600x plus b550 board 280€ +110€ rest gleich.
Lohnt sich alles nur wenn du im CPU limit bist.
 
TE
TheLo0s

TheLo0s

PC-Selbstbauer(in)
Und auch hier erstmal die Empfehlung, prüfe mit Afterburner an der GPU Auslastung ob tatsächlich die CPU limitert.
GPU Auslastung größer 95% - GPU bremst.
GPU Auslastung kleiner 95% - restliche Hardware bremst.

In 3440x1440 bremst mich persönlich meine 3060ti bei allen bisherigen Games.
Also bevor Du jetzt 500 Flocken in einen neuen Unterbau ballerst (was Du ja ruhig machen kannst!), prüfe lieber das Ganze vorab. Am Ende hast Du nicht 1 FPS mehr und bist enttäuscht.
Jo, die CPU limitiert... Habe ich stark bei Battlefield 5 gemerkt (wird bei BF 2042 wohl auch so sein)=' , weil ich meistens auf niedrigsten Einstellungen und hohen FPS spiele :) Da habe ich die Auslastungen gecheckt.
Merke ich aber auch im Office Betrieb. Beispiel sind aufwendigere Excel Tabellen, da schnellt die CPU Auslastung in die Höhe und es wird mühsam (nicht schlimm, aber man merkt es...)


ich werfe einfach mal das hier rein
10400F + b560 board +3200mhz Ram wahlweise auch cl16 3600mhz falls gleich teuer.
dazu eine crucial p2 oder gar p5 und schon ist das System up to date.
165€ + 110€ +110€ für 32Gib für 16 ca. 60€=390€ etwa 40% schneller als dein alter CPU
für nochmal 20% 5600x plus b550 board 280€ +110€ rest gleich.
Lohnt sich alles nur wenn du im CPU limit bist.
An sowas in der Richtung habe ich gedacht, würde nur eine Variante mit iGPU nehmen, da es immer mal die Situation gibt auch ohne eGPU den PC verwenden zu müssen. Hatte ursprünglich an einen i5 11400 gedacht, wobei sich der Aufpreis vom 10400 wahrscheinlich nicht lohnt!?

Wenn wir mal 10400 oder 11400 anpeilen, welches mATX MB wäre da das beste/sinnvollste?

Hmmmm... schwierig, weil eigentlich kann man beim Wunsch für Intel nur auf die aktuellsten i-12000 Serie verweisen.
Die "sweetpoint" CPU 12700K kostet allerdings 439 €, die etwas schwächere 12600k 308 €
Die Auswahl bei mATX MBs derzeit überschaubar:
Was hätte ich denn für einen Vorteil bei der 12er Serie? Glaube nicht, dass es sich bei meinem Anwendungsprofil auswirkt... zudem wäre die CPU fast 150 € und das MB ca. 100 € teurer!?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

angelehnt an den sehr guten Vorschlag von "Nathenhale", hier die leicht überarbeitete Variante:

CPU: i5-11400
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: ASRock B560M-HDV
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
SSD: Kingston A2000 1TB

So kostet der neue Unterbau samt SSD bei Mindfactory ~ 504,- Euro.
Wenn du zwischen 0-6 Uhr bestellst entfallen die Versandkosten, notiert dir aber die Tagespreise, weil die in der Nacht ab und an höher sind.

Für das Betriebssystem würde ich keine extra SSD nehmen, sondern auf einer mit mehr Kapazität eine Partition erstellen, wenn eine Trennung gewünscht ist.

Zu der CPU liest du dir bitte folgenden Artikel durch:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Was hätte ich denn für einen Vorteil bei der 12er Serie? Glaube nicht, dass es sich bei meinem Anwendungsprofil auswirkt... zudem wäre die CPU fast 150 € und das MB ca. 100 € teurer!?
Schnelle CPU...
Ernsthaft, habe gerade nachgeschaut:
Forza Horizon:

Ideale Systemanforderungen

  • Prozessor: Intel i7-10700K oder AMD Ryzen 7 3800XT
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • Festplattenspeicher: 110 GB
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce RTX 3080 oder AMD Radeon RX 6800 XT
  • Grafikspeicher: 10 GB NVIDIA oder 16 GB AMD

BF2042:

Die empfohlenen PC-Anforderungen für Battlefield 2042:​

  • Empfohlene PC-Einstellungen für Battlefield 2042:
    • Betriebssystem: 64-bit Windows 10
    • Prozessor (AMD): AMD Ryzen 5 3600
    • Prozessor (Intel): Intel Core i7 4790
    • Memory: 16 GB
    • Video Memory: 8 GB
    • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon RX 5600 XT
    • Grafikkarte (NVIDIA): Nvidia GeForce RTX 2060
    • DirectX: 12
    • Online-Verbindungsanforderungen: 512 KBPS oder schneller
Also ist Forza maßgeblich für Deine (Ideal)Ansprüche in Verbindung mit dem UHD Monitor.

Also hats Du neben dem PCU Thema auch ein GPU Thema.
M. w. ist der 11400 nur wenige Prozentpunkte schwächer als der 10700, wäre also der von den Kollegen genannte OK.
Aber mit der RX580 bist du eben dann recht schwach aufgestellt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei ~ 500,- Euro Budget ist es leider nicht möglich den guten i5-12600K ins Budget zu bekommen.

Wenn man keine Ambitionen hat die CPU bis an ihr sinnvolles Limit zu übertakten, würde ich wenn dann auf einen vermeintlichen i5-12400, und ein B660-Mainboard warten.

Ich mach dazu aber gern einen Vorschlag:

CPU: i5-12600K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: ASUS Prime Z690M-PLUS D4
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
SSD: Kingston A2000 1TB
Aber mit der RX580 bist du eben dann recht schwach aufgestellt.
Die sollte wirklich zeitnah ausgetauscht werden; bei der UWQHD-Auflösung (3440x1440), wäre ich bei einer RTX3080 oder RX6800XT, je nachdem welche variable Synchronisierung der Monitor hat.

Im Zuge dessen sollte dann aber auch ein stärkeres Netzteil, mit z.B. 750 Watt angeschafft werden.

Für das Phanteks Enthoo Evolv µATX würde ich dann einen zweiten 140mm für die Front dazu kaufen, sowie zwei für den Deckel.

Die Arctic P14 sind gut und günstig, dazu noch ein Y-Kabel um sie alle an das Mainboard anschließen zu können:
Gruß,

Lordac
 
TE
TheLo0s

TheLo0s

PC-Selbstbauer(in)
Danke für eure Vorschläge, ich hab die noch etwas an meine Bedürfnisse (Ändert sich schnell, wenn man sich damit beschäftigt) angepasst und wäre jetzt bei der folgenden Variante gelandet:

CPU: i5 11400 (185 €)
Kühler: Alpenföhn Matterhorn (hab ich noch hier liegen)
MB: B560M-ITX/AC (116 € - dann wird´s vielleicht doch ein ITX Build :) - hätte auch noch ein Evolv ITX hier...)
RAM: GSkill 16GB 3200 CL16 (63 € - 16GB reichen für mich aus)
SSD: A2000 1TB (80 €)

Summe: 444 € bzw. 498 € (mit 32GB Ram)

Was haltet ihr davon?

Die RX580 wird abgelöst, sobald ich bei einem Drop eine RX6700 XT (oder ähnliches) bekomme. Die würde mir Leistungstechnisch mehr als ausreichen!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

falls du keine noch nutzbare Wärmeleitpaste für den Alpenföhn Matterhorn mehr hast, würde ich eine der beiden nehmen:
Du kannst auch ein Mini-ITX-Mainboard kaufen, bedenke aber das die nur zwei RAM-Bänke haben, und eine spätere Erweiterung mit mehr Aufwand und ggf. Kosten verbunden ist!
Ich rate zu sofort 2x16GB, egal für welche Mainboard-/Gehäusegröße du dich entscheidest.

Das Phanteks Enthoo Evolv ITX würde ich dann auch gut mit Lüftern ausstatten, also zwei 140mm vorne, einen hinten, und 1-2 oben.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten