• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC schaltet sich nicht aus - kurioses Problem!

Austrian22

Schraubenverwechsler(in)
Hi Leute,

ein kurioses Problem bei meinem neuen System:

MB: Asus Rampage II extreme
CPU: Intel i7-920
Grafik: PowerColor ATI Radeon 5850
Netzteil: BeQuiet Dark Power Pro 650Watt
Case: CM HAF922
HD: Samsung SpinPoint F3 1TB
Betriebssystem: Windows 7 Professional Ed.

Ich kann den PC einschalten, aber nach dem Herunterfahren schaltet er sich nicht aus! Das Motherboard leuchtet weiter und die Lüfter rennen auch, genauso wie der CPU-Lüfter und GraKa-Lüfter. Alles läuft!
Wenn ich den Power-Knopf halte, egal wie lang, tut sich nichts. Drücke ich ihn kurz, dann fährt das System wieder von neuem hoch. Standby-Modus lässt sich übrigens nicht beenden, muss Netzteil aus und wieder ein, genauso beim "ausschalten".

Bis jetzt war im Netz wenig hilfreiches zu finden. Kennt jemand die Lösung dazu? Wäre sehr dankbar.

LG :)
 

mmayr

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt etliche Ratschlägte mit Registry-Settings, die mir allerdings auch nicht geholfen haben. Bei mir hat nur Neuinstallation von Windows geholfen. Was den Standby-Modus oder Ruhezustand betrifft, gibts im Bios Settings (wie die heißen, weiß ich aber nicht)!

Mfg mmayr
 
TE
A

Austrian22

Schraubenverwechsler(in)
Ok, mit der ASUS Software fürs MB geht Standby nun ohne Probleme.

Was ich nicht verstehe ist, dass längeres Halten des Power-Knopfs zu keinem Abdrehen des PCs führt. Das war schon vor Windows der Fall:
Als ich meine Grafikkarte noch nicht eingebaut hatte, wollte ich sehen, ob der PC überhaupt läuft. Ich konnte ihn ohne Probleme einschalten, aber ausschalten (durch mehrsekundiges Halten des Powerknopfs) ging nicht.

Update: Mittlerweile kann ich ihn nur so abdrehen: Herunterfahren -> die Lüfter laufen weiter -> dann den Knopf "CMOS reset" hinten am MB drücken. Dann is Ruhe (wobei die Lichter weiter leuchten, was aber normal zu sein scheint, da die schon aufleuchten, wenn der PC Saft bekommt).

Aber das ist doch keine Lösung :( ....
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Die Lichter sind die Standby Lichter des Mobos? Das wäre normal, wenn die weiterleuchten.

Schau mal, ob das Hauptstromanschlusskabel des NT´s richtig auf dem Motherboard sitzt. Mal abnehmen, Staub rauspusten (auch beim Mobo) und die Stecker überprüfen, ob die vielleicht nicht richtig sitzen oder einen Wackler haben könnten (nicht fest im Stecker sitzen).
Das drücken des CMOS Restet Schalters würde ich nicht unbedingt als Methode übernehmen.

Hast du schon mal ein anderes NT ausprobiert? Bzw. ein zweites NT zur Hand, dass du testweise einbauen könntest (evtl. von einem Freund)?
 
TE
A

Austrian22

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank, ich werde das testen! Mittlerweile viel versucht (Windows neu aufsetzen, Q-Connector abnehmen, etc.) aber bin weiterhin frustriert.

Ein Freund von mir hat dasselbe Netzteil, mal sehen, ob es einen Unterschied gibt. Konkret siehts nach "herunterfahren" so aus:

MB leuchtet (das ist anscheinend normal und dagegen hab ich nichts)
Lüfter rotieren weiter: alle, auch CPU
Die LED der Festplatte oben leuchtet, nicht aber die des Power-ON. Komisch, dachte ich mir. Sie funzt aber 1A und die Stecker sitzen auch fest von ihr.

Also, ich halte auf dem Laufenden. Thx.
 

Momchilo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hat du nachdem Ausschalten schon einmal gewartet? Dein Nt lässt die Lüfter noch paar Min weiterlaufen, nachdem du den Rechner heruntergefahren hast, um die Hardware gegen Überhitzung zu schützen.
 
TE
A

Austrian22

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Tipps, sie haben leider nicht funktioniert. Ohne AHCI komm ich nicht mal ins Windows 7 rein.

Es sieht so aus: lt. Bedienungsanleitung sollte nach 4 Sek. Powerbutton-Halten der PC ausgeschalten werden (forced turn-off). Nach 4 Sekunden geht aber stattdessen die Power-Leuchte aus (gut) und die Festplatten-Leuchte an (schlecht). Die Kühler laufen weiter, aber die Festplatte schaltet aus. :ugly:

Immer, wenn die Kühler down sein sollten, kommt sowas wie eine Blockade.

Mit TweakIT von Asus funktioniert allerdings Standby einwandfrei, sogar die Kühler schalten sich aus! Daher glaube ich, dass es ein Software-Problem ist, am ehesten ein BIOS-Setting ist, aber welches.... das RampageII Extreme hat so viele!


:(:(:(
 

Zoon

Software-Overclocker(in)
Ziehe mal deinen Monitor von der Graka ab, evtl. drehen deswegen die Lüfter weiter wie im "PC Phänomen" Video von PCGH.

Das auf dem Mobo die LED für Power, Reset, Clear CMOS usw. weiterleuchten nachm Runterfahren ist normal.
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Hört sich vielleicht komisch an, aber versuche mal folgendes:
Im Gerätemanager --> IEEE-1394 Bust Hostcontroller --> Eigenschaften des Unterpunktes OHCI-konformer 1394-Hostcontroller aufrufen.
Dort im letzten Reiter 'Energieverwaltung' ein Häckchen bei 'Computer kann das Gerät ausschalten um Energie zu sparen' setzen.
Versuche damit mal, ob sich der PC dann ausschaltet.
 
TE
A

Austrian22

Schraubenverwechsler(in)
Danke für alle Vorschläge.

Problem gelöst!! Das MOTHERBOARD war defekt! Ein Asus Rampage II extreme um 280€ und 4 Tage Kopfzerbrechen!! AARRGGH!!! Ausgetauscht für dasselbe in neu, neues rein, jetzt gehts.

LG an alle und frohe Weihnachten!
 
Oben Unten