Neuer PC für Gaming und Video-/Fotobearbeitung, ca. 1.200€

Breakboett

Schraubenverwechsler(in)
1.) Wo hakt es
Mein Bruder möchte seinen Gaming PC zurückhaben, also brauche ich einen neuen. Ich kenne mich nicht gut mit PCs aus und freue mich auf eure Tipps!

2.) PC-Hardware
Bis auf Monitor, Tastatur, Maus, Controller, Lautsprecher und externer Festplatte (5 TB LaCie) ist nichts vorhanden.

3.) Monitor
Samsung SyncMaster, Aktualisierungsrate: 59,954 Hz; 1680 x 1050

4.) Anwendungszweck
  • Gaming (aber nicht zwangsläufig Spiele mit der krassesten Grafikeinstellung, wenn bspw. GTA 5 flüssig mit schöner Grafik läuft bin ich zufrieden)
  • Videobearbeitung (Full HD, ggf. auch mal 4K)
  • Fotobearbeitung (Hochauflösende RAW-Dateien mit Photoshop)

5.) Budget
Edit: ca. 1.200 € (vorher habe ich mit 1.000 € inkl. Monitor gerechnet, aber ich musste feststellen, dass ich mit meinen Anforerungen bei dieser Summe nicht hinkommen)

6.) Kaufzeitpunkt
Sofort

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche


8.) Zusammenbau
Mach ich gemeinsam mit meinem Mitbewohner selbst. Er hat mehr Ahnung als ich.

9.) Speicherplatz
SSD mit 500 GB

Vielen Dank vorab! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Ich muss dich leider auf den Boden der Tatsachen zurück holen, mit einem Budget von 1000,- Euro ist es derzeit nicht möglich einen "vernünftigen" WQHD-PC inkl. Monitor (z.B. LG UltraGear 27GN800-B) neu zu kaufen.

Für diese Auflösung würde ich eine RTX3060Ti oder RX6700XT wählen, wofür gut 800,- Euro aufgerufen werden.

Je nach Anspruch kommt man auch mit einer RTX3060 oder RX6600XT klar, aber auch da geht es erst ab ca. 675,-/620,- Euro los.

Mit Abstrichen ist ein PC für ~ 1000,- Euro inkl. einem FHD-Monitor machbar, wie viel Spaß man dann damit hat, ist aber eine andere Sache.

Hier ein aktueller Intel-Unterbau, allerdings mit einer 4-Kern-CPU, die man später aber auch tauschen könnte:

CPU: i3-12100F
CPU-Kühler: boxed oder Pure Rock 2 Silver
Mainboard: ASRock B660M Pro RS
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36

Der kostet ~ 293-324,- Euro, je nachdem ob man den extra CPU-Kühler dazu nimmt, oder nicht.

Wenn man zur letzten Generation von Intel greift, wäre eine CPU mit sechs Kernen zu einem ähnlichen Preis möglich:

CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: boxed oder Pure Rock 2 Silver
Mainboard: GIGABYTE B560M D3H
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36

Dieser Unterbau liegt bei ~ 311-342,- Euro.

Das Mainboard könnte die Möglichkeit bieten mehr Leistung aus der CPU heraus zu holen, dazu liest du dir bitte folgenden Artikel durch:
Wenn du diese Option in Betracht ziehst, solltest du aber in jedem Fall den extra CPU-Kühler kaufen!

Dazu dann noch die restlichen Komponenten:

SSD: Lexar NM610 500GB
Grafikkarte: GIGABYTE Radeon RX 6500 XT Eagle 4G
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Kolink Castle
Monitor: ASUS TUF Gaming VG259Q

Diese Teile kosten ~ 708,- Euro.

In Summe würdest du also bei ca. 1001-1050,- Euro landen, ohne Versandkosten!

Falls du einen Windows-Schlüssel brauchst, bietet sich MMOGA an.

Zur Grafikkarte sei noch gesagt das sie für das was sie bietet eigentlich zu teuer ist, und eine gebrauchte RX580 (auf 8GB VRAM achten!) oder GTX1060 (auf 6GB VRAM achten!) die bessere Wahl wäre, sofern das für dich in Frage kommt.

Am besten schaust du zur RX6500XT folgendes Video an:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Wie @Lordac schon schrieb wird das mit Neuteilen in dem Budget nicht gehen. Selbst mit gebrauchten Teilen wird das sehr schwer. Allein der Monitor frisst einen nicht unerheblichen Teil des Budgets auf.

Ohne Monitor würde sowas in der Art gehen:
Dann müsstest Du schauen was Du im Bereich von ~350€ als gebrauchte GPU findest.
 
TE
TE
B

Breakboett

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

herzlichen Dank für eure Antworten!

Okay, bei dem angepeiltet Budget werde ich mich erstmal von einem neuen Montitor verabschieden.
Ich denke, für mich ist es einfacher einen bereits zusammgestellten PC zu kaufen. Ich ziehe gerade diesen in Betracht:


Vielleicht statt AMD Ryzen 5 3600 den Intel i5-11400F, da dieser gerader günsteriger zu haben ist?

16GB RAM DDR4 ist ausreichen für meine Zwecke, oder?

Was denkt ihr zu dem Setup. Ist das okay, für den Preis?

Viele Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hmm, beim Dubaro-Link wird mir ein PC für 1299,- Euro angezeigt, was sich mit deiner Budgetangabe von ca. 1000,- Euro aber nicht deckt.

Ist es der oder hast du eine ID-Nummer?

Einen Ryzen 5 3600 würde ich neu nicht mehr kaufen, dafür war der Sprung beim aktuellen, und nicht viel teureren Ryzen 5 5600X zu groß.

Der i5-11400F ist eine sehr gute Preis-/Leistungs-CPU, vor allem wenn man das Potenzial nutzt, sofern das Mainboard es erlaubt.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
B

Breakboett

Schraubenverwechsler(in)
Moin Lordac,

1299 € ist richtig. Ich bin durchaus bereit etwas mehr auszugeben.

Dieses Setup finde ich auch ganz interssant. Gibt es eurerseits Einwände hierzu?

Viele Grüße und vielen Dank
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
1299 € ist richtig. Ich bin durchaus bereit etwas mehr auszugeben.
für uns sind solche "sprunghaften" Änderungen (Budget auf einmal ~ 1300,- Euro, Monitor ist außen vor...) ehrlich gesagt nicht so schön.

Ich hab mir Mühe gegeben etwas zusammen zu stellen was inkl. Monitor mit ~ 1000,- Euro machbar gewesen wäre.

Die "Arbeit" war jetzt fast umsonst...

Wenn man sich nicht auskennt ist das natürlich schwierig, und dir blieb nur entweder den Anspruch zu ändern, oder das Budget.
Dieses Setup finde ich auch ganz interessant. Gibt es eurerseits Einwände hierzu?
Ich weiß nicht recht wie der Preis zustande kommen soll, wenn ich auf den Link zur Grafikkarte klicke, kostet die allein 979,- Euro.
Ich vermute das die Zusammenstellung, bzw. der Preis nicht mehr ganz aktuell ist, obwohl "Januar 2022" dabei steht.

Wenn ich die angegebenen und lieferbaren Komponenten bei Geizhals addiere, komme ich auf ~ 1620,- Euro!
Da passen dann folgende Aussagen wunderbar:
Dieser Gaming PC bietet immer das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, da die Artikel ständig überprüft und bei Bedarf aktualisiert werden. Garantiert der schnellste Gaming PC für das Geld!
Unsere Konfigurationen sind jede Woche aktuell und immer auf dem neuesten Stand!
So sehr ich die Videos von "hardwaredealz" zum PC-Bau und der Treiber-/Windows-Installation schätze, diese Aussagen sind schlicht falsch, und auch bei dem ein oder anderen PC-Vorschlag wird hier und da etwas "übertrieben" um die Leute zum Kauf zu bewegen.

Es erfordert relativ viel Aufwand solche festen Zusammenstellungen zu pflegen, deshalb bin ich kein Freund davon.
Das dies hier definitiv nicht vor kurzem passiert ist, zeige ich anhand von drei Komponenten auf:

Mainboard:
Das günstigste sofort/kurzfristig lieferbare ASRock B560 Pro4 kostet derzeit 178,59 Euro, da gibt es deutlich günstigere:
Grafikkarte:
Die billigste kurzfristig lieferbare RTX3060Ti kostet derzeit 809,- Euro:
Warum sollte man dann für die ASUS ROG Strix GeForce RTX 3060 Ti V2 OC für 979,- Euro kaufen?

SSD:
Die Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 500GB kostet 78,50 Euro, die günstigste mit der Kapazität und SLC-Cache geht bei 45,- Euro los:
Ich rate dir deinen Startbeitrag mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes so zu überarbeiten wie der jetzige Stand der Dinge ist!

Bitte berücksichtige dabei wann ein WQHD-Monitor gekauft werden soll; wenn du das nicht halbwegs zeitnah planst, würde ich keine entsprechende Grafikkarte kaufen.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
B

Breakboett

Schraubenverwechsler(in)
Hey Lordac,

danke dir für deine Mühe. Entschuldige bitte, dass ich hier im Preis gesprungen bin. Umsonst war deine Arbeit aber nicht, da du mir wichtige Infos geliefert hast. Trotzdem Sorry!

Okay, mit den 1.200 € kommt man da also nicht hin. Schade. 1620 € ist definitiv zu viel. Dann muss ich mal weiter schauen.

Danke für die Hilfe.
Viele Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

alles gut!
Ich hab die Mühe ja bewusst in Kauf genommen, um dir zumindest die Option aufzuzeigen.
Tut mir leid das ich da etwas ungehalten reagiert hab!

Gut das du den Fragebogen überarbeitet hast:
3.) Monitor
Erstmal keinen
hier gehört aber eigentlich rein welchen Monitor du aktuell hast ;):
3.) Monitor:
Falls du nicht weißt, welche Auflösung (= Rechtsklick auf den Desktop --> Anzeigeeinstellungen --> Bildschirmauflösung), Frequenz oder variable Synchronisierung dein Monitor hat , nenne uns einfach das Modell!
So "umsonst" war meine "Arbeit" aber eigentlich auch nicht, mit minimaler Anpassung kombiniere ich so etwas daraus:

CPU: i5-12400F
CPU-Kühler: Pure Rock 2 Silver
Mainboard: ASRock B660M Pro RS
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
SSD: Western Digital WD Blue 500GB
Grafikkarte: MSI Radeon RX 6600 XT Mech 2X 8G OC
Netzteil: Pure Power 11 FM 550W
Gehäuse: Kolink Castle
2. Frontlüfter: Arctic P12

So liegt der PC ohne Versandkosten bei ~ 1167,- Euro.
Bei Mindfactory entfallen diese wenn du zwischen 0-6 Uhr bestellst, notier dir aber die Preise und vergleiche sie, ab und an sind die nachts höher...

Wenn dir ein Gehäuse ohne Sichtfenster mehr zusagt, könnte man auch das Pure Base 500 nehmen, dazu einen Arctic P14 als zweiten Frontlüfter:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
B

Breakboett

Schraubenverwechsler(in)
Moin Lordac,

an dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich für deine Beratung bedanken! Wirklich super. Ich habe den PC exakt nach deinen Vorschlägen zusammengestellt. Alles funktioniert einwandfrei :) einen neuen Monitor habe ich mir mittlerweile auch zugelegt. Alles top :)

Vielleicht noch ein Hinweis: der CPU Kühler passt nicht ganz perfekt auf das ASRock Mainboard. Man kann es trotzdem gut zusammenbauen (es sitzt nur ganz minimal schräg). Man kann wohl kostenlos die passende Halterung nachbestellen. Nur also Info, falls jemand auch die CPU, den CPU Kühler und das Mainboard anschaffen möchte.

Danke und viele Grüße
 
Oben Unten