Neuer PC ~1200€

GetFreezed

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich schreibe im Auftrag meiner Freundin, die will nämlich einen PC. Ich habe schon einige PCs zusammengebaut und will das Wissen jetzt gerne weitergeben, allerdings kenne ich mich bezüglich aktueller Komponenten gar nicht mehr aus. Nachdem ich bereits mehrmals eure Hilfe in Anspruch genommen habe und hier sehr gute Erfahrungen hatte, profitiere ich gerne auch diesmal von eurem Expertenwissen.

Anbei der Fragebogen mit den ganzen Anforderungen und Informationen:

1.) Wo hakt es
... am Wissen zu aktueller Hardware

2.) PC-Hardware
---

3.) Monitor

aktueller Monitor 1920x1080, wird vielleicht durch 1440p ausgetauscht

4.) Anwendungszweck

Gaming ( Cities: Skylines; Star Wars Battlefront 2; Battfield 3, 4, 1; aktuelle und kommende Aufbauspiele...)
Bild- und Videobearbeitung ( Affinity Photo, DaVinci Resolve, Adobe-Software eher nicht)
LaTeX

5.) Budget

1200€, mehr Geld steht zur Verfügung, ob's dann etwas mehr oder weniger kostet, ist nicht großartig relevant.

6.) Kaufzeitpunkt

Jetzt?, in den nächsten 2 Wochen

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

RAM vorhanden: 32GB DDR4, CL18 (Link: Corsair.com)
Wir haben bereits den AMD R5 5600X als Prozessor (Link: Mindfactory.de) und die AMD 6600XT als Grafikkarte ins Auge gefasst. Gegenvorschläge sind natürlich erwünscht. Bei der Grafikkarte gibt es viele verschiedene Versionen verschiedener Hersteller, hier brauchen wir natürlich auch Empfehlungen (deswegen auch ohne Link).
Wir benötigen ebenfalls eine Empfehlung für ein weißes Gehäuse.
Windows brauchen wir auch, ich vermute einfach bei MMOGA?

8.) Zusammenbau

bekommen wir hin :-)

9.) Speicherplatz

Insgesamt 2TB

Eine 1TB M2 SSD und nochmal 1TB SSD oder direkt 2TB M2 SSD dürften ausreichen.
Das System kommt dann natürlich auf die M2 SSD, soweit ich weiß wird das ja zurzeit so empfohlen wegen der hohen Geschwindigkeit.


Wir freuen uns schon auf die Vorschläge!
Vielen Dank,
~getfreezed
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Hey ~getfreezed,

bei den Anforderungen würde ich auf jeden Fall eine Nvidia-Karte nehmen, die sind für Videoediting einfach besser. Da würde ich Richtung RTX 3060Ti schauen. Ein i5 12600K(F) als CPU wäre auch besser, dann wird es nur mit den 1200€ eng. Der 5600X ist aber eine P/L-Bombe, den kann man nehmen :)
Bei der SSD würde ich auf jeden Fall direkt 2TB NVMe nehmen.

Insgesamt z.B. so: https://geizhals.de/?cat=WL-2617777
Mit drei weißen Gehäusen, und als "Spielerei" weißem CPU-Kühler. Beim H510 Flow würde ich einen dritten Gehäuselüfter dazu packen, dafür ist der Arctic P12 optional drin.

Liebe Grüße,
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
G

GetFreezed

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,

ich glaube unser ursprünglicher Post war teilweise noch etwas unvollständig bzw. falsch.
Das Setup gefällt uns schonmal sehr gut - Vielen Dank dafür!

Nun zu den Korrekturen und Anmerkungen:
- Bei den 1200€ war der RAM gedanklich mit einberechnet, somit würden wir das Budget gerne auf 1100€ korrigieren. Etwas drüber tut natürlich trotzdem nicht weh.
- Die Bild- und Videobearbeitung ist hier eher ein Hobby, nicht der Hauptnutzungszweck (20% - 25% der Nutzung).

Konkrete Fragen haben wir auch wegen des Gesamtpreises zur RTX 3060Ti - welchen Mehrwert hat diese mehr als 100€ teurere Grafikkarte gegenüber einer 6600 XT?
Nvidia hat einige Vorteile, das ist klar - im Bereich von Machine Learning etc. kommt man beispielsweise mit AMD nicht ganz so weit, somit nachvollziehbar, dass es bei der Videobearbeitung hier auch vergleichbare Fälle gibt. Vielleicht hier noch als Anmerkung, dass es bei diesem PC am Ende nicht relevant ist, ob ein Export eines Films 2h oder 4h benötigt.
Sind bei der Nvidia/AMD Thematik auch schon unterschiede beim Editing zu bemerken?
Vielleicht gibt es ja noch andere Nvidia-Optionen, die sich im Preissegment eine Stufe tiefer bewegen?

Viele Grüße,
~getfreezed
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Also...

Wenn man mit hohen Bitraten arbeitet ist die Qualität von NV zu AMD quasi identisch. NVenc ist dann DEUTLICH besser wenn man in einem Bereich von um die 6k Bitrate arbeitet. Z.Bsp. wenn man über die GPU streamen möchte. Da ist die Qualität von AMD dann eher bescheiden im direkten Vergleich.

Was die Custom Designs angeht sind die im jeweiligen Preissegment soweit gleich gut bzw. schlecht. ;) Bei den AMD Karten hat Sapphire idR recht gute Designs. Da wäre zBsp. die Nitro+ OC. Günstiger und mit Triple Fan wäre die 308 Black Gaming von XFX. Einen Bogen würde ich nur um die PowerColor Fighter machen. Die RX6600 die ich gerade hier hatte ging direkt zurück. Beim hochfahren der RPM gab es unangenehmes fiepen und unter Last war die Karte bzw. deren Lüfter einfach eine Katastrophe. Kann ein "Monatgsmodel" gewesen sein. Aber in einigen Reviews kommt die Karte allgemein auch nicht so gut weg.

Als Gehäuse würde ich noch das FD Pop Air in den Raum werfen:
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Zur GPU: Die 3060Ti ist erstmal schneller als die 6600XT. Du kannst mal in den PCGH GPU-Leistungsindex schauen, die RTX 3060Ti ist laut diesem 18% schneller als die 6600XT in 1080p (25% in 1440p).
Die großen Videoeditingsoftwares sind oft besser für Nvidia-GPUs optimiert, inkl. Resolve. Hier findest du z.B. den Puget-Systems Benchmark zur RX 6800(XT). Man muss natürlich schauen, was man braucht, es ist nicht so, als ob man mit der RX 6600XT kein Videoediting betreiben könnte.

Grundsätzlich kriegst du in derselben Preisklasse bei AMD mehr Rohleistung zum Zocken und ab der 6700XT mehr VRAM, bei Nvidia das bessere Featureset (NVENC Encoder, bessere Raytraycing Performance, bessere Softwareintegration). Da müsst ihr selber schauen, was wichtiger ist. Ich persönlich würde zu Nvidia greifen, wenn Videoediting betrieben werden soll, man kann aber auch eine AMD nehmen.
Die RTX 3060Ti habe ich direkt reingepackt, weil evtl. ein Upgrade auf 1440p ansteht. Die Karte eine Nummer drunter wäre die RTX 3060. Die ist super für 1080p-Gaming, in 1440p geht ihr aber schnell die Luft aus (je höher die Auflösung ist, in der gezockt wird, desto mehr Last hat die Grafikkarte). Wenn der Fokus auf Aufbauspielen liegt, kann man allerdings mit der RTX 3060 noch eine Weile Spaß in 1440p haben. Diese Spiele sind eher CPU-lastig, und benötigen keine hohen FPS.


EDIT
Als Gehäuse würde ich noch das FD Pop Air in den Raum werfen:
Ui, das ist ja ganz neu, kenne ich noch nicht. Ein weißes Fractal für 90€, ich hab's für die Übersicht mal in den Warenkorb gepackt. Hat nur kein Front-USB-C wie das 500DX und H510 Flow, aber das braucht man nicht unbedingt.

EDIT2
Die Inno3D RTX 3060Ti ist grade von 499€ auf 468€ gefallen, da könnte man schon zuschlagen. Ich weiß aber nicht, wie gut das Custom ist. Die gehört schon zu den günstigeren Karten, in den (zwei) Bewertungen beschwert sich aber niemand über die Lautstärke. 200W sind ja nicht soooo viel Abwärme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten