• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Office PC für maximal 600€ (ohne GraKa)

Borsii

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

meine Freundin benötigt einen neuen PC für das Homeoffice und für die Freizeit. Im Homeoffice wird hauptsächlich in Excel und Browser gearbeitet. In der Freizeit zum Surfen und minimal zum Zocken. Zocken bedeutet ausschließlich Sims 4 :D
Da ich noch eine alte Radeon R9 380 hier rumliegen habe, kann man die auf jeden Fall noch einbauen, da ohnehin nichts anspruchsvolles gespielt werden soll.

Hier noch der Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Noch keinen PC bisher vorhanden, allerdings wird meine alte Grafikkarte Radeon R9 380 eingebaut (denke für Sims 4 sollte es reichen^^).

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Monitor noch nicht ganz klar, aber auf jeden Fall 27 Zoll 60 Hz und wahrscheinlich eher Full HD als UHD.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sobald wie möglich.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Hier geht's nur um die PC-Hardware.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Muss definitiv nicht ausgereizt werden, aber falls nötig geht bis 600 €.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Excel, generell Microsoft Office, Browser, Sims 4

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Denke mal 1TB SSD wäre nicht schlecht.


Vielen Dank schon mal! :)
 

ApolloX30

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sieht gut aus, ggf gebraucht aus eka einen Ryzen der 2000er oder 3000er Serie, aber da gingen die Preise grad wohl wieder etwas hoch, musst du ein paar Tage beobachten.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)

Dann wärst Du mit 540 Euro durch. Das Netzteil verträgt irgendwann auch eine stärkere Grafikkarte, das Board hat genügend Reserven, um auch einen 11600k zu befeuern, falls denn später aufgerüstet werden sollte.

Falls eine Aufrüstmöglichkeit nicht gegen sein sollte, könnte man sicher noch hier und da etwas sparen…. günstigeres Netzteil, günstigeres Board…
 
TE
B

Borsii

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank euch schon mal für die Antworten! :)

Da es eine Anschaffung sein soll, die auch langfristig was taugt, ist es mit Sicherheit nicht schlecht, wenn die CPU auch mit Win11 kompatibel ist. Danke für die Hinweise dazu! Von daher würde ich dann auch eher zu dem i5 10400 tendieren.
Dann wärst Du mit 540 Euro durch. Das Netzteil verträgt irgendwann auch eine stärkere Grafikkarte, das Board hat genügend Reserven, um auch einen 11600k zu befeuern, falls denn später aufgerüstet werden sollte.

Falls eine Aufrüstmöglichkeit nicht gegen sein sollte, könnte man sicher noch hier und da etwas sparen…. günstigeres Netzteil, günstigeres Board…
Finde ich ehrlich gesagt gar nicht schlecht die Option zu haben später noch aufzurüsten, soll ja eine langfristige Anschaffung sein. Und falls dann an dem PC doch mal mehr als Sims 4 gespielt werden soll, könnte man die Grafikkarte nachrüsten. :daumen: Dann lieber etwas mehr ausgeben, als dass man sich später ärgert.
Man könnte sogar noch hier und da ein wenig das Budget drücken, wenn man wollte ;)
Wo genau meinst du kann man das Budget noch drücken? So wie @grumpy-old-man meinte, dass darunter dann die Möglichkeit leidet später einmal aufzurüsten?
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Wo genau meinst du kann man das Budget noch drücken? So wie @grumpy-old-man meinte, dass darunter dann die Möglichkeit leidet später einmal aufzurüsten?
Ich denke, er meinte, dass man durchaus noch zu upgradefähigen Produkten greifen könnte, welche aber etwas presigünstiger sind.

Mainboard z.B.:
oder

Da ich das von mir vorgeschlagene Board aber für sehr gelungen erachte, habe ich auch keine Alternativen vorgeschlagen, zumal wir ja noch unter 600 Euro liegen.

Gehäuse:
Bei den Gehäusen kannst Du Dich hier austoben:

Allerdings finde ich das von mir vorgeschlagene Gehäuse sehr gelungen, solide verarbeitet, guter Airflow und keine dünnen Bleche als Seitenteile. Aber günstiger oder Besser geht immer....
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Zu beachten ist dabei dann nur, dass der obere M2 Slot bei einem B560 Mainboard in Verbindung mit einer 10th Gen CPU nicht funktioniert. Die CPU liefert nicht die notwendigen PCIe Gen4 Lanes um den Slot zu betreiben.

Was das Aufrüsten angeht ist das Tomahawk Max II genauso gut wie die Intel Plattform. Da kann man auch einen 5950x mit 16K/32T nachrüsten - wenn der Geldbeutel es hergibt. ;) Die VRM hält das ohne Probleme aus.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Sollte das nicht eigentlich abwärtskompatibel sein @Shinna ?
Das dachte ich auch. Aber im Handbuch steht explizit drin: Only supported bei Intel 11th generation CPU.
Ob das jetzt die 4.0 Geschwindigkeit betrifft oder die Funktionstüchtigkeit des Anschlusses insgesamt geht aus dem Handbuch nicht hervor.

Aber es gibt ja noch einen 2. Anschluss auf dem Mainboard, der am Chipsatz hängt....
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Zu beachten ist dabei dann nur, dass der obere M.2-Slot bei einem B560 Mainboard in Verbindung mit einer 10th Gen CPU nicht funktioniert. Die CPU liefert nicht die notwendigen PCIe Gen4 Lanes um den Slot zu betreiben.
Sollte das nicht eigentlich abwärtskompatibel sein?
wenn ich das richtig interpretiere, sieht man das bei den CPUs.

Der i5-10440F liefert laut Geizhals 16x PCIe 3.0-Lanes, damit ist der Grafikkartensteckplatz abgedeckt, und der an die CPU angebundene M.2-Steckplatz außen vor.

Der i5-11400F hat 20x PCIe 4.0-Lanes, und kann damit sowohl die 16 Bahnen der Grafikkarte, als auch die 4 Bahnen vom PCIe 4.0 M.2-Steckplatz versorgen.
Da sollte es dann auch problemlos funktionieren "nur" eine PCIe 3.0-SSD zu nutzen.

Gruß,

Lordac
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Das dachte ich auch. Aber im Handbuch steht explizit drin: Only supported bei Intel 11th generation CPU.
Ob das jetzt die 4.0 Geschwindigkeit betrifft oder die Funktionstüchtigkeit des Anschlusses insgesamt geht aus dem Handbuch nicht hervor.

Aber es gibt ja noch einen 2. Anschluss auf dem Mainboard, der am Chipsatz hängt....
Der erste M2 Slot ist per PCIe Genn4 an die CPU angebunden - wie bei Ryzen CPUs. Abwärtskompatibel ist der Slot an sich aber eben nicht die Anbindung der CPU an diesen. Sprich mit 11th Gen Intel CPU kann man auch eine PCIe Gen3 dort verbauen. Das funktioniert aber mit 10th ist der obere M2 Slot gar nicht nutzbar.

Habs öfter erlebt, dass Leute den ersten Slot bei einer 10th CPU nutzen wollen und denken das Board wäre defekt. Daher der Einwand.
 
TE
B

Borsii

Komplett-PC-Käufer(in)
Also wenn ich euch richtig verstehe, dann ist der eine M2 Slot nicht nutzbar, wenn man eine 10th Gen CPU nutzt? Was aber in der Konstellation auch kein Problem sein sollte, da es einen weiteren M2 Slot gibt, der auch mit einer 10th Gen CPU funktioniert? Oder sollte man dann in der Hardware Konstellation lieber zu einem anderen Mainboard greifen? Ansonsten würden wir wahrscheinlich die Tage mal die von @grumpy-old-man genannte Hardware (https://geizhals.de/?cat=WL-2187094) bestellen :)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Oder sollte man dann in der Hardware Konstellation lieber zu einem anderen Mainboard greifen?
Nach der Erklärung von @Shinna sollte eigentlich klar sein, dass nicht das Mainboard schuld ist, sondern die CPU was den ersten m.2 Slot angeht.

Aber für einen Office + Sims 4-PC ist das auch völlig unerheblich. Dann läuft die SSD eben in Slot 2, so what :wayne:

Wenn man es drauf anlegt, bekommt man die Kiste noch unter 500€ gedrückt
Besteht daran Interesse? :D
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Nach der Erklärung von @Shinna sollte eigentlich klar sein, dass nicht das Mainboard schuld ist, sondern die CPU was den ersten M.2 Slot angeht.
ich weiß zwar nicht was an der Erklärung groß anders ist als an der aus dem #16 davor, aber gut :ka:.
Was aber in der Konstellation auch kein Problem sein sollte, da es einen weiteren M.2-Slot gibt, der auch mit einer 10th Gen CPU funktioniert?
Wie schon erwähnt wurde, ist nur der erste M.2-Steckplatz an die CPU angebunden, alle weiteren am Chipsatz, also unabhängig von der CPU nutzbar:
Aber es gibt ja noch einen 2. Anschluss auf dem Mainboard, der am Chipsatz hängt...
Gruß,

Lordac
 
TE
B

Borsii

Komplett-PC-Käufer(in)
Besteht daran Interesse? :D
Nein danke, passt schon so :D Lieber ein wenig zu überdimensioniert, als dass man da jetzt jeden Cent einsoart und es vielleicht mal später bereut ^^

@grumpy-old-man Der Link mit der Hardware Zusammenstellung, den du ursprünglich gepostet hast, beinhaltet jetzt andere Komponenten z.B. anderer Prozessor und Mainboard. Ich habe mir die Hardware leider noch nicht exakt notiert und dachte die Zusammenstellung hinter dem Link bleibt gleich :klatsch: Könntest du bitte noch einmal die ursprüngliche Zusammenstellung posten? Das wäre sehr nett, dann notiere ich mir das auch mal :D
 
TE
B

Borsii

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank! Ja, da waren vorher die 16GB drin, denke die sollten auch dicke ausreichen. Wenn man da z.B. die G. Skill RipJaws nimmt ist man schon direkt bei etwa 50€ weniger.
 

blitzmax

Kabelverknoter(in)
Guten Tag,

ich würde hier schnell den Thread aufgreifen, da ich ein ähnliches Vorhaben habe.

Der Rechner soll ebenfalls nur fürs Office sein und für die nächsten Jahre "dicke" ausreichen.
Es wird ebenfalls keine Grafikkarte benötigt, die interne CPU sollte dementsprechend auch als Grafikchip dienen.
Ich habe mir es mal erlaubt auf den i5-11600 zu gehen...

Das wäre die Konfiguration:

Das Budget liegt auch zwischen 500-600€, sollte die CPU zu viel Geld ausgeben würde ich auf den 11400 ausweichen, da dieser auch einen integrierten Chip besitzt.

Vielen Dank schonmal!
LG blitzmax
 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
@blitzmax

Passt Doch alles wunderbar. Beim Gehäuse musst Du natürlich wissen, ob die so einen ATX-Tower unbedingt neben Dir stehen haben möchtest. Wenn er auf dem Boden steht, ist das ohnehin egal.

Ein Mittelweg wäre noch der 11500, das dieser gegenüber dem 11400 die besserer Grafikeinheit besitzt. Wenn man diese denn nutzt.
 
Oben Unten