• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming- und Arbeits-PC

thoren2000

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne eine neuen PC zusammenstellen, da ich öfters pendeln muss und ich nun an beiden Standorten gerne einen PC hätte. Mein alter PC bleibt daher noch in Benutzung und es kann auch nichts übernommen werden :D

Hier einmal der Fragebogen:
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Nichts vorhanden, da noch weiterhin in Benutzung

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Full HD 144 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Nichts vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Dachte so an Black Friday, aber habe leider die Befürchtung, dass die Preise dort wieder steigen werden. Daher wohl eher zeitnah...

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Eigentlich war so 1200€ angedacht, aber wegen den Preisen der Grafikkarten wohl eher so 1300-1500€?

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Für Arbeitszwecke (Java-Programmierung) wird eigentlich keine besonders gute Leistung gebraucht, daher beziehe ich mich eher auf das Gaming. Gespielt wird unter anderem:
CS:GO, GTA 5 (später auch 6 :D), Rocket League, Assassins Creed Reihe, auch mal die Battlefield-Teile (die es bei Amazon gratis gab) und sonst vielleicht ein paar Spiele, die in der Zukunft noch erscheinen werden.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1 TB M.2 SSD für Windows wäre gut
Dann noch als Datengrab eine 4-5 TB HDD (für Fotos etc..)

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Bluetooth ist ein muss (entweder bereits als Feature auf dem Mainboard oder per USB Stick oder so)
Gehäuse sollte schallgedämmt sein.

Wichtig ist vielleicht noch zu sagen, dass ich vorab den PC auf jeden Fall die nächsten 5+ Jahre zu behalten ohne irgendwas upgraden zu müssen (bis auf Festplattenspeicher vielleicht :D)

Hier habe ich mir mal ein paar Komponenten zusammengestellt und bin auf eure Meinung gespannt:

CPU:
Hier bin ich mir unsicher, ob sich der Aufpreis zum 5800x lohnt, da ich den Prozessor ja schon länger behalten will.

Mainboard:
https://geizhals.de/gigabyte-b550-aorus-elite-ax-v2-a2420355.html?hloc=de (mit Bluetooth)
https://geizhals.de/gigabyte-b550-aorus-elite-v2-a2420565.html?hloc=de (ohne Bluetooth, dann mit einem Bluetooth-Stick)
Hier die Frage, ob sich der Aufpreis lohnt (oder generell ein anderes Mainboard?)

CPU-Kühler:
5600x: https://geizhals.de/be-quiet-dark-rock-4-bk021-a1794867.html?hloc=de
5800x: https://geizhals.de/be-quiet-dark-rock-pro-4-bk022-a1794846.html?hloc=de
Habe gelesen, dass der 5800x gerne mal heißer wird. Daher würde ich dort dann einen stärkeren nehmen. Ist das nötig? Oder gibt es bessere für den Preis?

RAM:
Ram weiß ich auch nicht was da am besten ist. Habe auf 3600 Mhz und CL16 geachtet. RGB brauche ich z.B. auch nicht :D

Festplatte:
OS:
Bis jetzt mit den Samsung SATA SSDs eigentlich nie Probleme gehabt, daher habe ich mir die beiden mal rausgesucht. Aufpreis zur 980 Pro wird sich wahrscheinlich nicht viel bemerkbar machen, oder? Ansonsten auch gerne andere Vorschlagen.
Datengrab: https://geizhals.de/western-digital-wd-blue-4tb-wd40ezaz-a2258517.html

Gehäuse:
Da ist mir eigentlich nur wichtig, dass es schallgedämmt ist und genügend Platz bietet. Fenster und RGB brauche ich nicht (steht eh unter dem Schreibtisch :D)
5,25 Zoll Laufwerk wird eigentlich auch nicht benötigt.
Gerne dort auch andere Vorschläge :)

Netzteil:
Weiß ehrlich gesagt auch nicht wieviel Watt ich brauche. Deswegen erstmal 650 genommen. Weiß auch nicht, ob sich der Aufpreis zum Straight Power lohnt bzw. gibt es dort ja auch noch Unterscheidung mit Gold / Platinum Zertifizierung.

Grafikkarte:
Preise natürlich sehr schlecht. Hier wäre meine Frage ob sich der Aufpreis zur Ti lohnt, diese besitzt ja z.B. auch weniger Speicher.
Habe auch öfters gesehen, dass es Grafikkarten zu einem besseren Preis im Angebot gibt. Würde natürlich versuchen mir dann dort eine zu schnappen (mit etwas Glück :D). Daher ist mir auch eigentlich egal, ob nun MSI, Asus oder sonst was.
Muss ich auf die nicht vorhandene LHR Bezeichnung achten, oder ist das, sofern man die nicht zum minen benutzen will eh egal?

Ich hoffe, es ist alles soweit beschrieben, ansonsten gerne nochmal nachfragen.
Vielen Dank im Voraus und noch einen schönen Samstag.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn der Unterbau möglich lange nicht verändert werden soll, würde ich es so machen:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Mugen 5
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite AX V2, MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI oder MSI MPG B550 Gaming Carbon WIFI
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16
SSD: Western Digital Black SN750 1TB
Grafikkarte: RX6600XT oder RTX3060
Netzteil: 500-550 Watt
Gehäuse: Pure Base 500
2. Frontlüfter: Arctic P14

Dazu noch ein paar Gedanken.

CPU:
Der Ryzen 7 5800X ist laut PCGH-Bechmarks zwar nur ~ 5% schneller als der Ryzen 5 5600X, aber der Aufpreis könnte sich auf Sicht evtl. lohnen: *klick*.

CPU-Kühler:
Der Dark Rock 4 spielt ungefähr in der gleichen Leistungsklasse wie die vorgeschlagenen Brocken 3/Mugen 5, er ist aber ein Stück teurer.
Wenn man mehr Kühlleistung möchte, kann man den Dark Rock Pro 4 nehmen, wirklich nötig/sinnvoll sehe ich ihn aber erst bei den 12-Kernern.

Mainboard:
Wenn es vom Budget her geht, würde ich schauen das WLAN/Bluetooth beim Mainboard integriert ist.
Der letzte Vorschlag hat etwas bessere Spannungswandler und mehr Phasen, zwingend nötig ist das aber nicht.

RAM:
Bei einer länger geplanten Nutzung, würde ich immer direkt 32GB (2x16GB) nehmen.

SSD:
Hier ist ein gutes Video zu dem Thema: Wann lohnt sich SATA, PCI Express 3.0 oder gar 4.0?

Grafikkarte:
Ich finde beide vorgeschlagenen Karten für FHD sehr gut geeignet, eine RTX3060Ti oder RX6700XT, würde ich nur in Betracht ziehen wenn der Aufpreis relativ gering ist, ansonsten sehe ich die Karten erst bei WQHD.

Zum Thema LHR kann ich nicht viel sagen, es soll wohl eine Art "Mining-Bremse" sein, die aber auch umgangen werden kann.

Netzteil:
Wenn man bei der Grafikkarte in der "Mittelklasse" bleibt, reicht ein gutes mit 500-550 Watt vollkommen aus.

In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU, und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".

Gehäuse + Lüfter:
Ich finde das Pure Base 500 gut und günstig, ein zweiter Frontlüfter hilft aber der Grafikkarte.

Falls du mal an einen Monitor mit höherer Auflösung, und im Zuge dessen an eine stärkere Grafikkarte denkst, könnte man aber auch ein luftigeres, wie z.B. das Fractal Design Meshify 2 Compact Black in Betracht ziehen, was aber auch etwas teurer ist.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten