• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming Rechner nach 10 jahren.. GPU behalten?

Lordmorph

Schraubenverwechsler(in)
ca. 2011 habe ich im PC laden in meinem Ort meinen "Intel Gaming" Rechner gekauft. Dieser wurde immer gern mal ein bisschen aufgerüstet.. sprich durch eine Samsung 850 PRO SSD und einer Soundblaster ZxR Soundkarte wegen meinem MMX 300 Headset.
der I7 2600k war immer recht ok von der Leistung im zusammenspiel mit meiner GTX 1080 GLH von Gainward. wenn es um 1080p ging.
zu guter letzt habe ich mir dann einen WQHD Bildschirm von Acer geholt mit 144hz und genau da scheint der rechner nun langsam in die knie zu gehen :(
Vorranging spiele ich WoW und da habe ich teilweise immense FPS Drops und es macht einfach keinen spaß mehr. auch bei AAA Titeln habe ich es schon versucht aber auf high bzw Ultra Settings brauche ich es einfach nicht großartig versuchen. Und ja ich möchte da schon gerne auf WQHD spielen wegen dem monitor halt.

Nun stellt sich eben die frage für mich:
Neues System aufbauen.. Gehäuse (nein ich möchte einfach keinen Big tower mehr) ,mainboard,CPU,RAM,Netzteil,Nvme.
und die GTX 1080 Behalten? wegen der aktuellen Graka Situation. Würde das Sinn machen? Was meint Ihr?
oder wäre ich gezwungen eine (über)teuerte RTX zu holen

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

- intel i7 2600k
- Asus p8p67 Rev 3.1
- 8 GB G.Skill Ripjaws DDR3 -1600
- Creative ZxR Soundblaster
- Samsung 850 PRO SSD

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

- WQHD 144hz Gsync Fähig.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

- Muss nicht zwingend von heut auf morgen sein. denke aber in den nächsten 3,4 monaten.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

- Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

- ja , kann aber auch aus einem guten pc build shop sein sofern dieser was taugt.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

- ca 1.700 bis aller höchstens 2000 € ( käme halt drauf an ob mit oder ohne neue grafikkarte)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

- WoW (Hauptsächlich tbc classic mit vielen Addons.)
- gerne auch mal ab und an AAA Titel wie zb Tomb Raider, GTA etc

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

- Denke mal eine 1 TB Nvme wäre ausreichend. habe eine HDD und SSD als Datengrab.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

- Kein übertriebens RGB.. etwas ist ok.wenn das Gehäuse einen LED streifen oder so hat ist ok. aber bitte das innenleben kein Weihnachtsbaum bling :D
- Es muss auch kein Intel CPU werden. kann auch gern ein AMD sein =)
 
TE
L

Lordmorph

Schraubenverwechsler(in)
Ich warte ja schon seit Anfang 2020 wie sich die GPU Preise entwickeln.. und die Tendenz sieht aktuell nicht rosig aus.
ich hätte auch 1-2 monaten schreiben können..
Nach Alder Lake kommt wieder was neues von AMD dann kommt wieder einer und sagt :warten.
Dann kommt wieder intel mit ner neuen Geschichte und dann wieder: warten.
so habe ich 2040 noch keine neue möhre :D
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Erneuere deinen Unterbau. Mainboard, CPU, Ram.
Egasl ob Ryzen 5600X oder I5 11600. Die 1080 sollte noch für die meisten Spiele in WQHD und 60FPS reichen.
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
Ich warte ja schon seit Anfang 2020 wie sich die GPU Preise entwickeln.. und die Tendenz sieht aktuell nicht rosig aus.
Ja gut! Aber lassen wir die GPU erstmal außen vor. Was du während Deiner durchaus sinnvollen Überlegungen und den vorangegangenen Tipps aber unverzüglich machen solltest:
Rüste Deinen DDR3 RAM über Kleinanzeigen doch erstmal sofort passend auf 16GB auf, das sollte (über Kleinanzeigen) für 10€ machbar sein und ist garantiert keine Fehlinvestition!
Wenn Du dann immer noch wartest (die 16GB bringen kaum einen FPS mehr, aber alles wird deutlich flutschiger) ... probier es mit dem 2600k doch mal mit OC, da könnten 10% Mehrleistung locker drin sein.
Erst danach würde ich an Deiner Stelle in eine neue GPU investieren, wenn es denn in den kommenden 3-4 Monaten sein muß, nimm dann diejenige, die vom Preis-/Leistungsverhältnis für Deinen Bedarf in dieser unglücklichen Zeit die optimale ist!
Dann kannst Du mit Deinem angejahrten System testen, was mit Deinem Monitor und den aktuellen Spielen geht (oder auch nicht).
Und im kommenden Frühjahr alles bis auf die GPU neu. Am besten so flott, daß Du dich dann nur noch über die neue GPU ärgerst :-) ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Wenn schon du gibst deiner jetztiger CPU nen bisschen OC und versorgst dein Rechner mit mehr RAM oder du holst dir nen neuen Unterbau. Nen Ryzen 5 5600x kann ich da sehr empfehlen, habe ich selber in Kombination mit einer GTX 1080 und ich kann auf WQHD eigentlich jedes Spiel problemlos zocken.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Das Problem das du die letzten Jahre hattest war eindeutig der zu geringe ram, unter 16gb läuft es nicht flüffig.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Ja, auf 16 GB RAM upgraden und die CPU mal übertakten. Damit hast Du ne gute Übergangslösung bis evtl. die Preise wieder etwas gefallen sind und Alder Lake da ist.
 
TE
L

Lordmorph

Schraubenverwechsler(in)
das mit dem übertakten des 2600k hab ich schon mal versucht aber nicht stabil hinbekommen ;(
bin da nach guides von YT gegangen aber hat nicht wirklich zum ziel geführt.
das p8p67 von Asus hat voreingestelltes OC Profil aber so richtig mehr an performance konnte ich nicht merken.
Am besten so flott, daß Du dich dann nur noch über die neue GPU ärgerst :-) ...
das hatte ich so im Hinterkopf. weil die GPU preise momentan einfach zu teuer sind.. Deswegen dachte ich sehr gutes Board Holen mit Ram,Cpu,flotter NVMe, gutes NT mit Gold Zertifizierung dann GPU nachrüsten in 2022 oder spätestens 2023.. Ein System was genauso von der Zeit her hält als das was ich nun habe/hatte
 
Zuletzt bearbeitet:

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Mach das. Ich würde keinen Cent mehr in die alte Plattform stecken.
CPU, Ram und Board sollten auch noch mindestens 80€ bringen im Verkauf.
 
Oben Unten