• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming Rechner mit Orientierung am aktuellen PCGH Einkaufsführer

Riv

Schraubenverwechsler(in)
Liebe PCGH Gemeinde,

ich bin bisher immer stiller Leser gewesen, melde mich nun aber doch zu Wort ;)

nach 10 Jahren hat mein altes System reif für einen neuen Rechner
bisher habe ich:

Core I7-4770 @ 3,9
Geforce GTX 970
16 GB DDR3 SDRAM

Bei meinem neuen System würde ich mich am PCGH- Einkaufsführer am oberen Ende, bzw. an den Preis/Leistungstipps orientieren, so habe ich es auch immer in der Vergangenheit gemacht und bin damit ganz gut gefahren. Habe mir folgendes Setup überlegt und wollte eure Meinung dazu wissen:

Windows 10 Pro
CPU: AMD Ryzen 7 5800X - Alternativ AMD Ryzen 7 5900X
Prozessorkühler: Arctic Liquid Freezer II 240 WAKÜ - Alternativ Scythe Fuma 2 normaler Kühler
GRAKA: Palit RTX 3080 GamingPro OC
Board: MSI X570 Unify
RAM: Corsair Vengeance RGB Pro SL 2× 16 GiByte DDR4-3600
Festplatte: 2000 GB M.2 PCIe Corsair MP600 Pro
Gehäuse: Fractal Define 7 PCGH-Ed.
Netzteil: Seasonic Focus PX-850
Kostenpunkt ca. 2500-2800.-

Der Rechner wird an einen Samsung 49" Ultrawidescreen angeschlossen .

Die Komponenten sind so alle im PCGH Einkaufsführer entweder als Preis/Leistungstipp oder eher am oberen Ende.

Besonders würde mich interessieren ob ich mit der Corsair MP600 Pro und dem Board Platz Probleme haben könnte, da die PRO Variante einen relativ großen Kühler hat. hat hier jemand Erfahrungen?

Was meint Ihr bez. Zusammenbau kann ich mir den selbst zumuten? Den letzten PC habe ich vor 10 Jahren selbst gebaut ;-) und damals auch noch ohne WAKÜ. Sollte aber inzwischen auch nicht komplizierter geworden sein oder?

da die WAKÜ doch sehr viel Platz im Case wegnimmt und auch komplizierter zum Einbauen ist tendiere ich auch dazu einen normalen Prozessorkühler (Scythe Fuma 2) zu nehmen

RGB Beleuchtung will ich nicht/muss nicht sein.

Bin für eure Vorschläge und Tipps dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

AntiFanboy

BIOS-Overclocker(in)
Was meint Ihr bez. Zusammenbau kann ich mir den selbst zumuten? Den letzten PC habe ich vor 10 Jahren selbst gebaut ;-) und damals auch noch ohne WAKÜ. Sollte aber inzwischen auch nicht komplizierter geworden sein oder?

da kann ich dich beruhigen - da hat sich seitdem nichts geändert

da die WAKÜ doch sehr viel Platz im Case wegnimmt und auch komplizierter zum Einbauen ist tendiere ich auch dazu einen normalen Prozessorkühler (Scythe Fuma 2) zu nehmen

meiner meinung nach nimmt eher ein fetter luftkühler mehr platz weg und verkompliziert (zumindest für mich und meine "klodeckel" hände) den einbau - optisch macht eine wakü (meine meinung) auch mehr her
da hab ich viel lieber eine AiO wasserkühlung
die Arctic Liquid Freezer II ist sehr gut - alternativ evtl. diese https://geizhals.at/alphacool-eisbaer-240-11285-a1465638.html
hat im gegensatz zur arctic auch einen kupfer radiator und kann - sofern erwünscht - sogar erweitert werden
wunder darfst du dennoch keine erwarten gegenüber einer guten lukü

der rest sieht soweit "ok" - man müsste halt wissen was du genau machst/vorhast mit dem rechner
 
TE
R

Riv

Schraubenverwechsler(in)
Danke für deine Tipps AntiFanBoy,

Genützt wird der Rechner zu 80% für Homeoffice, allerdings benötige ich hier genügend Leistung, da ich viele Speicher und datenintensive Programme am laufen habe. (deshalb auch die MP600Pro) Und natürlich auch zum Zocken.
Hier möchte ich für die nächsten Jahre safe sein um auch AAA-Titel spielen zu können.

Mein Monitor hat ne Auflösung von 5120x1440, damit sollte aber die 3080 gut klarkommen.

Eventuell ist es vielleicht besser nen 5900X zu nehmen und dafür ein etwas günstigeres Mainboard der B550 Serie. Hier tendiere ich zum Asus ROG Strix B550-E wie von @Lordac in einem anderen Post vorgeschlagen.
 

AntiFanboy

BIOS-Overclocker(in)
ok dann hat sich meine frage bzgl der großen m.2 ssd erledigt
die wäre nämlich etwas übertrieben wenn nur gespielt wird mit dem rechner
wenn du aber viel daten herumschupfst, ist es aber verständlich

wenn du eine lukü verbaust, musst du ggf. aufpassen, wo die m.2 verbaut wird (bei neueren boards gibt es meistens schon 2x slots), dass sich cpu-kühler und m.2 nicht in den weg kommen
mit einer AiO wakü wirst du dieses problem nicht haben

bzgl pixelschupfe:
puh bei der auflösung wird es selbst für aktuelle high end geräte schwer mit ultra settings auf über 60fps zukommen - dem wirst du dir aber vermutlich schon vorher bewusst gewesen sein

zur cpu:
wenn du programme hast, welche die cores nutzen kann es sich schon auszahlen
wieviel spiele aktuell 12cores wirklich voll nützen können weiß ich ehrlich gesagt nicht
aber mit dem 5800X bist du mehr als gut aufgestellt um damit die nächsten jahre ruhe zu haben CPU technisch
 
TE
R

Riv

Schraubenverwechsler(in)
bez. der m2 ssd hast du recht, ich überleg hier ob auch die normale MP600 reichen würde, aber 2TB solltens schon sein. Der Preisunterschied zwischen Core und Pro Serie sind "nur" ca. 80.- deshalb eher die Pro.

Der Hinweis bez. mehr Platz bei einer WAKÜ ist gut, danke. Ich habe in meinem derzeitigen Case auch Probleme mit dem großen CPU Kühler.

Pixelschupfe :-) : Ich weiß, dass es hier schwer wird, allerdings will ich hier nicht 2000+ ausgeben, sondern könnte mir vorstellen in 3,4 Jahren wenn die Leistung nicht mehr ausreicht einfach ne neue GRAKA Generation reinzukaufen.

Würdest du bei diesem Setup eher zu einem B550 Board oder schon nem X570 greifen?
Wie gesagt die große M2 ssd sollte es schon sein und dann werden noch 2 normale SSDs (die ich bereits habe) mit SATA angehängt. Insofern sollte 1 PCIex 4.0 ja eigentlich reichen.
 

AntiFanboy

BIOS-Overclocker(in)
Der Hinweis bez. mehr Platz bei einer WAKÜ ist gut, danke. Ich habe in meinem derzeitigen Case auch Probleme mit dem großen CPU Kühler.
wie gesagt, optisch finde ich eine wakü ansprechender und ich finde den einbau/verbau auch leichter
ich hab es gehasst große luftkühler einzubauen^^

Pixelschupfe :-) : Ich weiß, dass es hier schwer wird, allerdings will ich hier nicht 2000+ ausgeben, sondern könnte mir vorstellen in 3,4 Jahren wenn die Leistung nicht mehr ausreicht einfach ne neue GRAKA Generation reinzukaufen.
verständlich, die preise sind aktuell wahnsinnig
auch ein grund, warum ich mir keine neue hardware zugelegt habe sondern den aktuellen rechner günstigst von nem kumpel geschossen hab
wenn geld jedoch keine rolex spielt bzw. einem dieses hobby sein geld wert ist - why not
und aufrüsten kannst du ja immer - und die preise werden sich hoffentlich bis dahin auch wieder normalisiert haben

Würdest du bei diesem Setup eher zu einem B550 Board oder schon nem X570 greifen?
Wie gesagt die große M2 ssd sollte es schon sein und dann werden noch 2 normale SSDs (die ich bereits habe) mit SATA angehängt. Insofern sollte 1 PCIex 4.0 ja eigentlich reichen.

musst du selbst entscheiden, was du brauchst oder evtl,. mal aufrüsten willst
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Board: MSI X570 Unify
Wenn du dessen Möglichkeiten nicht zu mindestens 95% ausnutzt, ist das rausgeschmissenes Geld mMn.
Ein vernünftiges B550 Board geht schon ab 110€ los :ka:

Muss dein Board denn irgendwas besonderes können?
- Wifi
- guter onboard-Sound
- thunderbolt
bspw.
??
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Fragebogen hätte sich auch hier in jedem Fall angeboten, um alle benötigten Informationen kompakt und auf einmal zu bekommen ;)!

Da es das Fractal Define 7 in der PCGH Edition scheinbar nur mit geschlossenen Seitenteil gibt: *klick*, würde ich weder eine Kompaktwasserkühlung, noch beleuchteten Arbeitsspeicher kaufen.

Im Allgemeinen rate ich bei einer starken Grafikkarte gern zu einem luftigen Gehäuse wie z.B. dem Silent Base 802 greifen (Meshpanele nutzen: *klack*), um nur eines zu nennen.

Wenn du täglich sehr viel hin- und her kopierst, dann lohnen sich zwei PCIe 4.0-SSDs, und im Zuge dessen ein X570-Mainboard, wie z.B. das MSI MAG X570 Tomahawk WIFI.

Ansonsten würde ich für den Ryzen 7 5800X z.B. das GIGABYTE B550 AORUS Elite V2 oder MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI nehmen wenn WLAN/Bluetooth gewünscht/benötigt wird; beim Ryzen 9 5900X wäre ich beim ASUS ROG Strix B550-E Gaming, die Empfehlung kennst du ja!

Als CPU-Kühler empfehle ich für den 8-Kerner meist den Brocken 3 oder Mugen 5, für den 12-Kerner den Dark Rock Pro 4.
Da man den Kühler in der Regel nur selten ein/umbaut, würde mich der etwas höhere Aufwand nicht stören.

Beim Arbeitsspeicher sind die roten Crucial Ballistix aktuell preislich recht attraktiv, ansonsten eines der folgenden Kits: *klock*.

Ich weiß nicht ob man bei der Corsair Force Series MP600 Pro den Kühler erst montieren muss, oder ob er fest dran ist.
Als Alternative schlage ich dir die Samsung SSD 980 PRO und Western Digital BLACK SN850 vor; bei letzterer sieht es so aus als ob der Kühler extra beiliegt.

In folgendem Video wird ganz gut erklärt für welche SSD man sich entscheiden sollte: SSD-Kaufberatung 2021: Wann lohnt sich SATA, PCI Express 3.0 oder gar 4.0?
Falls es auch eine PCIe 3.0-SSD sein darf, finde ich die PNY XLR8 CS3030 sehr gut, aber ich will dir nichts ausreden!

Bei der hohen Auflösung von deinem Monitor, macht eine starke Grafikkarte natürlich in jedem Fall Sinn!
Da solltest du so viel investieren wie geht, ein wenig musst du das natürlich in Relation setzen wie oft du spielst, und welchen Anspruch du hast.

Für eine RTX3080 finde ich das beim Netzteil 750 Watt reichen, ab einer RTX3080Ti, RX6800XT oder RTX3090 (denk auch an den VRAM!), wäre ich bei 850 Watt.

Einen PC-Bau ist mit Ruhe, Geduld, und etwas Zeit nicht schwer, folgende beiden Videos finde ich recht gut:
- PC Zusammenbauen 2020!! - ANLEITUNG für Intel & AMD
- Windows 10 installieren!! - mit USB, Key + Einrichten, Treibern

Als Alternative kannst du dir auch einen PCGH-Bastler zur Hilfe holen: *kluck*.

Den Schlüssel für Windows 10, bekommst du z.B. bei MMOGA relativ günstig: *kläck*.

Gruß,

Lordac
 
  • Like
Reaktionen: Riv

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
nach 10 Jahren hat mein altes System reif für einen neuen Rechner
bisher habe ich:

Core I7-4770 @ 3,9
Geforce GTX 970
Das ist sehr interessant. Die genannte Hardware kam erst vor 6 bzw 7 Jahren auf den Markt. Hast du immer noch die Möglichkeit Engineering Samples der über-übernächsten Generation zu bekommen?
bez. der m2 ssd hast du recht, ich überleg hier ob auch die normale MP600 reichen würde, aber 2TB solltens schon sein. Der Preisunterschied zwischen Core und Pro Serie sind "nur" ca. 80.- deshalb eher die Pro.
Bei der Entscheidung gehe ich mit.
Der Hinweis bez. mehr Platz bei einer WAKÜ ist gut, danke. Ich habe in meinem derzeitigen Case auch Probleme mit dem großen CPU Kühler.
Damals wie heute ist es eine reine Geschmacksfrage ob mit Wasser oder Luft gekühlt werden soll. Daher kannst du auch bei potenten CPUs noch heute einen guten Luftkühler verwenden und stehst eine Wasserkühlung in nichts nach. Hierbei lasse ich jetzt mal krasses OC außen vor.
Würdest du bei diesem Setup eher zu einem B550 Board oder schon nem X570 greifen?
Diese Entscheidung würde ich primär davon abhängig machen, ob du 2x PCIe 4.0 SSDs kaufen und einsetzen möchtest sowie regelmäßig große Datenmengen zwischen beiden kopieren/verschieben willst. Wenn ja, dann X570.
die große M2 ssd sollte es schon sein und dann werden noch 2 normale SSDs (die ich bereits habe) mit SATA angehängt.
Hier musst du darauf achten, dass das gewünschte Board ausreichend Sataports zu Verfügung stellt und diese auch nicht bei Verwendung irgendwelcher gewünschten Slots abschaltet.
Beim Arbeitsspeicher sind die roten Crucial Ballistix aktuell preislich recht attraktiv
Das ist ein No Brainer. Einfach kaufen und glücklich sein. Top Preis/Leistung :)
 
TE
R

Riv

Schraubenverwechsler(in)
Danke @Lordac und @cordonbleu für euren Beitrag.

Da es das Fractal Define 7 in der PCGH Edition scheinbar nur mit geschlossenen Seitenteil gibt: *klick*, würde ich weder eine Kompaktwasserkühlung, noch beleuchteten Arbeitsspeicher kaufen.
Ich bin auf das Define 7 gekommen, weil es auch im PCGH Einkaufsführer das beste Midi- Case ist, es mir vom Design gefällt und ich keines mit Sichtfenster haben möchte. Aber danke für den Hinweis, dass es "luftigere" Modelle gibt.
Ich werde mir mal das BEquiet 802 ansehen.
Als CPU-Kühler empfehle ich für den 8-Kerner meist den Brocken 3 oder Mugen 5, für den 12-Kerner den Dark Rock Pro 4.
Da man den Kühler in der Regel nur selten ein/umbaut, würde mich der etwas höhere Aufwand nicht stören.
Da ich mich mit Wasserkühlungen nicht auskenne und ich bisher auch noch keine verbaut hab, würd ich trotzdem gern wissen, wieso bei einem geschlossenen Case eine AIO Wasserkühlung eher schlecht ist ? Preislich sind sie doch annähernd gleich und man hätte rund um den Prozessor nicht den globigen Kühler.

Darf ich noch fragen wie du auf diese Empfehlung kommst? Wie schon mein Header sagt hab ich mich hauptsächlich am PCGH Einkaufsführer orientiert und da schneidet der Fuma 2 als Topprodukt ab ( gleich gefolgt vom Dark Rock Pro 4 :-) ). Mugen und Brocken sind dann etwas weiter unten.
Ehrlich gesagt, sind die natürlich alle sehr ähnlich auch von den Leistungsmerkmalen, wobei der Mugen einer der Leisesten ist.
Beim Arbeitsspeicher sind die roten Crucial Ballistix aktuell preislich recht attraktiv, ansonsten eines der folgenden Kits: *klock*.
Perfekt, danke für den TIpp.
ei der hohen Auflösung von deinem Monitor, macht eine starke Grafikkarte natürlich in jedem Fall Sinn!
Da solltest du so viel investieren wie geht, ein wenig musst du das natürlich in Relation setzen wie oft du spielst, und welchen Anspruch du hast.

Für eine RTX3080 finde ich das beim Netzteil 750 Watt reichen, ab einer RTX3080Ti, RX6800XT oder RTX3090 (denk auch an den VRAM!), wäre ich bei 850 Watt.

Deshalb mein Vorschlag eher ein 850 Watt Netzteil und in 2-4 Jahren eine neue GRAKA in das bestehende System reinnehmen.

Ich hab in den letzten Jahren gemerkt, dass die Basis mit CPU etc.. meist für 8-10 JAhre ohne Probleme reicht, nur die GRAKA war meistens der Bottleneck. Und ich will nicht 2000.- + für ne GRAKA ausgeben die in 2 Jahren von ner Mittelklasse GPU geschlagen wird.


Das ist sehr interessant. Die genannte Hardware kam erst vor 6 bzw 7 Jahren auf den Markt. Hast du immer noch die Möglichkeit Engineering Samples der über-übernächsten Generation zu bekommen?
Du hast vollkommen recht. ich hab gestern nachgesehen und ich hab sie im Dez. 13 gekauft, sind also eher 8 Jahre statt 10. da hast du mich jetzt voll erwischt ;-)

Danke auf jeden Fall für euren tollen Tipps.

Jetzt hat sich das ursprüngliche System schon etwas verändert :-)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ich bin auf das Define 7 gekommen, weil es auch im PCGH Einkaufsführer das beste Midi- Case ist, es mir vom Design gefällt und ich keines mit Sichtfenster haben möchte.
das Define 7 ist ein sehr gutes Gehäuse, wenn man möchte man kann den Deckel gegen einen offeneren tauschen, und dort im Bedarfsfall 1-3 140mm-Lüfter einbauen.
Dann würde ein offenes Frontpanel aber meiner Meinung nach auch nichts mehr ausmachen.
Aber danke für den Hinweis, dass es "luftigere" Modelle gibt.
Bei einem Neukauf und leistungsstarker CPU/GPU würde ich immer dazu greifen, und einen 5,25"-Schacht für ein optisches Laufwerk brauchst du ja auch nicht.
Da ich mich mit Wasserkühlungen nicht auskenne und ich bisher auch noch keine verbaut hab, würd ich trotzdem gern wissen, wieso bei einem geschlossenen Case eine AIO Wasserkühlung eher schlecht ist?
Ich hab ja nicht geschrieben das sie schlecht ist, sondern nur das ich bei einem geschlossenen keine kaufen würde!

Eine Kompaktwasserkühlung finde ich nur dann sinnvoll wenn die Optik wichtig ist, spricht der freie Blick auf einen ggf. beleuchteten CPU-Kühlblock, und/oder Arbeitsspeicher gewünscht ist.
In einem geschlossenen Gehäuse spielt es doch keine Rolle ob da ein großer Klotz als Kühler ist, oder nicht, ebenso wenig ob der Arbeitsspeicher schwarz, blau, grün, rot... ist.

Die Montage eines Luftkühlers bedeutet zwar etwas mehr Aufwand, aber wie oft macht man das?
Darf ich noch fragen wie du auf diese Empfehlung kommst?
Für den 8-Kerner finde ich den Brocken 3 oder Mugen 5 sehr gut geeignet, warum mehr ausgeben als nötig?
Der Scythe Fuma 2 ist aber auch sehr gut, damit machst du auf keinem Fall etwas falsch!

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten