Neuer Gaming PC bis 1500€ für 3440x1440 + Upgrade bestehender PC

gab3

Kabelverknoter(in)
1. ) Wo hakt es:
Moin,
Mein alter PC hat langsam ausgedient. Fängt damit an, dass ich keine 4K Videos von der Gopro oder Drohen ansehen kann und endet mit immer schlechterer Performance in aktuellen Games.

2.) PC-Hardware:
Aktuell:
  • CPU: Intel Core i5-4460
  • RAM: 16 GB (4x4GB PC3-10700)
  • MB: ASUS H97-PLUS, Sockel 1150, ATX
  • NT: be quiet! STRAIGHT POWER 10 500W CM
  • Cooler: Thermalright HR-02 Macho Rev.B
  • GPU: ASUS Strix GTX 970
  • Case: Zalman Z3
  • Sound: Sound Blaster Z - Creative Labs
  • SSD #1: CRUCIAL P1, 1 TB, SSD
  • SSD #2: 240GB Sandisk Ultra II
  • SSD #3: 128GB Crucial MX100
  • HDD #1: 2TB Western Green

Diesen PC (ohne Soundkarte und ohne die NVMe SSD) würde die Freundin so bekommen. Unabhängig vom Budget würde ich vielleicht auch diesem PC noch einen gebrauchten i7 3770 oder einen Xeon 1231 und eine neue Graka spendieren (macht das Sinn / lohnt sich das?)
Sie spielt Sims 4 (heavy modded), Valorant, Overwatch auf 1080p @ 60FPS

Neuer 1500 € PC also alle Teile notwendig, außer SSD, Case und Case-Lüfter.

3.) Monitor:
Sehr wahrscheinlich soll es bald einen DELL U3421WE Ultrawide Monitor (3440x1440) zum Homeoffice geben.
Sollte es diesen nicht geben wird es ein 2560x1440 27" (neu) + 1920x1200 24" (besteht aktuell)

FPS reichen mir daher 60FPS, da alle der Monitor mit IPS Panel mit 60Hz laufen.

4.) Anwendungszweck:
Aktuelle Games stehen auf der Liste: Valorant, Overwatch 2, Total Warhammer 3, Cyberpunk (bald auch: Nightingale, STALKER 2) uvm.
4K Videos komprimieren, schneiden, einfache bearbeitung (eher selten, aber er sollte es wenigstens können)
Surfen & Office.

5.) Budget:
1500€ (+/- 100€)

6.) Kaufzeitpunkt: In den nächsten 4-6 Wochen.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
  • Möglichst leise.
8.) Zusammenbau: Eigenbau
9.) Speicherplatz: Egal, habe genug SSDs / HDDs vorhanden.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Aktuell:
  • CPU: Intel Core i5-4460
  • RAM: 16 GB (4x4GB PC3-10700)
  • MB: ASUS H97-PLUS, Sockel 1150, ATX
Diesen PC (ohne Soundkarte und ohne die NVMe SSD) würde die Freundin so bekommen. Unabhängig vom Budget würde ich vielleicht auch diesem PC noch einen gebrauchten i7 3770 oder einen Xeon 1231 und eine neue Graka spendieren (macht das Sinn / lohnt sich das?)
Sie spielt Sims 4 (heavy modded), Valorant, Overwatch auf 1080p @ 60FPS

Den 3770 würde ich nicht kaufen. Der passt gar nicht auf das Board. Über einen Xeon 1231v3 könnte man nachdenken. Welche Graka bzw. welches Budget steht dafür zur Verfügung?
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Diesen PC (ohne Soundkarte und ohne die NVMe SSD) würde die Freundin so bekommen. Unabhängig vom Budget würde ich vielleicht auch diesem PC noch einen gebrauchten i7 3770 oder einen Xeon 1231 und eine neue Graka spendieren (macht das Sinn / lohnt sich das?)
Vorab, die Idee von RyzA erscheint mir ebenfalls rund ... und mit dem jetzigen PC für Deine Freundin, da würde ich erstmal nur eine flottere GPU reinstecken! Gebraucht nur, wenn das Teil wirklich günstig ist und Du es testen kannst ... ansonsten mal auf eine ordentliche 3050 (neu mit Garantie!) warten? ... unter 300€?
Später ggf. nochmal eine flottere gebrauchte CPU (auf den Sockel aufpassen) für 40-50€ einzubauen, ist vom Budget kein großes Risiko :-)
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
FPS reichen mir daher 60FPS, da alle der Monitor mit IPS Panel mit 60Hz laufen.
Wo steht das? Mein Gigabyte 28u hat ein IPS mit 144 Hz und bei Games sieht man da schon einen großen Unterschied zu 60Hz.

Diesen PC (ohne Soundkarte und ohne die NVMe SSD) würde die Freundin so bekommen. Unabhängig vom Budget würde ich vielleicht auch diesem PC noch einen gebrauchten i7 3770 oder einen Xeon 1231 und eine neue Graka spendieren (macht das Sinn / lohnt sich das?)
Sie spielt Sims 4 (heavy modded), Valorant, Overwatch auf 1080p @ 60FPS

Ob sich das lohnt hängt davon ab, wie die Lieblingsspiele deiner Freundin aktuell auf dem PC laufen. Ich würde da maximal noch eine GPU upgraden. Vielleicht kommst du an eine günstige 1660 ti, 3050 (ti) oder Radeon 6600 (XT). Aber vielleicht laufen die Games auch so ganz ordentlich. Dann lass es lieber wie es ist. Bei einem GPU-Upgrade ist am Ende dann wieder die CPU das "bottleneck"...

Für den neuen PC würde ich mich nach dem Vorschlag von RyzA orientieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Eigentlich nicht mehr als 200-300 €, gebraucht wäre auch in Ordnung
Für unter 200 € gibts ne RX 6500 XT. Habe ich hier mit einem Xeon 1231v3 zusammen laufen. Man merkt die Beschneidung der Lanes leider etwas, aber insgesamt für ein Full HD 60 Hz Setup "akzeptabel". Ansonsten gebraucht nach einer GTX 1070 schauen.
Ich würde da maximal noch eine GPU upgraden.
Den Xeon gibts teils für unter 30€. Macht dann statt einem nativen 4 Kerner doch einen kleinen Sprung in Spielen. Finde ich vertretbar.
Gibt keine 3050 ti und die 3050 ist für das verfügbare Budget zu teuer.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Stimmt eine 3050 ti gibt es nur als mobile GPU ;)

Ein Upgrade auf den Xeon für 30 EUR kann man das natürlich machen., wenn man sowas gebraucht auftreiben kann.

Dann noch eine brauchbare GPU RX 6500 XT oder 6600 (XT) je nach Budget. Aber viel mehr würde ich da nicht mehr reinstecken.

Die Frage ist halt auch, wie diese genannten Spiele aktuell auf dem System laufen und danach würde ich dann entscheiden. Sind ja echt keine Titel, die hohe Anforderungen stellen.
 
TE
TE
gab3

gab3

Kabelverknoter(in)
Wo steht das? Mein Gigabyte 28u hat ein IPS mit 144 Hz und bei Games sieht man da schon einen großen Unterschied zu 60Hz.

Bezieht sich auf meine vorhandenen 60Hz Bildschirme. Bleibe auch dabei, brauche kein 144Hz. War nicht allgemein gemeint.
Hallo!

Guck dir mal diese Config an: PC bis 1500 Euro

Da ich mich länger mit dem Thema nicht beschäftigt habe - wie sieht es aktuell mit Intel vs AMD aus?
Vergleichbar wäre ja meine ich der ryzen 7 5800x .
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Bezieht sich auf meine vorhandenen 60Hz Bildschirme. Bleibe auch dabei, brauche kein 144Hz. War nicht allgemein gemeint.
Das war genau meine Ansicht bis vor ca. 12 Monaten... Dann hab ich einen 144Hz Screen bei einem Freund gesehen und durfte eine Stunde darauf spielen. Danach habe ich mich wieder an meinem 60Hz Screen gesetzt und habe mir am nächsten Tag erst einmal einen 144Hz Screen geholt ^^ ...
Aber wenn man es nicht kennt ...kann man nur Geld sparen.
Jetzt mal ohne Quatsch. Wenn du bei 60 FPS CAP bleibst, sparst du natürlich ordentlich Geld, weil das die Hardware-Auswahl deutlich vereinfacht.

Da ich mich länger mit dem Thema nicht beschäftigt habe - wie sieht es aktuell mit Intel vs AMD aus?
Vergleichbar wäre ja meine ich der ryzen 7 5800x .
Beim Gaming ist Intel aktuell im Sweet-Spot-Bereich etwas schneller, bezogen auf "Leistung je EURO".
 
Oben Unten