• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Allround-PC für Gaming/Video/Render

Blutonium90

Komplett-PC-Käufer(in)
Mein PC ist mittlerweile 10 Jahre alt und bis auf eine SSD und Grafikkarte wurde nichts geupgradet. Außerdem brauche ich ihn ebenfalls beruflich im Bereich Video Editing (Premiere, After Effects) und Rendering (Blender, CAD Software).

Da der PC dann sowieso ordentlich Power haben muss, wäre es auch cool mal wieder mehr damit zocken zu können. Also alles aktuelle auf maximalen Einstellungen mit >60FPS @ UWQHD (3440x1440) wäre wünschenswert.

Preislich so im Rahmen von ~2000€ (Was aufgrund der aktuellen Grafikkarten Situation schwer machbar ist, das ist mir bewusst)

Ich wollte mir schon letztes Jahr einen neuen zulegen, aber die Preise haben mich dann davon abgehalten. Ich benötige den PC bis zum Ende diesen Jahres, habe also noch etwas Luft. Falls man bei irgendwelchen Komponenten noch warten sollte, bitte bescheid sagen!

Meine erste Konfiguration sieht so aus:



Es ist geplant den Arbeitsspeicher in Zukunft vielleicht noch auf 64GB zu erhöhen, deswegen nur 2 Slots.
Ebenfalls wäre es gut in Zukunft noch eine M2 dazu zu nehmen, da ich in diesem System auf HDDs verzichten möchte. (Habe ein NAS für große Daten)

Zur Grafikkarte, ich weiß, dass diese etwas zu schwach wäre... Ich hoffe bis zum Ende des Jahres gibt es noch eine bezahlbare Alternative. Eigentlich war eine RTX3070 oder 3070Ti geplant.
Falls die Preise gar nicht fallen sollten, wie würde es mit meiner alten Radeon RX570 aussehen als Übergang bis es die anderen bezahlbar gibt? Macht das Sinn?

Als neuen Monitor habe ich den hier geplant:




Bitte haut einfach mal raus, was man noch verbessern könnte! Habe mich lange nicht mit neuen Komponenten beschäftigt, deswegen bin ich für jede Hilfe dankbar!

Unsicher bin ich mir noch beim Mainboard - reicht B550 oder lieber ein X570?
Ebenfalls unsicher beim Netzteil - Straight oder Dark Power? Oder was ganz anderes?
RAM ok? Macht es viel aus da mehr Geld auszugeben?
Die AIO finde ich ganz cool, empfehlenswert?
Ein 5950x wäre fürs Rendering zwar auch nice, aber würde dann wohl den Rahmen zu sehr sprengen. Denke ich fahre mit dem 5900x auch gut?

Danke schonmal!
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich würde 3 Dinge verändern:

1. Das Dark Base 700 würde ich gegen das 802 Silent Base tauschen. Da hast Du zumindest die Möglichkeit auf eine Mesh Config da das Case mit unterschiedlichen Panels bestückt werden kann.

2. Die 980 Pro würde ich gegen die PCIe Gen3 Variante wechseln. Du wirst im Normalbetrieb keinen Unterschied feststellen.

3. Ein 850w Plat NT wirst Du bei einer 3060TI nicht brauchen. Wenn Du nicht vor hast in der Zukunft auf eine 3080(TI)/3090 zu wechseln ist das NT überdimensioniert.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
60FPS @ UWQHD (3440x1440) wäre wünschenswert.....Also eine 3060 Ti wäre von der Leistung her,bei diesem Monitor wäre rausgeschmissenes Geld.Bei dem Monitor mit dieser Auflösung wäre mindestens eine 3070Ti oder eine AMD 6800(non XT)von nöten.Aber selbst da,je nach Spiel/Anwendungen müßte man eventuell die Grafikstettings etwas zurückstellen.Schau mal hier rein und siehe unter Empfehlung für Ultra HD,


Die 3060 Ti ist für WQHD Auflösung geeignet.Und ich würde schaun das deine zukünftige GPU mehr als 8GB Vram hat.

grüße Brex

 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ich benötige den PC bis zum Ende diesen Jahres, habe also noch etwas Luft.
Mitte Oktober 2021 soll die neue Intel Plattform auf den Markt kommen, da könnte man schauen ob diese nach den neutralen Tests eine Alternative darstellt.

Ansonsten ist schwer vorherzusagen wie sich die Preise entwickeln, vor allem bei den Grafikkarten.
Falls die Preise gar nicht fallen sollten, wie würde es mit meiner alten Radeon RX570 aussehen als Übergang bis es die anderen bezahlbar gibt?
Du kannst die alte Karte natürlich erst mal weiter nutzen, musst dir dabei aber bewusst sein das die Spieleleistung eher gering sein wird.
Unsicher bin ich mir noch beim Mainboard - reicht B550 oder lieber ein X570?
Ein X570-Mainboard macht meiner Meinung nach nur dann Sinn, wenn du zwei PCIe 4.0-SSDs voll anbinden möchtest, und täglich sehr viele Daten hin- und her kopierst.

Wenn dem nicht so ist, reicht ein gutes B550-Mainboard vollkommen aus.
Ebenfalls unsicher beim Netzteil - Straight oder Dark Power?
Wie schon geschrieben wurde kommt es stark drauf an wo du bei der Grafikkarte letztlich hin willst.
Bis zu einer RTX3070 finde ich ein gutes mit 550 Watt ausreichend, darüber hinaus würde ich zu 750-850 Watt greifen.
Ich persönlich halte wenig von DDR4-3600, CL18, weil sich durch die langsamere Latenz die höhere Geschwindigkeit wieder etwas relativiert, auch wenn der Unterschied nicht groß ist.

Ich würde DDR4-3200, CL16 oder DDR4-3600, CL16 nehmen, folgendes Video zu dem Thema ist ganz interessant: Mehr FPS durch RAM? Was bringen Takt & Latenz in Games?

Bei dem beleuchteten Arbeitsspeicher musst du Bedenken das du dafür Geld ausgibst, was vielleicht an anderer Stelle besser investiert wäre.
Die AIO finde ich ganz cool, empfehlenswert?
Eine Kompaktwasserkühlung würde ich nur dann nehmen, wenn es dir um die Optik geht, ansonsten tut es auch ein guter Luftkühler.
Ebenfalls wäre es gut in Zukunft noch eine M.2 dazu zu nehmen...
Auch hier hab ich ein gutes Video zu dem Thema im Allgemeinen: SSD-Kaufberatung 2021: Wann lohnt sich SATA, PCI Express 3.0 oder gar 4.0?

Wie "Shinna" würde ich jetzt auch "nur" eine PCIe 3.0-SSD kaufen, und sollte sich mal eine PCIe 4.0 lohnen, kannst du immer noch eine dazu kaufen.
Für sonstigen Speicherbedarf spricht auch nicht gegen eine SSD im 2,5"-Format, in modernen Gehäusen gibt es dafür viele Befestigungsmöglichkeiten.
Ein 5950x wäre fürs Rendering zwar auch nice, aber würde dann wohl den Rahmen zu sehr sprengen. Denke ich fahre mit dem 5900x auch gut?
Letztlich liegt es an deinem Budget, und was du dir leisten möchtest.
Laut den PCGH-Benchmarks, ist der Ryzen 9 5950X in Anwendungen (7-Zip, Blender, Cinebench R20/23, Handbrake, SuperPi, wPrime, Keyshot und V-Ray) ~ 15% schneller als der Ryzen 9 5900X: *klick*.

Hier mein leicht angepasster/optimierter Vorschlag; ich verlinke jedoch die Komponenten, weil ich finde das die Link-Vorschau zu viel Platz einnimmt:

CPU: Ryzen 9 5900X
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4 oder Noctua NH-D15
Mainboard: ASUS ROG Strix B550-E Gaming
RAM: 32GB DDR4-3200, CL16 (nicht die G.Skill Aegis!) oder 32GB DDR4-3600, CL16
SSD 1: Kingston KC2500 2TB oder PNY XLR8 CS3030 2TB
SSD 2 (optional): Crucial MX500 2TB
Grafikkarte: ?
Netzteil: 550 Watt, 750 Watt oder 850 Watt
Gehäuse: Meshify 2 Compact, Meshify 2 oder Silent Base 802 (Meshpanele nutzen: *klack*!)

So kostet der PC mit den günstigsten Optionen, ohne die zweite SSD und ohne Versandkosten ~ 1265,- Euro, es würden also ~ 735,- Euro übrig bleiben, wofür man derzeit eine RTX3060Ti bekommt.

Beim Mainboard bin ich bewusst etwas nach oben gegangen, weil ich ab einem 12-Kerner auf bessere/stärkere Spannungswandler setzen würde, auch wenn es nicht zwingend nötig ist.

Solltest du doch mehr in den PC als auf den Bildschirm schauen wollen, hab ich hier ein paar Änderungen dafür:
Die vorhandenen Gehäuselüfter würde ich immer erst mal testen, und sie erst tauschen wenn du mit der Lautstärke nicht zufrieden bist.
Ich finde vier Lüfter im Allgemeinen recht gut (2x Front, 1x Heck, 1x Deckel hinten), da kann man entweder gleich einen wie z.B. den Arctic P14 dazu kaufen, oder man wartet ab ob man die vorhandene ggf. alle tauschen möchte.

Gruß,

Lordac
 
TE
Blutonium90

Blutonium90

Komplett-PC-Käufer(in)
Wow, erstmal vielen Dank für die ganzen Hilfreichen Kommentare und Anregungen.

60FPS @ UWQHD (3440x1440) wäre wünschenswert.....Also eine 3060 Ti wäre von der Leistung her,bei diesem Monitor wäre rausgeschmissenes Geld.
Die 3060Ti war erstmal nur so eine Zwischenlösung, da ich ehrlich gesagt nicht einsehe 1000€ für eine Grafikkarte aus zuzugeben die keine 500€ wert ist.. Der Plan ist also, da ich den PC zum arbeiten benötige, die Grafikkarte später aufzurüsten. Entweder eine bezahlbare 3080/3070Ti oder eine 4000er sobald die dann erscheint.
3. Ein 850w Plat NT wirst Du bei einer 3060TI nicht brauchen. Wenn Du nicht vor hast in der Zukunft auf eine 3080(TI)/3090 zu wechseln ist das NT überdimensioniert.
Aus diesem Grund möchte ich auch direkt ein Netzteil, dass dann für die 4000er Serie gerüstet ist.

1. Das Dark Base 700 würde ich gegen das 802 Silent Base tauschen. Da hast Du zumindest die Möglichkeit auf eine Mesh Config da das Case mit unterschiedlichen Panels bestückt werden kann.

2. Die 980 Pro würde ich gegen die PCIe Gen3 Variante wechseln. Du wirst im Normalbetrieb keinen Unterschied feststellen.
Danke für die Infos! Das werde ich auf jeden fall abchecken!

Mitte Oktober 2021 soll die neue Intel Plattform auf den Markt kommen, da könnte man schauen ob diese nach den neutralen Tests eine Alternative darstellt.
Danke, das werde ich mal im Auge behalten.

Du kannst die alte Karte natürlich erst mal weiter nutzen, musst dir dabei aber bewusst sein das die Spieleleistung eher gering sein wird.
Das ist mir natürlich bewusst, aber dann könnte ich immerhin schonmal mit dem PC arbeiten und kann mir dann eine richtige Grafikkarte kaufen sobald das wieder möglich ist.

Hier mein leicht angepasster/optimierter Vorschlag; ich verlinke jedoch die Komponenten, weil ich finde das die Link-Vorschau zu viel Platz einnimmt:
Dankeschön für die Übersicht! Da werde ich mich mal genauer durcharbeiten und auch die anderen Links durchschauen und lesen.

Solltest du doch mehr in den PC als auf den Bildschirm schauen wollen, hab ich hier ein paar Änderungen dafür:
Das natürlich nicht :D Aber bei einem neuen PC der mir wieder viele Jahre halten soll, würde ich jetzt nicht wegen ein paar Euro an der Optik sparen. Das ist dann schon ok. Deshalb auch die AIO statt Luftkühler.


Ich werde mir das mal in Ruhe alles anschauen und dann nochmal ein Update posten.
 
TE
Blutonium90

Blutonium90

Komplett-PC-Käufer(in)
Soo hier mein kleines Update und neue Fragen.

CPU: AMD Ryzen 9 5900X
CPU-Kühler: EK Water Blocks EK-AIO 360 D-RGB
Mainboard: ASUS ROG Strix B550-E Gaming
RAM: Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38
SSD 1: Samsung SSD 970 EVO Plus 2TB, M.2
SSD 2 (optional): erstmal nicht wichtig
Grafikkarte: ?
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Platinum 850W
Gehäuse: Fractal Design Meshify 2 Dark Tempered Glass Black
RGB-Lüfter: ?

Zu meinen Fragen:

- Da in dem Gehäuse 140mm verbaut sind, was ich sehr gut finde, ist es da sinnvoll die 360 AIO zu nehmen oder lieber ne 280er? Vor-Nachteile? Oder egal bzgl. Lautstärke und Kühlung?

- Bzgl. Grafikkarte bin ich noch etwas ratlos wegen der aktuellen Situation. Eine Überteuerte möchte ich ungern kaufen. Was wäre denn ein guter Kompromiss um einigermaßen Spaß zu haben und die Zeit zu überbrücken bis ich dann eine 3070Ti oder 4000er kaufen kann? Auch gebrauchte oder AMD? Im äußersten Notfall nehme ich noch ein halbes Jahr meine RX570...

- Sieht man beim Fractal Meshify 2 Dark Tempered die RGB-Lüfter gut? Oder lieber die Light Variante? Möchte RGB haben, aber alles etwas dezenter.

- Welche ARGB (140mm) Gehäuselüfter sind empfehlenswert? Sind die hier ok?
Fractal Design Prisma AL-14 PWM, 140mm, 3er-Pack

- Wie kann ich in dieser Kombination (MB, AIO, Gehäuselüfter) das RGB am besten Steuern? Ist das Kompatibel oder brauche ich dann für alles eine extra Software? Brauche ich zusätzliche Hardware?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
1. Deine gewählte EK AIO ist nicht verfügbar.
2. Was haben die Gehäuselüfter mit der AIO zu tun? Eine 280iger und 360iger nehmen sich für CPU Cooling nicht viel.
3. Kauf dir ne gebrauchte 1070TI. Wenn Du deine RX570 verkaufst ist die Differenz nicht so hoch.
4. Nein die sieht man nicht gut. Wenn Du auf Bling Bling stehst hol dir das LianLi Lancool II Mesh
5. Du solltest darauf achten, dass Du fürs Case und die AIO die gleichen Lüfter dann nutzt. Ansonsten kann das sehr schnell ziemlich kacke aussehen. ;) Daher nutzen die meisten Corsair AIO und Case Fans.
6. Je nach Lüfteranzahl wirst Du ggf. um einen "(A)RGB Controller" nicht drum herum kommen. Corsair hat da genug im Angebot.
 
TE
Blutonium90

Blutonium90

Komplett-PC-Käufer(in)
1. Bei Amazon ist sie verfügbar (Hier), habe nur der Übersicht halber alles bei gh verlinkt.

2. Einfach nur wegen der Optik und Lautstärke, bei einer 280er wären dann alles 140er. Sonst natürlich nichts. Aber tendiere eher zu einer 360.

3. Ok Danke! Da werde ich auf jeden Fall mal schauen, das wäre ne gute Idee.

4. Ok gut, nein Bling Bling muss nicht sein, aber dezente RGB Beleuchtung wäre nice. Finde das Meshify 2 bisher am schönsten. Aber dann nehme ich die light Tempered Variante! Habe leider keinen direkten Vergleich gefunden...

5. Das ist natürlich doof.. Weil ich die meisten AIO nicht so schön finde.. Da gefällt mir die EK mit abstand am besten. Aber das werde ich dann nochmal überdenken wenn sich das nicht synchronisieren lässt..

6. Ok gut, das dachte ich mir fast, werde ich mich ebenfalls mal schlau machen, danke.
 
TE
Blutonium90

Blutonium90

Komplett-PC-Käufer(in)
Soo, ich habe nun glaube soweit alles durchdacht, jetzt bin ich nur noch wegen der RGB Beleuchtung am überlegen und möchte nichts falsch kaufen. Daher wäre es cool, wenn mir jemand helfen könnte.
Habe bisher leider Null Erfahrung damit..

Ich habe dann folgende RGB Komponenten:

Mainboard: ASUS ROG Strix B550-E Gaming
RAM: Corsair Vengeance RGB PRO (Auch kompatibel mit Aura Sync?)
CPU-Kühler: EK Water Blocks EK-AIO 360 D-RGB (Ist wohl kompatibel mit Aura Sync laut Webseite)
Grafikkarte: Evtl eine von MSI (wieder andere Software und nicht kompatibel?)

Gehäuse: Fractal Design Meshify 2 Light Tempered Glass Black
Das Gehäuse hat einen eingebauten Lüfter Controller? Kann ich den benutzen? Oder ist er dafür nicht geeignet?

Dann kommt noch die Frage nach Gehäuselüftern. Ich würde gerne die 2x 140mm vorne und 1x 140mm hinten durch RGB-Lüfter ersetzen.
EDIT: OK, gerade gesehen, wenn ich den 360er Radiator oben einbaue, passt dann hinten noch der 140mm oder muss dann ein 120mm rein?


Welche sind empfehlenswert, leise und lassen sich am besten in das Setup integrieren?

Benötige ich einen RGB Controller oder sonstiges Zubehör? Welcher wäre in dem Fall passend?

Wie kann ich im fertigen Setup alles steuern? Von MB über Ram bis Gehäuse und Radiatorlüfter - Klappt das so?


Sorry für die vielen Fragen, ich habe sämtliche Seiten im Internet durchsucht aber für meinen konkreten Fall nichts gefunden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten