• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue Festplatte > Gaming

Wackinger

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin zusammen.
Ich möchte euch um euren Rat bitten.
Meine SSD ist inzwischen zu klein geworden. Ich nutze sie für Win10 und meine Spiele.
Ich möchte mir nun eine weitere anschaffen um dort die Spiele zu installieren. Leider fehlt mir der Überblick welche Möglichkeiten es gibt.
Sprich welche Art von Festplatte (SSD oderM2?), was gibt mein System her und wie verbaue ich die zusätzliche Platte.

Vielleicht könnt ich mich ja mal "auf Stand" bringen damit ich mich für die richtige entscheiden kann :)
Mein System findet ihr in der Signatur.

Vielen Dank schon mal \m/
Und vielleicht hat ja jemand noch nen Tipp für eine Soundkarte. Der ist mit dem Mainboardwechsel irgendwie nicht mehr so prall....
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Hi wackinger
Normalerweise reicht eine SSD vollkommen aus
M.2 sind super wenn es ums verbauen geht
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Für alle, die mobil unterwegs sind:
Intel Core i7 10700K -GTX 1080 TI Palit Super Jetstream - MSI Z490-A Pro - 32GB G.Skill DDR4 PC 3600 - Crucial MX100 -be quiet! Dark Power Pro 11 550W - Phanteks Enthoo Pro - Asus ROG Swift PG279Q

Grundsätzlich kannst du dir jede SATA SSD in dein System bauen, also eine baugleiche zur MX100. Wahlweise zB den Nachfolger. Wenn du es lieber kabellos magst, ist natürlich eine im M2 Format eine Alternative. Bist natürlich nicht auf Crucial festgelegt. Wie groß soll die SSD denn werden?
 
TE
W

Wackinger

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hätte gern 2TB. Also wäre die Crucial MX500 mit 2TB passend, richtig?
Sind da eigentlich immer alle Anschlusskabel die ich benötige dabei?
 
TE
W

Wackinger

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Im Thema m.2 stecke ich gar nicht drin. Die wird einfach in einen Slot auf dem Mainboard gesteckt und fertig, richtig?
Habe ich richtig gelesen das es verschiedene Längen gibt?
Hättet ihr nen Link für eine 2TB M2 passend für mein Mainboard?
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Guggsu:

die hab ich auch verbaut, läufd gud, is leise und stinkt nicht.^^

M.2 ist im übrigen nur der Slot, da gibts auch normale SSDs für, wie die WD Blue
oder
NVMEs wie meine Samsung 970Pro (fürs OS, Auslagerungsdatei, Tools und generelles Download und Arbeitspferd), im Gaming machen die praktisch kaum einen Unterschied, daher sind normale SSDs, egal in welchem Format, das Mittel der Wahl und meist auch nen Ticken günstiger als NVMEs, wobei die P2 mit 2TB von Crucial jetzt nicht sooo viel teurer wäre.

.......

Sound: wenn dir was einfaches externes reicht
(den ALC 892 oder was du da drauf hast würde ich mir auch nicht antun wollen)
dann schau dir mal den Sharkoon Gaming DAC an.
Der klingt deutlich besser und hat genug Wumms um auch 250Ohm Kopfhörer gut zu befeuern.

ne SoundBlaster AE-7 wäre zwar besser, aber die schwatze ich dir jetzt mal lieber nich auf...höhö.^^
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Für Spiele reicht ne SATA SSD locker aus.
Ne M2 SSD nimmst du meist wegen Platzverhältnissen oder um dir Kabel zu sparen.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Und vielleicht hat ja jemand noch nen Tipp für eine Soundkarte. Der ist mit dem Mainboardwechsel irgendwie nicht mehr so prall....
Das wundert mich nicht. Wenn du vorher das System aus deinem Profil hattest (Z97X Gaming 5), war das nun ein schönes Downgrade von einer Top-End-Lösung von vor ein paar Jahren auf einen Entry-Level-Chip. Brauchbares Audio Onboard gibt es bei Z490/Z590 ab rund 200€. Je nach Kosten für eine Ersatzlösung könnte es daher günstiger sein die 50€ Aufpreis zu deinem aktuellen Board zu zahlen und das Board zu tauschen.

Bei den SSDs gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten. Wenn man nicht viel Geld ausgeben möchte, ist die MX500 die beste Wahl. Mehr Geschwindigkeit gibt es im M.2.Format über NVMe, die allerdings meist nur messbar aber nicht spürbar ist.
Es gibt auch brauchbare Mid-End-NVMes wie die Kingston A2000, die PCIe 3.0 zwar nicht voll ausreizen, aber immer noch bis zu 4x so schnell wie eine SATA-SSD sind und dabei kaum mehr kosten. Man sollte aber immer darauf achten, dass man eine SSD mit DRAM-Cache nimmt, idealerweise mit TLC-Speicherzellen.
 
Oben Unten