Neue CPU, weniger RAM wird erkannt / CPU Z erkennt alle

Ferngamerpc

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe schon einiges ausprobiert und finde auch nach Recherchen keine Lösung.

Mein Problem:
Ich habe mir vor kurzem eine neue CPU verbaut (i9-10920X 12x 3,5GHz Übertaktung auf 4,5GHz möglich) und einige Tage später ist mir aufgefallen, dass mein PC nur noch mit 32 GB Ram, statt 64GB Ram läuft. Unter Windows und wohl auch im Mainboard, sofern ich das korrekt gesehen habe, wird dies auch angezeigt. Über das Programm CPU-Z, werden jedoch die vollen 64GB erkennt. Bis auf die CPU wurde keine Hardware ausgetauscht. Das System hat vorher ohne Schwierigkeiten funktioniert.
(Ein verbogenen PIN bei der CPU/Mainboard habe ich dabei nicht erkannt)

Mein bisheriges vorgehen:
Ich habe die Rams (8x 8 GB) mehrfach ausgebaut und neu gesteckt und auch separat getestet. Das merkwürdige hierbei ist, dass mir darauf 48GB Ram angezeigt wurden, Nach erneuten ein und ausbauen wieder 32 GB. Die RAM´s scheinen auch ordentlich im Mainboard zu sitzen.

Habt Ihr eine Ahnung, woran das liegen könnte bzw. wie man dies beheben könnte?

Schonmal vielen Dank im voraus!

Achja und mein System:
GPU: RTX 3090
CPU: i9-10920X
Mainboard: ASUS ROG Rampage VI Extreme ( https://rog.asus.com/de/motherboards/rog-rampage/rog-rampage-vi-extreme-model/ )
RAM: 64 GB von Corsair Taktrate 3000
System: Windows 10 64-bit
 

Anhänge

  • Bild.JPG
    Bild.JPG
    64,2 KB · Aufrufe: 31

Rattan

PC-Selbstbauer(in)
Moin,

schaue mal im Task-Manager> Ressourcenmonitor, wieviel Ram für Hardware reserviert ist. Habe aktuell das gleiche Problem, daß von 48gb 32 dafür reserviert sind und somit nicht verfügbar...
 
TE
TE
F

Ferngamerpc

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

schaue mal im Task-Manager> Ressourcenmonitor, wieviel Ram für Hardware reserviert ist. Habe aktuell das gleiche Problem, daß von 48gb 32 dafür reserviert sind und somit nicht verfügbar...
Für die Hardware sind 319 MB reserviert. Anbei einmal ein Bild
Ein Bios Update habe ich bisher noch nicht gemacht. Wäre aber mal ein versuch wert. Das ich darauf nicht selbst gekommen bin ist schon etwas peinlich. 😅

Wegen der Speichergeschwindigkeit, das ist meines Wissens nach doch die max. last unter die diese laufen kann oder? Im Mainboard ist diese aktuell noch auf Standard, also 2133 MHz eingestellt. Sofern sollte das keine Probleme machen. Wenn ich da falsch bitte, dann bitte korrigieren. Meine alte CPU hatte eine max. Speichergeschwindigkeit von 2400 und da lief es ja auch. Danke! :)
 

Anhänge

  • Taskmanager.JPG
    Taskmanager.JPG
    99,7 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:

biosat_lost

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Date das Bios mal auf die neueste Version up, im Bios. Die Speichermenge die in CPUZ Angezeigt wird, ist selten die, die auch nutzbar ist.
Wenn das Biosupdate nicht den gewünschten Erfolg bringt, sieht es leider so aus, als wäre ein Sockel Pin aus dem rechten Bereich des 2066 Sockels kurzschlüssig, bzw. verbogen.

Dann würde ich mal ganz, ganz vorsichtig die CPU aus dem Sockel nehmen und mit einer Stirnlampe und einer Lupe den Sockel betrachten.
Auch gut ist immer ein möglichst hochauflösendes Foto des Sockels zu machen.

Erkennst du die Pins, die "kolledieren" könntest du äußerst vorsichtig versuchen, mit einer Nähnadel diese wieder in ihre korrekte Position zurückzubiegen.

Sei dir aber stets bewusst, dass du genau wissen musst, was du gerade im Detail tust und mache nicht mehr als offensichtlich notwendig ist.

Oft entstehen die ärgsten Sockelschäden bei eigenen Reparaturversuchen, da weiß ich ein Lied von zu singen.

Aber mal schauen und versuche würde ich. Sollte es danach funktionieren, dann lass die CPU in dem Sockel solange das Board funktioniert, mach das nie mehr auf!!!!
 
Oben Unten