• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue CPU für meinen Rechner

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo PCGH Gemeinde,

ich will mir in nächster Zeit eine neue CPU kaufen, akkut sitzt noch ein Amd Ryzen 5 2600 drin.

Wollte fragen ob ein Ryzen 7 5700 G besser wäre oder ein 7 5800x. Preislich und Performance Technisch
gibt es ja dort Unterschiede, wobei der 5700G doch günstiger wäre.

Mein Ryzen 5 2600 sitzt auf einem B450er Tomahawk, bräuchte es zu beiden auch ein neues Board oder geht
das auch ohne Refresh?

Brauche ich ausserdem auch zu oben genannten auch einen separaten Luftkühler oder geht der Standard?

Wäre froh um eine Antwort.

Grüsse Vaul

Noch ein kleiner Zusatz v. mir: Kann ich bei beiden jeweils auch 4 Ram Riegel verbauen?
Habe aktuell 2x8er 3200er drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

ttatoni

Schraubenverwechsler(in)
Moin, würde dir den Ryzen 7 5800X empfehlen. Bei dem 5700G zahlst du eigentlich nur unnötiges Geld für die integrierte Garfik. Auch in den Benchmarks ist der 5800X besser. Der 5700G untersützt 64GB RAM under der 5800X 128. Solang du keinen Videoschnitt, oder ähnliches machst, reicht der Boxed Kühler.
 
TE
V

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja den Vergleich habe ich auch schon gemacht, der 5700G wäre halt günstiger, brauche ich denn für den 5800X einen extra Kühler noch oben drauf?
 

ttatoni

Schraubenverwechsler(in)
Ja den Vergleich habe ich auch schon gemacht, der 5700G wäre halt günstiger, brauche ich denn für den 5800X einen extra Kühler noch oben drauf?
Wie gesagt, wenn du nichts aufwendiges machst, reicht der Standard, sonst würde ich dir einen besseren empfehelen, wie den Dark Rock Pro 4 oder den Scythe Mugen 5.

 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Verstehe die Frage nicht. Der 5800x is keine 10€ teurer aber WESENTLICH leistungsfähiger, nein der 5700G ist NICHT besser, nur weil "neuer" ;).

Du kannst den 5800x natürlich mit dem boxed vom 2600 betreiben, funktioniert problemlos, er wird nur nicht so hoch takten und du verschenkst ein, zwei Prozent Leistung.

Bei einer CPU für ~350€ sollte aber noch etwas Kleingeld übrig bleiben ihn artgerecht halten zu können ;).

Und um deine Frage zu beantworten bzw wenn du am falschen Ende sparen möchtest, der 5700G kommt mit dem wraith...
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Um hier mal den Grundlagen anzufangen, wozu brauchst du überhaupt eine neue CPU. Welche Hardware ist verbaut, welche Anwendungen hast du und wv Budget hast du.

5 Euro ist jetzt nicht so viel günstiger, dafür ist der 5800X im Schnitt 17 Prozent schneller. Du brauchst aber für den 5800X noch einen Kühler für 50 Euro plus. Brauchst du überhaupt 8 Kerne ?
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Erstmal sollte der boxedcooler vom 2600X ausreichen. Wenn du mehr willst, hol dir einen Arctic Freezer 34, oder Pure Rock 2. Der Dark Rock 4 Pro ist vollkommen überbewertet und kaum besser als der Arctic. Das sieht man auch gut wenn man in den PCGH-Einkaufsführer schaut. Zudem hab ich den Selbstversuch beim Rechner meiner Tochter gemacht (Ryzen 7 2700X OC) und kann das definitiv so sagen. Die Temperaturen waren bis auf 1,5°C identisch und da ist Messtoleranz noch mit drin. Bei Arctic war der Airflow im Gehäuse sogar minimal besser.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Evtl. Reicht dir ja auch der 5600X. Die reine Gaming Leistung ist nur etwas geringer als die des 5800X.
Dazu ein Kühler wie der Arctic freezer 34 und gut ist.
 
TE
V

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
Dachte der 5700G sei um 80 € günstiger als der 5800x.

Den 2600er will ich meinen Vater schenken inkl. Kühler. Komme wohl nicht drum herum mir zusätzlich noch den zu kaufen wenn ich den 5800x haben möchte.
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
hi,
der 5700G ist beim Daddeln tendenziell langsamer als der 5600X - trotz der 2 Kerne mehr. Liegt unter anderem daran dass man den L3 Cache kastriert hat.
Ein 5700G macht aus meiner Sicht nur als äußerst performanter Office-Rechner Sinn, wenn man auch die Grafikeinheit nutzt.
Gruß

ps: Ich persönlich würde auf ein B450'er Tomahawk keinen 105W TdP-Prozessor setzen wollen, aber der 5600X wäre geradezu ideal geeignet als Upgrade vom 2600'er. Dazu nochmal 2x8gb Ram dazu und die "alte" Plattform ist wieder voll up-to-date.

Gruß
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Dem gibt es nichts hinzuzufügen. :daumen:
Klöppelst dir noch nen Kühler drauf (zB: den da) und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
V

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
@Markus ich will von World of Warcraft zwei oder drei Anwendungen gleichzeitig laufen lassen,das braucht halt mehr Rechenleistung.

Was würdest du für ein Motherboard nehmen falls ich den 5800x nehme?

Gruß
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
ps: Ich persönlich würde auf ein B450'er Tomahawk keinen 105W TdP-Prozessor setzen wollen
Das Board hat OHNE Probleme einen 3950x inkl. OC Vertragen. Warum sollte da also ein 5800x Schwierigkeiten machen? Die VRM Temps lassen selbst so manches B550 oder x570 Board alt aussehen. Was dem B450 halt fehlt ist PCIe Gen4. Und ob man das braucht hängt eben auch stark von der GPU ab.

Einzig die Vollbestückung kann bei 3600mhz DDR4 Probleme machen. Das Board nutzt eben noch die alte Daisy Chain Topology. Die neueren B550 nutzen da ein verbessertes Layout/Tracing samt BIOS was bei höheren Taktraten und schärfen Timings weniger anfällig ist. Und somit stabiler läuft.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ab b450 benutzen so gut wie 99 Prozent aller AMD Boards Daisy Chain. X570 und b550 haben lediglich leicht verbesserte leitungs Führung und Schirmung . Viel macht das aber nicht aus . Und selbst bei zen 3 aka ryzen 5000 ist er der imc das Problem und weniger das Board. Der 5600x ist eine fixe CPU die fürs gaming noch lange reichen sollte . Und selbst bei einer 3090 macht PCI gen 4 max 5 Prozent aus. Direct storage ist halt noch fraglich .
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
hi,
der 5700G ist beim Daddeln tendenziell langsamer als der 5600X - trotz der 2 Kerne mehr. Liegt unter anderem daran dass man den L3 Cache kastriert hat.
Ein 5700G macht aus meiner Sicht nur als äußerst performanter Office-Rechner Sinn, wenn man auch die Grafikeinheit nutzt.
Gruß

ps: Ich persönlich würde auf ein B450'er Tomahawk keinen 105W TdP-Prozessor setzen wollen, aber der 5600X wäre geradezu ideal geeignet als Upgrade vom 2600'er. Dazu nochmal 2x8gb Ram dazu und die "alte" Plattform ist wieder voll up-to-date.

Gruß
Würde ich als Gaming CPU auch empfehlen. Vor allem weil er jetzt so günstig geworden ist.
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
@Markus ich will von World of Warcraft zwei oder drei Anwendungen gleichzeitig laufen lassen,das braucht halt mehr Rechenleistung.

Was würdest du für ein Motherboard nehmen falls ich den 5800x nehme?

Gruß
Mein letzter Stand ist das WoW so ca. 1.5 Kerne nutzt. Also auch mit 6 Kernen wirst du ohne Probleme 3-4 Anwendungen starten können.
 
TE
V

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
@Eyren damals in Classic ja, mein Stand ist dass TBC zwei Kerne nutzt, Retail damit Shadowlands braucht 4, drum tendiere ich sicher zum 8 Kerner.

Woher hast du denn die Information mit 1.5 Kernen?
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
@Eyren damals in Classic ja, mein Stand ist dass TBC zwei Kerne nutzt, Retail damit Shadowlands braucht 4, drum tendiere ich sicher zum 8 Kerner.

Woher hast du denn die Information mit 1.5 Kernen?
Ist einfach mein letzter Stand den ich mal so mitbekommen habe.

Mit Patch 8.x kam ja das "große" multithreading unter DX12 da sah es bei den meisten so aus das 1 Kern von wow voll ausgelastet wurde und dann noch so ein paar Prozente auf anderen Kernen.

Ich hatte dann allerdings z.b. mit einer 3090 und DX12 Lichtflackern in SL und durfte unter Vulkan spielen. Mit meiner Radeon VII lief es schnuckelig egal welche API.

Deswegen sag ich immer salopp 1.5 Kerne dazu 😉

Spiele aber auch schon seit 9.0 also SL kein wow mehr und hab da nie Buch drüber geführt was, wie, wo, welcher meiner 12 Kerne von wow an gesprochen wird.

Und natürlich wenn dein Budget es zu lässt knall dir soviel Kerne in den Rechner wie es geht, schaden wird es nicht.
 
TE
V

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok ich hatte in Erinnerung das seit Mop sprich Patch 5.0 4Kerne Standard waren.

Offtopic @Eyren : Hast du schon von Problemen gehört in wow mit einer rx6800 xt?

Dass das Board kein PCI 4.0 stört mich überhaupt nicht,weil ich einerseits noch eine GTX 1070 MSI drin und weil mich die 5 Prozent gar nicht jucken ^^.

Werde einen 5800x nehmen. Danke für eure Antworten ;)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Was hat das mit der Grafikkarte zu tun? :confused:

Einen 5600X und 5800X trennen nun mal nur sehr wenige % im Gaming.

Später, "irgendwann" mal, Board und Grafikkarte zu tauschen, ist zwar möglich, nehmen sich tatsächlich auch viele Menschen vor, wird aber dann doch sehr oft nicht umgesetzt.
Neue CPU ist da bestimmt in 75% der Fälle trotzdem wieder mit dabei.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Muss er ja selbst wissen, wie er es umsetzen will. Nur wieso er dafür dann nen Thread eröffnet, ist mir schleierhaft. Dann kann man ebenso eine Münze werfen. Wenn sie auf der Seite landet, die man insgeheim (bzw, unterbewusst) nicht will, dann weiß man sofort, dass es so ist. Ist das Gleiche, wie zig logische Meinungen zu ignorieren und sich für die unlogische zu entscheiden, weil man diese insgeheim (bzw. unterbewusst) ohnehin schon vorhatte umzusetzen. Auf diese Weise verschwendet man zumindest nicht die Zeit anderer Menschen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hatte 2018 als ich vor ähnlicher Entscheidung stand, 2600X oder 2700X? Mich für den Achtkerner entschieden weil ich dachte der hält länger. Läuft ja auch alles gut.
Nur mit einen Sechskerner ist man heute noch genauso gut aufgestellt.
Aktuell würde ich mich für den günstigeren Sechskerner entscheiden.
Aber jeder wie er will und mag. :)
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Der 5700G ist gegenüber dem 5800X imo nicht langsamer, solange die GPU limitiert. Und ein Zen 2 reicht meist schon aus um eine RTX 3080 selbst und 1080p auszulasten und der 3700X ist nochmals langsamer als der 5700G. Momentan ist der 5700G halt zu teuer und wird sich bestimmt bei ~ 250€ einpendeln müssen um wirklich eine Empfehlung zu sein. Bei dem aktuell angesetzten Preis ist ein 5800X die Empfehlung, wo ich fast 400€ für einen Octacore in 2021 schon recht happig finde.
 
TE
V

Vaul

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey ich wollte kurz noch etwas klarstellen weil es doch eine Missstimmung erzeugt hat.

Es ist nunmal so dass ich als Laie keine Ahnung habe, trotzdem hab ich noch meine so Beobachtungen gemacht. Wenn ich zb. sehe wie auf CPU Monkey der 5800x nur 7% auf Cinebench R23 (Multi-Core) langsamer ist denke ich mir natürlich dass da kaum ein Unterscheid sei. Auch habe ich oben erwähnt dass ich einen 8Kerner explizit haben will bzgl. meherer WoW Anwendungen gleichzeitig. Was auch eine Vermutung v. mir ist dass sich der CPU Markt nicht so schnell bewegt wie der v. Grafikkarten drum dachte ich mir ich mache da zb. mit dem 5700G nichts verkehrt.

Nichts für ungut.

Grüsse v. Vaul
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Hey ich wollte kurz noch etwas klarstellen weil es doch eine Missstimmung erzeugt hat.

Es ist nunmal so dass ich als Laie keine Ahnung habe, trotzdem hab ich noch meine so Beobachtungen gemacht. Wenn ich zb. sehe wie auf CPU Monkey der 5800x nur 7% auf Cinebench R23 (Multi-Core) langsamer ist denke ich mir natürlich dass da kaum ein Unterscheid sei. Auch habe ich oben erwähnt dass ich einen 8Kerner explizit haben will bzgl. meherer WoW Anwendungen gleichzeitig. Was auch eine Vermutung v. mir ist dass sich der CPU Markt nicht so schnell bewegt wie der v. Grafikkarten drum dachte ich mir ich mache da zb. mit dem 5700G nichts verkehrt.

Nichts für ungut.

Grüsse v. Vaul
Wenn es unbedingt ein 8-Ender sein soll Kauf dir den 5800X. Der 5700G ist aktuell einfach unnötig teuer und langsamer.
 
Oben Unten