Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Hallo Zusammen,

ich bin zurück :) nach 20 Jahren PC-Tower Abstinenz bin ich wieder auf der Suche nach einen stationären Rechner. Von 2000 bias 2015 war ich mit MacBooks unterwegs, wollte dann aber die "alles verlötet - Wegwerfpolitik" nicht mehr mitmachen und bin dann bis heute auf ein Xiaomi 13 Air umgestiegen. Dank Windows 10 bin ich auch wieder mit dem BS kompatibel


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Notebook Xiaomi 13 Air, also nix verwertbares

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Das ist eine sehr gute Frage: derzeit habe ich noch einen anderen Threat laufen, der sich mit dem Thema beschäftigt: 27“, 1440p, Sync - Bildbearbeitung und Gaming-Ding der Unmöglichkeit???? Ratlos

Zur Auswahl stehen fast nur QHD Monitore mit 144hz und G-Sync/FreeSync. Da das Augenmerk auf Zocken und Bildbearbeitung liegt ist es gar nicht so einfach, einen sehr guten Kompromiss zu finden, ggf. würde der Acer Nitro XV3 XV273KPbmiipphzx auch noch infrage kommen, welcher eine WQHD Auflösung besitzt.

Derzeitige Eingrenzung: Wunschliste ist nicht vorhanden oder nicht öffentlich einsehbar. Wenn du die Wunschliste selbst erstellt hast, musst du dich bitte einloggen.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Keine

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Neuanschaffung

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Alles :) Monitor, Maus, Keyboard, Zockerstuhl, Headset

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja, hab mal wieder total Lust selber zu schrauben, meinen letzten Tower einen AMD Athlon 1GHZ wurde auch selber gebaut (ja wie gesagt 20 jahre her)

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

irgendwas zwischen 1000 - 1300 Euro, mir wäre wichtig auch das Augenmerkt auf die BB zu legen, wenn das für 50 Euro mehr einen bemerkbaren Geschwindigkeitszuwachs hat, bin ich gerne bereit statt 1200, 1300 Euro auszugeben

Betrag ist nur für den Tower!

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Spiele: na so alles was kommt, vornehmlich Shooter, Strategie, Advanture => eher die Grafikintensiven Spiele

Bildbearbeitung: Lightroom, Photoshop, Capture One, Fotodateien haben 30-40 MB (26 Megapixel Auflösung, einer Fuji)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Systemplatte hätte ich mal ca. 1TB gesagt, ggf. noch eine weiter Datenplatte, aber das kann warten, da ich ein großes NAS habe

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

- Gerne auch Tipps für eine Tastatur, und Gamerstuhl mit gutem P/L
- Der Rechner sollte insgesamt "sehr" leise sein
- Mir ist wichtig, dass die einzelnen Komponenten gut aufeinander abgestimmt sind
- Mir ist wichtig, dass an die einzelnen Komponenten genügend Luft kommt, Staub so gut wie möglich aus dem Case gehalten wird, gutes Kabelmanagement in dem Case möglich ist, und das Case über möglichst viele USB 3 Schnittstellen verfügt
- Das System sollte eine WLAN sowie eine Bluetooth Schnittstelle besitzen (das haben die Mainboards die ich rausgesucht habe glaube ich nicht, gibts es adequate Empfehlungen als MB- Alternative?)
- Auch würde ich das System, auch zum Spielen, 4-6 Jahre nutzen, max, die Graka austauschen

Was habe ich mir bis dato zusammengelesen/getragen.

Ich habe mal verschiedene Kombis zusammengestellt:

1000 Euro: Wunschliste ist nicht vorhanden oder nicht öffentlich einsehbar. Wenn du die Wunschliste selbst erstellt hast, musst du dich bitte einloggen.

1100 Euro: Wunschliste ist nicht vorhanden oder nicht öffentlich einsehbar. Wenn du die Wunschliste selbst erstellt hast, musst du dich bitte einloggen.

1200 Euro: Wunschliste ist nicht vorhanden oder nicht öffentlich einsehbar. Wenn du die Wunschliste selbst erstellt hast, musst du dich bitte einloggen.


Wo ich mir noch unsicher bin, bringt der Rayzon 7 3700 einen Mehrwert zum 3600 im Bereich Bildbearbeitung, im Gamingbereich macht das sicherlich keinen Unterschied.
Das gleiche gilt für RAM, 16/32? wieviel MHZ? OC könnte auch interessant sein. Macht bei AMD 3700 ein anderer Boardchipsatz sinn?

Ram Riegel egal ob 16 oder 32 habe ich mal folgende herausgesucht, die immer wieder Empfohlen werden, allerdings wo liegen die Unterschiede bis auf MHZ und wo habe ich den größten Nutzen?

Patriot Viper Steel DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL17-19-19-39 (PVS416G360C7K)
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-32GVKC)
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (soll gut zum OC sein???)

Was das Thema Case angeht bin ich noch total unsicher, auch ob RGB toll ist oder nicht (eigentlich nicht, da der Rechner eh unterm Schreitisch stehen wird)

Ich freue mich auf eure Hilfe!

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Hallo,

hat keiner Ideen oder einen Tipp?

Gruß
 

the_villaiNs

PC-Selbstbauer(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Moin,

damit du schonmal ein B(u)ild hast, meine Änderungen an deinen Vorschlägen:

RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK) ab €'*'120,95 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Beim RAM kannst du ruhig einen 3200 RAM nehmen mit etwas engeren Timings, wie vorgeschlagen - solange du XMP im BIOS aktivierst, solltest du keine Probleme mit dem RAM speed haben. 32GB sind auch aktuell preislich sehr erschwinglich, wobei du hier natürlich bei nur 16Gig noch einsparpotenzial hast.

Graka: Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G ab €'*'461,81 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Die Nitro+ ist etwas teurer, aber in den Tests eigentlich die Beste der XTs. Die Pulse kannst du auch nehmen und sparst noch mal ein paar €.

MoBo: Gigabyte X570 Aorus Elite ab €'*'202,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Bei dem Budget kannst du getrost das Aorus Elite nehmen, es bietet auch für die Zukunft mehr Features und kann, sollte es nötig sein, auch gut die Ryzen 9 (3900x/3950x) verkraften und hat mit PCIe4 die nächste Gen schon bereit.
Zumal du, wenn die Performance vom 3600 nicht mehr ausreicht, es dann recht simpel ist ein Upgrade durchzuführen - wobei der 3700x dann bei 3-4 Jahren etwas zukunftssicherer wäre.

Beim Rest geh ich so mit, NT ist top & SSD auch.

Das Pure Base 500 ist P/L schon ziemlich stark, da würde ich nicht auf das Sharkoon setzen.
Allerdings würde ich noch einen weiteren Frontlüfter mit einbauen: Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm ab €'*'6,30 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Insgesamt also roundabout:
~1300€ (Ryzen 3600)
~1400€ (Ryzen3700x)

Wenn du den 3700x nehmen möchtst, kannst du halt beim RAM von 32 auf 16 gehen und die Pulse anstelle der Nitro+
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

@the_villaiNs: danke für deine Ratschläge.

Ein Punkt den ich total vergessen habe, ich brauche auf alle Fälle Wifi. Macht es Sinn das dies gleich im MB verbaut ist oder eher über eine pci Karte? Welches MB wurdet ihr empfehlen? Wie verhalt sich dein Gigabyte zum MSI MPG x570 Gaming Edge wifi?

Habe auch nochmal mein max. Budget auf insgesamt 1500€ erhöht, dann aber inkl 32gb RAM. Da wird sich an der konfig wahrscheinlich nicht mehr all zu viel ändern.

Als case habe ich mal das Fractal Meshify herausgesucht, finde es sehr schick und das konnte auch länger überdauern, auch wenn es jetzt nicht das günstigste ist. Spricht was dagegen?

Kühler: hier bin ich noch unentschlossen, ob ich noch auf eine AIO Wasserkühlung setzen soll. Was ich jetzt so gelesen habe sind sie ja nicht großartig kühler als Luft, aber schaut besser aus und es gibt ggf weniger probs mit RAM hohe etc.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Sofern du einen Ryzen 5 3600 nimmst, kannst du getrost zu JEDEM X570 Board greifen. Auch den 3700X packen eigentlich alle.

Gigabyte zeichnet sich hauptsächlich durch eine sehr gute Spannungsversorgung und Kühlung aus. Das ist aber beim 3600 zu 100% irrelevant.

Wäre ehrlich gesagt sogar noch beim B450 von MSI geblieben, weil du davon keinen spürbaren Nachteil hast. Ein 3700X läuft da auch locker drauf und was der an Gaming zB nicht packt, wird unter Garantie auch der Nachfolger nicht packen bzw. wird es bis dahin besser sein, auf DDR5 und die nächsten neuen Standards zu warten.

Die Mainboard-Wahl wird grundsätzlich erst relevant wenn du den 3700X 24/@max. OC oder einen 12-Kerner haben willst.
 
TE
TE
C

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Danke, einen Punkt der mittelfristig auch von Relevanz ist, ist VR Gaming, schafft dies die angestrebte Hardware?

Das mit dem MB werde ich mir noch durch den Kopf gehen lassen, habe ja auch das immer empfohlene MSI 450b max konfiguriert. Sehe ich das richtig, das der x570 einfach Zukunftssicherung ist aber aktuell keinen wirklichen Vorteil bringt, der b450 eher das aktuelle vernunftmodell ist auch wenn es bei einem CPU Wechsel in 2-3 Jahren, auch ein neues MB fällig wird
 
TE
TE
C

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Ringt OC beim Ryzen überhaupt viel? Was ich gelesen habe halt sich das ja sehr in Grenzen, da sie eh schon fast am Limit laufen... und 50-150 MHz mehr lohnt sich fur mich nicht
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Ringt OC beim Ryzen überhaupt viel? Was ich gelesen habe halt sich das ja sehr in Grenzen, da sie eh schon fast am Limit laufen... und 50-150 MHz mehr lohnt sich fur mich nicht
Die Ryzen CPUs verfügen über relativ gute Boost-Mechanismen.
OC ist daher tatsächlich relativ sinnlos.
 
TE
TE
C

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

So ich habe ein kleines Update:

Habe bei einigen Black Friday aktionen zugeschlagen. Bei einer Sache bräuchte ich noch euren Rat, da ich mir einfach ziemlich unsicher bin und auch total überfragt.

Momentaner Bestand: Schon gekauft Preisvergleich Geizhals Deutschland
- Ryzen 3700x
- 32 GB Crucial Ballistix Sport LT BLS2K16G4D32AESE 3200 MHz, DDR4, DRAM, Desktop Gaming Speicher Kit, 32GB, (16GB x2), CL16
- Bequiet 550 Watt Straight Power
- Corsair Hydro Series H115i RGB Platinum
- Sabrent Rocket NVMe 4.0 1TB, M.2 (SB-ROCKET-NVMe4-1TB) (System und Spiele SSD)

Mainboard (und jetzt kommen wir zu meiner großen Frage)
- Gigabyte Aorus Ultra
- Asus X570 STRIX Gaming - E

Kosten bis dato, MB nur einmal gerechnet, da beide gleich viel gekostet haben:
1050 Euro

Wie ihr seht habe ich zwei MB geholt, weil das Asus dann doch auch für 250 Euro zu haben war, und ich mich nicht entschieden konnte.

Hier mal meine Fragen, bedenken, was ich bis dato herausgefunden haben
- Die Steuerung des RGB MB Moduls - Software funktioniert mit Gigabyte wohl überhaupt nicht
- Gigabyte besseres Lüftermanagement, Asus muss man sich einen fixt bios herunterladen
- die Spannungsversorgung ist beim Asus wohl besser, stimmt das? (60A vs. 40A etc)
- Wo ist der Soundchip besser?( SupremeFX S1220A vs. Realtek ALC1220 VB), wo liegen die unterschiede,
- 2,5 gbe beim Asus - für die zukunft sicherliche nicht schlecht, derzeit eher WIFI anbindung
- das Gigabyte ist wohl hochwertiger aufgebaut, weniger plastik?
- Bios im allgemeinem bei Asus stabiler, mehr funktionen?
- Gigabyte hat nur 16mb bios, dafür dual, dachte alle x570 verlangen 32mb
- Gigabyte 3 M.2 steckplätze statt 2 beim Asus, die 2 würden aber ausreichen
- Asus nur ein interner USB 3.0 Pin Header, ist das schlimm?


Wie ihr seht habe ich schon versucht alle möglichen unterschiede herauszuarbeiten, aber leider komme ich nicht weiter, ein board geht auf jeden fall zurück. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier ein wenig unterstützen könnt.

Was noch fehlt:

- Case: hier würde ich nach langen recherchen, entweder das be quiet! Dark Base 700 oder zum Phanteks Enthoo Evolv X nehmen. Ja ich weiß, sind beide jetzt keine P/L kracher, aber das Case soll doch länger her halten und langfristig würde ich gerne auch eine Custom Wakü einbauen. Favorit ist derzeit das Evolv X. Da würde das Asus MB auch besser passen, da Aura unterstützt wird und fusion nicht. Das Lian Li 11 XL fand ich auch noch interessant, ist aber grad bis fast Jan nicht lieferbar. Was haltet ihr von den beiden Cases bezogen auf Airflow, quali und custom Wakü tauglichkeit=?

- Graka. Hier wird es die vernunftsentscheidung: eine 5700XT Custom, und da entweder die Red Devil oder die Nitro+. Ich habe lange mit mir gerungen ob ich bei 27" "WQHD oder auf WQUHD mit dem 34" LG gehen soll. Aber ich glaube das sind die Grakas noch nicht soweit. Hätte mich mit monitor und Graka upgrade ca. 1000 Euro mehr gekostet (LG 34GK950 und 2080 Super), mehr als die 2080 Super wäre ich nicht bereit für eine Graka auszugeben. Aus meiner Sicht, würde ich das thema nochmal in 2 Jahren angehen, Hauptintension von 34" und der höheren Auflösung ist die Bildbearbeitung, glaube das macht schon mehr spaß als mit 27". Was denkt Ihr, ist dies ein Fehler, bzw. wären das gute 1000 Euro investiert, diesen schritt jetzt schon durchzuführen=

- Suche noch eine schöne 2TB SSD für meine Fotosammlung, ideen? Die Platte wird in der Regel mehr beschrieben, als verschoben oder gelöscht.

Achja, gibt es an meiner bisherigen Zusammenstellung irgendwelche Komponenten, wo Ihr sagt, wasn das für ein Mist, schick den zurück?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

capone1423

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Ich konnte das Budget auch noch auf max. 2000€ ausbauen
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Nach 20 Tower Abstinenz - neuer Gaming/Bildbearbeitungsrechner für (W)QHD

Servus,

die PCIe 4.0-SSD hätte ich noch nicht gekauft *klick*, die z.B. Corsair Force Series MP510 960GB wäre meine Wahl gewesen.

Beim Arbeitsspeicher sind die G.Skill RipJaws V günstiger, für den Preis der Crucial hätte ich die Trident Z genommen.

Zu den Mainboards kann ich nicht zu viel sagen, in erster Linie würde ich nach den benötigten Anschlüssen, und dem Preis gehen. Je teurer die Mainboards, desto mehr verliert der AMD-Unterbau den Preis-/Leistungsvorteil gegenüber Intel, abgesehen von der besseren Aufrüstbarkeit und der aktuelleren Technik.
Da WLAN gewünscht war, wäre das Asus TUF Gaming X570-Plus [WI-FI] eine Möglichkeit.

Beim letzten großen AiO-Test der PCGH hat die Alphacool Eisbaer sehr gut abgeschnitten.

Da beide Mainboards einen zusätzlichen Stromanschluss haben, hätte ich statt des Straight Power 11, das Seasonic Focus GX 550W genommen. Den Stromanschluss muss man zwar nicht zwingend belegen, bei einem Neukauf würde ich aber schon darauf achten.

Wenn du eine große SSD möchtest, finde ich die Crucial MX500 2TB sehr gut.

Gruß Lordac
 
Oben Unten