Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Moin zusammen,

ich benötige einmal eure Hilfe.


Was ich möchte: Zentraler Datenspeicher für Filme und Serien ( HD / UHD / Athmos usw ) auf diesen ich von jedem Ort im Haus zugreifen kann.


Aktuelle Situation: im Wohnzimmer steht eine N-Vidia Shield, daran eine Externe 8TB auf die ich die Filme kopiere nach dem einrippen am PC, wo ich diese auch noch einmal dann gespeichert habe.

Nun möchte ich halt einen Server, Nas, whatever wo ich die Filme zentral ablegen kann ( am besten über Wlan ) oder falls nicht möglich bekommt das Teil einen Fritz Box Repeater, so dass ich die
gerippten Filme über das Netzwerk direkt auf den "Server" spielen kann und auch die Fime z.b. am PC anschauen kann.

Natürlich sollen diese Filme auch auf der Shild ( mit Kodi ) verfügbar sein.

Ich denke Ihr versteht was ich meine :D


Nun blicke ich aber nicht mehr durch, durch die ganzen Systeme. Qnap, WD Cloud, Mybook, Synoöogie, Xyxel usw.


Wie habt Ihr das alles denn gelöst ?


Vielen lieben Dank schon einmal für eure Antworten.
 

stevie4one

Software-Overclocker(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Bei mir werkelt eine Synology (NAS) als zentraler Speicher für Filme, Serien, Bilder und Musik. Wird direkt per Netzwerkkabel an den Router angeschlossen und ist somit im heimischen Netzwerk erreichbar. Als Abspielgeräte dienen bei mir u.a. 2 ShieldTV, etc. Auf der ShieldTV ist die App "Kodi" installiert. Alle Dateien sind so zentral und mit schicker Aufbereitung von Angaben (Cover, Inhalt, Schauspieler, etc.) erreichbar. Die ShieldTV ist aber per DLAN im Netzwerk, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass besonders hochaufgelöste Dateien sich nicht für eine Übertragung per WLAN eignen.

PS: Auf der Synology läuft auch die zentrale Datenbank für die Film und Serien-Info´s. Damit entfällt eine lokale Kodi-Datenbank pro Endgerät. Sprich wurde ein Film auf einem Endgerät gesehen, wird auch auf dem nächsten Gerät der Film als gesehen markiert. Pausiert man auf einem Gerät, kann man an einem Anderen an exakt der selben Stelle weiterschauen.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Wenn du ne fritzbox oder einen sonstigen aktuellen Router hast:

Festplatte mit Filmen drauf an den USB Port des Router und fertig......

Nas etc.... Fuer Otto normal absolut sinnfrei.
 
C

colormix

Guest
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Man muss nur vorher NAS aktiveren und ein Neues User Konto Einrichten oder ändern "NAS Name und Passwort " ,
Vorteile über Fritzbox ist auch das man über Wlan da ran kommt ,
Online darauf Zugriff hat wenn man nicht zu hause ist ,
die USB HDD Sparfunktion geht vielleicht auch ,
ist mit Sicherheit die Beste Lösung weil man mehr mit machen kann, als sich nur eine reine NAS HDD hinzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

ludscha

Guest
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Vorteile über Fritzbox ist auch das man über Wlan da ran kommt ,

Man kann auch über das WLAN des Routers auf ein NAS zugreifen. :ugly:

Sogar mit dem Smartfone kann ich von irgendwo auf der Welt drauf zugreifen.

NAS und TV haben bei mir eine Direktverbindung über W-Lan, ohne Router um Verlustfrei zu Streamen.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

ist mit Sicherheit die Beste Lösung weil man mehr mit machen kann, als sich nur eine reine NAS HDD hinzustellen.

Da ist natürlich genau das Gegenteil der Fall, man kann mit einem "richtigen" NAS deutlich mehr machen als mit einer Fritzbox. Für den durchschnittlichen Anwender reichen aber die Router Lösungen meist problemlos aus.
 

shadie

Volt-Modder(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Man muss nur vorher NAS aktiveren und ein Neues User Konto Einrichten oder ändern "NAS Name und Passwort " ,
Vorteile über Fritzbox ist auch das man über Wlan da ran kommt ,
Online darauf Zugriff hat wenn man nicht zu hause ist ,
die USB HDD Sparfunktion geht vielleicht auch ,
ist mit Sicherheit die Beste Lösung weil man mehr mit machen kann, als sich nur eine reine NAS HDD hinzustellen.

Man kommt auch bei jedem x beliebigen PC per WLAN auf eine Netzfreigabe, wenn der Router über Wlan verfügt

Man kann bei einer eingerichteten Cloud auch bei jedem Nas/PC von außen drauf zugreifen

Ist mit sicherheit nicht die BESTE Lösung sondern die billigste.


Sollte aber bei einer einzigen HDD für Heimanwender mit neuen Fritzboxen ausreichen.
Die alten aka 7390/7490 waren sau lahm beim USB Anschluss.



Mir hat die Lösung nie gereicht, habe seit je her nen homeserver in verschiedensten Konstellationen.
Den aktuellen Sieht man in der Signatur, der läuft mit Unraid und stellt noch eine Gaming VM für Mobile Geräte + meinen Smart TV bereit.
 
C

colormix

Guest
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Sollte aber bei einer einzigen HDD für Heimanwender mit neuen Fritzboxen ausreichen.
Die alten aka 7390/7490 waren sau lahm beim USB Anschluss.
.

Eine 2.5 USB HDD 500 MB bis 4 TB bekomst du an jeder Ecke zu kaufen, man kann auch sehr Große USB Sticks verwenden, ran stecken über den Router einrichten fertig , eine reine NAS Festplatte bekomste nicht überall zu kaufen, Großes USB Stick als NAS LW habe ich schon eine ganze weile so es reicht völlig aus für meine Zwecke .
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Eine 2.5 USB HDD 500 MB bis 4 TB bekomst du an jeder Ecke zu kaufen, man kann auch sehr Große USB Sticks verwenden, ran stecken über den Router einrichten fertig

Was hat das bitte, mit dem zitierten Beitrag von shadie zu tun? :what:

eine reine NAS Festplatte bekomste nicht überall zu kaufen

Hard Disk Drives (HDD) mit Eignung: NAS Preisvergleich Geizhals Deutschland

:gruebel:

Großes USB Stick als NAS LW habe ich schon eine ganze weile so es reicht völlig aus für meine Zwecke .

Als Datengrab ist ein USB Stick eher weniger geeignet.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Ich hab einen alten Haswell in die Kammer gestellt wo auch der Router steht, und den an den Switch geklemmt.
Am Haswell hängen ein paar Lian-Li 503 EX. Je nachdem wie viel Platten es sein sollen mehr oder weniger davon.

Auf dem Haswell läuft der Plex-Server.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Ich hab schon wieder einige (16) Beiträge löschen müssen. Könnt ihr euren persönlichen Beef per PM austragen, und für eure OT-Themen eigene Threads aufmachen? Kann hier ein User mal nach Hilfe fragen ohne dass da was unter euch eskaliert? :rollen:

Bleibt beim Thema, und diskutiert nicht optimale Informationen oder Tipps sachlich!
 

takan

Software-Overclocker(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Man muss nur vorher NAS aktiveren und ein Neues User Konto Einrichten oder ändern "NAS Name und Passwort " ,
Vorteile über Fritzbox ist auch das man über Wlan da ran kommt ,
Online darauf Zugriff hat wenn man nicht zu hause ist ,
die USB HDD Sparfunktion geht vielleicht auch ,
ist mit Sicherheit die Beste Lösung weil man mehr mit machen kann, als sich nur eine reine NAS HDD hinzustellen.

avm hat leider nur smbv1 und smbv3 haben sie rausgepatched weils angeblich probleme bereitet. stattdessen muss man das webinterface benutzen fürs nas was so ziemlich abgefuckt ist für einen poweruser.
 
C

colormix

Guest
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Mit Abspielen vom Video Material über die Fritzbox habe ich keine Probleme geht von Allem Endgeräten , drauf kopieren mache ich vom PC mit Total Commander keine Probleme damit .

Hatte mal überlegt eine NAS HDD Extra zu kaufen als ich das mit der Firtzbox hier entdeckt hatte etwas rum experimentiert nicht mehr notwendig für mich eine NAS HDD einzigen Nachteil den ich sehe, man kann nicht Format und kein Scandisk über den Router machen ,
wenn da mal was klemmen sollte ist es mit einer NAS HDD sicherlich einfacher ?

Mir ist schlecht hin eine NAS HDD zu teuer !
 
Zuletzt bearbeitet:

takan

Software-Overclocker(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Was meinst du mit Scandisk?
Du kannst bei AVM dir den Netzwerkusb treiber Runterladen und den USB STICK oder whatever direkt einbinden lassen am PC übers netzwerk, als würde das bei dir drinne stecken.
 
C

colormix

Guest
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Was meinst du mit Scandisk?

Datenträger Reparatur Funktion das geht übern Router nicht,
kann ja mal was mit dem File System sein das Fehler kommen,
wie soll das Tool denn sein es muss auch Linux tauglich sein.


ich brauche demnächst auch ein sehr Großes NAS LW das soll als
Backup Platte nur für Filme werden, wird was in Richtig 4 TB oder mehr werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bunkasan

PC-Selbstbauer(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Datenträger Reparatur Funktion das geht übern Router nicht,
kann ja mal was mit dem File System sein das Fehler kommen,
wie soll das Tool denn sein es muss auch Linux tauglich sein.

FritzOS ist Linux. Unter Linux gibts kein scandisk sondern fsck/ntfsfix. Das kann die Fritzbox. Macht se automatisch bei jedem neustart. Bei dir muss Linux erst Linux tauglich werden, oder wie? Na wenn du das sagst... und wenn du übern Router formatieren willst, alternative Firmaware drauf mit ssh Zugang, und schon kannste mit der Fritte auch formatieren, und das von Linux aus sogar out of the Box.

Ändert zwar nix daran, dass es mit einem richtigen Nas ohne Bastelei möglich ist, und das auch wesentlich mehr kann und bietet, aber geht auch bei ner popeligen Fritte mit USBstick für Leute, die ihren ganzen Reichtum für Datenvolumen rausballern...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

colormix

Guest
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Übers Netzwerk kann man offenbar kein Scandisk,fsck/ntfsfix nicht ausführen,
mein TV Receiver läuft auch mit Linux und hat so eine Art von Scandisk Funktion unterstützt
auch NAS LW für PVR aber über NAS geht da auch keine Scandisk Funktion.
Das geht wahrscheinlich nur über PC mit einem HDD Manager wenn überhaupt ?
Falls NAS HDD das eingebaut haben was ich nicht weiß, dann wäre eine NAS HDD vielleicht besser als Router Lösung ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bunkasan

PC-Selbstbauer(in)
AW: Multimedia Server / NAS / Whatever als Medienspeicher für Heimkino gesucht

Übers Netzwerk kann man offenbar kein Scandisk,fsck/ntfsfix nicht ausführen,

Nein, kann man so nicht, ausser zB. bei Anbindung über iscsi, wo der Datenträger an sich eingebunden wird, oder Partitionen oder Filesysteme. Und kein Netzwerklayer dazwischen ist wie zB SMB. Unterstüzt aber keine Fritte die ich kenne. Die meisten NAS Distributionen hingegen schon. Hängt halt immer davon ab auf welchem Layer man Zugriff und Rechte hat.

colormix schrieb:
mein TV Receiver läuft auch mit Linux und hat so eine Art von Scandisk Funktion unterstützt
auch NAS LW für PVR aber über NAS geht da auch keine Scandisk Funktion.
Das geht wahrscheinlich nur über PC mit einem HDD Manager wenn überhaupt ?

Wenn die Funktionalität in die grafisch Oberfläche eingebunden ist, gehts übers Gerät an dem die Platte(n) hängt, wenn man sich Zugang verschafft und eine Kommandozeile mit Root Rechten hat, gehts auch übers Gerät. Andernfalls nicht. Bzw. siehe oben.

colormix schrieb:
Falls NAS HDD das eingebaut haben was ich nicht weiß, dann wäre eine NAS HDD vielleicht besser als Router Lösung ?


Da die meisten NAS Betriebsysteme auf Linux oder BSD basieren und meistens auch relativ einfach um neue Pakete und Funktionen erweitert werden können, wie schon mehrfach erläutert hier im Thread, ja, definitiv besser!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten