MSI RTX 3090 VENTUS 3X OC zu warm & zu laut?

Ra_wk

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ins Forum,

vielleicht könnt ihr mir bei einem (zumindest empfundenen) Temperatur- und damit Lautstärkeproblem mit meiner Grafikkarte helfen - bzw. mich gegebenenfalls beruhigen. Erstmal zum System grundsätzlich:

CPU: 12700K
Kühler: Noctua NH-D15
GPU: MSI RTX 3090 VENTUS 3X OC
Case: Fractal Design Define S2 mit den entsprechenden Lüftern (2x140mm in und 1x140mm out)

Nun zu meinem Problem:

Die Grafikkarte wird unter Last im Schnitt 80,6 °C warm (gemessen bei God of War in maximalen Einstellungen und 4K), während die Lüfter bei 82 % ihrer Leistung stehen (laut GPU-Z sind das ca. 2.500 RPM)

Dabei kommt das System auf eine Lautstärke von 44 dBA (gemessen mit einem Schallpegelmessgerät auf 50cm Entfernung. Mir ist klar, dass diese Messung alles andere als zuverlässig und sowieso nur eingeschränkt mit im Netz gefundenen Angaben vergleichbar ist. Sie ist eher als illustrierender Richtwert zu verstehen).

Das Problem: Mir scheint das – nach allem, was ich zur RTX 3090 gelesen habe – schon eher an der deutlich oberen Grenze.

Erste, vorsichtige Versuche mit Undervolting (1695 MhZ bei 800mV) brachten zwar eine gewisse Erleichterung: die Karte wird im Schnitt nur noch 79,7 °C heiß und die Lüfter drehen mit 75%, was am Ende einer Einsparung von 3 dBA entspricht. Aber der große Effekt scheint mir das auch nicht zu sein.

Spaßeshalber habe ich die Seitenabdeckung des Gehäuses entfernt, was natürlich einen spürbaren Effekt hat, aber keine Lösung ist:

Mit den Standardeinstellungen bleibt die Karte bei 76,2 °C – und das bei lediglich 68 % Lüfterleistung.

Undervolted schafft sie sogar 73,5 °C bei 64 %.

Und wenn ich den Lüfter in der Undervolted-Einstellung bei 75% fixiere, um einen direkten Vergleich zur Situation bei geschlossenem Gehäuse zu haben, kommt die Karte auf 63,5 °C.

Meine Fragen an euch wären:
1.) Sind diese Werte für eine RTX 3090 vielleicht zwar lange nicht optimal, aber durchaus normal (und ich muss mir halt einfach, wenn es mich nervt, einen Kopfhörer aufsetzen…) - womit ich dann zwar nicht zwingend glücklich, aber beruhigt wäre?
2.) Hättet ihr zusätzlich zum Undervolting Tipps, um noch ein wenig leiser und kühler zu werden? Oder gerne auch zum Undervolting an sich?


Danke euch schon Mal & viele Grüße!
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Das scheint normal zu sein
Als Beispiel
Habe meine 3080ti wassergekühlt und undervoltet
Bei allen spielen liege ich ca. Bei 39-41 Grad
God of war knallt die Karte auf 48 Grad hoch
Auch der Takt ist sehr viel geringer als in den meisten spielen
Bei god of war ca. Bei 1730 MHz
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
UV haste ja schon gemacht. Kühler und leiser wird die Karte beim Einsatz eines Frame-Limiters wie Vsync.

Mir persönlich reichen z.B. 60Fps...

Gruß
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Spaßeshalber habe ich die Seitenabdeckung des Gehäuses entfernt, was natürlich einen spürbaren Effekt hat, aber keine Lösung ist
So und nun schaust du dir das Gehäuse an und rechnest 1 +1 = ? ;)

Was erwartest du? Wenn ich bei mir vorne an meine Front aus Mesh ein Staubfilter setze, habe ich bereits eine Temperaturverschlechterung um 5 °C und ein Staubfilter ist nicht so verschlossen wie deine Front.

Zwei Lüfter vorne und einer hinten reicht anscheint nicht aus und bei dir staut sich Wärme im Gehäuse an. Dann sollen wahrscheinlich auch Lüfter leiser ausfallen und die Lüfter drehen deshalb vielleicht dann auch noch langsamer. Versuche mit deinem Gehäuse die max. mögliche Lüfter zahl im Gehäuse zu erhöhen. So wie ich das sehe, kannst du oben auch noch Lüfter mit einbauen.

Sind diese Werte für eine RTX 3090 vielleicht zwar lange nicht optimal, aber durchaus normal
Als normal sehe ich es jetzt nicht an, denn ohne Seitenteil hast du ja selbst gemerkt, dass es kühler geht. Aber ich würde es mal als unbedenklich bezeichnen, wenn dich die Lautstärke davon nicht stört.
 
TE
TE
R

Ra_wk

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

zuallererst einmal Danke für die Antworten.

Meinem ersten Ziel – der Beruhigung, dass alles zwar möglicherweise nicht ideal aber soweit ok ist – habt ihr mich schon mal ein ganzes Stück näher gebracht.

@Noel1987: Deine Temperaturausschläge bestätigen, dass ich mir offenbar – ohne es zu ahnen – gleich mal ein Spiel rausgegriffen habe, das die GPU (warum auch immer) richtig hochfährt.

Time Spy Extreme produziert bei mir allerdings vergleichbare Werte – wobei das vermutlich bei einem Grafikbenchmark nicht verwundern sollte, oder?

@facehugger: Danke für den Tipp, der wird in die Umsetzung gehen! Die 60 fps reichen nicht nur mir persönlich, mein alter 4K Monitor kriegt gar nicht mehr hin.

@IICARUS: Wow, 5 Grad nur wegen eines Staubfilters! Damit hätte ich nicht gerechnet. Als absoluter Gelegenheits-PC-Bastler habe ich überhaupt keine Erfahrungen mit dem Thema Airflow und bin deshalb wohl ein wenig naiv an den neuen Rechner bzw. die Gehäusewahl herangegangen. Zu meiner Verteidigung: mein alter Rechner kam mit zwei Gehäuselüftern mit einer GTX 1080 ohne Probleme klar. Daher meine Zuversicht, dass die drei Stück reichen würden. War wohl ein Irrtum.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe gerade vier zusätzliche Lüfter bestellt. Du hast recht, der Gehäusedeckel lässt sich abnehmen, darunter befindet sich ein Mesh-Gitter, unter dem drei Lüfter angebracht werden können.

Ein weiterer kommt dann noch in die Front.

Vielleicht bringt das den durchschlagenden Effekt!
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das wird sicherlich noch was bringen. :daumen:

Diese geschlosse Gehäuse sind zwar Optisch sehr schön, gehen meist aber auf Kosten der Kühlung.
 
TE
TE
R

Ra_wk

Schraubenverwechsler(in)
Ja, mich hat da beim Kauf wohl auch zu sehr mein ästhetisches Empfinden geleitet. Aber wenn man auf diese dezente, cleane Optik steht, dann ist das Define S2 halt schon ein verdammt schönes Gehäuse ;-)
 

Performer81

Software-Overclocker(in)
Scheint recht warm zu sein, meine Gigabyte 3090 Gaming OC hat schon nicht den besten Kühler und kommt Stock kaum an die 70 Grad. Allgemein liest man meist von Temps bis max. 75 Grad bei den verschiedenen Modellen. Ich würde erst mal das Gehäuse modifizieren, die Karten lieben Frischluft. 3 statt 2 in der Front hat bei mir einige Grad gebracht. Wenn du mutig bist kannste sie ja mal öffnen und dir die WLP ansehen und ggf. erneuern mit was gescheitem. Hab bei meiner auch gleich die PAds auf den Rams erneuert, kann ja nicht schaden und brachte ca. 15 Grad.
Undervolting scheinen 0,8V bei 1750 -1800MHZ recht sinnvoll und beliebt zu sein.

Edit: Hab mal gegoogled, deine Temps scheinen recht normal bei der Karte zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
R

Ra_wk

Schraubenverwechsler(in)
So, ein erstes Fazit mit mehr Luft: Mein Gehäuse verfügt inzwischen über insgesamt 7 Lüfter - vier bequiet Silent Wings 3 sind dazugekommen. Ein Airflow-Test mit dem sehr ähnlich aufgebauten Define 7 bei hardware-helden.de hat mir dann noch wertvolle Tipps gegeben, wie ich sie am besten einbaue. Das Ergebnis: die bequiet Lüfter sind tatsächlich so leise, dass ich im Idle keinen echten Unterschied zum Ausgangszustand mit drei Lüftern merke.

Aber das viel Wichtigere: wie von euch prophezeit sind die Temperaturen meiner GPU unter Last um im Schnitt 4,3 °C gefallen! Und noch wichtiger: das ganze mit nur 66 % Lüfterleistung - ursprünglich lag die durchschnittlich ja teilweise jenseits der 80%. Und das ergibt in Summe unter Last natürlich einen sehr deutlichen Lärmunterschied.

Also, ich bin soweit zufrieden und sage noch einmal Danke an alle hier, die mir mit ihren Tipps zur Seite gestanden sind.

Allen alles Gute & viele Grüße! Ich spiel' jetzt eine Runde God of War ;-)

P.S. @Performer81: Das mit dem Öffnen ist sicher ein interessantes Projekt, aber - Gelegenheitsbastler und so - so mutig bin ich dann doch nicht. Da fehlt mir das Vertrauen in meine Feinmotorik :-P
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist es ja, mehr Lüfter können langsamer laufen und fallen dann nicht so laut aus und erreichen dennoch eine gute Kühlleistung. Habe ich im Prinzip mit meinen 14 Lüfter auf meinen Radiatoren auch und mit der Wasserkühlung ist dann mein Rechner selbst mit Last immer noch lautlos. Aber hier macht ein externer großer Radiator (Mora) sehr viel aus.
 
TE
TE
R

Ra_wk

Schraubenverwechsler(in)
Ich bin jedenfalls nach wie vor sehr angetan. Für die Zukunft würde ich mir ggf. nur noch überlegen, die drei ursprünglichen Gehäuselüfter auch durch bequiet Silent Wings 3 zu ersetzen, die überzeugen mich schon sehr und eine minimale Verbesserung bzgl. Lautstärke könnte noch rausspringen. Aber das eilt nicht.

Ein Fazit ist jedenfalls: Kauf Dir keine 3090, wenn nicht VIIIIEL Luft im Gehäuse ist. Was noch für meine 1080er völlig ausreichend war, gilt hier überhaupt nicht mehr.

Übrigens, @ IICARUS, den Mora musste ich - so tief stecke ich in der Materie nicht drin - erst mal googeln. Hab mich dann aus Neugier ein bisschen durch Dein "Projekt Unvernunft" geklickt. Und ich kann nur sagen;

:daumen::daumen::daumen:

Wie gesagt, auch wenn ich eigentlich auf die ganz dezente Optik stehe - das schaut schon sehr geil aus, was Du Dir da zusammengeschraubt hast. Dieses blau-grüne Farbspiel - sehr fein! Viel Spaß weiterhin damit!
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie gesagt, auch wenn ich eigentlich auf die ganz dezente Optik stehe - das schaut schon sehr geil aus, was Du Dir da zusammengeschraubt hast. Dieses blau-grüne Farbspiel - sehr fein! Viel Spaß weiterhin damit!
Ja, das ist halt ein Hobby und da geht es dann nicht nur um Kühlung und wie laut ein System ist, sondern auch um die Optik, sich was einzigartiges schönes aufzubauen und jedes mal sehen zu können, was man sich selbst aufgebaut hat.

Natürlich steckt dann viel Arbeit im Detail und auch Geld drin. :D

Aber in erster Linie sollte die Hardware stimmen, denn ich sehe kein Sinn darin eine tolle Wasserkühlung zu verbauen, wenn dadurch dann die Leistung oder die Hardware zu kurz kommt. Denn in diesem Sinn würde eine Luftkühlung (funktionell) genauso gut sein.
 
TE
TE
R

Ra_wk

Schraubenverwechsler(in)
Ja, das ist halt ein Hobby und da geht es dann nicht nur um Kühlung und wie laut ein System ist, sondern auch um die Optik, sich was einzigartiges schönes aufzubauen und jedes mal sehen zu können, was man sich selbst aufgebaut hat.
Das verstehe ich völlig. Das ist die Sache mit Hobbies: beschäftigt man sich intensiv mit einer Materie, reich bloße Funktionalität irgendwann nicht mehr aus, da geht's dann mehr und mehr auch um Ästhetik. Für mich war das hier auch der erste Rechner, bei dem ich die Komponenten (auch) nach optischen Gesichtspunkten ausgewählt habe. Lag sicher ein Stück weit an der Entscheidung für diese absurd teure Grafikkarte. Da konnte für mich das Drumherum einfach nicht mehr nach bloß funktionalen Gesichtspunkten ausgewählt werden. Wobei ich mich an das Thema Wasserkühlung sicher noch lange nicht heranwagen werde. Wenn überhaupt. Aber man weiß ja nie... Und sollte es jemals soweit kommen, ist mir Mora jetzt ein Begriff ;-)

Aber in erster Linie sollte die Hardware stimmen, denn ich sehe kein Sinn darin eine tolle Wasserkühlung zu verbauen, wenn dadurch dann die Leistung oder die Hardware zu kurz kommt. Denn in diesem Sinn würde eine Luftkühlung (funktionell) genauso gut sein.
Ganz Deiner Meinung. Das wäre dann wie ein VW Polo mit Sportfahrwerk, Breitreifen, Alufelgen, Recaro-Sitzen - und 35 PS :-P
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Ein Fazit ist jedenfalls: Kauf Dir keine 3090, wenn nicht VIIIIEL Luft im Gehäuse ist.
Prinzipiell richtig, die Founders Edition (FE) ist da aber eine Ausnahme, die schaufelt die Hälfte der Abwärme aus dem Gehäuse.
Die FE ist auch sehr leise und kühl, da muss man nicht mal irgendwas anpassen, da können sich alle anderen 3090 hinter der FE verstecken.
Die Ventus ist ScheiCe (!), ich hatte sie auch, bin dann zur FE gewechselt.
 
Oben Unten