• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mini-PC mit 3,5 Zoll HDD(s) -> PLEX Server

Starcook

PC-Selbstbauer(in)
Moin, Leute!

Ich bin auf der Suche nach Ideen für einen gescheiten Miniserver für PLEX.

Aktuell habe ich die Nvidia Shield als solchen laufen, die Medien liegen auf meiner DS218play.

Alles in allem bin ich damit sehr unzufrieden, der PLEX Server auf der Andriod-Box ist einfach nur ein Krampf. Ständige Verbindungsabbrüche, extrem langsame Performance, sobald man ein paar Hundert Filme/Serien drauf hat und sogar App-Abstürze sind keine Seltenheit. Gerade bei x264-Transcoding und gleichzeitigem Abspielen von x265-Dateien gibts nur Probleme.

Daher würde ich gerne mein NAS, die Shield sowie deren Speichererweiterung verkaufen und stattdessen lieber einen Mini-PC zusammenstellen.

An sich gibt es schon sehr geile Fertig-PCs (bezogen auf die Optik), leider bieten diese nur 2,5 Zoll-Slot für HDDs, ich benötige aber 3,5 Zoll, im Optimalfall 2 oder mehr.

Da es das mit zusätzlich guter CPU aber ohne riesen Case nicht zu geben scheint, möchte ich mir gerne selbst einen zusammembasteln.


In Sachen stromsparender Hardware bin ich leider nicht so fit, daher brauche ich Hilfe! :D

Mein Plan ist ein maximal kleiner Case mit einer stromsparenden CPU inkl. iGPU, die ähnlich wie die Shield 2-3 gleichzeitige 1080p-x264-Transcodes schafft. Zudem sollte Platz für eine SSD sein (Typ egal) und eben für eine oder mehr HDDs sein. RAM hau ich 8 GB rein, dass sollte für die Zwecke mehr als genügen.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Hmm, auf meiner DS216play kann ichs ohne Probleme installieren.

Edit: Das scheint bei der 218play ja wirklich nicht zu gehen, das hätte ich mir jetzt nicht gedacht.
Welches OS willst du denn dann auf dem Rechner laufen lassen? Linux, Windows, OMV, FreeNAS, etc..?
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ähm.. wie liegt denn das Quellmaterial vor?
Ich hab in meinem Nas/Plex-Server ein Haswell i3 (4 Threads) und der kackt schon bei einem 4K-Video-Transcode auf 1080p ab :-)
Wenn ich mir vorstelle, dass da gleich zwei gleichzeitig laufen sollen ... das muss dann schon ne recht fette CPU sein.
 
TE
Starcook

Starcook

PC-Selbstbauer(in)
Also ich habe mich für einen Intel NUC entschieden. Der i5 7260U mit Iris Plus 640 schafft locker 3-4 gleichzeitige 1080p-Transcodes (HW) ohne Probleme. Auch HEVC bringt ihn nicht zum Stottern. Mit SSD (2280) und 2 x 4 GB DDR4 hat mich das ganze rund 450€ gekostet.

Die Festplatten vom NAS landen demnächst in einem externen RAID-Gehäuse, das spart Strom und Netzwerkauslastung. :D
 

shadie

Volt-Modder(in)
Moin.

Hier ist schon mal ein NAS Case: Fractal Design Node 304 schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Mini-ITX und Platz für 8x 3,5" HDD + 1x 2,5" SSD

Oder evtl. der Vorgänger: Fractal Design Array R2, 300W SFX12V Preisvergleich | Geizhals Deutschland , der kam schon mit 300W Netzteil.

8? Ich zähle 6....klär mich auf

Also ich habe mich für einen Intel NUC entschieden. Der i5 7260U mit Iris Plus 640 schafft locker 3-4 gleichzeitige 1080p-Transcodes (HW) ohne Probleme. Auch HEVC bringt ihn nicht zum Stottern. Mit SSD (2280) und 2 x 4 GB DDR4 hat mich das ganze rund 450€ gekostet.

Die Festplatten vom NAS landen demnächst in einem externen RAID-Gehäuse, das spart Strom und Netzwerkauslastung. :D

Da wäre ein Eigenbau definitiv preiswerter und besser gewesen.

Ich habe keine 4K streams aber streame ich an 2 Geräte mit 1080p allerdings über EMBY juckt das meinen dual Core i5 + HT nicht im entferntesten.

Hatte auch mal so ne Insellösung mit kleinem PC + HDD Gehäuse......das flog nach wenigen Wochen wieder raus und wurde gegen ein Eigenbau Nas ersetzt.
 
Oben Unten