Mini PC bis ca. 650€

greenboy

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
dieses Forum wurde mir von einem Freund empfohlen der mir gesagt hat das sich hier sehr kompetente Menschen rumtummeln.

Ich habe leider in den letzten Jahren den Anschluss an die Aktuelle Technik verloren. Jetzt möchte ich mir aber mal einen neuen Rechner zulegen der Primär nur für Office aufgaben oder Streamen von Serien etc. verwendet werden soll.

1. ) Wo hakt es:

Die Passende Hardware in sämtlichen Kategorien zu finden.

2.) PC-Hardware:

Leider nicht keine alte Hardware vorhanden

3.) Monitor:

Ein alter Full-HD Monitor

4.) Anwendungszweck:

Hauptsächlich sollen damit Office aufgaben bewältigt werden oder das Streamen von Serien.
Ich spiele aber auch mit den Gedanken vielleicht mal einen Livestream von Sportaufnahmen mit einer externen Kamera zu machen

5.) Budget:

500€ - 650€ auf 10€ mehr kommt es am Ende auch nicht an

6.) Kaufzeitpunkt:

Wenn es passt sollte er in den nächsten Wochen gekauft werden

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:

Es wäre schön wenn der PC W-Lan fähig ist, da das mit den Lan Kabeln bei mir immer ein Problem ist.
Desweiteren habe ich mich in dieses Gehäuse verliebt: Fractal Design Node 304

8.) Zusammenbau:

Den Zusammenbau sollte ich noch selber hinbekommen

9.) Speicherplatz:

Als Speicher sollte eine 500Gb Festplatte für Windows und Programme reichen und eine Festplatte als Datengrab so um die 4Tb



Ich hoffe mir kann einer bei meinen Problem helfen und ich bedanke mich jetzt schon einmal bei allen die Helfen.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
... mmm ... wenn ich das so lese, hätte ich vorab trotzdem 3 Fragen:
a) Wie "mini" soll der denn werden -> geht auch noch micro-ATX oder ggf. Notebook?
b) Käme für Dich bei dem bescheidenen Budget auch was Gebrauchtes/Neuwertiges in Frage? -> Kleinanzeigen?
c) Tatsächlich keine Spiele? -> ggf. auch einen günstigen Komplettrechner statt Selberbau?
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB, M.2 (MZ-V7S500BW) TLC und DRAM Cache

Intel Core i5-12400, 6C/12T, 2.50-4.40GHz, boxed (BX8071512400)
Oder in diesem Fall besser AMD hättest du trotz fehlender Dedizierter GPU eine einigermaßen starke iGPU
AMD Ryzen 5 5600G, 6C/12T, 3.90-4.40GHz, boxed (100-100000252BOX)
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16-35 (BL2K16G30C15U4B) 32GB
ASRock B550M-ITX/ac (90-MXBDH0-A0UAYZ) AMD
ASRock B660M-ITX/ac (90-MXBHG0-A0UAYZ) Intel
Fractal Design Node 304 schwarz, Mini-DTX/Mini-ITX (FD-CA-NODE-304-BL)
be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245)

Aber noch ohne Datengrab von 4TiB und Windows sind es schon knapp 700€
Beim Arbeitsspeicher lassen sich eventuell noch 40€ Sparen wenn du nur 16 GB nimmst oder weniger Takt
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Ein I3 12100 spart auch 50€ und ist locker ausreichend für die Aufgaben ^^ und 32 GB für 'Office' ist auch unnötig. 16 GB sind mehr als ausreichend und wenn es "nur" 8 GB werden, reicht das auch...:ka:
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)

= ~ 615€
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Die Liste von @cordonbleu ist gar nicht verkehrt. Ich würde 2 Änderungen vornehmen.

1.) Ein Netzteil was Vollmodular ist. Gerade Builds auf begrenztem Raum sind deutlich einfacher je weniger Kabel im Weg sind. Das Kolink Enclave ist nur geringfügig teurer. Hat Infineon MosFETs, japanische Caps und im allgemeinen eine gute Verarbeitung.

2.) Die Kingston M2 ist leider nur bei einem Händler in dem Preisbereich lieferbar. Und der hat ziemlich üble Bewertungen. Da würde ich einfach irgend eine mit TLC Chips kaufen. Selbst wenn die nur SLC Cache bietet ist das ausreichend. Den Unterschied merkt man bei einem Office PC in der Praxis eh nicht.
 
Oben Unten