News Microsoft warnt: Einige Versionen von Windows 11 bald ohne Support

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Die ersten Versionen von Windows 11 stehen vor dem Support-Ende: Für 21H2 und 22H2 stellt Microsoft in rund drei Monaten die offizielle Unterstützung ein.

Was sagt die PCGH-X-Community zu Microsoft warnt: Einige Versionen von Windows 11 bald ohne Support

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Obwohl die 21H2 die gefühlte schnellste Version war, da ich mal den Vergleich zu jetzigen 23H2 machte und es schade finde das Windows 11 so in die Bremse ging. Aber gut, alten Versionen sind eben mal am Ende mit ihrem Support...
 
Ich nutze v23 und v24 steht ja in den Startlöchern, daher ist mir das Supportende dezent Banane. Ohne triftigen Grund würde ich ohnehin nicht auf so alten Updates sitzen bleiben.
 
Als Info: das Update von Win 10 auf Win 11 geht nun offiziell ganz ohne Hindernisse.

Iso runterladen, unter Win 10 einbinden, mit CMD auf das Laufwerk wechseln, setup /product server eintippen, fertig.
Es lädt die offizielle Installationsroutine von Win 11, sogar online, und es werden gleich neue Updates gesucht und gezogen.

Alles offiziell, als sei nie etwas gewesen.
Auch wenn das Upgrade-Tool vorher gesagt hat, dass alle Sachen nicht erfüllt sind und alles gelb und rot ist.
Bei diesem Vorgang wird das einfach übersprungen.
Als Upgrade gibt es wie immer die gleiche Version, die installiert gewesen ist.
Es können alle Daten normal mit übernommen werden, in dieser Installationsart funktioniert dann auch schon das Sicherheitscenter.
Es gibt dazu Youtube Videos.
Anscheinend hat Microsoft schon intern alles angepasst, um den Supergau in einem Jahr zu umgehen.
Vor allem Administratoren, die mit so vielen unterschiedlichen alten Rechnern zu hantieren haben, dürfte das helfen.

Bisher musste man ja die Win 10 Iso verfuschen, indem man die große Datei aus dem Win 11 Iso eingefügt hat.
Aber dann musste man nachträglich noch einmal eine Reparaturinstallation unter dem neuen Win 11 starten.

Ich frage mich gerade, ob ich ein so erstelltes Win 11 22H2 System wohl so einfach auf 23H2 hochziehen kann.
In wenigen Wochen fällt ja der Support weg, und Version-Upgrades kann man ja bisher nicht über den Microsoft Download beziehen, wenn man nicht volle Kompatibilität hergestellt hat.
Hat das schon jemand ausprobiert?

Ich bin ja mal gespannt, ob PCGH auch noch eine News dazu bringt. Oder möchte Microsoft das noch nicht laut herausposaunen? Vermutlich eher nicht. Sollen sicher noch nicht alle vorab wissen, vielleicht erst im Oktober 25.
 
Zuletzt bearbeitet:
lass mich raten.. das is die Version die man als Windows 8 und 10 Kunde kostenlos bekommen konnte 😂😂

Der Support endet immer alle Nase lang, die alten Versionen wurden ja auch schon alle abgekündigt.
Bei Linux Ubuntu hast du (aus dem Kopf) die normalen Versionen nur 9 Monate unterstützt, die LTS dafür 5 Jahre.
Es ist ja auch sinnig, Versionen nicht zu lange laufen zu lassen, weil man ja die Versionsunterschiede immer alle mit durchtesten muss.
In letzter Zeit gab es ja auch ein paar Vorfälle, wo dann ganz besondere Zustände mal zu einem Fehler geführt haben, was vorher niemandem aufgefallen ist.
Grenzt du so etwas ein, wirds bei Updates auch weniger Gemecker geben.
Man sollte schon erwarten dürfen, dass zumindest Privatanwender ihr System spätestens alle 2 Jahre mit dem Updateknopf auf die neueste Version hochziehen, um eine gewisse Kompatibilität zu gewährleisten.
Wer wie bei Android nach 2, maximal 3 Jahren komplett die Hosen runterlässt und total ungeschützt seine Bankingaktivitäten etc. im Internet verrichtet, der kann ja auch gerne unter Windows ungeschützt rumgurken, mir egal.
Es gibt ja echt noch Leute, die mit 10 Jahre alten Systemen da rumeiern, also alles unterhalb von Win 10.
Einen kenne ich, der hatte XP drauf, bis das Teil Gott sei Dank den Geist aufgegeben hat, einer hat 2 Altgeräte (PC und Notebook), wo ich gefragt worden bin, ob man da noch gratis Win 10 drauf machen könnte.
Da bekommt man echt Zahnfleischbluten - oder wars nur die Zunge, auf die ich gebissen habe? lol
 
ich bleibe weiter bei win10.
allein schon weil mir mikrosoft den zugang zu win11 verweogert weil ich kein TPM-modul hab.
ich werde mir aber auch keines kaufen, ich bin mit win10 zufrieden und ich erinnere mikrosoft an die eigene grossspurige aussage:

das letzte windows
 
Ich habe Windows 22h2 schon lange nicht mehr auf meinem Gaming Rechner. Ich benutze 23h2. Und ich denke ich werde es bis zum Ende verwenden, sollte ich feststellen das 24h2 keine Verbesserung mitbringt. Letztens konnte ich mit meiner jetzigen, version das Startmenü aus irgendeinem Grund nicht öffnen. Jetzt funktioniert aber wieder alles reibungslos.
 
und das ist lustig?
denk nochmal drüber nach, warum ich (oder irgend jemand anderes)
zusätzliche hardware kaufen soll, nur weil mikrosoft nicht gewillt ist, eigentlich funktionierende und ausreichend ausgestattete hardware für ihr 'neues' betriebssystem zu zu lassen.

heute trifft es mich, morgen dich!

die aussage mit dem letzten windows ist im übrigen nicht falsch aufzufassen, sie war eindeutig.

ausser man lässt sich von mikrosofts aussagen einwickeln und macht das schaf..........
 
Zurück