• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft: Nutzung von Windows-7-Upgrade als Vollversion ist illegal

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Microsoft: Nutzung von Windows-7-Upgrade als Vollversion ist illegal gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Microsoft: Nutzung von Windows-7-Upgrade als Vollversion ist illegal
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Weiß eigentlich irgend jemand, ob upgrade Versionen zum Upgrade berechtigen?
M$ schweigt sich da leider aus, ich hab aber seit Win98 nur noch Upgrades gekauft...
 

CentaX

BIOS-Overclocker(in)
Solang sie da keinen Riegel vorschieben können, wird das wohl jeder machen. Wenn ich mich mit solchen Sachen auskenne, würd ich auch in jedem Fall ne Upgrade-Lizenz kaufen und daraus ne Vollversion machen. Microsoft verdient genug an den Noob- Benutzern, die sich die Vollversion kaufen (also die nicht- Systembuilder-Version) :P
Sollen sie halt keine Upgrade-Version anbieten, wenn sie es nicht unter Kontrolle haben...
 

Cola_Colin

Freizeitschrauber(in)
Ist nicht schon der Besitz von xp genug, um Upgraden zu dürfen ?

Ich meine wer hat den kein xp ? xD Jeder PC hat das ja eh lol

Sicherlich ist das dann nur Lizenzrechtlich, weil es eine Neuinstallation braucht...
 

Explosiv

BIOS-Overclocker(in)
Oh, ich glaube ich habe mich strafbar gemacht :lol: ! *Ironie*

Selbst schuld, wenn Microsoft es anbietet, muß auch damit gerechnet werden, das etwas hellere Leute dies auch ausnutzen. Als großer Software-Hersteller hätten Sie alle Möglichkeiten gehabt, dies zu unterbinden, Microsoft hat hier eindeutig gepennt.

Gruß Explosiv
 

Avatarxyz

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich frage mich jetzt, was los ist, wenn man z.B. Vista home premium als SB hat und ein upgrade auf Windows 7 prof macht. Da ein upgrade in dem Fall garnicht möglich ist, muss man das ja komplett neu installieren. Und zu einer Neuinstallation bräuchte man aber die vorhergehende Vollversion, also nicht die OEM's bzw. SBversionen. Wenn man der Argumentation jetzt normal folgt, wäre das ja auch schon nicht zulässig. Aber wer kauft sich eine Vollversion mit vollem support ? Auf so ziemlich allen Pc's laufen Oem's bzw. SBversionen, ist ja auch klar, wer legt schon das 3 fache für die Vollversion hin, deren Unterschied der Telefonsupport ist.

Die Konsequenz daraus wäre, man kann unter bestimmten Situationen nur ein upgrade machen, wenn man vorher die Vollversion des anderen Betriebssystems hatte. Also keine OEM's. D.h. man zahlt unter Umständen Geld an M$ und meint man ist legal unterwegs und dabei ist es illegal.
 

dieaerztefan351

Kabelverknoter(in)
Ich habe eben gerade mal die deutschen Microsoft-Seiten zum Thema Upgrade durchgesehen.
Nirgendwo stand auch nur einmal, dass man eine Vollversion benötigt. Man muss einfach nur Windows XP oder Windows Vista besitzen. Und da das bei den meisten Leuten als Systembuilder bzw. OEM vorliegt, wäre die Upgradelizenz für viele nutzlos - warum bietet Microsoft Studenten also Upgradeversionen an?

Und mal ganz unter uns:
Warum ist Microsoft nicht damit zufrieden, dass die Leute sich Windows wenigstens legal kaufen? Ich kenne etliche Leute, die noch nie eine Original-Windows-CD gesehen haben.
Und der preisliche Unterschied zwischen Upgrade und Vollversion fällt auch nicht extrem groß aus, wobei beim Upgrade ja immerhin schon mindestens eine OEM-Version vorliegt, an der Microsoft schon mal verdient hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

rehacomp

Software-Overclocker(in)
Wenn keine Prüfung auf Upgrade erfolgt, selbst schuld.

Bei meiner Installation gestern mit dem Family-Pack, gab es keinerlei Prüfung ob ich eine Upgradeberechtigte Windowsversion besitze. Weder Key noch CD/DVD Prüfung, Installiert war nix.

Mein damaliges W98 Upgrade/Update verlangte nach der CD zur Berechtigungsprüfung.
 

fac3l3ss

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
...
Und mal ganz unter uns:
Warum ist microsoft nicht damit zufrieden, dass die leute sich windows wenigstens legal kaufen? Ich kenne etliche leute, die noch nie eine original-windows-cd gesehen haben.
Und der preisliche unterschied zwischen upgrade und vollversion fällt auch nicht extrem groß aus, wobei beim upgrade ja immerhin schon mindestens eine oem-version vorliegt, an der microsoft schon mal verdient hat.
dito.
 

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
Medion Windows

Wenn ich mir einen Medion PC kaufe bzw. habe mit vorinstalliertem XP + Recovery CD und allem drum und dran, dann mir jetzt ein Windows 7 Family Pack hole und Upgrade (also formatiere und dann installiere. ein richtiges Upgrade is ja bei XP nich). Mach ich mich dann STRAFBAR?!
Es stand nirgendwo was über OEMs usw. das die nicht als Upgradebar durchgehen! Das is echt :daumen2:!
 
D

david430

Guest
mit dem ständigen "das ist illegal" und "das ist illegal" schießen die sich selbst ein eigentor. die sollen mal den ball flachhalten und den käufern mehr rechte erteilen. da verweise ich nur auf den mangelnden support für kunden. 3 mails und dann bezahlen. was soll das denn??? nicht dass ich den support bräuchte, aber das hat einen faden nachgeschmack, wenn man weiß wie schlecht die produktunterstützung ist. meiner meinung nach, lassen die sich ihr "fastmonopol" richtig zum ***** raushängen... die sollen mal dankbar sein, dass die leute den hype um windows 7 mitmachen und bereit sind, einfach so auf ein neues os umzusteigen, ohne gravierende verbesserungen gegenüber dem vorgänger bereitzustellen.
ich bin an dieser stelle kein M$ hasser, aber einige dinge kotzen mich bei dem verein richtig an...:daumen2:
 

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
Weiß eigentlich irgend jemand, ob upgrade Versionen zum Upgrade berechtigen?
M$ schweigt sich da leider aus, ich hab aber seit Win98 nur noch Upgrades gekauft...

Ich denke, dein Upgrade XP sollte prinzipiell wie eine Vollversion behandelt werden, sonst hast du leider in diesen Fall Pech gehabt.

Du könntest eventuell machen was ich gemacht habe, ich habe mir im Juli ein SB von Vista HP 64 gekauft, der Upgrade berechtigt war, und am Montag bekam ich per DHL meine DVD mit Win 7 HP 64 direkt vom Microsoft. Also zwei BS auf ein mal, den Win 7 kommt auf den nächsten PC, der ich im Somer-Herbst 2010 bauen werde. ;)

Ich frage mich jetzt, was los ist, wenn man z.B. Vista home premium als SB hat und ein upgrade auf Windows 7 prof macht. Da ein upgrade in dem Fall garnicht möglich ist, muss man das ja komplett neu installieren. Und zu einer Neuinstallation bräuchte man aber die vorhergehende Vollversion, also nicht die OEM's bzw. SBversionen. Wenn man der Argumentation jetzt normal folgt, wäre das ja auch schon nicht zulässig. Aber wer kauft sich eine Vollversion mit vollem support ?...

Wie oben gesagt, ich habe in Juli ein SB vom Vista HP 64 gekauft, der upgrade berechtigt war, ich gehe davon aus, dass das Upgraden mit jeder SB/OEM möglich ist. Nur in manchen Fälle geht es nur mit einer Neuinstallation, z.B Vista HP zu 7 Pro. Und das ist nach Microsoft vollkommen legal.

Wenn ich mir einen Medion PC kaufe bzw. habe mit vorinstalliertem XP + Recovery CD und allem drum und dran, dann mir jetzt ein Windows 7 Family Pack hole und Upgrade (also formatiere und dann installiere. ein richtiges Upgrade is ja bei XP nich). Mach ich mich dann STRAFBAR?!
Es stand nirgendwo was über OEMs usw. das die nicht als Upgradebar durchgehen! Das is echt :daumen2:!

Es steht nirgendwo, dass OEMs/SBs nicht upgrade berechtigt sind!

@ Alle:

Artikel noch einmal lesen und richtig verstehen!

In den letzten Tagen sind im Internet offenbar Anleitungen aufgetaucht, die erklären, wie man mit einer Upgrade-Version von Microsoft Windows 7 eine Neuinstallation durchführen kann, ohne selbst die Vollversion einer älteren Windows-Version zu besitzen

Wer eine illegale Kopie vom XP/Vista hat, ist natürlich nicht Upgrade berechtigt! Weil seine ältere Lizenz ungültig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
Es steht nirgendwo, dass OEMs/SBs nicht upgrade berechtigt sind!


He,he!
Das is echt faszinierend!
Bis vor 5 Minzten stand da:
Microsoft betont, dass eine Neuinstallation von Windows 7 natürlich für jeden legal ist, der ein älteres Windows als Vollversion besitzt. Dies gilt NICHT für OEM Versionen

Jetzt steht nur noch:
Microsoft betont, dass eine Neuinstallation von Windows 7 natürlich für jeden legal ist, der ein älteres Windows als Vollversion besitzt.
in diesem Artikel......


Wirklich sehr faszinierend!.....
 

chrisz84

Freizeitschrauber(in)
He,he!
Das is echt faszinierend!
Bis vor 5 Minzten stand da:
Microsoft betont, dass eine Neuinstallation von Windows 7 natürlich für jeden legal ist, der ein älteres Windows als Vollversion besitzt. Dies gilt NICHT für OEM Versionen

Jetzt steht nur noch:
Microsoft betont, dass eine Neuinstallation von Windows 7 natürlich für jeden legal ist, der ein älteres Windows als Vollversion besitzt.
in diesem Artikel......


Wirklich sehr faszinierend!.....

Hehe genau bin auch grad etwas verwirrt...würds jetzt schon gern mal genauer wissen. Hab nämlich selbst nur OEM und SB Versionen.

EDIT:
Aber eigentlich wärs ja schwachsinn hab mir im September nen neuen Laptop gekauft bei dem Vista HP 32Bit dabei war. Allerdings bin ich seitens des Hersteller berechtigt mir für 22€ ein entsprechendes Windows 7 nachzubestellen.
Die Vista Version is ja aber auch OEM würd ich mal sagen, von daher wärs irgendwie schon voll der Schwachsinn, weil sich ja die Hersteller auch von normalen PC´s dann strafbar gemacht hätten mit ihrem Update-Angebot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
EDIT:
Aber eigentlich wärs ja schwachsinn hab mir im September nen neuen Laptop gekauft bei dem Vista HP 32Bit dabei war. Allerdings bin ich seitens des Hersteller berechtigt mir für 22€ ein entsprechendes Windows 7 nachzubestellen.
Die Vista Version is ja aber auch OEM würd ich mal sagen, von daher wärs irgendwie schon voll der Schwachsinn, weil sich ja die Hersteller auch von normalen PC´s dann strafbar gemacht hätten mit ihrem Update-Angebot.

Stimmt...Puh....dachte schon ich hätte dem Armen M$ ihr Geld streitig gemacht....^^
 

Master451

Freizeitschrauber(in)
eigentlich ist das mit den OEMs ganz einfach zu verstehen: ne OEM-Lizenz kommt mit einem bestimmten Computer und darf folglich nur auf diesem Computer installiert werden (steht auch dick auf jeder OEM-CD). Wenn man jetzt auf diesem gekauften Computer miz z.b. gekauftem OEM-XP (medion oder solche) Windows 7 Upgrade installiert, dann ist das legal. wenn man allerdings irgendwo nen alten OEM-XP-Code hat auf seinem alten Pentium 3-PC der auf dem Dachboden liegt, dann darf man nicht auf seinen neuen Core i5-PC Windows 7 Upgrade installieren, weil die XP-OEM-Lizenz an den alten PC gebunden ist...
soweit die Theorie (auch so beschrieben hier Microsoft SMB Community Blog : No, OEM Microsoft Windows licenses cannot be transferred to another PC)

in der Praxis wird man leute, die das anders machen, allerdings kaum ausfindig machen können, Microsoft wird sicher nicht jeden Windows-Benutzer daheim abklappern, um zu schauen, ob er upgraden durfte oder nicht. und da ja bei der Installation von Windows 7 als Upgrade weder CD noch der Key der alten Windows-Version gefordert wird, ist es für Microsoft überhaupt nicht zu unterscheiden aus dem Internet, ob jemand upgraden durfte oder nicht.

wie es allerdings aussieht, wenn man einen Fertig-PC mit neuer Hardware bestückt und nach und nach alles auswechselt, das ist mir nach der Logik allerdings unklar... denn wenn irgendwann nichts mehr vom alten PC übrig ist, dann kann ja die Windows-Lizenz nicht verschwinden, es war ja mal der alte PC

und außerdem ist lange nicht alles, was im EULA steht, vereinbar mit geltendem Recht... (z. B. Apples Mac-Bindung ist laut Forenuser in Deutschland nicht rechtens)

Gruß Master451
 
Zuletzt bearbeitet:

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe aber damals die Telefon Aktivierung von MS gemacht weil ich meinen Medion PC in die Tonne getreten habe und habe dann erfolgreich das Medion XP (eine extra XP CD ohne irgendwelche Medion Progs nur mit nem Medion Label auf der CD war dem PC beigelegt) auf meinen neuen jetzigen PC übertragen und aktiviert habe nun ist es also nur noch auf diesem gültig.
Dann habe ich am 24.10 per Win7 Family Pack Upgegraded (auch gleich noch die HDDs neu partitioniert weil man bei XP ja nicht die Daten behalten kann) und bin momentan glücklich damit.
Ist das alles rechtens so?

P.S.: Achja ich besitze von beiden (XP und 7) Win versionen noch das COA und die CDs
 

Markus Wollny

Administrator
Zum Thema Upgrade von OEM illegal: Da bei uns das Bundling noch Software mit Hardware rechtlich nicht mehr erzwungen werden kann, darf man solchermaßen verbundelte Software auch legal auf einer anderen Hardware weiter nutzen, sofern man hierbei die weiterhin gültigen übrigen Lizenzbestimmungen nicht verletzt, d.h. wenn man Windows XP als OEM mit einem älteren Rechner gekauft hat und nun seinen neuen Rechner mit einem Windows 7 Upgrade legal auf Basis dieser OEM-Lizenz installieren möchte, darf diese Windows XP Lizenz auf dem alten Rechner nicht mehr weiter genutzt und bei Verkauf des Rechners selbstverständlich auch nicht mit veräußert werden.
Insofern macht es aber keinen Unterschied, ob es sich bei dieser Windows XP Lizenz um ein Box-Produkt oder aber eine OEM/SB-Lizenz gehandelt hat. Der einzige Unterschied den es zwischen OEM/SB- und Box-Produkt gibt (neben der Tatsache, dass die Vista- und 7er-OEM-Lizenzen meist entweder die 32-bit oder die 64-bit, jedoch nicht beide enthalten) besteht im Anspruch auf Unterstützung bei Produktmängeln. Microsoft bietet hier keinen individuellen Support für OEM/SBs, d.h. der Käufer muss sich hier an den Händler wenden, von dem er das Produkt erworben hat.
Der Passus bzgl. der Illegalität von Upgrades auf Basis von OEM-Versionen im verlinkten Blog-Eintrag bezieht sich somit nur auf bestimmte Regionen außerhalb der EU, wo diese Verbundelung von Software mit Hardware tatsächlich rechtlich durchsetzbar ist und trifft zudem auch in diesem Fall nur dann, wenn man eben das Upgrade auf einem anderen Rechner installiert als den, mit dem das verbundelte Windows ursprünglich geliefert worden ist.
 

Markus Wollny

Administrator
Ich habe aber damals die Telefon Aktivierung von MS gemacht weil ich meinen Medion PC in die Tonne getreten habe und habe dann erfolgreich das Medion XP (eine extra XP CD ohne irgendwelche Medion Progs nur mit nem Medion Label auf der CD war dem PC beigelegt) auf meinen neuen jetzigen PC übertragen und aktiviert habe nun ist es also nur noch auf diesem gültig.
Dann habe ich am 24.10 per Win7 Family Pack Upgegraded (auch gleich noch die HDDs neu partitioniert weil man bei XP ja nicht die Daten behalten kann) und bin momentan glücklich damit.
Ist das alles rechtens so?

P.S.: Achja ich besitze von beiden (XP und 7) Win versionen noch das COA und die CDs

Genau das ist hierzulande vollkommen legal so.
 

Master451

Freizeitschrauber(in)
so wie ich die OEM-Problematik verstehe, dürftest du nicht das Medion-XP auf deinen neuen PC übertragen (ob er sich aktiviert oder nicht ist hier nicht relevant, weil Microsoft keine Möglichkeit hat, zu prüfen, ob das ein Medion-PC ist auf dem du das installierst). das Upgrade von XP-OEM auf Windows 7 selbst is ja unbedenklich.
ob du die OEM-Lizenz auf nen anderen PC übertragen kannst, ist eben die Frage, da will ich mich nicht festlegen...
die ganze Thematik halte ich eh für lächerlich, hier werden Leute, die Geld (und zwar nicht wenig) für Windows bezahlt haben, als Betrüger abgestempelt und mit Leuten, die eine illegale Version verwenden (ohne auch nur einen Cent bezahlt zu haben), gleichgesetzt.
Du hast eigentlich nichts zu befürchten, du hast es gekauft, aktiviert und hast ne alte XP-Lizenz. ob du die übertragen darfst oder nicht, das ist eig. das geringste Problem

EDIT: also, die Vorposter bestätigen es, du darfst OEM-Versionen übertragen, weil das Bundling noch Software mit Hardware rechtlich nicht mehr erzwungen werden kann. Somit ist dein handeln vollkommen legal
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Ich kann leider nicht zitieren, wo ich es gelesen habe, aber diese Problemstellung soll weniger den Privatmann sondern ehe Betriebe treffen. Diese könnten nämlich durch die Anschaffung von Update-Versionen ohne vorher eine updatefähige Lizenz gehabt zu haben, einen Haufen Geld sparen. Das will MS damit so zu sagen umgehen. In diesem Markt liegt ja auch ein Haufen Geld.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
mit dem ständigen "das ist illegal" und "das ist illegal" schießen die sich selbst ein eigentor. die sollen mal den ball flachhalten und den käufern mehr rechte erteilen. da verweise ich nur auf den mangelnden support für kunden. 3 mails und dann bezahlen. was soll das denn??? nicht dass ich den support bräuchte, aber das hat einen faden nachgeschmack, wenn man weiß wie schlecht die produktunterstützung ist.

Du musst mal dran denken, für was der durchschnitts-08/15-DAU den Support anrufen würde ;)
Da kann es nicht schaden, dass man ihn ein bißchen zum Nachdenken zwingt, damit die Leute, die echte Probleme haben, auch eine Chance auf Hilfe bekommen.


Ich denke, dein Upgrade XP sollte prinzipiell wie eine Vollversion behandelt werden, sonst hast du leider in diesen Fall Pech gehabt.

Du könntest eventuell machen was ich gemacht habe, ich habe mir im Juli ein SB von Vista HP 64 gekauft, der Upgrade berechtigt war, und am Montag bekam ich per DHL meine DVD mit Win 7 HP 64 direkt vom Microsoft. Also zwei BS auf ein mal, den Win 7 kommt auf den nächsten PC, der ich im Somer-Herbst 2010 bauen werde. ;)

So nötig hab ich das viele rumtricksen noch nicht - im Zweifelsfall hol ich mir das ganze über die Uni und warte mal ab, wie billig Win7 geworden ist, wenn ich das erste mal als Nicht-Student eine Neuinstalltion machen muss ;)
Aber imho sollte es einfach eine eindeutige Liste geben, von welchen Versionen Microsoft ein Update ermöglicht, und von welchen nicht. "Windows" ist da eine etwas sehr grobe Angabe.



Zum Thema Upgrade von OEM illegal: Da bei uns das Bundling noch Software mit Hardware rechtlich nicht mehr erzwungen werden kann, darf man solchermaßen verbundelte Software auch legal auf einer anderen Hardware weiter nutzen, sofern man hierbei die weiterhin gültigen übrigen Lizenzbestimmungen nicht verletzt, d.h. wenn man Windows XP als OEM mit einem älteren Rechner gekauft hat und nun seinen neuen Rechner mit einem Windows 7 Upgrade legal auf Basis dieser OEM-Lizenz installieren möchte, darf diese Windows XP Lizenz auf dem alten Rechner nicht mehr weiter genutzt und bei Verkauf des Rechners selbstverständlich auch nicht mit veräußert werden.

Bist du dir sicher, dass dem so ist?
Bist du dir sicher, dass das auch bedeutet, dass man in den Nutzungsbedingungen für ein neues Produkt (das Update) keine Einschränkung für die Vorraussetzungen machen darf?
Würde das auch bedeuten, dass OEM-Versionen getrennt verkauft werden dürfen?
(und: Ist der Nick "echt"?)
 

utacat

Software-Overclocker(in)
Ich werde am Wochenende mein Upgrade Win 7 Ultimate installieren. Hab aber keine Lust vorher das Vista zu installieren. Wichtig ist für mich, dass ich eine Lizenz von Vista Ultimate 64 bit habe.
So verstehe ich den Artikel.Was soll daran illegal sein ? Habe den englische Blogg schon heute Nacht gelesen und da steht eindeutig:
Lizenz Vista Ultimate +Upgrade Lizenz Win 7 Ultimate = gültige Lizenz Win 7 Ultimate

MfG utacat
 

Mosed

BIOS-Overclocker(in)
@utacat: Ja, klar ist das so legal.

Hier geht es darum, eine win 7 upgrade Version zu installieren und zu nutzen OHNE eine XP oder Vista Lizenz zu haben.
Das das illegal ist, ist klar und war schon immer klar.
 

utacat

Software-Overclocker(in)
Eben. Darum habe ich vor 10 Minuten auch mein neues OS installiert.:D
Versuche dies zu umgehen wirds immer geben. Ich persönlich habe für illegales runterladen und nutzen wenig Verständnis. Wer eben kein Geld ausgeben möchte kann doch z.B. Linux nutzen.

MfG utact
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
Das Wort "illegal" wird heutzutage oft benutzt und oft auch im falschen Zusammenhang.

Wenn ich ein EULA nicht einhalte, dann habe ich kein Gesetzt gebrochen. Darauf steht keine Strafe im eigentlich Sinn.
Der Hersteller kann mich zivilrechtlich belangen dafür das ich die EULA nicht eingehalten habe, wobei auch das nur theoretisch der Fall ist
und in der Praxis wird er kaum damit durchkommen, in diesem Fall.
Aber viele Menschen sind Naiv und gutgläubig, sie denken alles wäre illegal was der Hersteller der nicht erlaubt.

Apple möchte auch nicht das ich auf ein legal erworbenes Iphone ein jailbrak ausführe. Wenn ich es mache, ist es aber nicht illegal.

Beim Windows Upgrade hack hat man keinen Kopierschutz umgangen.
Sondern nur eine Lücke genutzt und damit ein weiteres Feature freigeschaltet. Der Hersteller hat durchaus das Recht mir den Support zu verweigern, oder mir die Lizenz zu entziehen, aber illegal im Sinne von "strafbar" ist das nicht.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Kein Wunder, dass du dich wie eine Schwanzverlängerung benennst...
Wenn du an alles so ran gehst, hast du ja bestimmt ne Menge Geld gespart!

Wenn jeman an deine Frau/Freundin rangeht ohne dich zu fragen, ist das auch nicht illegal. Würdest du das auch unterstützen, nur weil es kein Gesetz dagegen gibt?

Wieviel weniger kostet denn die Upgradeversion, dass man sich darüber überhaupt einen Kopf macht? Einfach ne SB kaufen und fertig.

Alle Zwei bis Drei Jahre nen neuen AMG, aber nicht das kleingeld, um sich alle 10 Jahre nen neues Betriebssystem zu kaufen...:daumen2:
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe versucht zu erklären das es einen Unterschied zwischen einer "Straftat" gibt und einem nicht befolgten EULA.

Eine strafbare Handlung ist das nicht, die Staatsanwaltschaft würde sich da nicht einschalten. Microsoft könnte zivilrechtlich eine Unterlassung fordern, aber rechtlich ist man da auf sehr dünnem Eis bei der Upgrade Geschichte. Daher verweisen sie ja auch "nur" auf die EULA ;)

Besser ist wenn der hack garnicht erst möglich wäre...
 

Brzeczek

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Microsoft betont, dass eine Neuinstallation von Windows 7 natürlich für jeden legal ist, der ein älteres Windows als Vollversion besitzt


Na also,das reicht doch ich habe Vista z.b da wäre der Umstieg recht günstig und müsste nicht immer zuerst Vista Installieren.:D
 

snapstar123

BIOS-Overclocker(in)
Mich würde jetzt interresieren ob ich auch upgraden kann.
Habe Vista Ultimate 32Bit OEM und im Februar gekauft also noch ohne upgrade funktion für Win 7 wahr.
Währe das jetzt illegal oder legal wenn ich Win 7 upgraden würde.
Wenn nicht auch nicht schlimm denn ich bin mit Vista sehr zufrieden, vorallem weil ich jetzt mir noch die 64Bit DVD bsorgt hab aber bevor ich jetzt die 64Bit Version instaliere und hätte die Möglichkeit jetzt auf Win 7 upgraden werde ich lieber zu Win 7 greifen falls legal ist.
Bin jetzt ziemlich verwierrt wegen dieser sache gerade was ich jetzt so gelesen habe, würde mich auf eine Antwort freuen ;), Mfg Snapstar
 

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
@snapstar123:

Das was du tun willst ist meines wissens VOLKOMMEN legal!
Du besitzt eine legal erworbene Vista oder XP Lizenz (Egal welche Version oder 32/64Bit)?? Dann darfst du auch legal auf Win 7 upgraden wie du willst!

Sollte ich falsch liegen (was ich nicht glaube^^) bitte berichtigen.
 

snapstar123

BIOS-Overclocker(in)
@snapstar123:

Das was du tun willst ist meines wissens VOLKOMMEN legal!
Du besitzt eine legal erworbene Vista oder XP Lizenz (Egal welche Version oder 32/64Bit)?? Dann darfst du auch legal auf Win 7 upgraden wie du willst!

Sollte ich falsch liegen (was ich nicht glaube^^) bitte berichtigen.

O.K. ich danke dir erst mal für die Antwort bloss noch eine Frage würde das auch was kosten das upgraden oder einfach bei Microsoft auf Win 7 upgraden ;), Mfg Snapstar
 

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
@snapstar123

Wenn bei deinem Vista kein Upgrade Cupon o.ä beilag wie du gesagt hast,
dann musst du dir wie jeder Normalsterbliche von irgendwoher ein Windows 7 (die Version die du eben willst) Upgrade besorgen und du hast halt dann den Vorteil das du dir Kohle sparst weil ein Upgrade nicht so viel kostet wie die Vollversion. Dieser Punkt is es ja grade warum M$ deswegen so ein Aufhebens macht!:D

Achja kann mir mal jemand sagen mit welchem Code man sein Sysprofile in der Signautr bildlich darstellen kann ich raff das nämlich im Moment nich....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

snapstar123

BIOS-Overclocker(in)
@snapstar123

Wenn bei deinem Vista kein Upgrade Cupon o.ä beilag wie du gesagt hast,
dann musst du dir wie jeder Normalsterbliche von irgendwoher ein Windows 7 (die Version die du eben willst) Upgrade besorgen und du hast halt dann den Vorteil das du dir Kohle sparst weil ein Upgrade nicht so viel kostet wie die Vollversion. Dieser Punkt is es ja grade warum M$ deswegen so ein Aufhebens macht!:D

Genau das habe ich mir gedacht aber da sind sie selber Schuld.
Was würde es denn ungefähr kosten und bekomme ich auch einen neuen Key oder benutze ich denn von Vista weiter denn sonst lasse ich mir das Win 7 einfach von jemanden Bren.... und fertig.
Würde mich noch mal über eine Antwort freuen und danke schon mal für die Infos ;), Mfg Snapstar

Du musst bei Sysprofiel die URL speichern das Bild auf deinem Rechner und dann bei Signatur bearbeiten vom Rechner hochladen so habe ich das gemacht weil ich auch schon am verzweifeln wahr ;)
 

Steve94

Komplett-PC-Käufer(in)
Also erstmal danke für die Hilfe beim Sysprofile aber bei mir gibts iwie keinen Punkt um sachen vom Rechner hochzuladen....vll bin ich auch einfach blind^^
Kann es vll. auch sein das man mit einem höheren Level hier in diesem Forum mehr Funktionenen freischaltet und es erst dann geht?

Zu deinem Upgrade:

Das Upgrade kostet c.a 80-90 Euro (88,99 bei Amazon)
Je nachdem wo dus kaufst.
Und bei deinem Plan vom bren*** muss ich dich leider enttäuschen
weil du mit dem Upgrade einen komplett neuen Key bekommst soll heissen
du musst es kaufen um es zu Verwenden....Wär ja dumm von Microsoft weil dann könnte ja jeder der irgendwann mal XP und Vista hatte (also so ziemlich jeder) Win7 4free nutzen.....und dann könnte M$ ja gar kein Geld mehr schäffeln und DAS geht ja nicht^^




EDIT: Ok fehler gefunden ich musste der Bneutzergruppe: Sysprofile member erst beitreten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten