• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

memtest Fehler ja/nein DDR3 S1156

plichi

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

ich bin momentan ratlos was mein Ram angeht:

Erstma die wichtigen Daten:
MB: Gigabyte-P55M-UD2
Ram: 2*2gb GEIL PC10600 (6-6-6-24) 1,7V (Herstellerangabe)

Hier mein Problem:
Habe zunächst mit Bios im Auslieferungszustand memtest84+ durchlaufen lassen. Setting im Bios alle auf "auto". Memtest hat NUR Fehler angezeigt..hatte nach paar Minuten schon 100.000 Einträge (wenn ich mich richtig an die Zahl erinner, waren jedenfalls nicht nur "ein paar tausend"). Dann Timings manuell eingestellt, das gleiche Problem.
Dann habe ich gesehen das Rambänke nur mit 1,5V betrieben werden -.-

Also erstmal aktuellstes Bios rauf. Dann habe ich mal ein XMP Profil gewählt, wobei 1,6V eingestellt wurden. Damit lief memtest auf einmal durch, mit keinen oder nur wenig Fehlern. Wenn ich die Spannung manuell einstelle kommen wieder Fehler, auch bei den geforderten 1,7V kommen Fehler.
Jetzt habe ich im bios die "optimalen werte geladen", die timings eingestellt und memtest lief mit 1,5V FEHLERFREI durch..

Ich bin verwirrt!!

Kann eine zu niedrige Spannung generell massive Fehler bei memtest verursachen? Und wieso kommen erstmal 100.000ende Fehler, dann hatte ich auch mal "nur" 37 und zuletzt gar keine mehr...

Den Ram hab ich relativ günstig bei ebay gekauft, deswegen ein gewisses misstrauen auf funktionsfähigkeit, wobei mir auch auf nachfrage versichert wurde das er fehlerfrei gelaufen ist.

Was kann ich denn noch machen um endgültig zu klären ob der Ram defekt ist oder nicht???

Wenn genauere Infos helfen reiche ich die nach..

Vielen Dank schonma an alle "RAM-Profis" :)
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
1. Tauchen die Riegel in der Kompatibilätsliste deines Mainboard-Herstellers auf? Mit den genannten Latenzen?
2. Hast du Memtest mit jeweils nur einem Riegel durchlaufen lassen?
Wobei Memtest glaube ich nur 1GB testen kann. Müsstest also eventuell mehrere Durchläufe mit dem einzelnen Riegel machen bzw. länger testen lassen.
3. Generell kann zu geringe Spannung auch Fehler verursachen ;)
 
TE
P

plichi

PC-Selbstbauer(in)
ich werde gleich nochmal die riegel einzeln und zusammen bei manuellen timings, standarttakt und 1,6V durchlaufen lassen (laut Hersteller HP laufen die Rams sowohl mit 1,6 als auch 1,7V)

genau diesen ram steht nciht auf der liste. Aber in der Geschwindigkeit ein 1GB single Ram (value ram^^) mit timings von 7 und höher
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Versuche es!
In ganz seltenen Fällen kommt es allerdings vor, dass nicht jeder Riegel mit jedem Board kann. Die Hersteller machen sich ja nicht umsonst Mühe solche Listen zu erstellen ;)
 
TE
P

plichi

PC-Selbstbauer(in)
Versuche es!
In ganz seltenen Fällen kommt es allerdings vor, dass nicht jeder Riegel mit jedem Board kann. Die Hersteller machen sich ja nicht umsonst Mühe solche Listen zu erstellen ;)

Schwierig nur wenn man dann extra versuchen muss den Speicher zu kaufen den die getestet haben. Zumal die auch ein Haufen Value und Billig ram testen..aber egal..

habe jetzt memtest 2mal mit 6-6-6-24 @1,6V durchlaufen lassen und kein Fehler bekommen.. was mich natürlich freut, jedoch versteh ich nicht warums am anfang sone massiven fehler gab, dann wenige und jetzt gar keine..das Ram-Kit "lernt" doch nicht dazu xD
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Es kann daran liegen, dass dein Board nicht in der Liste ist und demnach nicht automatisch die besten Einstellungen gewählt werden.
Beim ersten Durchlauf hattest du ja nur 1,5V, was zu wenig für die Riegel war. Als danach allerdings mit richtigen Einstellungen Fehler auftraten, würde ich tippen, dass dein RAM irgendwo in einem Bereich einen weg hat. Und wenns nur ein Speicherbereich ist, sollte der addresiert werden gibts Probleme. ;)
Es gibt auch noch eine weiter Methode rauszufinden, ob der RAM defekt ist. Schreibe mit Acronis ein Backup und teste es danach direkt. Ist das erstellte Backup fehlerhaft -> RAM kaputt ;)
 
Oben Unten