Meinung/Empfehlung zur geplanten Zusammenstellung

JohnnyBeton

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

da mein aktueller PC inzwischen ins 8. Jahr geht, plane ich für dieses Jahr eine Neuanschaffung.
Ich habe mich dazu jetzt wieder viel informiert und mir eine erste Liste zusammengestellt.
Hier hätte ich gerne einmal eure Meinung bzw. Empfehlung, ob oder falls etwas nicht passt,
unnötig ist usw.

Meine Zusammenstellung erfolgt mit Blick auf folgende Gesichtspunkte:
- Primär genutzt für Gaming
- Nicht zu viele verschiedene Hersteller
- WLAN direkt am Board, da Kabelverlegung zu Hause eher ungünstig ist
- Budget bis 2000€
- Wenn möglich, etwas mit RGB 'aufhübschen'

Hier dann meine angedachte Konfig:
CPU: AMD Ryzen 5 5600X
Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Carbon WiFi
RAM: Corsair Venegance RGB Pro 3600 MHz - 16GB (2x8GB)
GraKa: MSI Geforce RTX 3060ti Gaming X 8G
CPU Kühlung: MSI MPG CoreLiquid K360
Netzteil: Corsair RM Series RM750
Festplatte 1: Samsung M2-SSD 970 Evo Plus 500GB
Festplatte 2: Samsung SSD 870 QVO 1TB
Gehäuse: Corsair iCue 4000X RGB schwarz, Glasfenster

Ein Wechsel von Maus (Corsair Scimitar Pro RGB), Tastatur (Logitech G213) und Headset (Logitech G Pro X wireless) sind aktuell nicht geplant.
Bei den Monitoren habe ich aktuell den LG UltraGear 34GL750-B, 34" ins Auge gefasst, aus Budgetgründen werde ich aber erstmal weiter meinen 24" ThinkVision nutzen.

Ich freue mich über eure Ideen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Man könnte auch ein Intel System nehmen mit 11400F, dann könntest du noch einen stärkere Grafikkarte verwenden.
Wobei die für FHD mehr als ausreicht. Nur falls du dir einen neuen Monitor holst.
Und der den du ausgesucht hast hat irgendwie eine komische Auflösung eine Mischung aus FHD und WQHD.
Da würde ich gleich WQHD nehmen.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
sieht erstmal nicht schlecht aus , es gibt aber ein Paar Anpassungen die ich vornehmen würde.
Ich würde die CPU durch einen 12400 ersetzten (bzw bei dem budget sogar um einen 12600(K falls man ocen möchte)
bei dem 12400 F würde ich auf das Board setzten GIGABYTE B660 DS3H AX DDR4 oder falls etwas Hübscher das hier GIGABYTE B660 Gaming X AX DDR4 ( ist aber nach Meiner Meinung zu teuer für ein B660 Board)
bei dem 12600k würde ich das hier nehmen MSI Pro Z690-A WIFI DDR4
RAm: würde ich eher den hier nehmen Corsair Vengeance RGB PRO SL schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-18-18-36
Oder als 32Gib variante:
als zweite SSD würde ich lieber diese nehmen Crucial MX500 1TB, SATA.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier ein Vorschlag inkl. Monitor für ~ 1962,- Euro, ohne Versandkosten und Zusammenbau:
Um eine Kompaktwasserkühlung zu realisieren, könnte man bei der SSD auch erst mal nur ein Terabyte nehmen, oder man erhöht das Budget leicht.

Falls du beim Pure Rock 2 bleiben willst, würde ich den Deckellüfter des Pure Base 500DX in die Front versetzen um dort zwei zu haben, oder optional den Arctic P14 dazu kaufen.

Im Allgemeinen kann es bei den CPU-Kühlern sein das noch kein Montagematerial für den Sockel 1700 beiliegt.
Dies kann man dann entweder beim Hersteller kostenlos anfordern, oder es extra kaufen wie z.B. für die Arctic-Kompaktwasserkühlung.

Auch hier der Hinweis das es bei der Montage zu Problemen kommen kann:
Mir ist bisher aber nur ein Fall bekannt.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Software-Overclocker(in)
Hast du das wirklich aus Einzelteilen zusammengestellt oder ist das von einem Fertigrechner-Anbieter?

Ein 5600X ist keine schlechte CPU, aber mittlerweile ist er verglichen mit der Konkurrenz auch ganz schön teuer.

Siehe Test zum 12400:


Bei Wlan musst du schauen, wo der PC steht und was da dahinter ist. Wenn die Antennen direkt am Mainboard hinten sind und dahinter direkt eine Stahlbetonwand, dann ist das wahrscheinlich nicht so gut, dann wäre eventuell die Variante mit längeren Antennen besser.

Um die AIOs von MSI würde ich aktuell einen großen Bogen machen, da meldet sich aktuell jede Woche mehre Leute, bei denen plötzlich die CPUs heiß laufen und die AIO einfach defekt ist.

Bei der SSD kannst du auch direkt auf eine mit 2 TB gehen, wenn du nicht vor hast, regelmäßig das Betriebssystem zu erneuern. Die SSD 870 QVO 1TB kann teilweise Probleme machen, wenn sie zu voll ist, deswegen würde ich die nicht nehmen.
Siehe dazu die Diagramme und Erläuterungen:


Bei den 10 Euro Unterschied, würde ich wohl die MSI nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
J

JohnnyBeton

Schraubenverwechsler(in)
Hast du das wirklich aus Einzelteilen zusammengestellt oder ist das von einem Fertigrechner-Anbieter?
Ja, das war nach eigenem Ermessen. War die Frage eher positiv oder negativ gemeint? :-)
Ein 5600X ist keine schlechte CPU, aber mittlerweile ist er verglichen mit der Konkurrenz auch ganz schön teuer.

Siehe Test zum 12400:

Tatsächlich bin ich auf exakt diesen Artikel heute morgen auch gestoßen.
Habe aktuell auch eine Intel CPU (I7 4790K) drin, bisher vielen die Tests aber immer etwas mehr zu Gunsten von AMD aus. Zum Zeitpunkt des Schreibens von dem Post hier, hatte ich den 12400 schon ins Auge gefasst.
Versteh ich also richtig, mit dem 12400 und dem 1700 Sockel bin ich dann aber etwas zukunftssicherer als mit AM4, korrekt?
Bei Wlan musst du schauen, wo der PC steht und was da dahinter ist. Wenn die Antennen direkt am Mainboard hinten sind und dahinter direkt eine Stahlbetonwand, dann ist das wahrscheinlich nicht so gut, dann wäre eventuell die Variante mit längeren Antennen besser.
In Luftlinie PC - Router sind 2 Trockenbauwände und ein Kühlschrank, aktuell mit 'nem Fritz WLan Stick geht es eigentlich. (Bei 2,4 GHz ohne Probleme, bei 5GHz ab und zu mal mit Einbußen)
Um die AIOs von MSI würde ich aktuell einen großen Bogen machen, da meldet sich aktuell jede Woche mehre Leute, bei denen plötzlich die CPUs heiß laufen und die AIO einfach defekt ist.
Hatte auch die NZXT Kraken im Fokus - die X73 ist ja ähnlich im Preis, hatte aber gehofft, da ich schon was von MSI dabei hab, die dann auch von MSI zu nehmen.
Bei der SSD kannst du auch direkt auf eine mit 2 TB gehen, wenn du nicht vor hast, regelmäßig das Betriebssystem zu erneuern. Die SSD 870 QVO 1TB kann teilweise Probleme machen, wenn sie zu voll ist, deswegen würde ich die nicht nehmen.
Siehe dazu die Diagramme und Erläuterungen:
Behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf. Ich denke, das ist noch der Vergangenheit geschuldet (System und Daten trennen), vor allem als die Datenpartition noch auf mechanischen Platten lag. :-)


Auf jeden Fall vielen Dank für den ganzen Input bisher.
Servus,

hier ein Vorschlag inkl. Monitor für ~ 1986,- Euro, ohne Versandkosten und Zusammenbau:
Werde ich mir noch mal in Ruhe zur Gemüte führen.
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Ja, das war nach eigenem Ermessen. War die Frage eher positiv oder negativ gemeint? :-)
Aus deinem Text wurde für mich nicht ganz klar, ob du einen Fertigpc kaufen oder doch aus Teilen selber bauen willst. Die Hardware hätte zu einem typischen Dubaro PC gepasst, gerade das Gehäuse und der 5600X. Teilweise haben die noch nicht auf den 12400 umgestellt und bieten noch die alten Generation an, deswegen hab ich lieber nochmal nachgefragt.
Versteh ich also richtig, mit dem 12400 und dem 1700 Sockel bin ich dann aber etwas zukunftssicherer als mit AM4, korrekt?
Es kommt halt auch auf deine Planung und deine Ansprüche an, wie lange möchtest du den PC so behalten, willst irgendwann aufrüsten oder willst dann direkt alles neu kaufen und deinen alten PC gebraucht verkaufen. Die aktuellen Sockel 1700 Boards sind halt erstmal teurer als die B550 Boards, welche teilweise schon mehre Jahre auf dem Markt sind. Ebenfalls ist zu beachten, dass die Intel Chipsätze teilweise in Funktionen beschnitten sind. Beim B660 Chipsatz kann man den Ram übertakten und es bietet eigentlich genug Anschlussmöglichkeiten für einen normalen Gamer. Einige B660 Boards können PCI 5.0 für die GPU über die CPU bereit stellen , jedoch die Meisten nur PCI 4.0. Das sollte aber in den nächsten Jahren keine so große Rolle spielen und im Vergleich bietet AMD auch nur 4.0 aktuell. Ein Vorteil bei B660 Boards gegenüber den B550 Boards ist, dass du hier in der Regel mehr als nur eine PCI 4.0 SSD verbauten kannst, wobei das auch erst in Zukunft eventuell interessant wird, wenn Windows das auch wirklich nutzen kann, ansonsten ist es fürs Spielen nicht so wichtig.

Für 1700er Sockel sollte noch mind. eine Generation kommen, danach ist es ein Blick in die Glaskugel. DDR5 bahnt sich gerade seinen weg in den Markt, wahrscheinlich baut man in ein paar Jahren einfach eine neues System mit neuem Board und DDR5 Ram.

 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Und der den du ausgesucht hast hat irgendwie eine komische Auflösung eine Mischung aus FHD und WQHD.
Da würde ich gleich WQHD nehmen.

Schimpft sich (glaub ich) Ultra Wide FHD und ist bei einem Seitenverhältnis von 21:9 gar nicht so unüblich. Zumindest günstiger als UWQHD (3440x1440)....

Ist halt die Frage, was gespielt wird. Für NfS und Co ist so eine Auflösung ganz nett, für CS finde ich die persönlich eher ungeeignet ^^ Da ist mir dann 16:9 (und dann eben WQHD) lieber ;)
 
Oben Unten