Mein persönlicher Hitzerekord: 100°C+ bei i9-12900k Cinebench mit Noctua NH-D15 chromax.black

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Brauchste noch ne Heizung in der Bude? :D
Eher nicht, nein :D
Es geht schon, nur musste 50 Grad Wasser akzeptieren und die Moras waagerecht betreiben (und natürliche Konvektion ausnutzen), dann schafft ein einzelner MoRa etwa 200-300W Wärmeleistung. Nötig ists aber nicht, mit lautlosen Drehzahlen an Lüftern ist man eh safe. Ich hatte nen 5960X+TitanXP an nem (einzelnen!) MoRa mit 500UPM Lüftern und das war schon völliger Overkill, die GPU war nie nennenswert über 40 Grad. Aber das issn anderes Thema ^^

Wie gesagt das Kühlmonster bringt nichts wenn die Leistungsdichte des Chips (Watt pro Quadratmillimeter Chipfläche) so hoch ist dass die Wärmeenergie es nicht schnell genug in den Kühlerboden schafft...da hilfts auch nix wenn der Radi dahinter 3000W wegbekommen würde.
Ich werde spätestens ab 30 grad Wassertemperatur nervös und da braucht man im Hochsommer entsprechend Fläche :D

Ich persönlich würden einfach so wie den 10900K@Stock konfigurieren. Also 125W Base Power und die 241W für maximal 56s. So kannst du kurze Spitzen abfangen, bekommst aber keine Probleme mit der Kühlung und in Spielen lässt du sowieso keine Leistung liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

Sairai

Schraubenverwechsler(in)
Moin zusammen,

vielen Dank für eure Unterstützung. Ich habe den Kühler nochmal neu montiert, ein bisschen was von der Wärmeleitpaste weg genommen, alle Schrauben nochmal angezogen und die Kühlleistung hat sich tatsächlich nochmal etwas verbessert. Er springt jetzt bei Cinebench nicht sofort auf 100° sondern erstmal auf 90 und klettert dann über 15 Sekunden auf die 100 hoch. Da dieses Szenario im Alltag sowieso nicht eintreten wird, bin ich jetzt mit den Temperaturen absolut im sicheren Bereich.

XMP konnte ich jetzt auch aktivieren, nachdem ich die RAM Riegel auf A2 und B2 eingesteckt habe, wie es im Handbuch empfohlen wird. Mein blöder Fehler xP

Entsprechend schnuckelt das System jetzt exakt wie vorgesehen und mit dem Cinebench R23 Score von 27150 bin ich absolut zufrieden.

Lieben Gruß in die Runde!
 

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
@alk könnten wir den Thread vllt in 12900K Kühlung Sammelthread umbennen :-)

Ich kriege meinen nämlich nicht mal zusammen gebaut, Deepcool sagt die LGA 1700 Brackets sollen erst ab dem 15.Nov ausgeliefert werden für den Assassin III, und bei meiner Fractal S36 die 3 Jahre im Schrank lag hab ich wohl die Backplate verloren, Hersteller habe ich auch schon angeschrieben. Die Frage ist was von beidem besser kühlt, ich schätze die Fractal. Vor allem da ich die CPU mit 241W laufen lassen will.
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Es ist mit hoher wahrscheinlichkeit wieder das übliche Grundproblem das sich leicht beheben läßt : Spannung der CPU reduzieren !
Wie weit ? Keine Ahnung da du dafür keinen Wert lieferst.
Die CPU im untersten System in meiner Sig. würde z.B. bei "Stock" Settings mit 1,46v laufen was selbst das Board als zu hoch angibt ... sie läuft 24/7 absolut Stabil bei 1,15v@4,5Ghz ........


Liegt das nicht viel mehr an der schlechten paste die zwischen Heatspreader und Die hängt? Oder benutzt Intel wieder hochwertiges Zeug?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
könnten wir den Thread vllt in 12900K Kühlung Sammelthread umbennen
Ich will dem TE nicht den Thread klauen (und auch inhaltlich müsste es anders aussehen) aber du darfst gerne einen solchen Sammler eröffnen (der entsprechend aber nicht nur aus deinem persönlichen Problem besteht...).

Liegt das nicht viel mehr an der schlechten paste die zwischen Heatspreader und Die hängt? Oder benutzt Intel wieder hochwertiges Zeug?
Das ist lange Geschichte - mit WLP würden diese CPUs gar nicht mehr kühlbar sein. Alle Rocketlakes/Alderlakes usw. sind verlötet.

Das hier ist ein 12900K. Indiumlot auf Goldsputter.
1636201178000.png
 
N

NatokWa

Guest
Schon die 9900(K) und 9700(K) sind verlötet. Wenn es auch über die recht große Dicke des Lot's div. Diskusionen gab und einige Leutz das trotzdem gegen LM ausgetauscht haben was auch messbar was gebracht hat.
 
Oben Unten