Mainboard "nimmt keine Grafikkarten an"

Asterix005

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag Zusammen,

ich bin dabei mir einen "Gaming PC", teils aus schon vorhanden und neuen Komponenten, selbst zusammen zu bauen (hab ich aus Spaß an der Freude schon öfter gemacht :-).

Auf dem neuen Mainboard (Gigabyte B450M DS3H V2) habe ich eine "ältere" Grafikkarte (Gigabyte Radeon RX460 4GB GDDR5) eingebaut, die allerdings nix macht...die Lüfter drehen sich nicht und Bios-mäßig wird auch nix angezeigt (HDMI). Ich habe das auch noch mit zwei anderen alten Grakas probiert, das Gleiche...
Ansonsten, ...auf dem Board leuchtet es, der CPU-Lüfter lüftet, nix stinkt, ok der Grafikkühlkörper wird mit der Zeit schon wärmer (ca. 15 Min. laufen lassen).

Die Grafikkarten laufen aber Testmäßig auf anderen "älteren" Boards (zeigen das Bios an), am gleichen Bildschirm über HDMI Port.

Folgende Bauteile sind noch auf dem Mainboard installiert/verbunden:

CPU: AMD Ryzen 5 5600X > neu
RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4 2x8GB 3200MHz > neu
Speicher: Crucial NVMe M.2 SSD 1000GB P2 2400 MB/s > neu
Netzteil: Chieftec BPS-750C (750W) > vorhanden, alt

Wäre toll wenn Ihr mir weiterhelfen könntet...
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Kleine Frage
Ist das neuste BIOS für den 5600x auf dem Board installiert?
Ansonsten kennt das Board deine CPU nicht
 
TE
TE
Asterix005

Asterix005

Schraubenverwechsler(in)
Nein das habe ich noch nicht, ist ja neu das Teil, was würde sich dadurch denn ändern? Oder gibt es da mehrere BIOS "Versionen"?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Das Board ist von der Ryzen 3000 Reihe und kam raus da gab es die 5000er nicht

Ein BIOS Update lernt dem Board die neue CPU kennen

Ansonsten kommt genau dein Fehlerbild und der Bildschirm bleibt schwarz und fährt nicht hoch

Alte CPU einsetzen updaten und dann neue CPU einsetzen

 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Nein das habe ich noch nicht, ist ja neu das Teil, was würde sich dadurch denn ändern? Oder gibt es da mehrere BIOS "Versionen"?
Ist das Board neu von einem größeren Händler oder woher stammt das Board?

Es gibt Bios Versionen für das Board, welche die CPU unterstützen und halt alte Version die es nicht tun, weil das Board vor dem 5600X auf den Markt gekommen ist.

Das Board ist von der Ryzen 3000 Reihe und kam raus da gab es die 5000er nicht
Das stimmt so nicht ganz, die B450 sollten mit den 2000er CPUs auf den Markt gekommen sein.
 
TE
TE
Asterix005

Asterix005

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für den Tipp, ich werde berichten... :kuss:

Uuuupps, ich habe gar keine alte Ryzen CPU um das BIOS da drauf zu kriegen, geht das auch anders? :huh:
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Nein das habe ich noch nicht, ist ja neu das Teil, was würde sich dadurch denn ändern? Oder gibt es da mehrere BIOS "Versionen"?

"Neu" wäre der B550 Chipsatz. Neu aber auch nur im Sinne von aktuell ^^

Das stimmt so nicht ganz, die B450 sollten mit den 2000er CPUs auf den Markt gekommen sein.

Das Board vom TE ist sogar erst ein Jahr nach Ryzen 3000 erschienen. Gehört mit zu den neu aufgelegten ;)
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Das Release BIOS ist vom 18.08.2020
Ryzen 3000 von 07.07.2019
Schon klar, ich kann es auf der Herstellerseite nachschauen oder halt direkt bei Geizhals auf gelistet seit schauen. Mir ging es jetzt darum, ob man das schon am Namen hätte erkennen können. beispielsweise V1 war die Variante für Zen + und dann V2 wurde für Zen 2 auf den Markt gebracht.

Das mit den Mainboards wird auch immer schlimmer, am Besten finde ich immer noch das Board mit B Chipsatz, was einen Namen von einem A Board hat.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Uuuupps, ich habe gar keine alte Ryzen CPU um das BIOS da drauf zu kriegen, geht das auch anders? :huh:
Sofern es keine Bios Flashback Funktion besitzt, wird kein Weg an an einer "alten" kompatiblen CPU vorbei führen. Vielleicht hast du ja einen Forennutzer in der Nähe wohnen, der was hat? Oder Freunde/Verwandte/Bekannte mit nem Ryzensystem?
 

Crujach

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für den Tipp, ich werde berichten... :kuss:

Uuuupps, ich habe gar keine alte Ryzen CPU um das BIOS da drauf zu kriegen, geht das auch anders? :huh:

bei MSI gäbe es einen Weg mit BIOS-Update vom Stick.
sonst im Freundeskreis eine alte CPU ausleihen oder gegen geringe Gebühr beim PC-Händler deines Vertrauens das BIOS aktualisieren.
Im schlimmsten Fall eine CPU von ebay
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zu der Zeit gab es nur MSI und Asus, die mit einem B450 Board dieses Bios-Flashback mit dabei hatten.
Ohne passende CPU wird es daher nichts.

GGf. vielleicht mal ein Computershop vor Ort fragen, ob sie das Bios für dich Flashen können.
Wird sicherlich nicht kostenlos, dürfte aber auch nicht die Welt kosten.
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
kann mich meinen vorredner nur anschließen, dass wird am bios liegen.
leider hat das board keine qflash funktion, womit das update zwingend einen "äteren" ryzen vorraussetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten