Lohnt sich ein Aufrüsten noch?

TE
TE
P

pwndbyphil

Schraubenverwechsler(in)
Puh ... auch wenn es gleich Mitternacht ist:
Wie bereits angedeutet, bringen 4x8GB RAM oder 2x16 einen flotteren Ablauf in Deinem Rechner ... nicht überbewerten!! Das gilt nur am Rande!
In Deinem Fall könnte es sogar so sein, daß Dein System ohne den einsamen 8GB-Riegel mit den beiden übrigen 2x16 Riegeln schneller sein könnte ... aber gemach ... das hängt auch von den speziellen Anwendungen bei Dir ab.
Und mit Deinem Gehäuse, ein MIDI-Tower, hast Du die volle Auswahl bei Geizhals etc.
Also, mein Tipp unverändert: Schau als erstes mal nach dem neuen 12400er mit günstigem MB ... der Rest ist dann quasi Banane ... in einem Jahr oder je nach Budget, hau rein, wenn es Dich juckt und Du wirklich keine Videoberarbeitung etc. brauchst :daumen: ...
Danke für die Antwort, hatte die Komponenten von @RyzA schon im Warenkorb und hab nur aufs Midnightshopping bei Mindfactory gewartet ^^

Bzgl RAM empfehle ich mal das Video:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Und bzgl deiner Frage "Kabylake?" - so hieß Intels 7000er Generation. Deiner gehört noch zu Sky Lake. Aktuell (also 12x00) wäre Alder Lake dran.
Gutes Video! Hätte ich mir das mal vor dem Kauf des 32GB Kit angesehen :klatsch:

Aber da er das Geld nicht dafür hat muß er wohl sparen. Und/ oder sich mit seiner PS5 begnügen. ;)
Ja dann warte ich noch und kaufe mir dann doch lieber alles komplett neu, und hoffe das die Preise sich vielleicht mal wieder normalisieren... :rollen:
Trotzdem nochmal vielen Dank für eure Antworten und Anregungen :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die Preise sind im Grunde normal, nur die Grafikkarten sind überzogen teuer. Denn selbst für den Sockel 1700 gibt es mittlerweile günstigere Boards. Eine Grafikkarte wird aber für Office/Desktop nicht benötigt, da der Prozessor auch eine integrierte Grafikeinheit hat. Die Grafikkarte könnte deshalb auch irgendwann später dazu kommen.

Aber CPU, Mainboard + Arbeitsspeicher für nur 300 Euro ist etwas schwierig. Was hier bisher vorgeschlagen wurde, ist nicht schlecht, dennoch würde ich versuchen auf aktuelle Hardware zusetzen. Zur Not könntest du deine Arbeitsspeicher mit verwenden und später, sobald du wieder Geld gespart hast, die Arbeitsspeicher nachträglich austauschen. Solange du keine Grafikkarte mit verbaut hast, wird es ehe keinen großen Unterschied machen.

Beispiel:

Wobei der Kühler auch wegbleiben kann, da mit diesem Prozessor auch ein Kühler mit dabei ist.

Falls mit Kühler, dann gibt es laut Geizhals hier eine Liste mit LGA 1700 Sockel. Für manche Kühler ist bereits ein Nachrüst-Kit vorhanden, andere sind direkt für Sockel 1700 mit geeignet und wo es unklar ist, besser den Händler dazu anschreiben. Auf Mindfactory lässt sich dazu leider nichts finden und auch nicht gezielt nach LGA 1700 suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, ich bin da sehr genügsam :P dazu dann auf der ps5 fifa und so 2 mal den Monat irgendwelche Multiplayertitel aus dem ps+ oder sale im ps store die ich mit Kumpeln so neben Quatschen und trinken zusammenspielen kann und schon ist die wenige Zeit die einem für so ein Hobby bleibt schon vorbei ^^


Hättest du da einen Vorschlag? Mein Gehäuse ist folgendes Sharkoon VS4-S Midi Tower.


Es sind 1x8 und 2x16 aber wie @Einwegkartoffel schon angedeutet hat, könnte da vielleicht schon ein Fehler sein.


Kabylake?

Also den 8GB Riegel rausnehmen und dadurch werden die 2x16GB schneller? Werden die dann als 3 Einzelslots vom Mainboard betrachtet?
Schneller schon aber keine Wunder erwarten. Ein paar FPS bring es sicher aber nicht gleich das doppelte erwarten.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Eine Grafikkarte wird aber für Office/Desktop nicht benötigt, da der Prozessor auch eine integrierte Grafikeinheit hat. Die Grafikkarte könnte deshalb auch irgendwann später dazu kommen.
da mit dem PC aber auch gespielt wird:
4.) Anwendungszweck
Eigentlich nur zum spielen und surfen, bin jetzt aber kein FPS- Shootertyp der bei max. FPS spielen muss. Spiele die letzten Jahre eigentlich immer die gleichen Spiele mit neuen Updates von Diablo3, Diablo 2R, Anno 1800, AoE2, Football Manager und Hearthstone.
ist halt die Frage wie viel allein ein neuer Unterbau bringt.

Wenn halbwegs zeitnah eine leistungsstärkere Grafikkarte dazu kommt würde ich darüber nachdenken, wenn das aber erst Ende 2022/Anfang 2023 passieren soll, würde ich jetzt nichts machen.

Gruß,

Lordac
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Würde einfach schauen, ob man nicht eine RX 6600 (XT) zu einem guten Kurs (ja, ich weiß, ist schwer bis unmöglich) erwischt. Die dürfte im Mittel mehr als doppelt so schnell sein. Wenn man dann noch ein paar Euro Erlös für die RX 470 erzielen kann, wäre das schon ein guter Schritt in die richtige Richtung...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Find ich auch, für die restlichen Teile bekommt man ja auch noch ein bisserl was.

Es wird natürlich teurer wie die jetzt veranschlagten 200-300,- Euro, dafür stellt man sich aber neu auf.

Gruß,

Lordac
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Und wie soll das mit 200-300 Euro möglich sein?
wie im Themenverlauf beschrieben wurde.

Im #2 hat "RyzA" einen neuen Unterbau vorgeschlagen, der knapp über den max. Budget liegt.

Es wurde dann nur in Frage gestellt wie viel das bringt, da auch die vorhandene Sapphire Radeon RX 470 Nitro+ limitiert.

Als Option wurde dann vorgeschlagen die vorhandene Hardware bis auf die SSD, das Gehäuse und ggf. das Netzteil so gut zu verkaufen wie es geht, und mit zusätzlichem Geld (sofern möglich/gewünscht) z.B. eine RX6600 realisieren zu können.

Gruß,

Lordac
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Und wie soll das mit 200-300 Euro möglich sein?
Naja ,wenn man an den entsprechenden Reglern spielt, kann man mit der RX470 8GB schon noch halbwegs spielen und ein neuer Unterbau hilft die Karte in einigen Spielen auf 100 Prozent auszulasten.

Ich meine, eine RX6500XT ist jetzt auch nicht so viel schneller.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
wie im Themenverlauf beschrieben wurde.

Im #2 hat "RyzA" einen neuen Unterbau vorgeschlagen, der knapp über den max. Budget liegt.
Ja und mein Angebot liegt nur 30 Euro höher, aber mit einer aktuellen Plattform und nicht mit einer, die demnächst Tod ist. Mittlerweile gibt es auch günstige Boards für ADL, so dass nun der Preisunterschied zwischen Alder Lake und Rocket Lake-S nicht mehr groß ist.

Naja ,wenn man an den entsprechenden Reglern spielt, kann man mit der RX470 8GB schon noch halbwegs spielen und ein neuer Unterbau hilft die Karte in einigen Spielen auf 100 Prozent auszulasten.

Ich meine, eine RX6500XT ist jetzt auch nicht so viel schneller.
Dieses Problem hat er so oder so, egal ob er sich einen 12400F oder einen 11400F kauft. Mein Beitrag bezog sich nur darauf sich ein 12400F zu kaufen. Der Rest bezog sich nur darauf alles nach und nach noch nachträglich aufrüsten zu können, falls das Geld doch erstmal nicht ausreichen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ja und mein Angebot liegt nur 30 Euro höher...
deine Frage bezog sich ja darauf wie ein Spiele-PC mit einem Budget von 200-300,- Euro möglich sein soll, ich hab nur geschrieben wie der Themenverlauf war.

Deinen Vorschlag mit dem i5-12400F hab ich übersehen, tut mir leid, aber es ging ja mehr um den Zusammenhang.

Gruß,

Lordac
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
deine Frage bezog sich ja darauf wie ein Spiele-PC mit einem Budget von 200-300,- Euro möglich sein soll, ich hab nur geschrieben wie der Themenverlauf war.

Deinen Vorschlag mit dem i5-12400F hab ich übersehen, tut mir leid, aber es ging ja mehr um den Zusammenhang.

Gruß,

Lordac
Warum ist lesen immer so schwer und wie so muss man dann noch darüber diskutieren?!
Aber CPU, Mainboard + Arbeitsspeicher für nur 300 Euro ist etwas schwierig. Was hier bisher vorgeschlagen wurde, ist nicht schlecht, dennoch würde ich versuchen auf aktuelle Hardware zusetzen. Zur Not könntest du deine Arbeitsspeicher mit verwenden und später, sobald du wieder Geld gespart hast, die Arbeitsspeicher nachträglich austauschen. Solange du keine Grafikkarte mit verbaut hast, wird es ehe keinen großen Unterschied machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

vermutlich bin ich grad zu blöd, aber ich versteh nicht was du meinst.

Ich will aber auch nicht unnötig diskutieren, heute werd ich scheinbar eh gern falsch verstanden.

Gruß,

Lordac
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Warum ist lesen immer so schwer und wie so muss man dann noch darüber diskutieren?!
Was möchtest du uns bitte mitteilen? Du schreibst von keine Grafikkarte verwenden, es soll aber eine verwendet werden? Dann solltest du schreiben, so lange keine bessere Karte verbaut wird und nicht keine... mal davon abgesehen, natürlich bringt es in den Spielen etwas, welche im CPU Limit sind..
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Was möchtest du uns bitte mitteilen? Du schreibst von keine Grafikkarte verwenden, es soll aber eine verwendet werden? Dann solltest du schreiben, so lange keine bessere Karte verbaut wird und nicht keine... mal davon abgesehen, natürlich bringt es in den Spielen etwas, welche im CPU Limit sind..
Was willst du konkret von mir? Nochmal, hatte nur geschrieben wie er vorerst über die Runden kommt, BIS ER sich eine neue Grafikkarte kaufen kann. Habe nirgendwo geschrieben, er solle sich keine kaufen! Ist das so schwer zu verstehen!

Servus,

vermutlich bin ich grad zu blöd, aber ich versteh nicht was du meinst.
Wir haben uns wohl nur missverstanden, mehr nicht. :)
Bin aber jetzt raus, denn momentan habe ich andere Sorgen und das Thema ist nicht mein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Software-Overclocker(in)
Wir halten nochmal fest, es gibt einen PC aus 2016 mit einer RX470 8GB und es steht die Frage im Raum, ob dieser PC mit 200-300 Euro aufgerüstet werden soll.

Dann wird eine Variante mit 11400F vorgeschlagen und dann wird es in Richtung 12400(F) gelenkt und dann kommen deine Aussagen.

Die Preise sind im Grunde normal, nur die Grafikkarten sind überzogen teuer. Denn selbst für den Sockel 1700 gibt es mittlerweile günstigere Boards.
korrekt
Eine Grafikkarte wird aber für Office/Desktop nicht benötigt, da der Prozessor auch eine integrierte Grafikeinheit hat. Die Grafikkarte könnte deshalb auch irgendwann später dazu kommen.
Von welcher Voraussetzung gehst du hier aus, die RX470 ist doch vorhanden und es soll gespielt werden? Warum und welche Karte soll da später dazu kommen, soll er die RX470 verkaufen?
Aber CPU, Mainboard + Arbeitsspeicher für nur 300 Euro ist etwas schwierig. Was hier bisher vorgeschlagen wurde, ist nicht schlecht, dennoch würde ich versuchen auf aktuelle Hardware zusetzen. Zur Not könntest du deine Arbeitsspeicher mit verwenden und später, sobald du wieder Geld gespart hast, die Arbeitsspeicher nachträglich austauschen. Solange du keine Grafikkarte mit verbaut hast, wird es ehe keinen großen Unterschied machen.
Warum hat er keine Grafikkarte verbaut, er hat doch eigentlich eine?
H610 kann halt leider nur PCi 3.0 bei den SSDs und das Board hat auch nur 2 Ram Slots. Da würde ich eher in Richtung B660M für 120-130 Euro gehen. ergo lieber noch etwas sparen

Und wie soll das mit 200-300 Euro möglich sein?
Worauf zielt diese Frage ab? Spielen ist mit dem Rechner jetzt schön möglich, es steht ja die Frage im Raum, ob es mit der Investition großartig besser wird. Bei dir klingt es so, als hätte er keine Grafikkarte oder gar keinen PC.
Ja und mein Angebot liegt nur 30 Euro höher, aber mit einer aktuellen Plattform und nicht mit einer, die demnächst Tod ist. Mittlerweile gibt es auch günstige Boards für ADL, so dass nun der Preisunterschied zwischen Alder Lake und Rocket Lake-S nicht mehr groß ist.
Es hat ja auch keiner etwas dagegen, bei so wenig Budget macht es trotzdem schon einen größeren Unterschied, wenn es mal eben 50-70 Euro mehr kostet.
Dieses Problem hat er so oder so, egal ob er sich einen 12400F oder einen 11400F kauft. Mein Beitrag bezog sich nur darauf sich ein 12400F zu kaufen. Der Rest bezog sich nur darauf alles nach und nach noch nachträglich aufrüsten zu können, falls das Geld doch erstmal nicht ausreichen sollte.
Warum hast du dann einen 12400 non f im Warenkorb und redest von ohne Grafikkarte? Irgendwie reden wir hier aneinander vorbei.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wir halten nochmal fest, es gibt einen PC aus 2016 mit einer RX470 8GB und es steht die Frage im Raum, ob dieser PC mit 200-300 Euro aufgerüstet werden soll.

Dann wird eine Variante mit 11400F vorgeschlagen und dann wird es in Richtung 12400(F) gelenkt und dann kommen deine Aussagen.


korrekt

Von welcher Voraussetzung gehst du hier aus, die RX470 ist doch vorhanden und es soll gespielt werden? Warum und welche Karte soll da später dazu kommen, soll er die RX470 verkaufen?

Warum hat er keine Grafikkarte verbaut, er hat doch eigentlich eine?

H610 kann halt leider nur PCi 3.0 bei den SSDs und das Board hat auch nur 2 Ram Slots. Da würde ich eher in Richtung B660M für 120-130 Euro gehen. ergo lieber noch etwas sparen


Worauf zielt diese Frage ab? Spielen ist mit dem Rechner jetzt schön möglich, es steht ja die Frage im Raum, ob es mit der Investition großartig besser wird. Bei dir klingt es so, als hätte er keine Grafikkarte oder gar keinen PC.

Es hat ja auch keiner etwas dagegen, bei so wenig Budget macht es trotzdem schon einen größeren Unterschied, wenn es mal eben 50-70 Euro mehr kostet.

Warum hast du dann einen 12400 non f im Warenkorb und redest von ohne Grafikkarte? Irgendwie reden wir hier aneinander vorbei.
Warum müssen manche User hier immer für andere denken? Meinst du @pwndbyphil ist nicht in der Lage selbst sein Gehirn einzuschalten? Er wird sicherlich selbst wissen, ob er mehr Geld ausgeben möchte, ob er seine Grafikkarte weiter verwendet oder wie auch hier angeraten, vielleicht doch die PS5! Und ich werde ihm doch die neuen Prozessoren empfehlen dürfen oder muss ich erst bei dir um Erlaubnis fragen?!

H610 kann halt leider nur PCi 3.0 bei den SSDs und das Board hat auch nur 2 Ram Slots. Da würde ich eher in Richtung B660M für 120-130 Euro gehen. ergo lieber noch etwas sparen
Was Ausstattung und Preis angeht, hatte ich mich an den MSI B560M-A Pro was hier bereits vorgeschlagen wurde gerichtet. Natürlich wäre dein Vorschlag besser, aber ich habe mich an seiner Angabe des Budgets versucht zu richten.

Warum hast du dann einen 12400 non f im Warenkorb und redest von ohne Grafikkarte?
Dir ist aber sicherlich klar, was der Unterschied ist? mit F... misst Grafikkarte kaputt.. flenn flenn, kein Rechner... ohne F wau... ich kann zumindest mein Rechner mit der internen Grafik noch weiter nutzen... :daumen:

..redest von ohne Grafikkarte?
Ich habe nicht mit der PS5 angefangen... lesen bildet! ;)

Ansonsten auch mal lesen, wie gut der 12400 im Vergleich zu dem 11400(F) abschneidet.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@IICARUS es ist gut jetzt, verschwende deine Zeit nicht damit deinen Beitrag mehrmals zu editieren, ich werde dazu nichts mehr schreiben
Wie ich meine Beiträge erstelle oder ggf. nachträglich noch bearbeite, ist meine Sache! ;)

Ja wie der Titel es schon sagt, stellt sich mir die Frage ob ich bei meinem aktuellen PC, den ich im November 2016 hier über eine Empfehlung im Forum gekauft und zusammen gebaut habe, für 200-300€ aufrüsten soll oder aber das Geld lieber spare und mit dem PC noch so lange zurecht komme wie es eben geht und dann zum ende diesen Jahres oder Anfang nächsten Jahres eine neu Anschaffung unumgänglich wird :P
Mit dem System kannst du nur max. auf einen I7-7700 aufrüsten, aber Geld in alte Hardware reinzustecken lohnt sich nicht. Aktuelle gute Hardware bekommst du nicht für 200-300 Euro. Denn wie hier bereits als Test zusammengestellt wurde, fehlt immer etwas vom Budget. Entweder weiter sparen und dann erst später mit mehr Budget was kaufen oder du müsstest dich im Gebrauchtmarkt umsehen.

Solch ein System ist auch modular aufgebaut und so könntest du zunächst auch deine Arbeitsspeicher beibehalten und erst später nachträglich austauschen. Dein Arbeitsspeicher ist jetzt nicht der beste, aber mit neuer Hardware, würde zumindest die Hardware damit auch laufen. Mein vorheriger Beitrag basierte auch darauf, zunächst dein Arbeitsspeicher zu behalten, um dir die neue Hardware doch noch leisten zu können und sobald du etwas Geld gespart hast, dir nachträglich dann gute Arbeitsspeicher zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
P

pwndbyphil

Schraubenverwechsler(in)
Wie ich meine Beiträge erstelle oder ggf. nachträglich noch bearbeite, ist meine Sache! ;)


Mit dem System kannst du nur max. auf einen I7-7700 aufrüsten, aber Geld in alte Hardware reinzustecken lohnt sich nicht. Aktuelle gute Hardware bekommst du nicht für 200-300 Euro. Denn wie hier bereits als Test zusammengestellt wurde, fehlt immer etwas vom Budget. Entweder weiter sparen und dann erst später mit mehr Budget was kaufen oder du müsstest dich im Gebrauchtmarkt umsehen.

Solch ein System ist auch modular aufgebaut und so könntest du zunächst auch deine Arbeitsspeicher beibehalten und erst später nachträglich austauschen. Dein Arbeitsspeicher ist jetzt nicht der beste, aber mit neuer Hardware, würde zumindest die Hardware damit auch laufen. Mein vorheriger Beitrag basierte auch darauf, zunächst dein Arbeitsspeicher zu behalten, um dir die neue Hardware doch noch leisten zu können und sobald du etwas Geld gespart hast, dir nachträglich dann gute Arbeitsspeicher zu kaufen.
Alles gut, Danke! Sparen müsste ich für einen neuen PC nicht ;) Ich wäre momentan einfach nicht breit mir einen neuen PC für +1500€ zu kaufen, einfach aus dem Grund das die Spiele, die ich momentan spiele so auch laufen... jetzt nicht besonders schön und flüssig aber gut ;) wie gesagt kommt es jetzt nicht auf den einen Euro mehr oder weniger an was das Budget angeht, war halt nur die grundsätzliche Frage nach dem Preis-/Leistungsaufwand für 200-300€ so wie ihr es aber hier ausführlich Dargestellt habt, warte ich einfach noch etwas :)
Ich meine klar, könnte ich jetzt alles ersetzten bis auf die Grafikkarte, aber dann kann ich ebenso gut warten und immer mal wieder schauen ^^
 
Oben Unten